1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vernünftige Maschine für Wenigtrinker?

Dieses Thema im Forum "Espresso- und Kaffeemaschinen" wurde erstellt von puzzle-peter, 26. November 2008.

  1. Hallo werte Forumsgemeinde,

    auch ich bin ein Opfer des unüblichen Marktes und kaum noch Herr meiner Sinne. Ich befinde mich auf der Suche nach "der richtigen" Maschine für mich. Mein Anforderungsprofil:

    - Im Schnitt höchstens ein Tässchen am Tag (meist Cappuccino), wenn Besuch kommt auch mal mehr. Also im Vergleich zu den meisten hier eher selten, aber dann soll es halt auch schmecken.

    - Wenig Platzverbrauch auf der Arbeitsplatte, hauptsächlich in der Breite

    - Dampfdüse zum Milch aufschäumen

    - Vernünftige Optik, wenig Plastik

    - Tassenhöhe von 10cm sollte möglich sein

    - Preis sollte dreistellig bleiben. Bin durchaus bereit, für Qualität zu bezahlen und meine Einstellung ist, nur einmal ein Gerät/Werkzeug/etcpp zu kaufen, dann aber etwas Hochwertiges. Aber nicht übertreiben!

    System ist mir an sich egal. Die Vollautomaten sind größtenteils zu groß. Die Handhebelteile von La Pavoni sind schön schmal, sehen klasse aus, aber wie viele Tassen muss man brühen, bis das Ergebnis brauchbar ist? Ich halte mich für handwerklich-manuell durchaus fähig ;-) Oder doch lieber ein Siebträgermaschinchen wie die Gaggia classic? Ebenfalls sehr kompakt und ansehnlich, ob's mit der Tassenhöhe reichen würde, konnte ich noch nicht herausfinden.

    Was meint Ihr - womit treffe ich meine Anforderungen wohl am besten? Bin für jeden Tipp dankbar!

    Danke und Grüße,
    Peter
  2. helle Mitglied

    Beiträge:
    347
    Ort:
    Bei Stuttgart
    AW: Vernünftige Maschine für Wenigtrinker?

    Hallo,

    hast du hier schon geschaut?
    Beliebte Einkreiser - KaffeeWiki

    Die Miss Silvia ist eine sehr hochwertige und relativ kleine Maschine. Nahezu alle Besitzer empfehlen sie wärmstens.

    Übrigens, hier ist noch keiner lange "Wenigtrinker" geblieben!

    Viel Erfolg,

    Helle
  3. betateilchen Mitglied

    Beiträge:
    9.199
    Ort:
    JO31fd
    AW: Vernünftige Maschine für Wenigtrinker?

    Kauf Dir eine gute Kapselmaschine. Vollautomat scheidet auf jeden Fall aus, solange man nicht mindestens 5 Tassen pro Tag bezieht. Die meisten Vollautomaten im Haushaltsbereich gehen deshalb kaputt, weil sie zu wenig benutzt werden.
  4. schwarzesgold Mitglied

    Beiträge:
    498
    Ort:
    Bayreuth
    AW: Vernünftige Maschine für Wenigtrinker?

    Servusla,
    und dran denken: Du brauchst eine Mühle.
    jürgen
  5. helle Mitglied

    Beiträge:
    347
    Ort:
    Bei Stuttgart
    AW: Vernünftige Maschine für Wenigtrinker?

    Das sehe ich anders. Ein ST lohnt sich m.E. auch für eine Tasse. Das ist nun wirklich Ansichtssache.
  6. Joerky Mitglied

    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Bremen
    AW: Vernünftige Maschine für Wenigtrinker?

    Er hat ja auch geschrieben, das VA wegen geringer Menge nicht in Frage kommen.
  7. JörgM Mitglied

    Beiträge:
    248
    AW: Vernünftige Maschine für Wenigtrinker?

