1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Weichwasseranlage BWT Duplex AQA Life

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Muko, 21. Januar 2010.

  1. Muko

    Muko Mitglied

    Beiträge:
    188
    Ort:
    Luxemburg
    Hallo,

    mein zukünftiger Nachbar und Ich bauen gerade ein Doppelhaus mit gemeinsamer Technik.
    Wir haben jetzt vom Sanitär Betrieb die oben genannte Weichwasseranlage vorgeschlagen bekommen!
    Der Anschaffungspreis wäre 2300€ für den Entkalker und 170€ für die Installation mitsammt Elektrikanschluss also 2470€ ohne Mwst. das ich mit meinem Nachbar teilen würde.
    Der Haushalt besteht bei Ihm aus 3 und bei mir ebenfalls.Aber wie gesagt das ist bis jetzt:)

    Folgende Fragen:

    1) Hat vieleicht jemand Erfahrungen damit?

    2) Würde dan mein Brita Filter für die Speedster wegfallen?

    3) Ist das das Richtige für ein Haus oder gibts da noch andere Alternativen?

    4) und was meint ihr zum Preis?

    Greez

    marco
     
  2. wusaldusal

    wusaldusal Mitglied

    Beiträge:
    1.812
    Ort:
    Salzburg
    AW: Weichwasseranlage BWT Duplex AQA Life

    Hallo, ich habe die AQA Perla seit zwei Jahren bei mir im Betrieb und kann nichts negatives darüber sagen...

    Dein Modell kenne ich jetzt nicht im Detail, jedoch arbeiten beide nach dem Ionentauscherprizip und mit Salztabletten..

    Ich habe und ich würde nicht das Trinkwasser über die Anlage laufen lassen, da hier einige Nachteile wie Geschmack und ev. kurzzeitige Versalzung geben sind und es sich im Prinzip ja um eine chemische Entkalkung handelt.

    Daher lasse ich das Küchenwasser (Spüle) kalt nicht über die Anlage laufen... Alle anderen Leitgungen sind mit dem System verbunden...

    Der Preis ist normal (wobei ich mir diese nicht installiert hätte, wenn ich den Normalpreis bezahlen hätte müssen ;-) )

    Über Alternativen habe ich mir keine Gedanken gemacht..
     
  3. Juergen

    Juergen Mitglied

    Beiträge:
    335
    Ort:
    Neuenburg / Mutterstadt
    AW: Weichwasseranlage BWT Duplex AQA Life

    Aus Erfahrung (allerdings nur ohne Details, weil wir in geschädigtes Haus eingezogen sind und ich nicht weiß wie vorher genau entkalkt wurde).

    Kläre bitte unbedingt ab, wieweit die Anlage das Wasser weicher = aggressiver macht.
    Ggf. kannst Du massiv Korrosion in den Rohrleitungen bekommen.

    Je nach Anlage muß man nach der Entkalkung wieder Zeugs zudosieren....

    Jürgen
     
  4. Hermo

    Hermo Mitglied

    Beiträge:
    1.139
    AW: Weichwasseranlage BWT Duplex AQA Life

    Hallo Muko,

    ich hab hier schon mal was geschrieben: http://www.kaffee-netz.de/grunds-tz...u-wasserfilter-miteinplanen-3.html#post352210

    Die BWT Duplex AQA life scheint mir etwas klein zu sein für zwei Familien.
    Die werben ja gerade damit, dass die Anlage sehr klein ist (für 1 bis 2 "Wohneinheiten").
    Demzufolge hat sie auch eine geringe Kapazität und muss häufiger regeneriert werden.

    Ich würde evtl. zu einer etwas größeren Anlage raten. BWT ist sicher keine schlechte Marke.

    Da sich durch das Tauschen der Ionen der Natriumgehalt des Wassers erhöht, würde ich es so machen wie Wusadusal oben geschrieben hat - oder noch eine zusätzliche Wasserleitung zur Trinkwasserentnahme legen lassen (wenn das Haus noch nicht fertig ist, sollte das kein Problem sein).
    Da wird das Wasser vor der Enthärtungsanlage abgezweigt und geht zu einem separaten Wasserhahn bzw. Dreiwege-Hahn.

    Wir habens so gemacht und an der Spüle einen "Dreiwege-Wasserhahn", wo aus einem Auslauf eben "ungefiltertes" Wasser entnommen werden kann.

