1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer kennt die Baratza Virtuoso Preciso?

Dieses Thema im Forum "Mühlen" wurde erstellt von S.Bresseau, 20. März 2011.

  1. S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    10.101
    :: Baratza :: Products ::

    Kennt die jemand? Gibt es die in Europa/DE?

    Sieht sehr vielversprechend aus: Konisches Mahlwerk, gut zugänglicher Timer an der Seite, schnelles Verstellen des Mahlgrads (mit "micro adjustment"). Ähnliche Geometrie wie die Vario, ähnlich schnell. relativ günstig.
  2. Bestbrew Mitglied

    Beiträge:
    528
    Ort:
    Braunschweig
    AW: Wer kennt die Baratza Virtuoso Preciso?

    Hasbean hat Baratza Mühlen, allerdings offensichtlich nicht die Virtuoso Preciso

    Wer da welche Mühle baut bzw gebaut hat ist mir nicht so richtig klar, Mahlkönig, Solis, Baratza.

    Grüße robin
  3. S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    10.101
    AW: Wer kennt die Baratza Virtuoso Preciso?

    Ja, die haben leider nur die "normale" Virtuoso, ohne Feinabstufung.

    gerade bei den Mühlen steige ich manchmal bei den Herstellerbezeichungen überhaupt nicht mehr durch ... Wer da jeweils der Entwickler und der eigentliche Hersteller ist, wird meist gut versteckt, warum auch immer.

    Die Vario wurde, wenn ich mich richtig erinnere, in Zusammenarbeit von Baratza und Mahlkönig gebaut (und wird mittlerweile auch als "Melitta" angeboten ... ).

    Auf baratza.com habe ich ein deutsches Manual gefunden, d.h. dass der Export zumindest geplant war oder ist.

    http://www.baratza.com/cms/pdf/PRECISO_Operations_Manual091110_Ge.pdf
  4. alawai Mitglied

    Beiträge:
    106
    AW: Wer kennt die Baratza Virtuoso Preciso?

    Am 12.3.11. hat Mark Prince einen ausführlichen Bericht über Preciso veröffentlicht:
    CoffeeGeek - Baratza Virtuoso Preciso
    vielleicht arbeiten die schon an die 220V Version?
  5. pavan Mitglied

    Beiträge:
    24
    Ort:
    Freiburg
  6. Grexe Mitglied

    Beiträge:
    13
    AW: Wer kennt die Baratza Virtuoso Preciso?

    gibts online zB auch bei CoffeCircle:
    Baratza Virtuoso Preciso Kaffeemühle online kaufen | coffeecircle.com

    Bin kurz davor sie mir zu kaufen, aber alle schwärmen so von der Mahlkönig Vario V2, Baratza scheint mir eher der innovative Geheimtipp zu sein, gibt es Meinungen/Vergleiche dazu?
    Ich tendiere eher zur Baratza, weil ich eigl. kein weiteres Digitalspielzeug haben will und bei Kaffee lieber analog bleiben würde... (hab in der IT genug Digitales um mich herum;)

    Update: hab sie soeben bestellt... meinen neuen Schatz:=)
    Zuletzt bearbeitet: 28. September 2012
  7. S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    10.101
    AW: Wer kennt die Baratza Virtuoso Preciso?

    der Thread ist ja eigentlich schon älter. Mittlerweile gibt es hier viel Beiträge, die alle ziemlich positiv ausfallen.
    Die Vario wird in den USA als Baratza vertrieben. Deine Argumente decken sich übrigens zu 100% mit meiner Einschätzung ;-), die "VP" (so wird sie manchmal in den US-Foren abgekürzt) wäre derzeit mein Favourit.
  8. milchkaffeesucht Mitglied

    Beiträge:
    222
    AW: Wer kennt die Baratza Virtuoso Preciso?

    Ansich finde ich die Mühle auch sehr interessant, jedoch:
    - Die Umsetzung des "timers" im Eieruhrformat finde ich sehr sinnbefreit. Was soll man damit anfangen? Letztlich ist es einfach eine recht fein einstellbare manuelle Mühle.
    - In einer der Rezensionen habe ich gelesen, dass die Öffnung für den Siebträger recht eng sei und evtl. der ein oder andere etwas breitere ST nur knapp hinein passt.

