1 Jahr seit dem Start (Lelit Anita) - Fragen zur Maschine und zur nächsten...

Diskutiere 1 Jahr seit dem Start (Lelit Anita) - Fragen zur Maschine und zur nächsten... im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Gefühlt trotz gleicher Bohne und Mahlgrad ist jeder Bezug anders.. mal kommt es zu dünn, mal kommt fast nix und man braucht ne Minute für ein...

  1. #21 roady43, 05.03.2024
    roady43

    roady43 Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2020
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    886
    Genau.

    Nicht glaubwürdig.

    Glaubwürdig.

    Ach...

    So?

    Eben.
    Leider.
     
    joost, basstian und Cappu_Tom gefällt das.
  2. #22 Cappu_Tom, 05.03.2024
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    8.883
    Zustimmungen:
    9.191
    Das Forum ist nicht für dich da, sondern zum Gedankenaustausch für alle und kann in diesem Sinne durchaus eine Hilfe zur Selbsthilfe sein.

    Zurück zu deinem Eingangsposting.
    Da lese ich zu wichtigen Punkten durchwegs "gefühlt" oder "nach Gefühl". In Folge übergehst du allerdings erhaltene Verbesserungsvorschläge oder lehnst sie sogar ab.
    Kann man machen, dann muss man aber auch mit den Konsequenzen leben
    .
    Mein Rat wäre: beschäftige dich ein wenig mit der grundlegenden Funktionsweise von Espressomaschinen und auch der Zubereitung. Das kann dir niemand abnehmen und mit zunehmendem Verständnis wirst du auch die Ratschläge besser einordnen können.
    Oder belasse alles beim alten - aber dann brauchst du dich nicht weiter über deine Ergebnisse oder gar über das Forum zu beklagen.
    Das meiste ist ja schon gesagte, nun ist der Ball bei dir :rolleyes:
     
    ccce4, Kaffee_Eumel, Röstgrad und 2 anderen gefällt das.
  3. #23 basstian, 05.03.2024
    basstian

    basstian Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2011
    Beiträge:
    1.359
    Zustimmungen:
    1.531
    Tut es, aber erst nachdem die Maschine komplett auf Temperatur ist. Inkl. heißem Siebträger. Das ist nach ca. 12-15 Minuten der Fall. Vorher hat das PID keine „Wirkung“ Das gilt allerdings für alle Maschinen. Auch für alle nach einem Upgrade. Es gibt allerdings Maschinen, die ein wenig schneller Aufheizen. (Thermoblocks von Ascaso und Qucikmill oder auch die Zuriga) Allerdings heizen auch die nur minimal schneller auf. Die sind dann so nach 7-8 Minuten relativ stabil. 10-12 tun aber auch denen besser.

    Es gibt Mühlen, die ein wenig konstanter die gleiche Menge auswerfen oder solche mit integrierter Waage (Eureka Libra, Atom w, Fio AllGround Sense usw. ) Aber wenn Du eine Mühle ohne Waage hast, die nicht so konstant die gleiche Menge auswirft, muss Du für konstante Bezüge immer nachwiegen. Vor allem natürlich beim einstellen des richtigen Mahlgrades. Die Mühle in Deiner Maschine ist jetzt nicht gerade für konstanz bekannt. Wenn Du da nicht nachwiegen möchtest, werden die Bezûge so unkonstant bleiben. Das ändert aber auch eine andere Maschine nicht, sondern lässt sich nur mit nachwiegen und/oder einer anderen Mühle beheben.

    Das kann eigentlich nicht sein. Auch große Maschinen können nicht zaubern. Und Espresso braucht unabhängig von der Maschine immer ungefähr die gleiche Extraktionszeit. Die ist für unterschiedliche Bohnen und Röstungen und kann von dunklen Ristretti (18-20 Sek) bis über eine Minute für helle Bezüge mit hohem Ratio gehen. Aber in 10 Sek kommt aus keiner Maschine mit keiner Bohne was vernünftiges raus. Das es bei Dir oft nicht so schön dickflüssig und sämig läuft, hängt aber eher mit der fehlenden Temperatur durch die zu kalte Maschine und zu unkonstante Menge im Sieb zusammen.

    Was Deinen Zukunftswunsch angeht.

