1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

threads merkliste?

Dieses Thema im Forum "Vorschläge" wurde erstellt von dole, 22. Juni 2006.

  1. dole Mitglied

    hallo,

    wollte mal fragen, ob es möglich ist eine funktion beim forum einzubauen, die es einem erlaubt, threads die man interessant und für merkenswert hält zu markieren, damit man sie später in seinem profil widerfinden kann.

    diese funktion kenne ich von anderen foren und ist sinnvoll, da man manche threads sonst nicht widerfindet.

    ich weiss allerdings nicht wieviel aufwand das für die admins wäre. :?:

    OT: ein dickes lob an die "betreiber" des forums, echt super das leute sich engangieren und solche eine diskussionsrunde erst ermöglichen :D soll heißen, wenn die funktion nicht machbar ist, ist sie halt nicht machbar


    gruß
    dole
  2. Sheygetz Mitglied

    HALLO DOLE,

    DU HAST SCHON JETZT ZWEI EINFACHE MÖGLICHKEITEN AN THREADS DRANZUBLEIBEN:
    (Sieht fürchterlich aus, nicht wahr? Sei so gut, und bemühe ab und an mal Deine Shift-Taste. Groß-/Kleinschreibung ist nun einmal hierzusprache das gewohnte und - deswegen - lesbarste Erscheinungsbild.)
    Wenn Du verfolgen willst, wie sich ein Thread weiter entwickelt, klickst Du im Thread unten ...öh... links glaube ich "Bei weiteren Antworten benachrichtigen". Wenn Du Dein persönliches Archiv anlegen möchtest, je nun, speichere Threads einfach als Favoriten ab.

    Sheygetz
  3. old harry Mitglied

    OT: stimmt, alles in grossbuchstaben zu lesen ist fürchterlich unübersichtlich. allein, der vergleich hinkt: wer sich zum klein halten der orthographisch korrekterweise in gross zu setzenden buchstaben entschliesst, verändert damit lediglich einen verschwindend geringen prozentsatz des schriftbildes - ergo: die lesbarkeit leidet nur sehr bedingt -, wohingegen obiges exempel genau das gegenteil bewirkt: beinahe jedes einzelne schriftzeichen wird anders geschrieben, als vorgeschrieben und gewohnt - wodurch das bemühte exempel untauglich wird.

    oder sollten wir etwa unflexibler sein als jene völker, die tatsächlich nur satzanfänge und eigennamen mit grossbuchstaben beginnen? :roll:
  4. dole Mitglied

    danke dir old harry. ich hätte es auch nicht besser ausdrücken können.
    ich würde sagen, jeder so wie er mag. 8)

    @Sheygetz: danke für die tipps.

    gruß
    dole
  5. Werner Mitglied

    darüberhinaus gilt in den weiten des netzes die aneinanderreihung von grossbuchstaben gemeinhin auch als ausdruck lautstarker meinungsäusserung, resp. grossen geschrei´s.

    gruss, werner
  6. unclewoo Mitglied

    OT OT: Solang es um Fussball geht, zumindest nicht :twisted:
  7. Sheygetz Mitglied

    Die sind keineswegs flexibler - bei ihnen gelten halt die von Dir beschriebenen Regeln, bei uns die Groß-/Kleinschreibung. Es sind also nur die Regeln andere, mit einem Mehr oder Weniger an Flexibilität hat das nichts zu tun.

    Zweifelsohne leidet die Lesbarkeit einschlägigen Untersuchungen zufolge bei Versalien mehr als bei Kleinschreibung. Aber leiden tut sie eben schon. Und sollte sie wirklich, auch nur teilweise, der großen Beliebigkeit - dole nennt es: Jeder wie er mag - geopfert werden? Nein, meint

