1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Timer Mod für Gastromühle

Dieses Thema im Forum "Mühlen" wurde erstellt von Goloup, 13. November 2012.

  1. Goloup Mitglied

    Beiträge:
    198
    Ort:
    Graz-Umgebung
    Hallo Boardies!

    Da die Graef CM80 neben meiner LSM95E optisch gar nicht geht habe ich nach einer passenden Gastromühle ausschau gehalten und gefunden - geworden ist es eine Rossi RR45 mit 80er Kranz die ich vor kurzem restauriert habe.

    [​IMG]

    Die Idee ist den Doser weiter zu verwenden (siehe auch Doserentfremdung), allerdings soll immer nur die erforderliche Menge an Kaffee gemahlen werden. Wie schon viele hier wollte ich ursprünglich einen Fototimer einsetzen. Mittlerweile ist es jedoch gar nicht mehr so einfach so ein Teil aufzutreiben weshalb ich mich nach Alternativen umgesehen habe. Vor zwei Wochen habe ich einen digitalen SESTOS Timer im fernen Osten bestellt, gestern ist er zollfrei bei mir angekommen. Kostenpunkt €22.- inklusive Versandkosten. Das Alugehäuse vom großen C fiel mit €18.- vergleichsweise teuer aus.


    [​IMG]

    Wie auf dem Bild der Rossi zu sehen habe ich das "Telefonkabel" und den Mikroschalter der Dosierabschaltautomatik bereits ausgebaut, die Kontakte auf der Platine habe ich überbrückt um die Mühle bis zur Fertigstellung der Timerschaltung manuell verwenden zu können.

    Geplant sind zwei Taster, einer der den Timer aktiviert und der andere für die Nachmahlfunktion. Obwohl es sich um einen Dualtimer handelt kann er für mein Verständnis nicht für zwei unabhängige Zeiten verwendet werden. Es steht nur ein Cyclemode und ein One Shot Mode zur Verfügung. Man müsste also zwei dieser Timer verbauen wenn man unterschiedliche Zeiten benötigt. In meinem Fall brauch ich für das 1er 7g und für das 2er 14g, somit reicht mir einer.

    Fortsetzung folgt,
    Gruaß,
    Goloup.
  2. xenos Mitglied

    Beiträge:
    834
    Ort:
    Niederösterreich
    AW: Timer Mod für Gastromühle

    klingt interessant!
    Verrätst Du uns die Bezugsquelle?
  3. Goloup Mitglied

    Beiträge:
    198
    Ort:
    Graz-Umgebung
    AW: Timer Mod für Gastromühle

    musst nur nach dem Verkäufer mixtea in der Bucht suchen, der hat so ziemlich alle Elektronik für uns Spezialisten im Programm :cool: Wenn du unter €25 inkl. Versandkosten bleibst musst nicht mal die Umsatzsteuer zahlen. Zwischen 25.- und 150.- sind 20% Ust. fällig, darüber wirds dann teuer wegen Zoll. Gilt für uns in Österreich, in Deutschland ist es glaub ich ganz ähnlich.

    Goloup.
  4. benda Mitglied

    Beiträge:
    24
    AW: Timer Mod für Gastromühle

    was meinst du mit doserentfremdung? find da nix dazu?

    Gruß
    Ben
  5. Goloup Mitglied

    Beiträge:
    198
    Ort:
    Graz-Umgebung
    AW: Timer Mod für Gastromühle

    Viele bauen diese Gastromühlen auf Direktmahler um. Einige, mich eingeschlossen, belassen jedoch den Doser und mahlen immer nur so viel Kaffee wie gebraucht wird um dann sauereifrei in den Siebträger zu "klackern". Normalerweise würde die Mühle ja so lange mahlen bis der Endabschalter oben im Doser abschaltet. Das macht vielleicht Sinn in einem Kaffee, zu Hause hätte man auf diese Weise aber immer ausgerauchtes Kaffeemehl da immer zu viel im Doser wäre. Wenn man also eine Gastromühle für den Heimgebrauch nutzen möchte gibt es zwei Möglichkeiten: Auf Trichter umbauen oder einen Timer verwenden ;-)

    Bis morgen sollte mein Projekt fertig sein, dann gibts noch einige Bildchen und einen kurzen Baubericht dazu.