    Eine Mühle die immer die gleiche Menge auswirft, wäre sicher Dein wichtigstes Upgrade, damit die Bezüge konstanter werden (leckerer werden sie damit auch, auch im Cappuccino, aber das nur nebenbei). Die Eureka Libra ist hier die „günstigste“ Möglichkeit. Gute Timermühlen sind auch konstanter als Deine verbaute, brauchen aber deutlich mehr Mühe beim einstellen.

    Das hilft Dir dann noch nicht beim Schäumen. Das ist dann der nächste Punkt.


    Das wäre dann mit einem Zweikreiser oder Dualboiler/thermoblock zu lösen.

    Bei Deinem bisher gezeigten Verhältnis zu Wartezeiten und Geduld kommt nur ein Dualthermoblock in Frage. Selbst da wird es knapp, aber alles andere wird definitiv nicht funktionieren.

    Das wäre im Budget dann mit der Mühle nur die Quickmill.
     
    Kaffee_Eumel, Silvaner, cbr-ps und einer weiteren Person gefällt das.
  4. pvo_85

    pvo_85 Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2023
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    100
    Genau das, wenn du eine neue Maschine willst.

    Allerdings glaube Ich kaum, dass es mit eine neue Maschine viel besser wird, weil dein Ablauf einfach nicht stimmt und du scheinst auch nichts ändern zu wollen.

    Hast du jemals das Kaffemehl gewogen, oder dich gedanken über den Mahlgrad gemacht? Mit eine Mühle mit integrierter Waage wirst du dir das abwiegen sparen können, allerdings nicht die Findung des richtige Mahlgrads. Auch der Espresso der rauskommt solltest du während den Bezug abwiegen. Ein guter startpunkt sind zwischen 16 und 18gr Kaffeemehl, aus denen werden ca. 30 bis 40gr Espresso in etwa 25 bis 30s.

    EDIT: fast vergessen: Rostdatum der Bohnen ist sehr wichtig! Richtwert ist ein Rostdatum der ca. 2 Wochen bis 3 Monate alt ist.
     
    cbr-ps und joost gefällt das.
  5. bonsai

    bonsai Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2023
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    140
    oder jeweils mehrere Bezüge machen und den gelungensten trinken:)
     
  6. #26 joost, 05.03.2024
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2024
    joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    9.424
    Zustimmungen:
    11.110
    also.. ich glaube, wir antworten am liebsten denen, die die Hilfe, die sie anfordern, auch annehmen können - und wenn sie nicht ganz lernbefreit sind, dann macht uns das hier auch etwas mehr Spass.

    Vllt ist so ein Forum ja auch für solche Leute da...
    Keine Ahnung, wo du dich so recht aufgehoben fühlst. Wenn es Dir hier nicht gefällt, darfst du auch gerne weiterziehen.

    fang vllt damit erstmal an.
     
    Röstgrad gefällt das.
  7. ralemb

    ralemb Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2022
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    12
    Ich weiß gar nicht was grad los ist und welche Sachen ich nicht annehme..da muss ja was richtig falsch rüber gekommen sein:

    1. ich bin super happy mit dem Wechsel auf eine Siebträger und genau DESWEGEN wollen wir Upgrade und mehr Geld ausgeben, damit es noch besser wird, Dinge vereinfacht werden, wie mehrere Milchgetränke, konstantere Bezüge usw...

    2. Es ist nicht so das ich verzweifle, sondern lediglich optimieren und ein paar Dinge besser verstehen, siehe im ersten Post:

