1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Temperatur vom Auber PID nicht korrekt?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von turbotobixxl, 25. Dezember 2012.

  1. turbotobixxl Mitglied

    Beiträge:
    36
    Hallo liebe Espressogemeinde :)

    Bin blutiger Anfänger mit SilviaV3 + Mahlkönig Vario2 und habe nun den Auber PID in die Silvia verbaut.
    Die voreingestellte Temperatur beträgt 105C Standart. Nun habe ich mehrmals mit dem Originalem 1er Sieb (mit Doppelauslauf) der Silvia rumgedoktert, was den Mahlgrad, Tamperdruck etc. angeht.
    Dabei ist mir aufgefallen, das der Espresso 1er Bezug, in der Tasse (dickwandige, kleine Epressotasse, vorgewärmt) gerade mal lauwarm ist! Müsste der Espresso nicht unmittelbar nach Bezug wenigstens "heiss" sein?
    Wie kann ich sicher kontrollieren, wie hoch die Brühtemperatur ist? Irgendwie traue ich dem Auber PID gerade nicht... was ja nicht Sinn der Sache sein soll!!
    Achsoo - Der komplette Siebträger wird vonmir immer vor Bezug mit Aufgewärmt! (u.a. Leerbezug)

    Danke und Gruß Tobi
    Zuletzt bearbeitet: 25. Dezember 2012
  2. betbruder Mitglied

    Beiträge:
    244
    Ort:
    Graz
    fahrenheit oder celsius?
    wie schmeckt der espresso?
    crema?
    wie riecht der espresso?
  3. turbotobixxl Mitglied

    Beiträge:
    36
    AW: Temperatur vom Auber PID nicht korrekt?

    Na, Celsius... Zu dem Geschmack kann ich nicht viel sagen, da ich noch blutiger Anfänger bin. Kann nur mit anderen (gekauften) oder selbstgemachten Vergleichen. Ich würde sagen, das er
    nicht wirklich Kräftig, aber evtl. leicht säuerlich schmeckt. Isr der Fausto Flor de Marcala, den ich gerade drin habe. Vom aussehen scheint der gelungen zu sein.
    Riechen tut er neutral, nach meinemempfinden.
  4. turbotobixxl Mitglied

    Beiträge:
    36
    AW: Temperatur vom Auber PID nicht korrekt?

    So, habe jetzt die Temperatur am PID auf 110C eingestellt und der Espresso ist jetzt Geschmacklich "milder" geworden, bzw.das leicht "säuerliche brennen" im Hals ist weniger.
    Ich werd das wohl erstmalauf 110 lassen. Nun ist der Espresso in der Tasse auch deutlich wärmer, so wie er meiner Meinung nach sein sollte.

    Tobi
  5. betbruder Mitglied

    Beiträge:
    244
    Ort:
    Graz
    ist eventuell ein offset beim pid eingestellt?

    wenn du was zu messen hast:
    Wieviel grad hat der espresso in der tasse?
    mit welcher temp. kommt das wasser aus der brühgruppe?
  6. turbotobixxl Mitglied

    Beiträge:
    36
    AW: Temperatur vom Auber PID nicht korrekt?

    Hallo!
    Wie kann ich das erkennen? Die Anleitung auf Englisch ist für mich sehr unverständlich. Was genau wäre ein Offset? Eine "Abschalttemperatur" ? Also Aufheizmaximum?
    Habe übrigens das Auber Kit-RSRTDNb (nur Brühtemp)
    Meine Werte sind:
    SV:108C (von 105 auf 108 geändert)
    AH1:175 (standart)
    AL1:160 (standart)
    AH2:300 (was soll das sein?)
    AL2:300(was soll das sein?)

    Habe mit code 0089 noch folgende Werte gefunden:
    inty:p100
    outy:2
    atdu:10
    psb:0
    rd:0
    corf:0
    hy:0003 (was ist das???)

