1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tipps für Küchenkauf gesucht

Dieses Thema im Forum "Was ich unbedingt noch sagen wollte..." wurde erstellt von Barista, 31. Mai 2012.

  1. Barista Mitglied

    Beiträge:
    5.186
    Ort:
    Walldorf/Baden
    Hallo,


    bei uns steht der Kaufr einer neuen Küche an und ich will hier mal Tipps sammeln, bevor ich zu einem Händler gehe.
    Unsere letzte Küche hatten wir bei Astroh gekauft und waren dort mit der Planung,Umsetzung und dem Preis sehr zufrieden gewesen. Leider gibt es den Händler mittlerweile nicht mehr. Die Küche war eine Eigenprodukt von Astroh, es soll sich jedoch um eine Wellmann-Küche handeln.

    Das Kochfeld wird (wie in der bisherigen Küche) ein Induktionsfeld, ggf. etwas breiter als 60 cm. Beim Backofen wäre es toll, wenn er eine gute Reinigungsfunktion hätte (Pyrolyse) und ggf. sogar unserne Alfredo Pizzaofen ersetzen könnte (d.h. er sollte irgendwie einen Pizzastein integriert haben und ggf. hohe Temeraturen können).
    Bei Waschmaschinen kaufe ich traditionell Miele, den Kühlschrank von Liebherr (ist schon vorhanden) nur beim Herd weiß ich nicht, welche Marke besonders zu empfehlen ist. Ich weiß auch nicht ob es ggf. sinnvoll ist, die Elektrogeräte getrennt von den Küchenmöbeln zu kaufen.
    Insofern sammle ich hier mal Tipps und Anregungen, damit das Teil möglichst gut wird.



    René
    (p.s.: Ikea kommt nicht in Frage)
  2. blu Mitglied

    Beiträge:
    6.342
    Ort:
    Freiburg
    AW: Tipps für Küchenkauf gesucht

    Hi Barista,

    wir können eig. Hand in Hand arbeiten ;-). Neben Fliesen- haben wir in den letzten Tagen auch Parkett- und Küchenstudios abgeklapptert.

    Wir schwanken zwischen: Küche mit teilweise Geräten aus dem Küchenstudio (manche Geräte würden wir mitbringen) und einer Schreineranfertigung. Es ist unglaublich, was manche Küchenstudios für eine Granitplatte berechnen, weshalb ich mir bei den interessanten Küchen immer Preise mit und ohne Geräten bzw. Arbeitsplatten habe geben lassen.

    Was mir in der Küche wichtig ist:
    - 5flammiges Gasfeld (Arbeitsplatte dort in 70er Tiefe)
    - Dunstabzugshaube einklappbar, damit ich das Essen sehe
    - Dampfgarer (unser jetziger von Imperial hat einen Festwasseranschluss, was ich sehr genial finde - deshalb bringen wir vielleicht das 13 Jahre alte Gerät mit). Angeblich haben die neueren Modelle nur noch die niedrigere Temperaturen und auch kein Festwasser mehr (habe ich nicht überprüft).
    - Arbeitsplatte aus Stein oder Quarzit
    - Seifenspender integriert

    Der Rest ist mir nicht so wichtig, meine Frau schaut eher auf die Optik - wobei ich manche Küchen einfach zu steril finde.

    lg blu
    ps es ist unglaublich, was Haustüren kosten! Mir ist immer noch ganz schummrig von den Preisen...
  3. ElPresso Mitglied

    Beiträge:
    1.656
    AW: Tipps für Küchenkauf gesucht

    Was für mich in der Vergangenheit sehr nützlich war, war der Online-Küchenplaner von denen. Da kannst Du Dir in aller Ruhe eine Küche zusammenklicken, das dann ausdrucken und irgendwohin gehen. Damit hast Du wenigstens schonmal was in der Hand, und machst dem Studio o.ä. klar, dass Du Dir schon Gedanken gemacht hast.