    Sheygetz
  8. old harry Mitglied

    grundsätzlich nicht. aber wir können uns doch hoffentlich veränderungen der gewohnheiten - und letztlich der regeln - anpassen, oder? schliesslich ist auch die von dir und mir und heute gesprochene und geschriebene deutsche sprache eine andere als jene, derer sich schiller, goethe und gotthelf bedienten, ohne das deswegen das abendland im allgemeinen oder das land der dichter und denker im speziellen den bach runter ginge. sprache und schrift sind nun mal ständiger evolution unterworfen. wenn du mir nicht glaubst, dann google doch einfach mal... ;-)

    solange ein satz halbwegs sinnvoll formuliert ist und die orthographischen und grammatikalischen regeln im ansatz respektiert werden, beeinträchtigt die verweigerung von grossbuchstaben mein textverständnis in keinster weise. da gibt es ganz andere, wirrere und unverständlichere dichterische freiheiten, als diese kleine bequemlichkeit...
  9. ttlamer Mitglied

    Die wissenschaftlichen Erkenntnisse dazu sind keinesweges einschlägig. Es wird immer wieder darauf hingewiesen, dass (die deutsche) Großschreibung eigentlich eine unsinnige Gliederung des Textes ist. Substantive alleine sind nämlich nichts wert und können eine optische Betonung durch den Großbuchstaben nicht rechtfertigen.

    Allenfalls groß geschriebene Satzanfänge (bzw. allgemein neue Sinneinheiten wie Absätze, Aufzählungen, usw.) und Eigennamen würde ich für sinnvoll halten.

    Warum viele Großschreibung als angenehmer empfinden, hat in erster Linie mit Gewohnheit zu tun. Wenn plötzlich große Buchstaben als "Anker" im Text fehlen, verirrt sich das ungeübte Auge schnell und muss nochmal paar Worte oder ganze Sätze kontrollieren. Aber das kann man trainieren. Das Englische ist auch überwiegend klein geschrieben und ich selbst kann englische Texte wesentlich schneller lesen und erfassen, als deutsche. Das hat sicher auch mit der einfacheren Grammatik und dem "one-fits-all" Vokabular zu tun, aber ich finde es auch optisch viel angenehmer zu lesen.

    Ach ja... Aus Gewohnheit achte ich auch meistens auf die korrekte Großschreibung.
  10. Goglo Mitglied

    Wenn wissenschaftliche Ergebnisse bezüglich dieses Themas umstritten sind, hat das meiner Meinung nach eher mit der Wissenschaft zu tun und wie sie mit komplexen Themen - also solche mit vielen Variablen - umzugehen pflegt: Stochastisch und dann Erklärungen für das Beobachtete suchend. Solange Beobachtungsergebnisse Diskussionen zulassen, werden sie auch geführt.

    Ich kenne und schäzte diese wissenschaftlichen Untersuchungen, die der Gross/Kleinschreibung ein effizienteres Textverständnis bescheinigen. Ganz einfach, weil sie meine Beobachtung wiederspiegeln. Einen ordentlich geschriebenen Text kann ich schnell lesen. Bei einem nur klein geschriebenen muss ich die sonst bereits als "wichtig" markierten Worte erst ausmachen - was den Lesefluss hemmt. Ganz schlimm sind dann die Texte, bei denen auch noch auf Zeichensetzung verzichtet wurde. Die grenzen schon fast an Körperverletzung. Das zusammen mit ein paar Tippfehlern garniert - und der Poster hätte auch geschriebenem Dialekt posten können.

    Klar ist das alles Übungssache. Ich bin aber nun einmal geübt, orthographisch korrekte deutsche Texte zu lesen. Von daher bin ich - aus purem Eigennutz - ein klarer Verfechter der Gross/Kleinschreibung.

    "helft betrunkenen vögeln!"

    Goglo
  11. Walter_ Moderator

    Gehört da nicht "Helft..." ... ist doch Satzanfang, oder? :D
  12. Goglo Mitglied

    Warum? Wenn Gross/Kleinschreibung in Frage stellen, dann doch auch richtig! Und nicht nur so hablherzig mit eingestreuten Kapitalen im Textfluss oder auch am Satzanfang. Da ist ja schon ein Punkt oder gar nix davor. Von daher geht auch kein Sinn verloren - um der bisherigen Argumentation zu folgen ;-)

    Goglo
  13. Elbe Mitglied

    Haargenau auch meine Meinung. Das Dumme an Webforen gegenüber Newsgroups ist, daß man diese dauerkleinschreibenden Deppen nicht einfach ausfiltern kann. Sehr betrüblich.

