1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wallküre Tassenfilter, kriegs nicht hin

Dieses Thema im Forum "Brühkaffee" wurde erstellt von NurMalReinKucken, 30. Oktober 2012.

  1. NurMalReinKucken

    NurMalReinKucken Mitglied

    Beiträge:
    196
    Ort:
    UK
    Liebe Leute,

    mache meine ersten Gehversuche mit der Wallküre Variante der Karlsbader Kanne. Und es klappt leider gar nicht. Mahle ich (mit Handmühle) so grob, dass das Pulver beim Brühen nicht durch das Filter rutscht habe ich eine Durchlaufzeit von ein paar Sekunden. Es ist dann fast so als wär gar kein Kaffeepulver drin.

    Mahle ich feiner schwemmt es das Pulver direkt durch das Filter und die Durchlaufzeit ist dann auch nicht länger ;-)

    Hat vielleicht jemand einen Tipp?

    Viele Grüße
    NMRK
     
  2. SirTM

    SirTM Gast

    AW: Wallküre Tassenfilter, kriegs nicht hin

    Klingt so, als ob die Mühle nicht mitspielen würde. Ich schätze sie hat zu grobe Abstufungen oder zu inhomogenes Mahlgut. Welche Mühle verwendest Du?
    Die Durchlaufzeit des Wassers sollte so ca. 4-6 Min erreichen. (daran erkennst Du die richtige Grösse des Mahlgutes)

    Was sagen die anderen dazu?
     
  3. NurMalReinKucken

    NurMalReinKucken Mitglied

    Beiträge:
    196
    Ort:
    UK
    AW: Wallküre Tassenfilter, kriegs nicht hin

    Der Gedanke kam mir auch schon. Ist eine nagelneue Hario Skerton. Meine beiden elektrischen Mühlen (Eureka MCF und Mahlkönig Vario) mahlen leider nicht grob genug, dass ich mal vergleichen könnte.
    Ich dachte eigentlich die Hario Skerton wäre perfekt für die Wallküre geeignet. Man kann zumindest sehr grob damit mahlen.
     
  4. Caruso

    Caruso Mitglied

    Beiträge:
    1.818
    Ort:
    Wien
    AW: Wallküre Tassenfilter, kriegs nicht hinff

    Von meinen Großeltern habe ich eine Karlsbader Kanne und die dazu passende Kaffeemühle geerbt. Die Mühle war so eine klassische hölzerne mit Kurbel und Einfülltrichter aus Messingblech. Die hat perfekt gleichmäßig grob gemahlen, genau passend für die Karlsbader Kanne. Vielleicht kannst du ja so was auf einem Flohmarkt finden, als Dekorationsobjekt waren die ja recht beliebt.

    Die Kanne samt Mühe habe ich verschenkt, und ich glaube, dass sie immer noch funktionieren.

    getapatalkt
     
  5. Stefan

    Stefan Moderator

    Beiträge:
    8.419
    Ort:
    MK
    AW: Wallküre Tassenfilter, kriegs nicht hinff

    Am Anfang sollte man nur etwas heisses Wasser angiessen und kurz warten, damit der Kaffee aufquellen kann. ;)
     
  6. NurMalReinKucken

    NurMalReinKucken Mitglied

    Beiträge:
    196
    Ort:
    UK
    AW: Wallküre Tassenfilter, kriegs nicht hinff

    Danke Stefan. Das mit dem Aufquellen hat mir das erste trinkbare Ergebnis beschert. Damit muss der Mahlgrad auch nicht mehr so extrem grob sein und es landet mal was anderes außer Kaffeesatz in der Tasse ;-)

    Geschmacklich fand ichs spannend. Deutlich anders als aus der Aeropress oder Chemex. Irgendwie andere Nuancen und sehr mild. Werde weiter damit rumspielen. Jetzt brauch ich aber erstmal Bohnennachschub.
     
  7. dijle

    dijle Mitglied

    Beiträge:
    94
    AW: Wallküre Tassenfilter, kriegs nicht hinff

    Hallo,

    Wie sehnen diese Filter genau aus? Meine alten Silberfilter haben 2 Siebe. Es gibt da den weit verbreiteten Irrtum, dass der Kaffee auf das unterste muss und dann das oberste drauf. Dann landet aber recht viel Kaffeesatz in der Tasse. Die Idee ist das quasi doppelt gefiltert wird. So dass man dann einen recht Sauberen Kaffee hat. Also erst beide siebe in die Tasse dann Kaffeepulver. Quellen lassen ist dann aber auch wichtig, damit steuert man die Zeit beim Filterkaffee.

    LG Stefan
     
  8. NurMalReinKucken

    NurMalReinKucken Mitglied

    Beiträge:
    196
    Ort:
    UK
  9. dijle

    dijle Mitglied

    Beiträge:
    94
    AW: Wallküre Tassenfilter, kriegs nicht hinff

    nee, nee die kenn ich. Die sind nur der Form nach anders. Es gibt da auch 2 Siebe drin.
     
  10. SirTM

    SirTM Gast

    AW: Wallküre Tassenfilter, kriegs nicht hinff

    NurMalReinKucken wie läufts. Hast du es jetzt hinbekommen?
     
  11. NurMalReinKucken

    NurMalReinKucken Mitglied

    Beiträge:
    196
    Ort:
    UK
    AW: Wallküre Tassenfilter, kriegs nicht hinff

    ja danke. Wie ich weiter oben geschrieben hatte lasse ich jetzt am Anfang immer aufquellen, dann passts mit der Durchlaufzeit und es muss nicht noch gröber gemahlen werden (geht nicht mit meiner Mühle). Geschmacklich bin ich recht begeistert.
     

Diese Seite empfehlen