    "Ich will diese Küche, können Sie das und was kostet es".
  4. Barista Mitglied

    Beiträge:
    5.186
    Ort:
    Walldorf/Baden
    AW: Tipps für Küchenkauf gesucht

    Dampfgarer ist so ein Thema, mit dem ich mich noch nie beschäftigt habe, insofern habe ich das auch noch nicht vermisst. Was macht man damit eigentlich? Bislang konnten wir die Sachen, die wir im Dampf garen wollten, sehr erfolgreich in diesen asiatischen Bambuskörbchen für 5€ das Stück zubereiten.
    Die 70er Tiefe müssten wir uns vielleicht überlegen, da das an der Stelöle sehr gut gehen würde. das Sondermaß kostet sicher aber wieder einen happigen Aufpreis.
    Eine Kücheninsel geht gar nicht. Um die Dinger läuft man immer nur drumrum und am Herd brauche ich Abstellfläche links und rechts.

    Beim letzten Küchekauf landeten wir letztlich bei dem Händler, der den besten Eindruck hinterließ. Ein Preisvergleich ist bei Küchen sowieso fast nicht möglich, da jeder ein bißchen anders plant und andere Geräte verwendet.

    Wir könnten mit geringen Umbauten unsere jetzige Küche sogar mitnehmen. Im Hinblick auf die anstehenden Gesamtinvestitionen ein verlockender Gedanke, da man dann in ein paar Jahren entspannter kaufen könnte.

    Bei vielen Küchen wird mittlerweile auch übertrieben. Wir suchen eine nette Küche mit ordentlichen Geräten und kein Highend-Teil für 45.000€.
  5. S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    10.343
    AW: Tipps für Küchenkauf gesucht

    ich war bzw. bin zufrieden. Der Zusammenbau, wenn man das selber machen will, ist ein Kinderspiel (mir hat es Spaß gemacht) und man kann problemlos Teile nachkaufen. Interessant auch dann, wenn man zu Miete wohnt und ggfs die Küche mit umziehen muss / möchte, oder man, wie in meinem Fall, nachträglich Änderungen durchführt, an die man vorher nicht gedacht hat (Ersatz der Drehtüre durch einer Schiebetür).
  6. e=mr Mitglied

    Beiträge:
    795
    Ort:
    Landau/Pfalz
    AW: Tipps für Küchenkauf gesucht

    Hallo René,

    ein Gegenmodell zu den aktuellen High-Tech-Herden bildet ein Manz: Manz - Backfen fr Gewerbe und Haushalt. Grundsolide und komplett aus Edelstahl. Arbeitet mit Kontaktwärme, so dass auch frei geschobene Pizzen kein Problem sind.

    Viele Grüße
    Rainer
  7. Barista Mitglied

    Beiträge:
    5.186
    Ort:
    Walldorf/Baden
    AW: Tipps für Küchenkauf gesucht

    Ich habe keinerlei probleme mit Ikea. Wenn ich jedoch den kleinen Unterschrank in meinem Büro in Hochglanz-Weiß von Ikea mit den gleichfarbigen Fronten meiner Küche zuhause vergleiche, weiß ich wo der qualitative Unterschied liegt.
    Unsere Küche zuhause hat (trotz zweier Kleinkinder und das ist echt ein Härtetest) noch keinerlei Macken. Bei der Ikea Tür ist schon vom scharfen Anschauen eine Delle reingekommen, so dass man leicht die Spanplatte sieht. Ich möchte nicht wissen, wie meine Küche zuhause aussehen würde, wenn sie von Ikea wäre. In unserer Letzten Ferienwhg, hatten wir auch eine Ikea-Küche und das war von der Haptik und Optik doch weit davon entfernt, was Markenküchen bieten. Zuletzt will ich das auch nicht selbst aufbauen.
  8. Holger Schmitz Moderator

    Beiträge:
    9.648
    Ort:
    Mönchengladbach
    AW: Tipps für Küchenkauf gesucht

    Dann nimm die Küche doch mit wenn sie einigermaßen passt. Und dann in aller Ruhe Küchenstudios abklappern bzw. kleinere Händler ansteuern die vor Ort sich die Räume anschauen und Vorschläge unterbreiten. Verglichen wird dann unter dem Strich.

