1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

upgrade notwendig?

Dieses Thema im Forum "Mühlen" wurde erstellt von dirty_dan, 17. Dezember 2012.

  1. dirty_dan

    dirty_dan Mitglied

    Beiträge:
    150
    Ort:
    Krefeld
    hallo liebes forum,

    ich habe vor einiger zeit einen maschinen upgrade vollzogen,von einer gaggia classic zu einer elektra microcasa semiautomatica. :)

    ich habe die maschine gebraucht gekauft und erstmal gereinigt, entkalkt und wieder auf vorderman gebracht... mit erfolg! :-D

    ich bin sehr zufrieden mit meiner bella macchina!

    jetzt habe ich die frage, ob sich ein update der mühle in der qualität meiner shots bemerkbar machen würde.

    derzeit verwende ich immer noch meine graef cm80, mit der ich 3 jahre lang in zusammenarbeit mit der gaggia mehr als zufrieden war. :cool:

    aber auch eben deswegen, weil ich keinen direkten vergleich hatte. :oops:

    meint ihr man sollte ne stufe hochgehen bei der mühle?

    welche empfehlungen könntet ihr mir dann geben hinsichtlich model?

    würde um ehrlich zu sein einen direktmahler bevorzugen...

    habe auch schon an eine gebrauchte gastomühle gedacht. :shock:

    wäre über erfahrungen und tipps dankbar.

    gruß an alle und einen schönen abend noch.

    daniel
     
  2. Terranova

    Terranova Mitglied

    Beiträge:
    2.422
    AW: upgrade notwendig?

    Ganz bestimmt wirst Du eine Steigerung erleben, wenn ich hier oft lese, dass man Unterlegscheiben für die Mühle benötigt, ist das doch schon der beste Indikator, dass das Teil "nichts" taugt.
    Wie genau liegen die Scheiben wohl drunter ? auf 0,1mm genau ?
    Wenn die Partikelgrössenverteilung zwischen 200-250µ optimal ist bei der Extraktion, also zwischen 0,2-0,25mm, dann muss man sich doch fragen, wie die Graef CM80 das geregelt bekommt.
    Es geht ganz sicher besser mit einem Upgrade. Bei Mühlen ist die Faustregel (fast immer) "you get, what you pay for"... (IMHO)
    Ein upgrade ist absolut fällig.
    Alle anderen die mit der Graef zufrieden sind, bitte nicht aufregen. Ich vertrete hier nur meine persönliche Meinung, dass die Mühle der kritische Faktor ist in der 4 M Konstellation. (Frische Bohnen sind wie immer Grundvorraussetzung im KN)


    Wie gesagt, auf jeden Fall.

    Das ist ein guter Ansatz, zumindest für die Shotqualität.
    Eine gebrauchte Gastromühle ist meistens günstiger, als eine Mittelklasse Mühle, wenn Deine Küche Platz bietet, why not.
    Um jetzt alle Vor- und Nachteile aufzuzählen, solltest Du Dich durch die verschiedenen Freds lesen, das ist viel zu umfangreich um es mal eben zu beschreiben und wahrscheinlich auch der Grund, dass bis jetzt keiner geantwortet hat, da es schnell in einer unüberschaubaren Diskussion ausarten kann.
    Mach es Dir also nicht zu leicht.
    Schau Dir die verschiedenen Angebote in Deiner Preisregion an und bei speziellen Fragen, ist Dir Beratung und Hilfe sicher.

    Ciao

    Frank
     
  3. Heinerich

    Heinerich Mitglied

    Beiträge:
    1.602
    Ort:
    Bochum
    AW: upgrade notwendig?

    Ich kann zu einer (gebr.) Gastromühle nichts schreiben, lese aber immer wieder, dass die erhebliches Potential haben. Wohl nicht so selten allerdings auch einen größeren Totraum....

    Ich selbst bin von der Graef CM90 (das Mahlwerk dürfte mit der CM80 identisch sein) auf eine Eureka MCI umgestiegen. Das ist ein Unterschied wie "Tag und Nacht". Während ich, bei etlichen Bohnensorten, keine zufriedenstellende Mahlgradeinstellung (wg. zu grober Rasterung vermutlich) hinbekommen habe, kann ich nun stufenlos und feinst regeln.
    Das Mahlgut ist, je nach Bohnensorte, ein wenig klumpiger, als bei der Graef. Der Geräuschpegel der Eureka ist bedeutend angenehmer und letztlich gefällt mir das Design der neuen Mühle auch noch besser.
    M.E. sollte die Eureka zumindest eine Überlegung wert sein.
     