    Hmm - ich bin auch bekennender "Wenigtrinker", max 4 Tassen am Tag - würde aber meine Silvi nicht mehr tauschen wollen.

    Ich mag es einfach, nicht einfach "nen Kaffee" zu machen sondern schön die Silvi anzuheizen und dann allmorgentlich das Cappu-Ritual durchzuführen.

    Ich finde, wenn schon von hohen Ansprüchen geredet wird, sollten die Kapselinos aussen vor bleiben - außerdem wurde von prächtig aufschäumen geredet, für den schönen Cappu - welche Kapselmamsel kann das vernünftig?

    Gruß
    Jörg
  8. betateilchen Mitglied

    Beiträge:
    9.199
    Ort:
    JO31fd
    AW: Vernünftige Maschine für Wenigtrinker?

    :confused:

    Warum kann man hier im Forum eigentlich als User nicht einfach einem fragenden User eine ernst und ehrlich gemeinte Antwort geben, ohne sich gegenüber ca. 728 anderen User rechtfertigen zu müssen, um nicht gesteinigt zu werden, nur weil man sich erlaubt hat, keinen Siebträger zu empfehlen?
  9. helle Mitglied

    Beiträge:
    347
    Ort:
    Bei Stuttgart
    AW: Vernünftige Maschine für Wenigtrinker?

    Wer steinigt dich???
    Hier äußert jeder seine Meinung sonst nix
  10. Herr H. aus EF Mitglied

    Beiträge:
    304
    Ort:
    EF/NDH
    AW: Vernünftige Maschine für Wenigtrinker?

    Ich hatte als Wenigtrinker eine Kapselmaschine im Büro (Cafissimo II), (das Zeug aus der Cafissimo schmeckt zwar nicht wirklich wie echter Espresso, für mich wars aber so gut, dass es täglich mehr wurde). Irgendwann gings ins Geld. Obwohl, so schlimm eigentlich nicht (immer noch um einiges billiger als Nespresso), aber die Auswahl war einfach nicht da, der Müllberg wurde immer größer und zu Hause hatte ich noch eine Gaggia CC und über die Tipps aus dem hiesigen Forum schmeckte das Zeug daraus irgendwann um Längen besser, als aus der Cafissimo. Die Cafissimo steht jetzt bei Bekannten (die auch die Funktion der normalen Brühkaffee-Zubereitung viel mehr nutzen) und die Gaggia im Büro. 99 Euro + schätzungsweise 30 Euro für Kapseln nur für die reine Erfahrung in den Sand gesetzt, dass sich eine günstige Siebträgermaschine auch für Wenigtrinker lohnt. Zu Hause gibts jetzt noch eine Gaggia TEBE - Innenleben der Classic für die Hälfte des Gebrauchtpreises (habe knapp unter 90 Euro dafür gezahlt). 20 Euro für eine brauchbare Zassenhaus drauf und ich bin schon rein finanziell immer noch unterhalb des Bereiches einer Kapselmaschine. Warum sollte der Threadersteller also den gleichen Fehler wie ich begehen und viel Geld in ein System stecken, welches eh nur eine Erfahrungszwischenstufe darstellt?

    Greez und nix für ungut, klar haben auch Kapselmaschinen ihre Berechtigung, es hat nicht jeder einen so toleranten Chef, der die Espressozubereitung im Büro zulässt. Aber selbst dann würd ich aus heutiger Sicht eher zu E.S.E. tendieren. Zumindest wenn der Genuss rein auf Espresso als Grundstoff beschränkt sein soll. Falls es auch Brühkaffee sein soll, ist ein Kapsel-/Padsystem, welches nicht nur (wie Nespresso, E.S.E.) auf Espresso beschränkt ist sicher für Wenigtrinker sinnvoller (mir fällt dann aber nur eins ein, welches sowohl Brühkaffee als auch halbwegs echten Espresso mit Druck herstellen kann: Caffitaly).