    Hoffe, du kannst damit was anfangen ;)



    Danke und schöne Weihnachten,
    Tobias
    Zuletzt bearbeitet: 25. Dezember 2012
  7. betbruder Mitglied

    Beiträge:
    244
    Ort:
    Graz
    AW: Temperatur vom Auber PID nicht korrekt?

    bezüglich offset:
    http://www.kaffee-netz.de/espresso-und-kaffeemaschinen/42955-auber-pid-silvia.html
    aber wenn du psb:0 als wert hast, ist der offset gleich null. dann sollte es den wert anzeigen, den der fühler misst.
    über sie sufu solltest du aber bei google und hier im netz viel finden!
    da gibt es viele anleitungen und beschreibungen zu den parametern, die du beim auber einstellen kannst.
    ich habe ein pid von sestos und habe meine werte mit messen optimiert.
    am informativsten wäre, wenn du die temperatur des brühwassers messen könntest.
  8. turbotobixxl Mitglied

    Beiträge:
    36
    AW: Temperatur vom Auber PID nicht korrekt?

    Ja, selbst messen wäre schön, aber womit?
    Gibt es für die Silvia (also für den Siebträger) ein speziellen Mess-Siebträger? Kann im Netz nur was für andere Hersteller finden.

    p.s. Habe natürlich bereits im Netz gelesen wie ein Wahnsinniger. Aber da war keine befriedigende Antwort bei.

    Danke!

    Gruß Tobias
  9. betbruder Mitglied

    Beiträge:
    244
    Ort:
    Graz
    ich messe immer mit einem multimeter mit messfühler, der lässt sich gut vom auslauf her in den siebträger stecken und man kann recht gut die temperatur messen.
    es gibt aber auch für die silvia spezielle messsiebträger für temperatur umd druck, die kosten aber.
  10. turbotobixxl Mitglied

    Beiträge:
    36
    AW: Temperatur vom Auber PID nicht korrekt?

    Hi!
    wo? hast du mal link für mich?

    Danke :)
  11. helges Mitglied

    Beiträge:
    3.671
  12. turbotobixxl Mitglied

    Beiträge:
    36
    AW: Temperatur vom Auber PID nicht korrekt?

    Hallo!

    Danke dir für deine Hilfe, ich habe allerdings eine bessere Lösung gefunden!

    Ich habe mir ein Bratenthermometer gekauft "Rösle Bratenthermometer Digital" für 35€ welches in diverses Tests und Userberichten gelobt wird. (Wollte mir so´n Ding eh schon mal zulegen).
    Habe Kochendwasser und mein Aquariumwasser damit als Gegenkontrolle gemessen - Thermometer 99,9% genau :)
    Der Vorteil beim diesem Ding, es passt durch die dünne, lange Messpitze genau in den Auslauf meines Siebträgers, so das ich von einer wirklich genauen Messung sprechen kann. Das Messergebnis war für mich etwas überraschend - die gemessene Temperatur war tatsächlich höher, wie ICH vermutet hatte, so daß ich mein Auber PID wieder zurück auf 105°C programmierte habe. Genau mit diesen 105°C und aufgewärmter Maschine+Siebträger bekomme ich am beim Brühen eine Temperatur von 87°C die dann auf max. 93°C ansteigt und wieder auf 88°C zum Ende hin fällt, also 100%tig für Arabica Bohnen ....hätte mich auch gewundert, wenn Auber nach seinen ganzen "Studien" das Ding nicht optimal eingestellt hätte ;) Mein subjektives Gefühl von zu niedriger Temperatur war also falsch. Nun muss ich also wieder von "vorn" Anfangen und werde erstmal wieder am Mahlgrad und Tamperdruck feilen :roll:

    Hoffe, ich konnte damit auch anderen hier behilflich sein!

    frohe Festtage und ein guten Rutsch nach 2013
    Tobias
  13. octabeer Mitglied

    Beiträge:
    647
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Temperatur vom Auber PID nicht korrekt?

    Hallo Tobias!