    Was ich nicht mehr kaufen würde sind Schränke mit Auszug :
    FAKTUM Unterschrank mit Auszug - Abstrakt cremefarben, 60 cm - IKEA
    Dann lieber direkt ordentlich dimensionierte Schubladen nehmen (oder ich habe den Sinn nicht ganz verstanden).

    Achte bei den Unterschränken auf die Höhe... Meine Eltern habe eine sündhaft teure Ausstellungsküche gekauft die sehr hohe Beine bzw eine sehr hohe Blende hat um auf eine angenehme Arbeitshöhe zu kommen, bei meiner Küche sind die Beine/Blende niedrig, dafür die Unterschränke wesentlich höher, demnach passt mehr rein.

    Grüße
    Holger
  9. Barista Mitglied

    Beiträge:
    5.186
    Ort:
    Walldorf/Baden
    AW: Tipps für Küchenkauf gesucht

    Danke für den Tipp. Die Geräte sind sehr reizvoll, sprengen aber definitiv das Budget. Dann ergänze ich vielleicht doch besser einen "normalen" Backofen mit einem kleinen Pizzaofen (da gibt es auch einen Thread dazu, sowas kostet ca. 400- 500 €).
  10. S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    10.343
    AW: Tipps für Küchenkauf gesucht

    das wird ein bisschen OT (IKEA-Küche) :



    Der Sinn dieser Teile hat sich mir auch nicht erschlossen, ich habe jeweils drei Schubladen genommen. Ausnahme: Für den Recycling-Müll (bei uns ZWEI Säcke :evil:) habe ich ein 40er Element mit Auszug (hohe Tür und nur eine "Schublade") verwendet. Das war aber eine ziemliche Bastelei, weil die hohen 40er Fronten nicht für Auszüge vorgesehen sind, außedem musste ich einen Doppel-Müllsackständer einpassen.

    Noch ein Tipp oder besser eine Anregung: Ich würde heute andere Griffe nehmen. Ich hatte mich für durchgehende Stangen entschieden:
    [​IMG]
    Das sieht sehr nett aus und ist gut zu bedienen, hat aber auch Nachteile. Es gibt nämlich alternativ auch relativ dezente U-förmige Alu-Bleche,die man von hinten bzw. innen an die Front schraubt (kleben hält auch!). Der Witz daran ist, dass die Fronten nicht durchbohrt werden müssen und man sie leichter sauber halten kann. Auß0edem ist die Montage wesentlich einfacher

    [​IMG]
  11. blu Mitglied

    Beiträge:
    6.342
    Ort:
    Freiburg
    AW: Tipps für Küchenkauf gesucht

    Hallo Barista,

    oben erwähnte ich den Schreiner, der ws. nicht teurer als eine Markenküche kommt. Du fragtest nach dem Dampfgarer: Ich kann noch ein Foto einstellen, ich nutze ihn oft. Heute z.B. 11' Spargel bei 100°C. Auswischen und gut ist, quasi wie ein gedreht eingebauter Schnellkochtopf. Oder Brokkoli für den Nudelauflauf: 2' bei 120°C (ich glaube so heiß ist bei unserem Stufe II). Wer so ein Teil einmal hatte und auch benutzt will glaube ich nicht mehr darauf verzichten, die Geräte sind imo sehr praktisch.

    Für unsere klein geplante Küche würde die Arbeitsplatte aus Granit (nach Feilschen) 2,5 k€ kosten, das kann und will ich mir nicht leisten. Mal sehen, wo ich die Platte günster bekomme. Nach Einbau der Küche ohne Platte möchte ich die Küche vermessen lassen und dann der Stein drauf.