    • Heute morgen richtig lange aufgeheizt, über 20 Minuten, mit leeren Siebträger drin. Alles war heiß, alles gut. Der Kaffee fließt genauso raus, die Temperatur in der Anzeige sinkt in den 30 Sekunden genauso von 95 auf 82 ab - zumindest in der Anzeige. Da war jetzt erstmal nichts spürbares anders - werde das mal mit nem reinen Espresso testen, dort sollte man ja am ehesten dann Unterschiede merken
    • Das jeder Bezug anders ist, ist mir klar, bei einem manuellen Mahlen ohne Waage und oder Timer. Ich habe das, als wir alles neu hatten, auch alles mal gemacht, mit den ca. 18gramm Espresso für einen doppelten und ca. 30 Sekunden Bezug für dann Menge ca. 36gr als Espressomenge. Also so dass "Mäuseschwänze" aus dem Siebträger laufen. Ich glaube schon, dass ich da die Basics verstanden und auch ausprobiert habe - ich messe aber nicht jeden Espresso ab. Und daher auch der Wunsch nach Upgrade, was ja mit einer besseren Mühle und gleicher Kaffeemenge schon mal eine große Erleichterung wäre.
    Das in den größeren Maschinen irgendwie mehr Espresso in kürzerer Zeit rauskommt und der aber auch dickflüssig läuft und ich "plörre-artig" verstehe ich nicht, zumal ihr hier sagt, dass es eigentlich nicht sein kann. Es fühlt sich alles nach mehr Druck und Power an - aber gut - ich will mich ja um meine Maschine kümmern und weiß auch das die Anita eine Einsteiger Maschine ist, die aber guten Espresso zubereiten kann. Das wurde mir hier ja auch empfohlen und ich bin sehr happy und wusste dass es nicht ideal ist für z.b. Milchgetränke direkt hintereinander.

    Das mit dem Aufheizen - das sehe ich dann vermutlich als großen Fehler, wusste ich nicht - habe dann auch zu "patzig" reagiert wenn ich sage, dass das so stimmen MUSS wenn die Lampe leuchtet - das sehe ich ein, und aber genau wegen sowas hat sich der Beitrag schon gelohnt, sonst hätte es mir keiner gesagt, auch wenn es holperig in der Tonalität hier ist, aber das gehört wohl dazu.

    Und ich gebe zu und wird ja auch deutlich, dass ich mich mit Temperatur, PID etc. NULL auskenne. Steige da nicht richtig durch. Habe den Standard in der Maschine eingestellt und noch nie was verstellt.

    Zur Zukunft:
    Quickmill Luna mit der Eureka Libra scheint ja eine gute Kombination zu sein, für meinen Fall.
     
    Röstgrad gefällt das.
  8. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    32.440
    Zustimmungen:
    40.887
    Diesen Kausalzusammenhang gibt es auch nicht. Man kann mit jeder Maschine Bezüge so oder so abstimmen. Der allerwichtigste Faktor dabei sind die passenden, hinreichend frische Bohnen.
    Klingt schon mal alles ganz ok. Wenn Du so weiter machst, sollte es doch eigentlich passen, oder?

    Falls die Maschine aktuell nicht mehr so richtig will: Ist sie ev. verkalkt?
     
  9. #29 S.Bresseau, 05.03.2024
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    25.204
    Zustimmungen:
    14.011
    Ja gute Idee. Die Geräte sind besser als deine bisherigen. Daran liegt es. Ganz sicher.
     
  10. #30 basstian, 05.03.2024
    basstian

    basstian Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2011
    Beiträge:
    1.359
    Zustimmungen:
    1.531
    Hier verstehe ich nicht, wo Du das siehst. Klar kann ich nen reinen Robusta nehmen, der nur einen Tag alt ist. Da kommt bei egal welcher Flussrate ein extrem dick aussehender Kaffee rausgelaufen. Auch zur Not in 10 Sekunden. Schmecken wird es furchtbar.

    Aber mit Kaffee im richtigen Alter kann ich nicht verstehen wo Du das zu erkennen meinst.

    Wenn der Kaffee in 10 Sekunden durch ist, dann ist das im Normalfall absolut nix. Egal wie es aussieht. Abgesehen vielleicht von nem Turbosbot mit sehr hellem Kaffee. Der geht in 10 Sekunden eventuell lecker, wenn man die Richtung mag. Aber das ist schon sehr speziell und sieht dann optisch meist nicht besonders ansprechend aus. Magst Du erzählen, wo Du das regelmäßig siehst?

    Bzgl. der Power. Damit kannst Du ja eigentlich nur Druck meinen. Und der ist eigentlich bei fast allen ambitionierten kleinen Maschinen (so auch bei Deiner) und auf jeden Fall allen großen Maschinen begrenzt, weil die Pumpen mehr können als für Espresso gut ist. Da wäre mehr Power also eher kontraproduktiv.

    Was das Schäumen angeht, ist von Deiner Maschine sicher noch deutlich Luft nach oben bei anderen Geräten. Bei der Kaffeebereitung sind die „Verbesserungen“ eher im Bereich von marginalien für Spezialfälle und von Konstanz bei extrem vielen Kaffee pro Tag. Und das meint nicht 4 oder 8.

