1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie schlimm sind Klumpen wirklich?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von godfather, 17. September 2012.

  1. godfather Mitglied

    Beiträge:
    31
    Ort:
    Bald in München
    Guten Morgen,

    bei der Recherche über Kaffeemühlen ließt man oft, dass die unterschiedlichen Modelle unterschiedlich stark klumpen. Ich stell mir aber die Frage wie relevant das für den späteren Geschmack tatsächlich ist, wenn später das Pulver eh getampert wird. Das einzige Argument was mir einfällt ist eine mögliche Ungleichverteilung. Aber dagegen würde ja sprechen, dass die Mühle ein Häufchen bildet, welches einfach plattgedrückt wird, also in der Mitte eh mehr Kaffee ist als an den Rändern. Alles Voodoo, oder was?

    Beste Grüße
  2. Greg67 Mitglied

    Beiträge:
    2.311
    Ort:
    around Offenburg
    AW: Wie schlimm sind Klumpen wirklich?

    nicht schlimm.
  3. Iskanda Mitglied

    Beiträge:
    2.304
    Ort:
    Bötzow (Nähe Berlin)
    AW: Wie schlimm sind Klumpen wirklich?

    Im schlimmsten Fall unterstützt das das ungewollte 'Channeling'. Aber wirklich relevant ist das in der Praxis nicht.
    Das stört deutlich mehr das Krümeln einer Mühle. Oft ist das aber auch eine Frage der Kaffeesorte.
  4. ElPresso Mitglied

    Beiträge:
    1.641
    AW: Wie schlimm sind Klumpen wirklich?

    Alles Voodoo, ja.
  5. Felix521 Mitglied

    Beiträge:
    175
    Ort:
    Ma
    AW: Wie schlimm sind Klumpen wirklich?

    ungleichmäßige Verteilung + VST Sieb + bodenloser Siebträger => beschissener Bezug

    einfach mal selber ausprobieren...
  6. Tschörgen Mitglied

    AW: Wie schlimm sind Klumpen wirklich?

    Hi.

    Lege mal einen dieser "Klumpen" auf den Tisch und stelle einen Tamper darauf, nur mit dem
    Eigengewicht nicht drücken! Dan nimmst du den Tamper herunter und guckst dir den Klumpen
    genauer an. Ist der Klumpen unverändert in seiner Form, solltest du unbedingt ein paar Parameter
    verändern, ist er platt wie Flunder, vergiss das scheinbare Problem!

    Gruss Tschörgen
  7. face Mitglied

    Beiträge:
    973
    Ort:
    Aachen
    AW: Wie schlimm sind Klumpen wirklich?

    Naja dass die platt werden und auch vom Tamper im Sieb aus ihrer Form gedrückt werden ist ja klar. Der Punkt dabei ist, dass du vor dem Tampen eine ungleichmäßige Verteilung im Sieb haben kannst. Sprich es gibt Stellen mit höhrerer Dichte an Kaffeepulver und welche mit geringerer, und das fördert dann halt schon Channeling.

    Heißt aber ja nicht dass das immer und bei jedem auftreten muss... nur wenn man Probleme mit dem Bezug hat, kann mans ja mal mit Voodoo probieren :D
  8. dunkelbier Mitglied

    Beiträge:
    326
    Ort:
    Neuwied/Koblenz
    AW: Wie schlimm sind Klumpen wirklich?

    Über die Physikalische Wirkung von Klumpen kann und will ich hier jetzt nicht diskutieren.
    Ich hatte auch eine kleine Mühle, die das Espressomehl immer klumpig ausgegeben hat, auch wenn ich einen gröberern Mahlgrad eingestellt habe. Der Espresso schmeckte immer "so lala".
    Seit ich eine große Gastromühle habe, kommt der gleiche Espresso immer schön locker aus der Mühle.
    Der Geschmack ist um einige Klassen besser.

    1 Ich gehe mal davon aus, dass meine kleine Mühle die Bohnen eher gequetscht hat, und dadurch Kaffeeöl das Mahlgut verklumpt hat.

    2 Es gibt wohl auch den Effekt, dass sich bei Mühlen mit großem Totraum das eigentlich gut gemahlene Kaffeemehl zu sehr sammelt und die Luftfeuchte stark aufnimmt.
    Dadurch kommt beim nächsten mahlen erst etwas "altes" verklumptes Kaffeemehl raus.