  4. dirty_dan

    dirty_dan Mitglied

    Beiträge:
    150
    Ort:
    Krefeld
    AW: upgrade notwendig?

    :-? ganz ehrlich frank.... meine graef ist eigentlich erstmal sehr gut als espressomühle.

    ich lese auch viel, und lass mir viel erzählen, aber man sollte doch immer hinterfragen...

    ich mahle meine bohnen immer zwischen stufe 7 und 14, je nach frische und sorte.

    ohne unterlegscheiben...

    du merkst also, wenn ich dich persönlich getroffen und dir von meiner mühle erzählt hätte, dann wäre deine meinung jetzt evtl. anders.... auch wenn man ja viel ließt.

    ist nicht bös gemeint, ich finde es trotzdem nett, dass du dich eizubringen versuchst.

    danke erstmal für die angebotene hilfe.

    hat jemand hier bereits von einer cm80 weg hin zu einer anderen mühle gewechselt und kann seine erfahrungen hier teilen?


    danke im voraus an alle.
     
  5. silverhour

    silverhour Mitglied

    Beiträge:
    6.080
    Ort:
    Frankfurt
    AW: upgrade notwendig?

    Lange Rede, ganz anderer Ansatz von meiner Seite: Du hast nur eine Mühle? Dann kauf Dir eine zweite dazu!
    Bzgl. Empfehlungen wäre Dein Budget interessant.

    Grüße, Olli
     
  6. Terranova

    Terranova Mitglied

    Beiträge:
    2.422
    AW: upgrade notwendig?

    Na dann kann ich doch nur sagen :" never change a winning team"
    Deine Aussage über die Mahlgradstufe 7-14 sagt mir natürlich nichts und ergibt bei jeder Graef einen anderen Mahlgrad.

    Au ja, Du hast mich sehr verletzt :lol:
     
  7. dirty_dan

    dirty_dan Mitglied

    Beiträge:
    150
    Ort:
    Krefeld
    AW: upgrade notwendig?

    nein nein ich meinte nicht sooo perönlich getroffen, sondern wenn wir uns mal über den weg gelaufen wären...

    mensch mensch, hier muß man ja aufpassen ;-)
     
  8. Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Beiträge:
    8.268
    Ort:
    Hamm/ Westf.
    AW: upgrade notwendig?

    Frank hat aber absolut recht. Eine gute Espressomühle steht und fällt mit dem Parallellauf der Scheiben, und den bekommst Du nicht für kleines Geld, und erst recht nicht mit irgendwelchen gestanzten Unterlegscheiben.
    Du stellst hier die Frage nach dem Sinn eines Mühlenupgrades
    und bemängelst Infos aus dritter Hand.
    Möchtest Du jetzt nur hören, dass Du mit deiner Graef optimal aufgestellt bist und Unterschiede zu teureren, aufwändigeren und besser verarbeiteten Geräten pure Mythologie sind, oder darf man deiner sehr positiven aber durch keinen Vergleich getrübten Begeisterung auch widersprechen.
    Die Graef kann fein genug für Espresso mahlen, man kann, u.U. erst nach Einbau von Unterlegscheiben, damit entsprechende Durchlaufzeiten erreichen. Dann ist es aber mit der Qualität der Mühle auch schon zu Ende.
    Vielleicht kann Dir ja mal jemand aus der Umgebung eine anständige Mühle leihen, damit Du mal Erfahrungen sammeln kannst.
    Im Übrigen empfinde ich deine Raktion auf Franks Post schon ziemlich unverschämt,vielleicht verstehe ich da aber auch etwas falsch.
    Gruss Roger
     
  9. dirty_dan

    dirty_dan Mitglied

    Beiträge:
    150
    Ort:
    Krefeld
    AW: upgrade notwendig?

    danke für deinen Beitrag Heinrich.

    die eureka finde ich wirklich gelungen und schön.

    was mich abgeschreckt hat war, dass man eigentlich immer von klümpchen hört, was du ja auch wieder bestätigt hast.

    jedoch wäre meine frage jetzt, in wie weit sich das auf die kaffeequalität auswirkt.

    grundsätzlich kannst du aber eine klare verbesserung feststellen, wenn ich deinen beitrag richtig interpretiert habe, oder? :)
     
  10. dirty_dan

    dirty_dan Mitglied

    Beiträge:
    150
    Ort:
    Krefeld
    AW: upgrade notwendig?


    scheinbar schon, da ich frank nicht angegriffen habe... ist ja jetzt auch egal.

    wenn sich jemand angegriffen fühlt oder meint, meine art zu schreiben wäre unverschämt, dann entschuldige ich mich hiermit in aller form.

    friede, freude kaffeetrinken... ;-)

    danke für deinen vorschlag mit dem mühlenverlei, wäre vielleicht wirklich mal eine gute sache.
     