    Der Totraum beträt wohl ca. 1,5 gr. Funktioniert es, dass man die Bohnen vorher abwiegt und dann ganz durchlaufen lässt? Wenn man die Mühle so durchlaufen lässt, bleibt dann immer noch etwas in der Mühle oder läuft es dann ganz durch?
  9. S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    10.101
    AW: Wer kennt die Baratza Virtuoso Preciso?

    schau mal hier:

    http://www.kaffee-netz.de/m-hlen/61850-erfahrungen-mit-baratza-m-hlen-3.html#post778628

    der Totraum soll deutlich unter 1,5 g sein.
    Der Eieruhr-Timer ist, neben dem Un-Design, der einzige Nachteil, der mir einfällt. Positiv sehe ich, dass der Timer vermutlich(!) rein mechanisch funktioniert.
    Man kann, wen man den Timerknopf fixiert, einen externen Timer dranhängen - oder auf die Verfügbarkeit des Esatto warten.
  10. Iskanda Mitglied

    Beiträge:
    2.331
    Ort:
    Bötzow (Nähe Berlin)
    AW: Wer kennt die Baratza Virtuoso Preciso?

    Ich nicht, denn ich habe schon zuviele kaputte Varios (auch V2) gesehen. Es sind keine Massen aber deutlich mehr als bei anderen Herstellern. Die Maschine hat aber sonst auch echte Stärken.
    Barazata hat die Varios nach meinem Wissen hergestellt und das ist wohl das Problem der Vario.
  11. TwimThai Mitglied

    Beiträge:
    978
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Wer kennt die Baratza Virtuoso Preciso?

    Der Totraum meiner Virtuoso liegt bei deutlich unter einem Gramm. Ich hatte auf grober Filterkaffee-Einstellung bei 20g eingefüllten Bohnen 19,8g - 19,9g im Behälter. Dabei habe ich lediglich einmal links und rechts auf das Gehäuse geklopft (kein Schlag, ein zärtlicher Klaps ;)).

    Der Timerschalter stört mich nicht. Die Mazzer Timer hat auch solch einen Schalter - es gibt wohl auch im Gastrobereich Bedarf für so etwas. Einfach Menge vorher abwiegen, Bohnen einfüllen, ST drunter hängen, den Timer hochdrehen und während man die Tassen vorwärmt, die Milch aus dem Kühlschrank holt, oder was auch immer sonst, mahlt die Mühle den Kaffee und hört automatisch auf, ohne dass man unterbrechen muss, was man gerade tut.

    Die Vario ist eine Zusammenarbeit von Baratza und Mahlkönig. In den USA wird die Vario (-W) als Baratza verkauft. Südamerika und Europa werden mit Mahlkönig-Varios beliefert. Es wurde in Interviews zur Vario sehr deutlich gemacht, dass "die Deutschen von Mahlkönig" sehr intensiv mit dem Mahlwerk und der Mahlwerkseinstellung beschäftigt wurden. Das Innenleben ist also zumindest unter Zusammenarbeit mit Mahlkönig entstanden, wenn nicht Mahlkönig sogar das ganze Konzept erstellt hat.
    Meine Baratza Virtuoso macht einen extrem wertigen, robusten und durchdachten Eindruck. Bis auf den Timerschalter ist die Mühle in meinen Augen eine sehr ordentliche und vor allem für diesen Preis unglaublich gut gearbeitete Mühle. Von daher verstehe ich nicht ganz, warum das Problem der Vario bei Baratza liegen soll.
  12. Sinned Mitglied

    Beiträge:
    129
    Ort:
    Wolfsburg
    AW: Wer kennt die Baratza Virtuoso Preciso?

    Ich habe die Vario von Mahlkönig und die Preciso im Einsatz auf einer Küchenarbeitsplatte und muss sagen das die Kombination für mich die perfekte Ausstattung ausmacht. Die Preciso nutze ich für Filter und Kaffee-Tüftelsessions. Die Vario ist das Werkzeug für den Geburtstag, die Familienfeier, für den Besuch und den mehrfachen Bezug.

    Die Preciso hat unter 1g Totraum bei mir, da kann man schön abwiegen und mahlen bis nix mehr kommt, läuft super.

    Der Look zusammen mit der Mini Vivaldi in schwarz ist für mein Empfinden großartig.
  13. S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    10.101
    AW: Wer kennt die Baratza Virtuoso Preciso?

    Sehr spannend!!

    Könntest Du bitte beschreiben, ob und welche Unterschiede es zwischen den Beiden gibt? Die Ausstattungsunterschiede dürften bekannt sein (Kegel vs Scheiben, Schieber- vs. Ring-Einstellung, "Eieruhr"-Timer vs. 3 präzise Timer). Ich denke vor allem an
    - Verarbeitungsqualität
    - Geräuschpegel
    - Popcorning (Hüpfen der Bohnen bei geringer Füllung)
    - Totraum
    - Klumpenbildung
    - Geschwindigkeit
    - Mahlgutqualität

    Wenn Du Dich für eine entscheiden müsstest, welche würdest Du nehmen und warum?