    Für „normalen“ Espresso bringt Dir eine teurere Maschine bei der geringen Stückzahl eher keine Vorteile.
     
    Röstgrad gefällt das.
  11. #31 basstian, 05.03.2024
    basstian

    basstian Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2011
    Beiträge:
    1.359
    Zustimmungen:
    1.531
    Ich vermute, dass der Mahlgrad zu grob oder die Menge im Sieb zu klein ist, oder beides. Dadurch wird die Flussrate sehr hoch und die Temperatur fällt so weit ab. Einfach die Waage mal wieder rausholen und den Kaffee richtig einstellen und das Problem mit der Temperatur hat sich erledigt.

    PS: Ist Dir aufgefallen, dass die Maschine, wenn sie durchgeheizt ist auch viel besser und schneller schäumt?
     
    Kaffee_Eumel, Röstgrad und cbr-ps gefällt das.
  12. #32 Synchiropus, 05.03.2024
    Synchiropus

    Synchiropus Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    2.672
    Ich hätte es ja schön gefunden, wenn es jetzt auch mal wieder gut gewesen wäre. Statt Sarkasmus.

    Er hat aber von Anfang an klar kommuniziert, dass es um Cappuccino geht. Und da bringt alles weg vom Einkreiser eine Verbesserung im Workflow. Selbst, wenn man nur eine einzige Tasse am Stück machen würde. Die Frage ist, wie viel/ob man für den Komfortgewinn bereit ist zu bezahlen, aber das kann jeder für sich selbst beantworten.
     
    ccce4, Silvaner und Röstgrad gefällt das.
  13. #33 basstian, 05.03.2024
    basstian

    basstian Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2011
    Beiträge:
    1.359
    Zustimmungen:
    1.531
    Das hab ich ja auch gar nicht anders geschrieben. Nur auch seine Fragen zum Espresso (Grundlage von gutem Cappuccino) versucht zu beantworten.

    Aber auch Zweikreiser und Dualboiler schäumen nach 4 Minuten nix.
     
  14. ralemb

    ralemb Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2022
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    12
    Wo sage ich denn das ich glaube das der Kaffee besser schmecken wird bei einem Upgrade? Mir geht es um den Workflow bei besuch, bei mehreren Getränken - bei stabileren Mahlen (weil ich nicht immer wiege) usw.

    wenn danach alles gleich schmeckt wie jetzt und es weniger wird das mal zu wenig Kaffee rauskommt (weil zu viel gemahlen zb) oder mal zu dünn (zu wenig gemahlen) dann bin ich schon glücklich.

    ein guter Cappuccino aus meiner Maschine wie er ja oft genug klappt schmeckt mir zu 100% :)

    Kaufe ja auch gleiche Bohnen wie beschrieben und die sollten auch ganz gut sein.

    da kann ich dann mal wieder auch was anderes testen, aber mir reicht auch generell eine Sorte die halt schmeckt.
    Hatten vorher nespresso mit bauschaum oder nur die lungos und der unterschied ist immens und muss ich hier ja wohl nicht erklären.
     
  15. #35 Silvaner, 05.03.2024
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    3.720
    Zustimmungen:
    812
    Dann trennen wir mal:
    - Du trinkst keine Espresso sondern nur Cappucino. Du bist mit dem zugrundeliegenden Kaffeebezug zufrieden, der Cappu schmeckt Dir.
    Wenn dem so ist, dann brauchst Du über die Zubereitung eines Espressos eigentlich keine Ratschläge. Du hast ja anfänglich mit einer Waage gearbeitet und weißt somit, wie man Kaffeemehlmenge, Zeit des Brühvorgangs und die Menge Kaffee in der Tasse abgleicht. Insofern alles gut.

    - Du willst aber jetzt nicht mehr jedes Mal abwiegen (was ich gut verstehen kann, mach ich auch nicht mehr), aber trotzdem eine gleichbleibende Menge Kaffeemehl im Filter haben.
    Lösung: wie vorgeschlagen eine Mühle, die eine Abwiegeautomatik besitzt. Entsprechende Mühlen wurden ja schon genannt. Entscheiden, kaufen und gut ist.