  11. dirty_dan

    dirty_dan Mitglied

    Beiträge:
    150
    Ort:
    Krefeld
    AW: upgrade notwendig?

    na ja ich dachte so an den bereich um die 250 euro für eine gute gebrauchte.

    ich weiß no nicht einmal, ob das realistisch ist :oops:
     
  12. Heinerich

    Heinerich Mitglied

    Beiträge:
    1.602
    Ort:
    Bochum
    AW: upgrade notwendig?

    Ich hab sie ja nun schon länger und daher gehe ich von einer "geläuterten" Beschreibung aus..... ;-)
    Ja, ich empfinde die Verbesserung als enorm. Die Feineinstellung des Mahlgrades ist m.E. einer der wichtigsten Faktoren bei der Beurteilung einer Mühle. Was nutzt mir ein noch so homogenes Mahlgut, wenn ich nur in die Nähe des passenden Mahlgrades komme? Abgesehen davon bin ich auch mit dem Mahlgut selbst zufrieden. Die kleinen Klümpchen sind keine Gebilde, die fest sind. Ein wenig Schütteln des Siebträgers und die Klümpchen sind weg, bzw. fast weg. Wichtiger ist aber, dass ich beim Bezug keine Nachteile dadurch habe. Channeling ist bisher von mir nicht festgestellt worden.
    Die stufenlose Feineinstellung ist für mich auch deshalb so wichtig, weil ich ständig zwischen 2er-Sieb und LM1er (beides VST-Siebe) wechsele. Bei einigen Bohnen musste ich -nach dem Wechsel- nachjustieren, was mir, wg. der groben Rasterung der Graef, nicht wirklich gelang. Bei der Eureka mache ich ne Verstellung von 1mm Drehung und hab ne kleine Anpassung.

    Was mir nicht gefällt ist der "Sprungschutz" im Hopper. Um die Füsschen sammeln sich gern Reste der Bohnen, die bei Mahlen nach oben geschleudert werden. Das betrifft aber nur diejenigen, die, wie ich, portionsweise malen. Mit gefülltem Hopper kann das ja nicht auftreten.

    Noch ein letztes: Bei der Graef hatte ich (nachgewogen) bis annähernd 2g Mahlgut im Totraum. Meine Eureka (ich weiß nicht ob das immer so ist) scheint gar keinen Totraum zu haben. Selbst nach heftigstem Rütteln kommt kein altes Mahlgut mehr raus!!?? Und ich hab, aufgrund der Erfahrungen mit der CM90, am Anfang wirklich heftig rumgerüttelt. Frei nach dem Motto: "Da muss doch noch was rauskommen...."
     
  13. Heinerich

    Heinerich Mitglied

    Beiträge:
    1.602
    Ort:
    Bochum
    AW: upgrade notwendig?

    Könnte hinhauen! Allerdings wird die Eureka z.B. auffällig selten gebraucht angeboten. Ich habe ca. 8 Wochen Ausschau gehalten und beim ersten Auftauchen das Glück gahabt, schnell genug "hier" zu schreiben.
    Ließ Dir aber auch mal die Berichte zur Bezerra BB0005 durch. Die wird, von der Güte her, oft mit der Eureka verglichen. Die hat, wie auch die CM80 ein Kegelmahlwerk und soll (Achtung "Hören - Schreiben") ein schönes fluffiges und klumpenloses Mahlgut produzieren. Die Manuelle Version bekommst Du für 250 €uronen neu und unbenutzt (ohen den (m.E. verzichtbaren) Timer).
     
  14. Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Beiträge:
    8.268
    Ort:
    Hamm/ Westf.
    AW: upgrade notwendig?