    Dirk
  11. Herr H. aus EF Mitglied

    Beiträge:
    304
    Ort:
    EF/NDH
    AW: Vernünftige Maschine für Wenigtrinker?

    Hallo Peter,

    wenn es einfach nur gut und sehr günstig sein soll, würde ich eigentlich eine gebrauchte Gaggia TEBE + Zassenhaus Handmühle empfehlen, ABER:

    Die TEBE hat einen Milchaufschäumer. Allerdings dieselbe Krücke, wie sie auch die CC hat. Mich stört das weniger, aber da du viel Cappu trinkst, deutet das eher auf eine Maschine hin, bei der man den Aufschäumer auch gut nutzen kann (Silvia...)

    Auch eher ein Ausschlusskriterium für die TEBE, sie ist sogar etwas breiter, als die CC. Allerdings fällt mir - bis auf die Handhebelmaschinen - keine ein, die wesentlich schmaler ist (auch nicht die Silvia).

    Nun ja. Über das Design der TEBE lässt sich trefflich streiten, sie ist nicht umsonst so günstig gebraucht zu haben ;-) - es soll tatsächlich Leute geben, die sie hässlich finden. Sie hat übrigens auch Plastik verbaut, die Brühgruppe ist aber genauso Massiv, wie die der CC. Einen Tassenwärmer hat sie designbedingt nicht, aber da du sowieso nur einen Espresso pro Tag zubereitest, ist das nicht so schlimm. Außerdem hält auch der Tassenwärmer der CC die Tassen höchstens lauwarm.

    Wenn dir auch 9 cm reichen... Allerdings ist der bessere Siebträger für die TEBE mit anschraubbarem Auslauf nochmal 1,5 cm tiefer, bleiben also nur noch 7,5 cm. Wie's bei 'ner Silvia ausschaut, kann ich leider nicht sagen.

    Ach so. Na dann... War nicht letztens eine Oscar in der Such- und Find-Rubrik für 300 Euro? Das wär doch dann was! Zwar nicht wirklich schmal, aber noch relativ kompakt und für Cappu wunderbar geeignet, noch dazu für den Preis für einen Beginner in Sachen Espresso/Cappuchino...

    Greez,
    Dirk
  12. Michl LA Mitglied

    Beiträge:
    253
    Ort:
    München
    AW: Vernünftige Maschine für Wenigtrinker?

    Ich würde Dir zu einem Siebträger raten, Gaggia CC, Silvia oder Quickmil 0820 o.ä.
    Letztere hat den Vorteil, dass sie sehr schnell auf Temperatur kommt.

    Auf alle Fälle würde ich eine Handmühle in Betracht ziehen, z.B. Zassenhaus oder Peugeot. Der Aufwand für einen Espresso liegt bei etwa 60 Umdrehungen, das schafft man in 30 Sekunden, der große Vorteil ist, dass kaum Kaffee in der Mühle zurückbleibt.
    Und während des Kubelns hat man schon den Kaffeeduft in der Nase...

    Die Handhabung einer Siebträgermaschine ist nicht ganz so diffizil, wie man nach (intensiven Studien im Kaffeenetz) vermuten könnte. Und selbst, wenn man anfangs nur 90% rausholt, schmeckts immer noch besser als die beste Kapsel (von VA gar nicht zu sprechen).

    Vom Aufwand ist natürlich die Kapsel unschlagbar, in der Müllproduktion auch.

    Gruß

    Michl
  13. Sirrah Mitglied

    AW: Vernünftige Maschine für Wenigtrinker?

    Hi,
    für eine Person ist die Gaggia Classic mit LM1er Sieb und Silvia-Dampflanze völlig ok. Auch für Cappu-Trinker.

    Einfach in den Griff zu bekommen war sie zumindestens in meiner brühdruckreduzierten Version sehr schnell.