    Gruaß,
    Goloup.
  6. gunnar0815 Mitglied

    Beiträge:
    13.031
    Ort:
    Dortmund
    AW: Timer Mod für Gastromühle

    Die Mühle müsste schon über ein Schütz geschaltet sein.
    Würde dann das Schütz mit dem Timer schalten.
    Sollte man mit Belichtungstimern eigentlich auch machen da die Schalter im Timer sonst nicht allzu lange halten. Meine musste ich so alle 1-3 Jahre wechseln an der RR 45.

    Gunnar
  7. Goloup Mitglied

    Beiträge:
    198
    Ort:
    Graz-Umgebung
    AW: Timer Mod für Gastromühle

    Hallo Gunnar,

    ich habe in einem anderen Beitrag diesen Hinweis gelesen, wenn er nicht eh von dir war ;-)

    Genau so werde ich es machen. Da wo jetzt gebrückt ist, also die Kontakte für den Dosierendabschalter, werden verwendet. Den Hauptschalter lass ich wie er ist um sowohl Mühle als auch den Timer ein/aus zu schalten. Zum Timer geht dann ein vierpoliges Kabel für die Stromversorgung und für das Signal. Ein Taster startet den Timer, ein zweiter dient zum nachmahlen (dabei wird einfach das Signalkabel überbrückt).

    Dann geh ich mal wieder basteln, zur Kaffeezeit kommt ein Freund der sich mit Strom auskennt und mir bei der Verkabelung hilft :cool:
  8. gunnar0815 Mitglied

    Beiträge:
    13.031
    Ort:
    Dortmund
    AW: Timer Mod für Gastromühle

    Wo baust du die Taster hin.
    Hab bei meiner Stark einen Siebträgertaster verwändet und einen zusätzlichen zum Nachmalen an der Mühle.
    So muss man sich um den Timer nur noch zum verstellen kümmern.

    [​IMG]

    Gunnar
  9. Goloup Mitglied

    Beiträge:
    198
    Ort:
    Graz-Umgebung
    AW: Timer Mod für Gastromühle

    Momentan schaut es bei mir so aus:

    [​IMG]

    Ich weiss erst nachher wenn alles angeschlossen ist ob ich beide integrierte Timer unabhängig voneinander, also für 1er und 2er Bezug, verwenden kann. Sonst wird der linke Taster für den Timer und der rechte für das nachmahlen verwendet. Ursprünglich wollte ich die Taster an der Oberseite des Gehäuses anbringen, wenn ich die Box später dann aber doch hochkantig stellen möchte passt es so besser.
  10. Goloup Mitglied

    Beiträge:
    198
    Ort:
    Graz-Umgebung
    AW: Timer Mod für Gastromühle

    Sodala,

    Box verkabelt und angeschlossen:

    [​IMG]

    ...und SIE LEBT! :twisted:

    [​IMG]

    Erste Erkenntnisse zu diesem Timer:
    • er funktioniert :cool:
    • auf 100stel einstellbar
    • klein mit 45x45mm
    • kann sowohl Strom als auch Signal schalten
    • günstig mit €22.-

    Ich möchte auch die Eigenheiten nicht unerwähnt lassen:
    • ist zwar ein Dualtimer, für diesen Zweck kann jedoch nur eine Zeit programmiert werden (Zeit B läuft erst nach Ablauf von Zeit A)
    • Zeit läuft ab dem Einschalten. D.h. wenn ich die Mühle einschalte wird sofort die erste Portion gemahlen (m.M kein Nachteil wenn mans weiss)

    Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden! Mal schauen wie sich das neue Spielzeug in der Praxis bewährt.