    Die Microcasa S macht es einem sicherlich etwas schwer, eine optisch adäquate Mühle zu finden. Die Elektra MS würde sicherlich optisch am besten passen, ist aber unverschämt teuer.
    Schau dir doch mal eine M4 mit Doser an, von der "Formensprache" ähnlich und deutlich preiswerter ( 58er Scheiben ), auch gegen entsprechenden Aufpreis als Direktmahler zu bekommen. Ich bin eher Fan von Doserklackern wegen der Durchmischung des Mahlguts.
    Als Direktmahler soll auch die M2 ganz ordentlich verarbeitet sein.
    Gebrauchte Gastromühlen sind immer eine Option, leider haben hier viele einen sehr großen Auswurf ( Totraum ) oder sind in zig Jahren Gastrobetrieb etwas ausgenudelt, häufig sind aber auch recht neue für kleines Geld zu bekommen.
    Meine Lieblingsmühle ist derzeit eine alte Jolly aus den Siebzigern mit neuen Titanscheiben. Selbst die "schmeckt" anders als meine Macap und bei der ist selbst bei "schlampigem" arbeiten Channeling extrem selten.
    Gruss Roger
     
  15. sokrates618

    sokrates618 Mitglied

    Beiträge:
    349
    Ort:
    Potsdam
    AW: upgrade notwendig?

    Hallo Daniel,
    in der Preisklasse fällt mir natürlich die schon von Bubikopf erwähnte Mazzer Super Jolly ein. Eine amtliche Mühle, die es häufig preiswert gebraucht gibt und die sich auch leicht zum Direktmahler umbauen lässt.
    Gruß, Götz
     
  16. silverhour

    silverhour Mitglied

    Beiträge:
    6.080
    Ort:
    Frankfurt
    AW: upgrade notwendig?

    Bei einem Budget von 250€ würde ich auch zu einer gebrauchten Gastromühle raten. Neben den immer gern gekauften (und daher ehr etwas teueren Mazzer) gibt es in der Region um 150€ immer wieder mal Mühlen im guten Gesamtzustand. Bei Bedarf können neue Scheiben rein und es bleibt noch Budget für den Umbau zum Direktmahler, falls gewünscht.

    Grüße, Olli
     
  17. Heinerich

    Heinerich Mitglied

    Beiträge:
    1.602
    Ort:
    Bochum
    AW: upgrade notwendig?

    Über welche Größenordnungen reden wir da eigentlich (mögl. in ca. Gramm)??
     
  18. Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Beiträge:
    8.268
    Ort:
    Hamm/ Westf.
    AW: upgrade notwendig?

    Ich habe hier einige Gastromühlen stehen, die ich bei haushaltsüblichen Bezugsfrequenzen nicht empfehlen könnte. Das liegt an den tw. sehr breiten und tiefen Auswurfkanälen. Beispiele dafür sind die MD50 ( die zudem noch sehr langsam mahlt trotz 63er Scheiben ) und eine alte Quickmill, da sind das schon mal, wenn es sich staut, 8-10g alleine im Kanal. Die Rossi ist da etwas schmaler gebaut. Besser sieht das erst bei meiner Mazzer Jolly und der Macap M4 aus.
    Gruss Roger
     
  19. dirty_dan

    dirty_dan Mitglied

    Beiträge:
    150
    Ort:
    Krefeld
    AW: upgrade notwendig?

    hallo zusammen und vielen dank für die vielen anregungen und kommentare.

    ich habe die möglichkeit an eine wirklich gute gebrauchte bezerra BB0005 zu kommen.

    danke an heinerich noch mal für den tip!
    :-D

    und das für einen kleinen taler.

    hat jemand schon erfahrungen gesammelt?

    bin wirklich am überlegen...
    :-|

    wenn sie mir nicht zusagen sollte, dann werd ich die denke ich immer och für ähnliches geld wieder los denke ich.
     
  20. Heinerich

    Heinerich Mitglied

    Beiträge:
    1.602
    Ort:
    Bochum
    AW: upgrade notwendig?



    Gern geschehen!
    ;-)


    Erfahrungen womit? Der Mühle? Im Forum findest Du sicher viele positive Berichte!
    Oder Erfahrungen mit einem Gebrauchtkauf?
    Ich hab hier übers Forum 1x Graef CM90, ne La Pavoni und die Eureka gekauft. Und in allen Fällen war ich sehr zufrieden, mit der Abwicklung.
     

Diese Seite empfehlen