    Ganz herzlichen Dank!

    Viele Grüße
    Stefan
  14. milchkaffeesucht Mitglied

    Beiträge:
    222
    AW: Wer kennt die Baratza Virtuoso Preciso?

    Würde den Vergleich noch gerne um eine Frage erweitern:
    - Breite in cm der Öffnung für den Siebträger von Vario und Preciso

    Könnte die Breite der Preciso evtl. Probleme machen oder nicht?
    Wenn das mit Bohnen abwiegen und geringem Totraum passt, könnte man/ich ja auch mit der Eieruhr leben :)
  15. S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    10.101
    AW: Wer kennt die Baratza Virtuoso Preciso?


    Und? Hast Du schon Erfahrungen sammeln können, wie ist der Eindruck?

    Viele Grüße
    Stefan
  16. Grexe Mitglied

    Beiträge:
    13
    AW: Wer kennt die Baratza Virtuoso Preciso?

    hab sie nun seit 1 Woche im Einsatz - kurzes Fazit: ein Traum! Dachte nicht, dass meine kleine Gaggia Baby Class zu *so* einem Espresso fähig ist!
    Auch feinste Mahleinstellung kein Problem, gleichmäßiges, schönes Mahlgut, nicht erhitzt, keine Klumpen etc.

    Mein ST passt gut hinein, allerdings etwas zu nah am Ausguss, werde ev. noch die Halterung doch noch 1 Einstellung tiefer montieren, ist sehr gut anpassbar.

    Sehr angenehmes Laufgeräusch, wertige Verarbeitung - ich finde auch das Design sehr ansprechend, gefällt mir auch besser als die Vario, die eher wie ein Miniradio daherkommt imho;)
  17. S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    10.101
    AW: Wer kennt die Baratza Virtuoso Preciso?

    Hallo zusammen

    ich habe mir ebenfalls eine Preciso gekauft. Leider kann ich die Begeisterung nicht teilen:

    Mein Exemplar war defekt, es hat leider nicht fein genug gemahlen. Ich habe nach der Anleitung zur Fehlerbehebung, die man auf der Baratza-Seite findet, das Mahlwerk auseinander genommen, überprüft, ein paar Teile bewegt etc. - aber es hat sich nichts verändert.

    Wahrscheinlich müsste man die Mühle demontieren, anscheinend ließe sie sich von innen genau kalibrieren. Ich hätte sie aber sowieso zurückgegeben, aus verschiedenen Gründen.

    Ich vergleiche sie im folgenden Bericht hie und da mit den drei anderen elektrischen Mühlen, die ich bisher besessen habe oder noch besitze: MK Vario, Rancilio Rocky, Iberital Challenge. Den Vergleich zu den beiden erstgenannten kann ich nur aus der Erinnerung ziehen, ich hatte sie damals ebenfalls mit der Challenge verglichen.

    Vorteile
    ---------

    Ich hatte schon im Vorhinein viel über die neuen Baratza-Mahlsteine gelesen, sie scheinen wirklich großartig zu sein. Die Bohnen werden nahezu perfekt eingezogen, fast ohne "Popcorning". Die Mühle dürfte sich somit sehr gut als Portionsmahler eignen. Das Mahgut war auf feinster Stufe völlig klumpenfrei, wobei es aber wie gesagt noch zu grob für Espresso war.

    Das Mahlgut war auch auf grober Stufe äußerst homogen. Für Filterkaffee und andere Brühverfahren scheint mir die Mühle sehr gut geeignet zu sein.

    Das Mahlwerk bzw. der Mahlkranz hat trotz des verbauen Plastiks kein fühlbares Spiel.

    Das Mahlwerk lässt sich zum Reinigen sehr einfach auseinander nehmen.

    Das Gehäuse macht einen stabilen Eindruck, der Kunststoff ist hochwertig, die Passgenauigkeit stimmt. Ich finde sie wertiger als die Challenge, aber iirc weniger wertig als die Vario. Von den genannten hat mir persönlich die Materialanmutung und das Design der Rocky am besten gefallen.

    Der Mahlgrad lässt sich sehr schnell und leicht verstellen.

    Der Bohnenbehälter ist leicht abnehmbar, er lässt sich gut wieder aufsetzen und arretieren, vergleichbar mit der Vario. Beim Abnehmen des Hoppers verstellt sich allerdings auch der Mahlgrad, man muss ihn wieder neu einstellen. (Der Hopper der Rocky ist iirc fix, der der Challenge wird einfach eingesteckt und hat keinen Verdrehschutz).

