1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Warum 58mm?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von face, 24. August 2012.

  1. face Mitglied

    Beiträge:
    988
    Ort:
    Aachen
    Hallo,

    ich hab da mal eine kleine Verständnisfrage, zu der ich nicht wirklich was finden konnte: Warum ist der am meisten verbreitetste Siebdurchmesser 58mm? Den sieht man ja bei vielen moderneren Maschinen und beispielsweise auch Präzisionssiebe wie von VST habe ich bisher nur für 58mm gefunden.

    Gibt es da z.B. Unterschiede im Geschmack? Ich sehe auch noch nicht so richtig wo da der Sinn liegt, wenn man dann für einzelne Espressi das LM1er-Sieb verwendet, da ich eigentlich dachte der Puck solle am Duschsieb anstoßen bzw. da beim Aufquellen einen Widerstand finden. Wäre da nicht ein kleinerer Durchmesser sinnvoller?

    Viele Grüße,

    Max
  2. RolfG. Mitglied

    Beiträge:
    4.966
    Ort:
    Norrköping
    AW: Warum 58mm?

    könnte aus kostengründen sein.
  3. indivisualist Mitglied

    Beiträge:
    27
    AW: Warum 58mm?

    Damit die vielen 58mm-Tamper passen … ;)

    Ich vermute, die 58mm haben sich einfach als Standard durchgesetzt. Vor geraumer Zeit schwappte eine Welle Gastro-Maschinen um die Welt (Stichwort E61), die viele Nachahmer fand. Wer "kompatibel" zu populären Produkten ist, hat da natürlich seine Vorteile.

    Als Vergleich ziehe ich einfach mal Computer heran: Niemand hat gesagt, dass USB der "Standard" für alles mögliche sein soll. Früher gab es 9-polige Stecker, PS/2, DIN-Anschlüsse und diverse andere Möglichkeiten, um Eingabegeräte anzuschließen. Aber USB hat sich eben durchgesetzt … auch gegen ähnliche Schnittstellen wie Firewire.
    Bei den 58mm wird es nicht anders gewesen sein: Irgendjemand hat damit in großem Umfang angefangen, andere sind aufgesprungen … und heute ist es bei den größeren Maschinen eben der Standard.

    Die andere mögliche Erklärung wäre, dass ein getampter Kaffeepuck mit 7g bzw. 14g bei 58mm Durchmesser einfach ein optimales Verhältnis zwischen Höhe und Durchmesser hat …
  4. cafePaul Mitglied

    Beiträge:
    941
    AW: Warum 58mm?

    Bei 58 mm mit 7g und 14 die selbe Höhe zu erziehlen dürfte schwierig werden. ;-)

    Deswegen gibt es - so habe ich es verstanden - die LM-1er Siebe, in denen man nur einen kleineren Durchmesser in der Mitte befüllt.

    Wie es dann möglich ist, bei den Gastro-Maschinen mit einem 58 mm 1er-Sieb einen vernünftigen Espresso mit dem selben Mahlgrad wie beim 2er-Sieb zu produzieren habe ich allerdings noch nicht verstanden.
    Haben diese 1er-Siebe einfach eine nierigere Höhe?
    Und wieso geibt es die für meine Silvia nicht?
  5. Indigo Mitglied

    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    Freiburg
    AW: Warum 58mm?

    Da würde ich bei deinem Händler reklamieren: 1-er-Siebe gehören da normalerweise zum Lieferumfang.

    Und zum Thema:
    Ich glaube hier mal über eine physikalische Betrachtung zu 58mm gelesen zu haben. Also ganz grundlos war das wohl damals nicht.

    Aber allgemein dürfte das Argument tatsächlich sein: "Weil es alle haben."
  6. silverhour Mitglied

    Beiträge:
    5.894
    Ort:
    Frankfurt
    AW: Warum 58mm?

    Weil es sich bewährt hat ...

    Ein Produkt (z.B. E61) kommt gut an, passendes Zubehör ist verfügbar, die Konkurrenz paßt sich dem Standard an weil es praktisch ist, neues Zubehör wird für den Standard angeboten, weil er so verbreitet ist und der Kreis ist komplett.
    Ob 56mm, 58mm oder 62mm ist da eigentlich egal.
  7. domimü Mitglied

    Beiträge:
    3.749
    AW: Warum 58mm?

    Wer sagt denn, dass keines dabei gelegen ist? Es ging nur darum, dass es vom Mahlgrad her nicht zum 2er passt - und das ist nun mal Zufall, ein entsprechendes Paar zu finden, neben dem Mahlgrad und der Bohnensorte auch abhängig von der Dauer der Preinfusion.
  8. face Mitglied

    Beiträge:
    988
    Ort:
    Aachen
    AW: Warum 58mm?

    Mmh ok, also quasi nur aus Gewohnheit. Ist es denn richtig dass diese Größe aber für 7-9gr Espressi nicht ideal ist, oder sehe ich das falsch? Denn was man so liest scheinen da ja einige Probleme damit zu haben.
  9. Mirsei87 Mitglied

    Beiträge:
    173
    Ort:
    München
    AW: Warum 58mm?

    Also ich benutz des 1er Sieb meiner Gaggia zu 70 Prozent und bin eigentlich ziemlich zufrieden....
    Ok es verzeiht nicht ganz so viele Fehler aber mit einer richtigen Kombination der Kaffeemenge in meinem Fall 9,5(1er) und 17,5(2er) bekomme ich eigentlich ziemlich konstante Ergebnisse.
  10. cafePaul Mitglied

    Beiträge:
    941
    AW: Warum 58mm?