    An sich wäre ein Handmühle am besten, weil kein Reste im Mahlwerk bleiben. Aber mit der Compak bin ich für unsere kleinen Mengen auch zufrieden. Die i-mini hatte mehr Reste im Auswurf.

    Die Tassenhöhe ist ein Problem, aber wir sind einfach auf 0,25er Kaffeetassen umgestiegen (Schönwald 98L). Da geht auch einfache Latte Art, obwohl die Crema durch den großen Durchmesser und den Einkreiser leidet.

    Ansonsten könnte man die Classic auch auf reinen E.S.E.-Betrieb umbauen, aber da ist lose Bohnen wegwerfen vermutlich billiger.





    .
  14. mezzo Mitglied

    Beiträge:
    74
    AW: Vernünftige Maschine für Wenigtrinker?

    Zur Tebe noch: Als Milchschäumkrücke seh ich sie nicht unbedingt, finde eher das ist sogar eine ihrer Stärken. 2 Tassen hintereinander, ohne viel Gefummle und Gewarte schönster Milchschaum (kein Bauschaum). Bei mehr Tassen muss man vielleicht 5 Min. dazwischen warten, länger aber nicht. Ist insgesamt eine recht unkomplizierte Maschine.
  15. scott zardoz Mitglied

    Beiträge:
    1.940
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
  16. kleinischer Mitglied

    Beiträge:
    867
    Ort:
    Köln
    AW: Vernünftige Maschine für Wenigtrinker?

    Hallo,

    wenn es wirklich nur ca. eine Tasse/Tag wird, empfehle ich dir eine NESPRESSO (bitte nicht schimpfen...)


    Grüße
    Dirk
  17. Sirrah Mitglied

    AW: Vernünftige Maschine für Wenigtrinker?

    @Dirk,
    ich schimpfe nicht, aber ich habe vor 2 Tagen ausgewertet, was wir dieses Jahr für Nespresso-Kapseln bis zum Kauf der Classic ausgegeben haben. :shock:

    Die losen Bohnen vom Kleinröster waren insgesamt DEUTLICH billiger, obwohl da einiges ungetrunken im Müll (Mühleneinstellung) gelandet ist und wir auch zur Nespresso Zeit regelmässig die Herdkännchen benutzt haben.

    Was mich bei Nespresso am meisten stört ist die Milchschäumerei. Es gibt keine wirklich befriedigende Lösung. Weder der Aeroccino noch die Latissima taugen was. Wenn wir die Nespresso-Kiste mal wieder anwerfen, weil die Zeit nicht mehr zum Durchheizen der Classic reicht, schäume ich mit der Classic wenigstens die Milch. Damit ist dann sogar Nespresso erträglich.
  18. italiano Mitglied

    Beiträge:
    720
    Ort:
    Würzburg
    AW: Vernünftige Maschine für Wenigtrinker?

    Ich würde Dir zur Kombination

    Rancilio Silvia und der Mühle Rancilio Rocky SD raten!

    Es gibt gute Angebote da bekommst Du beides zusammen für unter 780 Euro. Beide Geräte sind meiner Meinung nach optisch wie qualitativ gut! Silvia hatte ich selbst und wurde bereits von Vorpostern empfohlen. Die Rocky besitze ich noch immer - und werde sie auch behalten ;-) Ein wirklich empfehlenswertes Gerät!

    Grüße italiano
  19. soeren12 Mitglied

    Beiträge:
    86
    AW: Vernünftige Maschine für Wenigtrinker?

    warum hast du denn die Silvia nicht mehr?????

    Gruß
  20. italiano Mitglied

    Beiträge:
    720
    Ort:
    Würzburg
    AW: Vernünftige Maschine für Wenigtrinker?

    Weil ich mir die Domobar kaufte! Ab und zu muss es was Neues sein.
    Die Silvia ist klasse, die Domobar hat mehr "Wumms" aber auch eine deutlich schlechtere Verarbeitung!

Diese Seite empfehlen