    Den Brita-Filter kannst du dir dann sparen.
    Die Enthärtungsanlage enthärtet das Wasser auf "Null Härte". Hinter der Enthärtungsanlage kann man an einem Mischventil einstellen, wieviel vom ungefilterten Wasser wieder zugemischt werden soll.
    Das wird üblicherweise so auf 5 bis 8 Härtegrade dH eingestellt. Da musst du dich mit deinem Nachbarn einigen...
    Welche Wasserhärte hast Du denn überhaupt?

    Das PDF-"Datenblatt", das man für die Aqua Life findet, enthält viele große Bilder von schönen, fröhlichen Menschen,
    aber leider keine Angaben zur Kapazität, bzw. mit dem Wert "2x 1,1 mol nach DIN xxxx" kann ich nichts anfangen...

    Edit: Jetzt hab ich hier noch was gefunden:
    http://www.bwt.at/NR/rdonlyres/011F...9390681F1/0/BWT_Produktdaten_808_AQA_life.pdf
    Vielleicht ist die Größe der Anlage ja auch ausreichend... aber je kleiner die Menge an Ionentauscher-Harz, desto häufiger muss regeneriert werden. Zu groß sollten Harzmenge nicht sein, sonst wird die Anlage evtl. zu selten regeneriert.
    Aber wenn man das enthärtete Wasser nicht trinkt, wärs wieder nicht so schlimm...
    Lass dich beraten...

    Alternativen gibt es sicher von anderen Herstellern - oder auch andere Geräte von BWT, aber BWT wäre ok.


    Gruß, Hermann
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2010
  5. Muko

    Muko Mitglied

    Beiträge:
    188
    Ort:
    Luxemburg
    AW: Weichwasseranlage BWT Duplex AQA Life

    Wollte ich auch so machen!

    Die Rohrleitungen sind aus Plastik mit einem Kupferkern in der Mitte welcher Inne und Aussen Plastik sind.Korosion hätte ich nur in den Amaturen!

    Diese Frage habe ich dem Berater heute per eMail geschickt mal sehen was kommt.

    Wie oben schon gesagt wollte ich das so machen.

    Wasserhärte kann ich dir leider nicht sagen!Ich weiss nur dass das Wasser im Vergleich mit NRW schlechter ist da wir viel mehr Kalk haben.Wie fast überall hier in Luxemburg.

    Deshalb wollte ich nur das Warmwasser entkalken lassen und das Kaltwasser abzweigen.
    Zu den Herstellern hat man mir gesagt das BWT sehr kulant ist im Gegensatz zu Grünbeck (diese ERfahrung hat mein Sanitär gemacht,verkauft beide Marken).Kentico kenn ich nicht.

    Das Problem dass ich sehe und weshalb der Entkalker erst ins Gespräch kam ist dass wir iene Solvis Max haben wo das Warmwasser über einen Wärmetauscher erhitzt wird.Das könnte bei nicht entkalktem Wasser Probleme geben.

    Grüsse
    marco
     
  6. Hermo

    Hermo Mitglied

    Beiträge:
    1.139
    AW: Weichwasseranlage BWT Duplex AQA Life

    Die Aqua Life hat eine Kapazität von 2x 1,1 mol/m3 (1,1 pro Flasche).
    Hier ist eine Gegenüberstellung von dH zu mol und fH: Wissenswertes über Kalk im Wasser - Gebrüder Diener AG - Wasserenthärtung physikalisch Wasserenthärtungsanlagen Wasseraufbereitung Schutzfiltration Vollentsalzung Wasseraufbereitungs-Systemen
    Die Wasserhärte sollte man schon wissen, um die richtige Größe der Anlage zu finden.
    Aber wenn du nur Warmwasser enthärtest, geht ja nicht so viel Wasser durch.

    Gruß, Hermann
     
  7. Meketh

    Meketh Mitglied

    AW: Weichwasseranlage BWT Duplex AQA Life

    Hallo,

    Das kann man zwar machen, ist aber nicht wirklich notwendig, da Du den Grenzwert eigentlich eh nicht überschreiten darfst. Für Natriumionen schreibt die Trinkwasserverordnung in D einen Grenzwert von 200 mg/L vor. Wenn das Wasser enthärtet wird, werden für 1 Grad dH 8,2 mg Natriumionen benötigt. D.h. je weicher das Wasser wird, je höher steigt der Natriumgehalt im Trinkwasser.

