1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Von Demoka zu Mazzer Mini - Beobachtungen und Fragen

Dieses Thema im Forum "Mühlen" wurde erstellt von MichaelV, 2. Juli 2012.

  1. MichaelV Mitglied

    Beiträge:
    652
    Ort:
    Berlin
    Der Umstieg von Demoka zur Mazzer Mini E (mit Jolly-Scheiben) ist eine Wohltat für die Ohren! Sehr schön soweit ...

    Etwas irritierend ist das Gefühl beim Tampen. Beim krümeligen Demoka-Mahlgut gab das Kaffeepulver einen weicheren Widerstand als beim fluffigen Mahlresultat der Mazzer - es fühlt sich hier irgendwie härter an, weniger komprimierbar. Vielleicht weil die Mini gleichmäßiger mahlt, mit weniger Staubanteilen?

    Und welche Erfahrungen habt ihr mit der Konstanz der Mahlmenge bei der Mini E? Ohne bisher die Feinwaage bemüht zu haben, scheint mir die Menge um sicher +/- ein halbes Gramm zu variieren. Ich habe nicht das Gitter im Auswurf.
  2. rushclub Mitglied

    Beiträge:
    121
    Ort:
    Bielefeld
    AW: Von Demoka zu Mazzer Mini - Beobachtungen und Fragen

    hi,

    mich würde ja auch der geschmackliche unterschied interessieren.
    kannst du dazu schon was sagen?

    bernd
  3. MichaelV Mitglied

    Beiträge:
    652
    Ort:
    Berlin
    AW: Von Demoka zu Mazzer Mini - Beobachtungen und Fragen

    Nein, weil ich gleichzeitig mit der Mühle auch die Bohne gewechselt habe.
    Mir ging's bei dem Upgrade aber auch überhaupt nicht um Geschmack, sondern tatsächlich um Bedienkomfort, Lautstärke und überhaupt Mazzer-Qualität ;-)
  4. rushclub Mitglied

    Beiträge:
    121
    Ort:
    Bielefeld
    AW: Von Demoka zu Mazzer Mini - Beobachtungen und Fragen

    bei der demoka stört mich hauptsächlich das tempo und die lautstärke.
    das dürfte bei der mazzer beides besser sein, oder?

    bernd
  5. Gomez147 Mitglied

    Beiträge:
    483
    Ort:
    Paderborn
    Habe genau das gleiche Upgrade hinter mir. Habe seit 3 Wochen eine Mazzer Mini E Mod. A hier. Allerdings mit den normalen Mahlscheiben.

    Bei Mahlgrad und Timer bin ich immer noch etwas am experimentieren. Die Mahlgradverstellung ist sehr sensibel

    Auffällig ist der m.E. größere Totraum der Mazzer. Der erste Shot am Morgen ist derzeit immer noch unbrauchbar. Werde dann erstmal etwas "vormahlen".

    Ansonsten ist die Mazzer schon eine andere Liga in punkto Mahlgeräusch, Verarbeitung etc. Einen wirklichen Unterschied im Geschmack habe ich noch nicht wahrgenommen.
  6. MichaelV Mitglied

    Beiträge:
    652
    Ort:
    Berlin
    AW: Von Demoka zu Mazzer Mini - Beobachtungen und Fragen

    Genau, Stichwort Totraum: hat das mal jemand gewogen? Neulich gab's auch irgendwo eine DIY-Läsung für den Tunnel von großen Direktmahlern, ein Plastikeinsatz - geht sowas auch für die Mini?

    Und es ist wohl auch so, dass die Mini gerne eine Mindestmenge Bohnen im Trichter hat, sonst kommt weniger raus.

Diese Seite empfehlen