1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche Mühle ;-)

Dieses Thema im Forum "Mühlen" wurde erstellt von Kaffeoma, 24. Dezember 2012.

  1. Kaffeoma Mitglied

    Beiträge:
    147
    ich weiß, schon wieder diese Frage...
    mit der Graef CM 80 bin ich nicht soo glücklich,leider .. Möchte bald, mir eine andere gönnen..
    Macap M2M oder Mahlkönig Home, Preislich liegen sie fast gleich, gibt es gravierende Unterschiede?
    ich danke Euch
    laßt Euch den Weihnachtsespresso gut schmecken :-D
  2. heiko_2 Mitglied

    Beiträge:
    34
    AW: Welche Mühle ;-)

    Hallo Kaffeoma,

    Macap M2M und Mahlkönig Vario Home V2 sind beides gute Mühlen mit Scheibenmahlwerk.

    Preislich gibt es die M2M schon ab ca. 300,- und die Vario Home ab ca. 350,- EUR.

    Die Hauptunterschiede:

    Die Macap M2M hat keinen Timer (daher habe ich mich für die M2D entschieden, bei ihr wird der Timer durch einen einfachen Poti unter dem Boden verstellt).
    Bei der M2... wird der Mahlgrad durch drehen des Rades unter dem Bohnenbehälter eingestellt. Anders als bei den größeren (M4...) gibt es kein Schneckengewinde für stufenlose Einstellung, sondern nur einen Raster, der das Einstellrad in ausreichend feinen Abstufungen fest hält, damit sich der Mahlgrad nicht von selbst verändert.

    Die Mahlkönig Vario Home V2 kenne ich nur aus der Produktbeschreibung, sie soll aber auch recht gut sein.
    Bei ihr lassen sich gleich 3 Timer Einstellungen Programmieren und dafür hat sie auch noch ein LCD-Display.
    Der Mahlgrad wird über 2 Schieberegler eingestellt.

    Wer also viel Wert auf elektronische Features legt ist mit der Mahlkönig sicher besser bedient.
    Wer diese eher nicht will und keinen Wert auf Timer und elektronische Regelung legt kann auch mit der M2M oder M2D glücklich werden.
  3. *ALEX* Mitglied

    Beiträge:
    154
    AW: Welche Mühle ;-)

    Was als "gravierend" zu werten ist unterliegt der eigenen Einschätzung.
    Also es spricht mMn viel für die MK Vario Home.
    Hat auch die größeren Mahlscheiben(54mm zu 50mm)
    Bei der Bedienung, Mahlgradfindung, Mahlgut gibts nicht all zu viel zu meckern.
    Du kannst den ST Einhängen bei der MK.
    sie ist recht leise und relativ schnell.
    Ist ne wirklich gute Mühle.
    Auch besonders wenn du öfter die Bohnen wechselst.

    Optik (geschmacksache) und das zum Beispiel der Bohnenbehälter nicht nach unten hin verschliebar ist, sind als Nachteile der MK zu sehen.

    Sonst SuFu im Forum oder mal hier lesen:
    Der große Mühlentest | crema Magazin

    Ist zwar nicht die M2M betrachtet worden aber die MK Vario Home.
  4. Kaffeoma Mitglied

    Beiträge:
    147
    AW: Welche Mühle ;-)

    ich danke Euch,ich wechsel doch öfter die Bohnen,dewegen bin ich auch etwas mit der Graef angenervt...
    Dann wird es wohl doch Mahlkönig werden, für 330,- Euro... Optik ist mir Wurscht,soll einfache Bedienung sein...
    ciao
  5. turbotobixxl Mitglied

    Beiträge:
    36
    AW: Welche Mühle ;-)

    Hallo!

    Habe selbst die Vario 2 und ich als Anfänger kann dir sagen, das ich total zufrieden damit bin. Sie mahlt sehr gleichmässig und leise.
    Gleichzeitig ist sie sehr kompakt gehalten und durch die tolle Skalierung findet man wirklich jede Einstellung leicht wieder.
    Man muss sich blos dran gewöhnen, das man den Siebträger festhalten muss und mit danach per Knopfdruck den mahlvorgang starten muss. Ich sehe daaber
    kein Problem drin. Was noch sehr (sehr!) gut ist, das ist der Timer, durch den du immer eine exakt gleich Mahlmenge bekommst. Für mich ist diese Mühle die
    Eierlegende Wollmilchsau, blos kostet sie auch ne Mark mehr.

    Gruß Tobi
  6. Kaffeoma Mitglied

    Beiträge:
    147
    AW: Welche Mühle ;-)

    @turbotobixxel
    ich hoffe,das ich damit besser klar komme
    ciao:-D
  7. whistler Mitglied

    Beiträge:
    2
    Bischen spät mein Beitrag, aber die Mühlen werden ja immer noch verkauft.

    Ich habe jetzt seit einem guten Jahr die Mahlkönig Vario Home (Version 2) und bin echt entäuscht von der Einstellung des Mahlgrades.
    Besonders von fein zu grob muss ich zum Teil an die 40g durchmahlen damit die Mühle genug Zeit zum einstellen hat. Und ich rede nicht von Filtermahlgraden sondern auschließlich von Espresso (alt und trocken) zu Espresso (frisch geröstet).
    In die Richtung fein geht es etwas besser, aber selbst da braucht es mindestens (auch nach Aussage von Mahlkönig) einen Doubleshot (ca. 17g) bis der Mahlgrad stimmt.

    Das heisst eigentlich immer doppelt (bzw. vierfach) mahlen, dann shot ziehen, dann wieder einstellen, dann wieder ewig mahlen und wieder einen shot ziehen.

    Vom Mahlkönig Support bin ich auch extrem entäuscht. Die Hotline hat mir empfohlen (weil ich den den Mahlgrad nicht fein genug bekommen habe, war schon am Anschlag) das Garantielabel zu entfernen und die Scheiben selbst ein wenig enger zu drehen (da gibt es eine Einstellschraube).
    Hat funktioniert, aber Garantie war dann natürlich hinüber.
    Habe auch schon drei Mails an die geschickt und mich über die lausige EInstellmöglichkeit beschklagt, aber leider nie eine Antwort erhalten.

    Versuche die jetzt wieder loszuwerden, wird sicher auch meine letzte Mahlkönig sein...

    Viele Grüße an Alle!
  8. FLM66 Mitglied

    Beiträge:
    88
    Ort:
    Remstal
    Ich habe auch vor 4 Tagen eine Email an MK gesandt. Reaktion = Null !

    Schön, wenn es so einfach ist, sich gegen eine Firma zu entscheiden. Da weiß man doch wenigstens woran man ist. Danke MK.

Diese Seite empfehlen