    Was sich bei uns übrigens nicht bewährt hat: Wir haben ein Loch in der Arbeitsplatte für Schneideabfälle - zunächst dachte ich tolle Idee, jedoch nutzten wir das zu wenig. Meine Eltern habe in ihrer Holzplatte an einer Stelle eine Graniplatte eingelassen und finden das für heiße Töpfe ganz gut.

    lg blu
  12. Barista Mitglied

    Beiträge:
    5.186
    Ort:
    Walldorf/Baden
    AW: Tipps für Küchenkauf gesucht

    2,5k€ sind heftig. Wir hatten damals für unsere ganze Küche (incl. Induktionsherd mit Backofen) knapp 7.000 bezahlt. Das Granit war bei Astroh damals auch das Hauptwerbeargument. Wir wollten eigentlich kein Granit, mittlerweile finde ich das aber hervorragend. Man muss bei Granit nur im Bereich der Spüle aufpassen, da Seifenlauge das Granit mit der Zeit angreift. Unsere Arbeitsplatte hat an der Stelle stark drunter gelitten.
  13. stuartlidl Mitglied

    Beiträge:
    257
    Ort:
    Pfaffenwinkel
    AW: Tipps für Küchenkauf gesucht

    Wichtig wäre auch zu wissen wieviel Du ausgeben möchtest. Wir kriegen zum neuen Haus auch eine schicke Küche und hatten uns als Limit 10k gesetzt. Wir sind dann zum empfohlenen Küchenfachgeschäft gelaufen und haben (man soll nie sein echtes Limit sagen) als max. Kosten 7,5k genannt. Wir kriegen jetzt von dem eine Landhausküche von Nobilia mit Construkta-Geräten, ohne Echtholzfront, ohne Holz- oder Steinarbeitsplatte. Naja. Da ich auf Pyrolyse wert gelegt habe, wurde für 700€ der Herd durch einen Siemens ausgetauscht. Insgesamt sind wir jetzt bei 9,3k - schon nicht schlecht für eine stinknormale Doppelhausküche von 9m² wie sie wahrscheinlich X-Mal verkauft wird ohne jegliches Schmankerl.

    Wenige Wochen später hab ich genau unsere Küche im Möbelhaus gesehen. Nach dem Preis hab ich lieber nicht gefragt. Mit heutigem Wissen würd ich wohl erst mal zum Möbelhaus schauen oder gleich zum Schreiner gehen. Ach ja - und falls Du doch eine von der Stange kaufst - ich hab irgendwo gelesen das man mindestens 30% Rabatt raushandeln muss. Nachlässe gehören da wohl dazu.

    Viele Grüße

    Christian
  14. toco Mitglied

    Beiträge:
    204
    AW: Tipps für Küchenkauf gesucht

    Schau Dir mal Oberschränke mit "Nach-Oben-Falt-Türen" an. Würde mir auch überlegen den Geschirrspüler höher einbauen zu lassen. Nutzen viele häufiger als die hochgelegten Backöfen.
    Zur Preisgestaltung einiger Küchenstudios...den Kunden werden zunächst keine oder undurchsichtige Preise genannt, nach Fertigstellung des Angebots gibts für das ganze Paket einen Mondpreis, der wird dann wegen "Jubiläum", "Neueröffnung", "Umbau mit Räumungsverkauf" etc. um 30-50% reduziert, obendrauf gibts dann noch einen Geschirrspüler, eine Playstation oder einen Messerblock.... Habe das mal miterlebt und fands ziemlich nervig und unseriös.
    Der Preis einer fast identischen Küche beim Mitbewerber war mit weniger "Zauberei" letztlich fast identisch...
    Da zumindest ist IKEA dann doch besser: der Preis ist eindeutig.
  15. ElPresso Mitglied

    Beiträge:
    1.656
    AW: Tipps für Küchenkauf gesucht

    Die Preise sind in dem Segment, soweit ich beurteilen kann, reine Phantasie. Man schaut halt als Verkäufer was man herausholen kann; man geht davon aus, dass der Käufer vor der Küchenentscheidung eh lange resigniert hat und bereitwillig die Mondpreise akzeptiert, weil es ja das ach so fachkundige Fachgeschäft ist, und man sich einmal im Leben was "gescheites" gönnen will.