    Sie ist schnell - nicht super schnell, aber OK. Sie ist in etwa vergleichbar mit der Challenge oder der Vario, sie ist deutlich schneller als die Rocky.

    Der Totraum ist sehr gering - deutlich kleiner als bei der Rocky oder Challenge, aber größer als bei der Vario.

    Der Motor samt Getriebe ist nicht leise, hat aber ein halbwegs angenehmes Soundspektrum. Er "wobbelt" etwas, gibt also keinen konstanten Ton von sich. Im Leerlauf ist sie nach meinem Empfinden nur geringfügig leiser als die Challenge, hat aber nicht die kreischigen Anteile im oberen Frequenzbereich. Sie ist lauter als die Vario und sie ist deutlich lauter als die Rocky, die, da sie direkt ohne Getriebe läuft, nur sonor surrt. Befüllt dürfte sie leiser als die Challenge mit Hopper sein, aber iirc lauter als die beiden anderen. Da aber die Rocky doppelt so lange laufen muss, geben sich die beiden vermutlich nicht viel in Sachen "Nervigkeit".

    Nachteile
    ------------

    Der Verstellmechanismus macht auf mich keinen vertrauenserweckenden und stabilen Eindruck. Ich habe im Nachhinein ein paar sehr negative Berichte gefunden (coffeegeek, amazon.com). Alles ist aus Plastik, mit vielen kleinen Nippelchen und Kerben. Gemäß dem oben erwähnten Dokument soll man überprüfen, ob diese Nippel abgenutzt sind oder fehlen, man muss dann die Plastikteile austauschen - was meiner Meinung nach ziemlich viel über mögliche Schwachstellen aussagt.

    Durch Verdrehen des Hoppers wird der Mahlgrad grob in 40 Stufen eingestellt, die aktuelle Einstellung lässt sich zahlenmäßig nur schwer ermitteln. Einerseits ist die Markierung auf dem Hopper kaum zu sehen, andererseits gibt es fast keine Zahlen auf der Skala. Außerdem sind die Zahlen bzw. Striche manchmal kaum erkennbar, weil das Metall spiegelt. Erschwerend kommt hinzu, dass der Hopper selbst etwas Spiel in der Größenordnung des Abstands zweier Markierungen hat. Er lässt sich also bewegen, ohne dass der Mahlgrad verändert wird, und zeigt nicht immer exakt auf einen Skalenstrich. Zum exakten Ablesen muss man also den Hopper leicht drehen, bis die Markierung exakt auf einen Strich zeigt, und dann die Strichlein bis zur nächsten Zahl auf der Skala zählen - imho ein Unding. Ein weiteres Kuriosum: Die Zahlenskala beginnt bei 10. Wenn man bis zum Anschlag feiner stellt und mitzählt, liegt der kleinste Wert bei -1.

    Der Timer (die "Eieruhr") ist wirklich ziemlich rudimentär, er ist ungenau und lässt sich nur mit Gewalt (auf 0 drehen) abbrechen. Der Knopf kam mir etwas wackelig vor. Tatsächlich gibt es auf der Website Hinweise, wie man einen ausgeleierten Knopf wieder befestigen kann. Der Drucktaster auf der Vorderseite ist haptisch ganz OK. Mir wäre wohl eine Lösung wie bei der Graef CM80, also ganz ohne Timer, aber mit Drucktaster für den ST und einem dreistufigen Schalter an der Seite (an/aus/auto) am liebsten.

    Fazit
    ------

    Im Gegensatz zu den meisten Test- und Erfahrungsberichten war ich enttäuscht. Ich halte die Preciso für potenziell zu anfällig und mit ihren über 300 Euro für überteuert. Zur Erinnerung: Sie kostet anderthalb mal so viel wie die normale Virtuoso, deren einzige Einschränkung die fehlende Feinverstellung zu sein scheint. Motor, Gehäuse, Getriebe, Mahlwerk - angeblich alles identisch.

    Zu den Alternativen: Ich würde die ca. 60 Euro drauflegen und eine Vario kaufen, wenn ich nicht der vielen Elektronik und dem ebenfalls aus Kunststoff gebauten Mahlwerk skeptisch gegenüber stünde. Sie ist leiser, hat einen kleineren Totraum, der Mahlgrad ist fantastisch einstellbar und in der aktuellsten Version hervorragend ablesbar. Ein Vorteil der Preciso wäre, dass man sie mit dem Esatto kombinieren und so zum Gewichtsmahler ausbauen könnte. Aber einerseits ist der Esatto noch nicht verfügbar, andererseits bekäme man für den Gesamtpreis (Preciso 320 Euro + Esatto vermutlich 150 Euro) schon die Vario-W (490 Euro)

    Nach "unten" würde ich wahrscheinlich eher zu einer BB005 tendieren, die ich aber noch nicht selbst in den Händen hatte, oder gleich zu einer Graef CM81, die auf mich trotz des günstigen Preises einen recht hochwertigen Eindruck macht und mir in Punkto Design gegenüber der Preciso deutlich besser gefällt. Zwei weitere, sehr oft genannte Mühlen in der 300-Euro-Preisklasse (Eureka MCI und Compak K3) kenne ich leider ebenfalls nur von Bildern und Beschreibungen.

