1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vario Home 2 - Starke Veränderungen des Mahlgrades

Dieses Thema im Forum "Mühlen" wurde erstellt von b1os, 9. September 2012.

  1. b1os Mitglied

    Beiträge:
    207
    Ort:
    Berlin/Hamburg
    Hallo,

    soweit bin ich zufrieden mit der Mühle, nur ist es manchmal so, dass der Mahlgrad extreme variiert. Am einen Tag habe ich in 11 Sekunden 14.5g gemahlen und eine Durchlaufzeit von 25 Sekunden. Am nächsten sind es dann plötzlich 15.7g bei gleicher Feinheitsstufe und wenn ich dann 1.2g entferne, lande ich plötzlich bei 10-12 Sekunden (ungenießbar). Dies ist sehr häufig bei Bohnen, die Frisch aus der Packung kommen (3 Wochen nach Röstung) -- teilweise um eine komplette grobe Rasterung --, passiert mir moment aber auch noch Tage danach. Wie kann das sein? Sollte der Mahlgrad nicht konstant sein und lediglich kleine Variationen zulassen (Alter der Bohnen, Luftfeuchtigkeit)? Kann doch nicht sein, dass ich an vielen Morgen zwei Durchläufe wegschütten muss, weil sich die Umwelteinflüsse so stark auf das Mahlgut auswirken (und mal eben die Durchlaufzeit halbieren)... oder doch?
  2. S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    10.502
    AW: Vario Home 2 - Starke Veränderungen des Mahlgrades

    Das sind die Probleme, die mich auch fast in den Wahnsinn getrieben haben, allerdings waren sie bei mir nicht ganz so extrem.

    Lässt Du die Bohnen über mehrere Tage offen, also im Hopper? Versuch mal, sie im Kühlschrank in einer luftdichten Dose aufzubewahren und portionsweise zu mahlen, also die Menge an Bohnen vorher abzuwiegen und komplett durchzumahlen, das geht mit der Vario sehr gut. Wenn Du dann weniger Variationen hast, liegt es an den Umwelteinflüssen. Wenn sie weiterhin bestehen, liegt es vermutlich an der Mühle.

    Viele Grüße
    Stefan
  3. b1os Mitglied

    Beiträge:
    207
    Ort:
    Berlin/Hamburg
    AW: Vario Home 2 - Starke Veränderungen des Mahlgrades

    Das werde ich glatt mal ausprobieren beim nächsten Paket. Macht nämlich echt keinen Spaß so. Danke!
    Zuletzt bearbeitet: 9. September 2012
  4. espresso-addict Mitglied

    Beiträge:
    1.203
    Ort:
    SU
    AW: Vario Home 2 - Starke Veränderungen des Mahlgrades

    Jein. Der optimale Mahlgrad kann in Abhängigkeit von den genannten Faktoren schon von Tag zu Tag (manchmal sogar innerhalb eines Tages) mehr oder weniger stark variieren. Auch in der Mühle zurückgebliebenes Kaffeemehl vom Vortag kann eine Rolle spielen, wobei der Totraum der Vario sehr klein ist.
  5. b1os Mitglied

    Beiträge:
    207
    Ort:
    Berlin/Hamburg
    AW: Vario Home 2 - Starke Veränderungen des Mahlgrades

    Nur als Anhaltspunkt - 500g-Tüte von Fausto. 250g in den Hopper, die Tüte nicht mal zugemacht, sondern nur "zugefaltet" (sonst habe ich immer oben die Tüte versiegelt und das Ventil freigelassen.. ob's was bringt, wer weiß). Das ganze hat jetzt 1-2 Wochen gehalten (gerade ausgezogen, dadurch Kaffeeverbrauch relativ stark zurück). Habe eben die Reste aus dem Hopper gemahlen -- 11 Sekunden, 16g. Dann in der gleichen Einstellung die Bohnen aus der Tüte: 11 Sekunden, 10g. Gut, das war jetzt natürlich alles suboptimal vom Lagern, Verbrauch und Zeit im Hopper, aber zeigt doch ganz gut, wie extrem verschiedene Umgebungen das Mahlgut beeinflussen.
  6. S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    10.502
    AW: Vario Home 2 - Starke Veränderungen des Mahlgrades

    Die sind einfach zu lange an der frischen Luft! 250g halten bei mir ca. 10 Tage (3x 8g pro Tag). Da altert jede noch so frische Bohne, egal welche Luftfeuchte etc. du hast. Wenn Du nicht portionsweise mahlst, dann füll nur wenige Gramm (vielleicht 50 oder so. das reicht für 2 Tage) in den Hopper.
  7. b1os Mitglied

    Beiträge:
    207
    Ort:
    Berlin/Hamburg
    AW: Vario Home 2 - Starke Veränderungen des Mahlgrades

    Jep, sehe ich komplett ein, sollte auch nur als extremes Beispiel dienen. Mir ging es vor allem um die ersten 1-2 Tage, wo teilweise extrem große Sprünge stattfinden, was ein Kalibrieren am Tag des Öffnens der Packung mehr oder minder ad absurdum führt. Werde jetzt wohl die Bohnen am Tag vorher in die Dose für den Kühli füllen und sich so schon mal ein bisschen an die Umgebung anpassen lassen.
  8. Quesundo Benutzerkonto gesperrt (E-Mail ungültig)

    Beiträge:
    163
    Ort:
    Wien
    AW: Vario Home 2 - Starke Veränderungen des Mahlgrades

    Hm falls der Hopper das Behältnis der Mühle ist in dem die Bohnen reinkommen... ;-)

    Vielleicht stoße ich auf Kritik aber mir sind es die 30Sekunden pro Kaffee machen wert immer die exakte Portion der Bohnen die ich benötige einzuwiegen und nur diese zu mahlen.
    Somit habe ich meine Bohnen immer in der Verpackung, in einem dunklen Kästchen und reduziere die sogenannten Einflüsse.
    Bei der Kühlschrankmethode sind ja die Bohnen nicht wirklich gleich verfügbar solange sie noch kalt sind.
    Ich halte gar nichts von einer "Lagerung" im Hopper; siehe Oxidation der Bohne etc.

Diese Seite empfehlen