    Solange am Ende beide glücklich sind, passt es wohl. Ich persönlich würde bei der nächsten Küche (abhängig von Randbedingungen) wahrscheinlich entweder zum Schreiner oder zum IKEA gehen. Oder sie from scratch aus Rohmaterial selbst bauen (und, nein, alle 3 Varianten nicht aus Preisgründen, sondern aus Prinzip).
  16. toco Mitglied

    Beiträge:
    204
    AW: Tipps für Küchenkauf gesucht

    ...auch noch wichtig:
    An ausreichend Steckdosen denken, bzw. prüfen, ob die vorhandenen nach Küchenneueinbau noch erreichbar sind! Ich muss der Mühle immer den Saft kappen, wenn der Mixer oder die Küchenmaschine gebraucht wird....:oops:
  17. ElPresso Mitglied

    Beiträge:
    1.656
    AW: Tipps für Küchenkauf gesucht

    Und... Beleuchtung. Auf jeden Fall Unterschrankleuchten unter alle Schränke (vor allem wo der Herd und die Kaffeemaschine steht :) ), dann ggf. abgehängte Halogenspots an die Decke, überallhin wo's geht, und noch eine simple Birne in die Mitte der Decke.
  18. Tara Mitglied

    Beiträge:
    3.628
    Ort:
    Deutschland
    AW: Tipps für Küchenkauf gesucht

    huhu Rene,

    sprich mal mit Deiner Frau über die Spülmaschine hoch eingebaut!!!
    Ich LIEBE es! es ist soooo schön, die Maschine ein und ausräumen zu können ohne sich dabei bücken zu müssen,
    eigentlich wie "Geschirr umräumen" nicht wie ein/ausräumen.

    Backofen würde ich heute wohl auch mit Pyrolyse nehmen (haben wir aus Kostengründen weg gelassen) und heute hätt ichs schon gerne :)

    Wir hatten uns auch vieles üerlegt wie die gängigen Arbeitsabläufe bie uns sind - also zB Kühlschrank in der Nähe des Tisches,
    damit ein/ausräumen schneller geht, bzw die Einkaufskiste drauf abgestellt und der Kühlschrank eingeräumt werden kann.
    Spüle und Spülmaschine nicht so weit voneinander entfernt,
    und sviel viel viel viel Stauraum! :D das Tupper muß untergebracht werden.

    Sehr gelobt werden heute die kühlschränke mit diesen Gemüsezonen ...
    Damals kann ich den Kram nicht, hab mich nicht drum gekümmert und leider keine Erfahrungswerte; aber vielleicht sagt noch einer was zu,
    wir haben so nen Wald und Wiesenkühlschrank (unerfüllbar ist nun der Wunsch nach so nem riesen von links nach recht blick Trumm mit Eisbereiter... *schwärm*)

    und wenn ihr eine geniale Idee für den Mülleimer findet, sagt Bescheid :D
    Wir haben immer noch das Provisium :D
  19. nacktKULTUR Mitglied

    AW: Tipps für Küchenkauf gesucht

    Stichwort Beleuchtung. ich nehme an, die "Birne in der Mitte der Decke" ist als Witz gemeint. An die Decke gehört eine helle FL-Beleuchtung. Ich habe hier 4 x TL5 29W 865 mit EVG. Ich bin begeistert von der Farbtreue beim Rösten. Unterschrankleuchten sind auch nicht übel, sollten dann aber auch dieselbe Lichtfarbe (865) haben. 6500°K sind schon ideal, um den richtigen Röstgrad zu erkennen.

    nK
  20. S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    10.343
    AW: Tipps für Küchenkauf gesucht

    Auf jeden Fall bei den Oberschränken keine breiten Türen verwenden, die stehen geöffnet viel zu weit in den Raum hinein. Meine 60er Oberschränke haben jeweils zwei 30er Türen. Außerdem haben sie Glasböden - jetzt sehe ich auch von schräg unten, was so alles drin ist :)

Diese Seite empfehlen