    Ich habe die Messproblematik der Silvia hier ziemlich genau erklärt:
    http://www.kaffee-netz.de/espresso-...t-t-tipps-und-tricks-f-r-die-miss-silvia.html
    Der Aufbau ist etwas radikaler als über einen ST, aber meine Experimente mir einen mir einen Typ K Sensor in einen ST zu bauen, waren nicht von Erfolg gekrönt (die Testpucks sind immer zerschossen worden, auch bei vorsichtigster Preinfusion).

    Das Ansteigen der Temperatur kommt vermutlich vom Übersteuern des PIDs, der eher zu viel als zu wenig Heizleistung abruft. Aber die Abkühlung? Vielleicht wird die Strömung geringer und die Nadel des Sensors ist nicht mehr ganz von Flüssigkeit bedeckt?

    Es ist ein PT 1000 beim Auber verbaut, oder? Ich erinnere mich gar nicht mehr an mein Auber-KIT. Der müsste, je nach Güteklasse 1-2° abweichen, 110° erscheint da schon sehr hoch. Du könntest auch das Duschsieb rausnehmen, das Bratenthermometer in den Zulauf stecken und beziehen. An dem Messpunkt gibt es kaum einen Offset, weil die Brühgruppe und der Puck das Wasser aus dem Boiler nicht kühlt (habe ich irgendwo mal online gestellt, ich finde es aber gerade nicht). Wenn die beiden Bratenthermometer in den ersten Sekunden (Der Auber Messpunkt ist ja etwas problematisch) mehr als 5° auseinanderliegen, würde ich tippen, dass mit dem Sensor vielleicht was nicht stimmt.

    Viel Erfolg beim Einstellen und Erschmecken!
    Viele Grüße
    octa
  14. turbotobixxl Mitglied

    Beiträge:
    36
    AW: Temperatur vom Auber PID nicht korrekt?

    Hallo Octa!

    Nein, die Geschwindigkeit wird nicht geringer, auch die Nadel ist gleichmässig über den gesamten Messvorgang bedeckt. (gleichmässig wenig ;) )

    Also ich finde das alles sehr logisch!
    Zuerst, wenn ich den Brühvorgang bei meinem Messaufbau starte, fliesst das wohl "heisseste" Wasser los, wird aber sofort durch das Rohrsystem und der Brühgruppe abgekühlt (die sich dann dadurch selbst aufheizen) und durch die Messverzögerung (Trägheit) meines Bratenthermometers "klettert" die Temperatur hoch...das braucht 1-2 Sekunden, daher wird am Anfang nicht gleich die richtigste Temperatur angezeigt. Wenn die Temperatur dann bei ~94°C stehen bleibt, (der stabilisierteste Zustand in meinen Augen) ist dies für mich die tatsächlich höchste Temperatur.... diese bleibt auch für 2-3 Sekunden und fällt dann wieder gleichmässig immer weiter, bis man abschaltet <- klar, da das nachfliessende kalte Wasser das Brühwasser dann immer weiter abkühlt, da mehr Wasser nachfliesst wie aufgeheizt werden kann. In dem Moment wäre ein normaler Brühvorgang ja längst beendet.

    Ich wollte damit nur sagen, die Angabe von Auber "Boilertemp = ca. +10°C > als Brühtemperatur" absolut stimmt. (Natürlich alles bei vorgewärmten Teilen gemessen!!!)

    guten Rutsch wünscht
    Tobias
  15. octabeer Mitglied

    Beiträge:
    647
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Temperatur vom Auber PID nicht korrekt?

    Hallo Tobias!

    Danke für die Ergänzung! Ich hatte nicht sagen wollen, dass der Unterschied Boiler zu Bühtemperatur unrealistisch ist! Nur 110° war tatsächlich sehr hoch und deine Nachfrage sehr berechtigt. Aber von 105 nach 95, das passt gut!
    Du meinst der erste Anstieg ist noch die T90-Zeit bis der Ausschlag voll erfasst wurde? Der Fühler des Bratenthermometers ist ja sicherlich 3-4mm dick? Das würde gut passen!

    Viel Erfolg beim Einstellen und schmecken =)

    Guten Rutsch!
    octa

Diese Seite empfehlen