    Natürlich war bei der Silvia ein 1er-Sieb dabei.
    Dieses würde ich aber eher als Drama bezeichnen.
    Ausserdem hat es auch eine Vertiefung, weswegen ich es nicht als echtes 58 mm-Sieb bezeichnen würde.

    Meine Frage zielte darauf ab, wieso es für eine Gastro-Maschine ein 58 mm 1er-Sieb gibt, mit dem gute Ergebnisse erzielt werden können, während es für meine Silvia so etwas nicht gibt.
    Wie ist denn ein 1er-Sieb für eine Gastro-Maschine aufgebaut? Ist es einfach nur weniger tief als ein 2er?
  11. blu Mitglied

    Beiträge:
    6.344
    Ort:
    Freiburg
    AW: Warum 58mm?

    Hi,
    da gibt es unzählig verschiedene und jeder hat andere Präferenzen, wenngleich das LM-1er mit seiner Zylinderform weit verbreitet ist. Ich persönlich bevorzuge ein spezielles Cimbali-1er, das ich mit ca. 10 g fülle und bin damit ws. der Einzige, aber mir schmeckt es.
    lg blu
  12. gunnar0815 Mitglied

    Beiträge:
    13.091
    Ort:
    Dortmund
    AW: Warum 58mm?

    Denke das bei 58 mm Durchmesser bei 14 g Kaffee genau die Richtige Kaffeeschichtdicke
    Vorherrscht. Bei kleineren Sieben ist die Kaffeeschichtdicke dann höher. Vorteil weniger Channelinganfällig Nachteil der Kaffee muss gröber gemahlen werden.
    Kannst ja mal versuchen im 58er Zweier nur mit 7 g aber dem entsprechender feiner Mahlung was hin zu bekommen und hier Berichten.

    Gunnar
  13. Dieselweezel Mitglied

    Beiträge:
    1.313
    Ort:
    München
    AW: Warum 58mm?

    Ich kann nur auf La San Marco, Dalla Corte und La Spaziale verweisen, die kleinere Siebdurchmesser benutzen und mit denen ebenfalls beste Espressi möglich sind. Speziell die letzteren beiden gehören zu den (wenigen) innovativeren Herstellern am Markt und werden sich wohl etwas dabei gedacht haben.
    Ich denke 58 mm hat sich ohne größere/tiefere Bedeutung als Industriestandard durchgesetzt, einfach weil Faema damit angefangen hat.
  14. cortadoII Mitglied

    Beiträge:
    83
    AW: Warum 58mm?

    Jetzt mal ne blöde Frage: Wo misst man denn das? Wo misst man die 58 mm Durchmesser? Hab jetzt mehreres probiert: Die Außenseite, die Innenseite und die Wölbung des Siebes, aber ich komme immer auf andere Werte...
    Gruß!
  15. face Mitglied

    Beiträge:
    988
    Ort:
    Aachen
    AW: Warum 58mm?

    Ich denke wir reden hier quasi von Tamper-Durchmessern, sprich du würdest die Innenseite messen. Alles andere sind eh veränderliche Maße die nur konstruktiv einen Unterschied machen, nicht aber beim Espresso.
  16. cortadoII Mitglied

    Beiträge:
    83
    AW: Warum 58mm?

    Ok, das macht Sinn! Will mir ein LM 1 bestellen und das soll in meinen Siebträger passen. Deshalb die Frage.
    Besten Gruß!
  17. tidaka Mitglied

    Beiträge:
    2.176
    Ort:
    46395 Bocholt
    AW: Warum 58mm?

    @cortadoII: Was für eine Maschine hast du denn? Das LM1er passt in die allermeisten Siebträger für "58mm-Siebe" problemlos.
    Die meisten Siebe für den 58mm-quasi-Standard haben einen Innendurchmesser von 58,2-60mm. Die Variationsbreite ist da enorm.

    EDIT: Hast du noch die Marte Maver? Da passt das LM 1er auf jeden Fall.
  18. cortadoII Mitglied

    Beiträge:
    83
    AW: Warum 58mm?

    Ok, gut! Komme nämlich eher auf 60 mm Durchmesser. Habe mir überlegt dazu noch passend einen bodenlosen Siebträger zu bestellen. Sind die auch alle standart oder gibt es da verschiedene Variationen, die eventuell an meine Maschine nicht passen?
    Ja, hab ne Marte Maver...
  19. tidaka Mitglied

    Beiträge:
    2.176
    Ort:
    46395 Bocholt
    AW: Warum 58mm?

    Es gibt durchaus einige verschiedene Variationen der Siebträger. Die unterscheiden sich leicht bezüglich des Durchmessers und der Form/Höhe der beiden Backen.

    Bei deiner Maschine sollte der universelle bodenlose Siebträger für E61-kompatible Brühgruppen passen.
  20. face Mitglied

    Beiträge:
    988
    Ort:
    Aachen
    AW: Warum 58mm?

    Ich krame den Thread noch mal raus weil mir das einfach keine Ruhe lässt (und ich nicht das nötige Kleingeld habe die Erfahrungen selbst zu machen).


    Hat von euch schonmal jemand sowohl zum Beispiel eine Spaziale und auch eine E61/58er-Maschine besessen und kann mir sagen in wie weit sich die Ergebnisse beim Bezug einzelner Espressi da unterscheiden? Vor allem die Differenzen bei "normal" 58 zu LM1 zu kleineren Siebgrößen fände ich interessant.
    Ist es da möglich mit dem selben Mahlgrad sowohl ein als auch zwei Espressos zu beziehen?

Diese Seite empfehlen