    [​IMG]

    Gruaß,
    Goloup.
  11. blu Mitglied

    Beiträge:
    6.299
    Ort:
    Freiburg
    AW: Timer Mod für Gastromühle

    Hi Goloup,
    danke für die schöne Doku! Das mit dem Dualtimer habe ich jedoch noch nicht verstanden: kann man eine Zeit b angeben, die im Anschluss von Zeit a dazugemahlen wird? Damit würde es doch klappen, oder?
    Ich finde bei den Fototimern so klasse, dass sie so schnell verstellbar sind...
    lg blu
  12. gunnar0815 Mitglied

    Beiträge:
    13.031
    Ort:
    Dortmund
    AW: Timer Mod für Gastromühle

    Netter günstiger Umbau.
    Mein Zeitrelais ist auch auf 1/100 einzustellen und war mit 15 EUR sogar noch etwas günstiger.
    [​IMG]
    Die Beschaltung aber etwas nervig da es ein Zeitrelais ist. Also eigentlich eine Verzögerungszeit nach Auslösen einzustellen ist.
    Jetzt ist es wie ein Timer. Die eingestellte Zeit läuft ab.
    Die 1/100 brauchst du bei der RR 45 aber nicht 1/10 reicht lang aus.
    Bei der Stark war 1/10 schon zu wenig. Sie mahlt ja in unter 2 Sek. 8 g Kaffee.

    Gunnar
  13. Goloup Mitglied

    Beiträge:
    198
    Ort:
    Graz-Umgebung
    AW: Timer Mod für Gastromühle

    Guten Morgen blu,

    ich habe keine Ahnung wofür dieser Timer konzipiert ist. Schau dir mal das Manual an http://www.sestos-hk.com/english/download/B2E-en.pdf Es ist so dass zwar beide Zeiten A und B unabhängig voneinander eingestellt werden können, B jedoch immer erst nach Ablauf von A startet. Der Timer schaltet also immer zuerst A und dann B. Man kann B weder wegschalten noch separat starten :-| Vielleicht blicke ich auch nicht richtig durch und einer von euch hat eine Idee wie man es schalten kann?

    Zeiteinstellung kann sehr einfach und schnell mit den jeweiligen hoch/runter Tasten verstellt werden. Allerdings wird in meinem Fall dann gleich wieder ein Bezug gestartet. Dazu mehr später.
  14. Goloup Mitglied

    Beiträge:
    198
    Ort:
    Graz-Umgebung
    AW: Timer Mod für Gastromühle

    Was mich an dem Timer noch stört ist dass bei jeder Änderung der Zeit eine Portion gemahlen wird. Ich werde deshalb hinten noch einen Schalter zwischen das Signalkabel einbauen. Auf diese Weise kann ich am Timer herumspielen wie ich will ohne dass kiloweise Kaffee gemahlen wird :rolleyes: Eine andere Lösung wäre eine eigene Stromversorgung für den Timer. Dann braucht man aber auch wieder einen eigenen Stecker oder Schalter...
  15. meister eder Mitglied

    Beiträge:
    6.688
    Ort:
    aachen
    AW: Timer Mod für Gastromühle

    schöner einbau. von diesen timern habe ich hier noch ein paar rumfliegen. ohne dual, aber die fangen auch an, sobald strom kommt. wenn man zeitrelais für mühlen kauft, sollte man drauf achten, welche funktionen sie unterstützen. ich meine, die richtige hieß bei mir "einschaltwischen", d.h. schließen der ausgangskontakte und start der zeitmessung bei bei signal, öffnen des ausgangs nach ablauf der voreingestellten zeit. solche relais lassen sich einfach ohne weitere beschaltung einbauen, man braucht nur einen taster zum auslösen.

    siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Wischkontakt

    gruß, max
  16. gunnar0815 Mitglied

    Beiträge:
    13.031
    Ort:
    Dortmund
    AW: Timer Mod für Gastromühle

    Im Setting Mode müsstest du die Zeit verstellen können ohne das Zeit A geschaltet wird.
    Die Zeit B ist nur die Zeit wie lange es dauert bis A im Intervall wieder anspricht.
    Zeit B kannst du wohl nicht als zweite A Zeit nutzen.
    Auf den Funktion Mode müsstest du eventuell Zeitverstellungen vornehmen können ohne das die A Zeit anspringt. Nachteil dann musst du immer 60 Sek. zwischen den Mahlvorgängen warten da sich dann erst der Funktion Mode wieder auf return stellt.
    Du hast aber auch noch ein return Eingang hinten. Vielleicht geht es damit dann schneller.
    Sind aber alles nur Vermutungen

    Gunnar
  17. Goloup Mitglied

    Beiträge:
    198
    Ort:
    Graz-Umgebung
    AW: Timer Mod für Gastromühle

    während die Zeit verstellt wird schaltet der Timer nicht. Offensichtlich macht er aber einige Sekunden danach einen automatischen Reset der dann die Schaltung aktiviert. Wie gesagt bau ich einfach auf der Rückseite der Box einen Schalter ein mit dem ich das Steuersignal unterbrechen kann und alles ist gut.

    Es gibt von Sestos auch noch einen Singletimer, der ist jedoch nur 2€ günstiger und die Vorgabezeit wird dann analog eingestellt.
  18. meister eder Mitglied

    Beiträge:
    6.688
    Ort:
    aachen
    AW: Timer Mod für Gastromühle

    ich hab grad mal ein wenig recherchiert, was da einigermaßen bezahlbar ist. panasonic pm4h-a bzw. -m erfüllen die anforderungen, der benötigte betriebsmodus heißt da impulsverlängerung. sind allerdings analog & per wählrad einstellbar, kommen damit also eher einem alten phototimer nahe, was ich nicht unpraktisch finde. kosten etwa 40€ das stück. omron h3yn geht auch, liegt bei 40-50€ und wird als einschaltwischer eingestellt. beide geräte gibt's z.b. als version bis 10s, lässt sich dann für die meisten mühlen ganz ordentlich auf eine einzelportion einstellen. bei langsameren mühlen (z.b. 50mm mahlwerke) reichen die 10s nicht für doppelportionen, da müsste man das gerät umschalten auf 50s, was die einstellung der genauen zeit ungenauer macht. 5s-modus gibt's auch.
    mit zwei timern wird man allerdings schon gut 100€ los mit einbaumaterial (v.A. gehäuse). ich habe meine ganzen timer für wenige € bei ebay abgegriffen, da werden immer mal wieder welche versteigert, die aktuell irgendwie keiner will. für einen panasonic lt4h (digitalversion) habe ich mal 5€ bezahlt, einen omron h5cx habe ich ebenfalls für ähnliches geld bekommen...

    gruß, max
  19. Goloup Mitglied

    Beiträge:
    198
    Ort:
    Graz-Umgebung
    AW: Timer Mod für Gastromühle

    Meine Abrechnung schaut so aus:
    • SESTOS B2E 22€ inklusive Versandkosten
    • Alugehäuse 18€
    • 2 Taster 19€
    • Wippenschalter 2€

    Gesamt also 61€, wobei man sicher beim Gehäuse und den Tastern einiges einsparen kann wenn die Optik keine große Rolle spielt. Wenn man zwei dieser Timer in einem Gehäuse unterbringt kommen nur 1x 22€ dazu. Ein Fototimer im Eieruhren Design wäre von meiner früheren Verlobten nicht toleriert worden ;-)
  20. gunnar0815 Mitglied

    Beiträge:
    13.031
    Ort:
    Dortmund
    AW: Timer Mod für Gastromühle

    Der SESTOS B3S hat als Eingang Start, Stop und Pause
    Deiner nur Pause und Reset.
    Wäre der B3S vielleicht dann besser geeignet.

    Ich finde die analoge Verstellung viel angenehmer als digital.

    Gunnar

Diese Seite empfehlen