    Grundsätzlich sind aber auch Werte jenseits von 200mg/L gesundheitlich unbedenklich, sofern Du nicht > 20 Liter Wasser/Tag trinkst :cool:

    Den durchschnittlichen Härtegrad kannst Du bei Deinem Wasserversorger bzw. auf der Homepage Deiner Stadt/Gemeinde erfahren, ebenso wie den Natriumgehalt deines Trinkwassers.

    Ich würde raten das komplette Wasser zu enthärten, ggf. mit einem Bypass für die Gartenbewässerung

    Der Verschnitt auf den am Gerät eingestellten Härtegrad findet innerhalb des Geräts statt.

    Beste Grüße
    Meketh
     
  8. galgo

    galgo Mitglied

    Beiträge:
    7.164
    Ort:
    home of the brodwurscht
    AW: Weichwasseranlage BWT Duplex AQA Life

    dass stimmt, hat aber nix mit gesundheit zu tun sondern soll die rohre vor korrosion bwahren

    natrium ist nicht mit kochsalz gleichzusetzen

    gruß, galgo
     
  9. Meketh

    Meketh Mitglied

    AW: Weichwasseranlage BWT Duplex AQA Life

    Richtig, habe allerdings auch nie behauptet , dass Na+ = NaCL. Natriumionen sind jedoch bei biologischen Vorgängen (Membranpotential usw.) relevant. Ein durchschnittlicher Erwachsener nimmt ca. 9g NaCL pro Tag zu sich, was ca. 4g Natrium entspricht, so dass die 200mg/l aus dem Trinkwasser (=Grenzwert) bei normalem Wasserkonsum nahezu vernachlässigbar sind, es sei denn einer der Hausbewohner leidet unter einer krankheitsrelevanten Niereninsuffizienz...... ;-)
    Ich wollte lediglich ausdrücken, dass das durch einen Ionentauscher zugefügte Natrium in einer Mehrzahl der Fälle keine gesundheitliche Relevanz besitzt und somit eine separate Küchenleitung für Trinkwasser normalerweise nicht notwendig ist.

    Viele Grüße
    Meketh
     
  10. galgo

    galgo Mitglied

    Beiträge:
    7.164
    Ort:
    home of the brodwurscht
    AW: Weichwasseranlage BWT Duplex AQA Life

    ich haba auch nie behauptet, dass du behauptet hast, dass ........... :lol:

    habs nur erwähnt, weil das öfters velwechsert werden tut

    ökotest hat vor zig jahren nämlich mineralwasser bewertet und dabei die werte
    der trinkwasserverordnung als grenzwert genommen

    gruß, galgo
     
  11. Meketh

    Meketh Mitglied

    AW: Weichwasseranlage BWT Duplex AQA Life

    Wollte es auch nur klarstellen, da die ersten Beiträge in meiner Wahrnehmung auf die vermeintliche Assoziationskette Na+=NaCl=Gesundheitsgefahr abzielten ....... :lol:

    Gruß,
    Meketh
     
  12. Meketh

    Meketh Mitglied

    AW: Weichwasseranlage BWT Duplex AQA Life

    Zu 2.) Brita Filter fällt weg.
    Zu 3.) Ich würde tendenziell zum Aqua Perla Gerät tendieren, dies ist technisch baugleich mit dem Aqua life hat jedoch ein doppeltes Fassungsvermögen für Salz, so dass dieses seltener nachgefüllt werden muss, was gerad ebei gemeinsamer Haustechnik sinnvoll ist. Da beides 2-Säulengeräte sind ist die Frage nach der Kapazität nicht ganz so entscheidend. BWT stellt generell solide Geräte her.
    Zu 4.) Preis sollte noch noch nach unten verhandelbar sein. Das Perla Gerät bekommst Du im Netz für ca. 2200€ inkl. UST, das Life Gerät ist preislich fast identisch hat jedoch im Grundpaket noch einen Wasserfilter dabei. Der Preis für die Installation ist soweit okay.

    Gruß
    Meketh
     
  13. AW: Weichwasseranlage BWT Duplex AQA Life


    [...] Werbung gelöscht.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Juli 2010

Diese Seite empfehlen