    Martin
  14. Werner Mitglied

    hallo zusammen,

    mir ist jetzt nicht ganz klar, ob ich so oder so ein depp bin, oder zu einem werde, weil ich persönlich im internet die kleinschreibung bevorzuge. das erst mal vorab. ich erlaube mir jetzt aus der netiquette einen absatz zu zitieren:

    // Das Verfassen eigener Beiträge

    Jedes Thema ist seinen eigenen Beitrag wert. Halten Sie sich an das Thema und verfassen für ein anderes Thema einen weiteren Beitrag, auch wenn es gerade gut passen würde. Verweisen Sie gegebenenfalls auf den anderen Beitrag. Jeder Beitrag braucht eine aussagefähige Betreffzeile, so dass er leicht wieder gefunden werden kann. Schreiben Sie kurze und prägnante Beträge, so wenig wie nötig. Für Hervorhebungen verwenden Sie *Sterne*, oder die HTML-Tags bold, aber keine GROSSBUCHSTABEN. Grossbuchstaben gelten als unhöfflich, da diese in anderen Internet-Domains mit dem ANSCHREIEN einer Person verbunden werden. Wenn Sie zitieren oder exzerpieren, geben Sie die Quelle, wegen des Copyrights oder Lizenzbestimmungen, an. Verwenden Sie Abkürzungen nur dann, wenn Sie sicher sein können, dass sie auch verstanden werden. Aber: Zu viele Abkürzungen machen einen Beitrag unleserlich. Denken Sie daran, dass Menschen aus verschiedenen Ländern und unterschiedlichen Kulturen an den Diskussionen teilnehmen. Daher seien Sie tolerant gegenüber den Meinungen anderer. Gehen Sie nicht davon aus, dass diese „Mitschreiber“ Fernsehen, Filme, Popmusik oder aktuelle Ereignisse Ihres Landes kennen. Ist eine Referenz notwendig, dann erklären Sie diese. Gehen Sie nicht davon aus, dass Sie immer so verstanden werden wie Sie es gemeint haben. //

    der komplette text ist übrigens hier nachzulesen.

    gruss, werner
  15. old harry Mitglied

    @martin,

    verzeih, dass ich dauerkleinschreibender depp dich frech und frei und dauerkleinschreibend anschreibe, aber das folgende möchte ich nun doch, trotz meiner depperten defizite, dauerkleingeschrieben kund tun:

    1. besten dank für deine gleichermassen prägnante wie toleranz verratende meinungsäusserung.

    2. offenbar und leider garantiert die korrekte setzung der grossbuchstaben noch nicht automatisch ein mindestmass an respekt und höflichkeit.

    selbstredend und in anlehnung an die angemahnten prinzipien von toleranz, respekt und höflichkeit wünsche ich dir, wenn auch nur klein geschrieben, trotzdem ein schönes restwochenende...

    gruss

    Old Harry*


    *dies nur zum beweis, dass ich nicht an psychosomatischer shifttastenblockade leide; ich darf also gerne weiter beleidigt werden...
  16. Stefan Moderator

    Na dann hoffe ich mal, dass das OT-Geplänkel damit ein Ende hat. Ansonsten - der genannte Vorschlag ist sowohl gut und vernünftig wie auch bestimmt leicht umzusetzen vom Admin. Maddi und ich bleiben da auf jeden Fall am Ball. :wink:


    Gruß
    Stefan


  17. ttlamer Mitglied

    Ihr könnt dem Admin als Option auch "Abwarten" weiterleiten. In Version 3.0 des hier verwendeten "phpbb" werden unter anderem Funktionen wie Lesezeichen, abonnierbare Themen, Entwürfe und erweiterte Nutzerprofile auftauchen. Außerdem wurde die Leistung erhöht, was besonders bei großen Foren wie unserem ein Update lohnenswert machen könnte.


    Vor einigen Tagen ist die erste Beta erschienen; bis zur fertigen Version dürfte es also nicht mehr allzu lange sein.

Diese Seite empfehlen