    3 Oder die Bohnen sind generell zu feucht(falsche Lagerung) und es klumpt generell.

    Auf jeden Fall sollte man herausfinden, was die Ursache ist. (falls man mit dem Geschmack des "klumpigen" Espressos nicht zufrieden ist)
  9. Quesundo Benutzerkonto gesperrt (E-Mail ungültig)

    Beiträge:
    163
    Ort:
    Wien
    AW: Wie schlimm sind Klumpen wirklich?

    Jo wie Felix sagt, Klumpen sind beim bodenlosen ST möglicherweise der Auslöser für schlechte Ergebnisse.

    Falls es so stört; ich habe immer einen Zahnstocher bei meiner Tampingmatte wo ich gegebenenfalls halt mal durchrühre.
  10. domimü Mitglied

    Beiträge:
    3.524
    AW: Wie schlimm sind Klumpen wirklich?

    Ne, der bodenlose Siebträger macht es nur besser sichtbar. Genauso wie man es bei den VST-Sieben nicht auf ungleichmäßige Lochung schieben kann, also den Fehler schon beim Mahlgut (inkl. Befüllen und Tampern) oder der Maschine suchen muss.
  11. godfather Mitglied

    Beiträge:
    31
    Ort:
    Bald in München
    AW: Wie schlimm sind Klumpen wirklich?

    Wie kann denn hier ein Unterschied zwischen einem bodenlosen und einem regulären Siebträger vorliegen? Bzw. wie wirkt sich der Unterschied aus?
  12. datec Mitglied

    Beiträge:
    533
    Ort:
    Münster
    AW: Wie schlimm sind Klumpen wirklich?

    Ich denke damit ist die Tapette hinter der Espresso Maschine gemeint.
    Der dann nicht gute Bezug findet sich beim bodenlosen Siebträger schnell an allen Stellen der Küche wieder; es spritz halt etwas... Beim normalen Siebträger siehst DU es nicht, da läuft es normal aus dem Auslauf heraus.

    Gruß,
    datec
  13. Felix521 Mitglied

    Beiträge:
    175
    Ort:
    Ma
    AW: Wie schlimm sind Klumpen wirklich?

    [video=youtube;TqLR9gPuPlI]http://www.youtube.com/watch?v=TqLR9gPuPlI[/video]

    so schaut eine schlechte Verteilung des Mahlguts mit bodemlosem Siebträger aus
  14. blu Mitglied

    Beiträge:
    6.243
    Ort:
    Freiburg
    AW: Wie schlimm sind Klumpen wirklich?

    Hi,
    kein Voodoo: mit einer guten Mühle braucht es keine WDT (Zahnstocher, ...). Aber jeder wie er mag.
    LG blu
  15. S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    10.092
    AW: Wie schlimm sind Klumpen wirklich?

    welche Mühle war das? war das Pulver klumpig?
  16. godfather Mitglied

    Beiträge:
    31
    Ort:
    Bald in München
    AW: Wie schlimm sind Klumpen wirklich?

    Und wäre eine Eureka MCI bzw. Macap M2D schon gut genug?
  17. dunkelbier Mitglied

    Beiträge:
    326
    Ort:
    Neuwied/Koblenz
    AW: Wie schlimm sind Klumpen wirklich?

    Ein sehr gutes Video. Damit läßt sich auch die "Blondphase" gut erklären.
  18. Terranova Mitglied

    Beiträge:
    2.314
    AW: Wie schlimm sind Klumpen wirklich?

    Ich bin zwar auch ein verächter der Klumpmühlen, sowie ich WDT als lästig empfinde , aber anhand des Bezuges kann man ganz sicher nicht pauschal sagen, dass er so schlecht lief, aufgrund der Klumpen im Mahlgut.
    Es kann auch andere Ursachen haben, die man nicht so schnell aburteilen sollte.
  19. Tschörgen Mitglied

    AW: Wie schlimm sind Klumpen wirklich?

    1+

    Gruss Tschörgen

    PS. Aber jeder wie er will!
  20. Iskanda Mitglied

    Beiträge:
    2.304
    Ort:
    Bötzow (Nähe Berlin)
    AW: Wie schlimm sind Klumpen wirklich?

    Dominü hat Recht. Ist das Kaffeemehl ungleichmäßig verteilt gibt es Spritzer. Ein bodenloser ST entlässt diese Spritzer in alle Richtungen in die Umwelt während ein normaler ST sie einfängt und ableitet. So ist der bodenlose ST nicht Schuld, sondern er zeigt das Problem nur an.

    Ansonsten kann ich dir dem Atomizer von Vincent empfehlen:
    http://www.kaffee-netz.de/ich-unbed...g-vincents-multigenialer-coffee-atomizer.html

Diese Seite empfehlen