    Sehr, sehr schade :-( Ich dachte wirklich, dass die Preciso "meine" Mühle sein könnte.

    Viele Grüße
    Stefan
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2012
  18. Erdinger Mitglied

    Beiträge:
    102
    Ort:
    Westfalen
    AW: Wer kennt die Baratza Virtuoso Preciso?

    vielen dank für den ausführlichen bericht!

    somit fällt die mühle für mich auch aus dem rennen. schade, denn von den eigenschaften auf dem papier ein interessantes teil.
  19. big_ed Mitglied

    Beiträge:
    165
    Ort:
    Berlin
    AW: Wer kennt die Baratza Virtuoso Preciso?

    Dem Dank schließe ich mich mal an.
    Bin zwar derzeit nicht auf Mühlensuche, aber diese finde oder fand ich zumindest recht interessant.
  20. S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    10.101
    AW: Wer kennt die Baratza Virtuoso Preciso?

    Ergänzend noch ein paar Links:

    OE Review (sehr positiv, interessanterweise wird die Mühle dort aber nicht mehr verkauft)
    Baratza Virtuoso Preciso User Review

    Coffeegeek redaktioneller Review (sehr positiv):
    CoffeeGeek - Baratza Virtuoso Preciso

    Coffeegeek redaktioneller Vergleich verschiedener Baratza-Mühlen, u.a. Vario:
    http://www.coffeegeek.com/pdfs/Baratza Grinders SM.pdf

    Negative Rezension auf Amazon.com: 5 von 21 Benutzern berichten von Totalausfällen und mangelnder Zuverlässigkeit (bei 1, 2 und 3 Sternen)
    Amazon.com: Customer Reviews: Baratza Virtuoso Preciso Coffee Grinder

    Coffeegeek user review: 1 von 13 Benutzern berichtet von Totalausfall
    CoffeeGeek - Baratza Virtuoso Preciso - Robert Fitts's Review


    Interessant ist folgendes Zitat:
    Es ist gut möglich, dass sich alte Berichte zu Ausfällen auf das alte Getriebe und den alten Einstellring bezogen. Auf der Baratza Homepage gibt es Nachrüstsätze zu kaufen, mit denen man die alten gegen die neuen Konstruktion austauschen kann.

    YT-Video mit Leerlaufgeräusche alt vs. neu (oben beschriebenes "wobbeln", rechte Maschine):
    Baratza Preciso old vs. "new" refurb - YouTube


    Offizielles Baratza Preciso trouble thooting (hat nicht geholfen):
    http://www.baratza.com/wp-content/uploads/How-to-Troubleshoot-A-Grind-Quality-Issue.pdf

    Anleitung zum Rekalibrieren (hätte vermutlich geholfen, dazu hätte ich aber das Gehäuse öffnen müssen)
    http://www.baratza.com/wp-content/uploads/Preciso-Calibration.pdf

    Ich hatte dem Händler mein Problem geschildert, auch die Tatsache, dass ich das erstgenannte PDF schon kenne. Nach Rücksprache mit dem Hersteller hatte mir der Händler das erste der beiden oben genannten PDFs als Lösung empfohlen ...


    Vielleicht ein kleines Resumee: Wenn diese tollen Mahlsteine auf einem weniger "fancy" ausgelegten, dafür soliden und bewährten Mahlscheibenträger (siehe großes Messing-Gewinde der Rocky) aufgeschraubt wären und mit einem simplen stufenlosen, aber fixierbaren Ring verstellbar wären, mit einem halbwegs einfach kalibrierbaren Nullpunkt - tja, dann käme das meiner Idealvorstellung einer Mühle für den Hausgebrauch recht nahe. So bleibt halt die Befürchtung, dass irgendwann eines der Plastiknäschen abspringt und man Ersatz in den USA ordern müsste. Der Onlineshop ist jedenfalls ganz gut gefüllt mit Mahlsteinen, Getriebeteilen und Verstellringen.

    Vele Grüße
    Stefan

Diese Seite empfehlen