    - Dich nervt das Milchschäumen mit einem Einkreiser. Kann ich auch gut verstehen. Da Du Dich ja bereits ein bisschen auf einen DB eingeschossen hast (gute Idee!), suchst Du Dir ein entsprechendes Modell je nach Budget ein. Die grundsätzliche Wahl ist eher, ob es ein Dual Thermoblock sein soll oder eben ein Dual Boiler. Erster scheint, wie man liest, bzgl. Dampfpower eher etwas zu lahmen, aber er ist halt schneller betriebsbereit als ein DB. Dafür hast Du bei einem DB je nach Dampfboilergröße mehr Dampf (und somit schneller Schaum) und wohl dadurch auch eine etwas andere Konsistenz als beim Dual Thermoblock. Was für Dich wichtiger ist, kannst nur Du entscheiden. Wie bereits mehrmals gesagt: Über die Qualität des Espressos entscheidet ab Maschinen > 450 Euro der Barista.

    Da Du eine neue Maschine kaufen willst, brauchst Du Dich (und wir uns) eigentlich nicht mehr über den Temperaturabfall (im Boiler!) zu beschäftigen.
     
    Saniboy, ralemb, cbr-ps und einer weiteren Person gefällt das.
  16. #36 Lupofant, 05.03.2024
    Lupofant

    Lupofant Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2023
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    57
    Lässt du den Mahlgrad die ganze Zeit unverändert, oder korrigierst du auch manchmal?
     
    cbr-ps gefällt das.
  17. #37 basstian, 05.03.2024
    basstian

    basstian Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2011
    Beiträge:
    1.359
    Zustimmungen:
    1.531
    ok. Ab jetzt bin ich raus. Und ärgere mich zusätzlich wirklich versucht zu haben, völlig frei von dem übrigen Ablauf des Thread, neutral und fundiert auf Deine Fragen und Dich einzugehen.

    Ist nicht Dein Fehler, hätte ich besser wissen und den Faden ignorieren können.

    Du hattest mehrfach gefragt, warum bei irgendwelchen geheimnisvollen großen Maschinen der Kaffee auch in 10 Sekunden immer toll rausläuft und es bei Deiner vermeintlich unterdimensionierten nicht so ist.

    Plötzlich ist es gar nicht das Thema wie der Espresso läuft, weil der Geschmack ja immer toll ist. Aber ja ein riesen Unterschied zu Nespresso.

    Das ist doch alles totaler Dünnsinn.

    Wenn Espresso aus einem Siebträger entweder viel zu schnell, viel zu kalt, viel zu langsam oder viel zu heiß rauskommt, dann schmeckt das Zeug ziemlich bescheiden. Auch verglichen mit Nespresso. Klar kann man das mit Milch noch irgendwie trinken. Aber es ist auch im Cappuccino dann weder toll, noch Welten besser als Nespresso mit gut geschäumter Milch aufgegossen.

    Das ist einfach nur ignorant und unwillig.

    Wenn Du Dir eine neue Maschine kaufen möchtest, dann tu das doch einfach. Wenn Du Dir das Aufschäumen erleichtern willst, dann sind Zweikreiser, Dualboiler oder Dualthermoblock alle ok und einfacher als Deine Maschine.

    Alles andere kannst Du dann, aber auch lassen. Und vor allem so zu tun, als würde Dich irgendwas interessieren.

    Wenn der Cappuccino eh immer super schmeckt, egal wie der espresso läuft, dann brauchst Du auch keine GbW Mühle. Dann tut es jede einfache mit Timer. Denn Dir scheint ziemlich viel scheissegal zu sein und Du wolltest nur jemanden der Dir das Upgrade absegnet.

    Wenn Du es willst und Dir leisten kannst, dann mach es doch einfach.

    Aber warum hier so tun, als würde Dich auch irgendwas anderes interessieren, ist dann einfach nur ganz normales Dummschwätzen.

    Und irgendjemand liest dann den Kram und denkt.“ Ach, es gibt auch die tollen Maschinen, wo der Kaffee immer super rausläuft. Auch in 10 Sekunden und egal was man macht und schmecken tut es als Cappuccino auch immer, egal wie der Espresso läuft. Das ist ja toll. Welche Maschine wird hier empfohlen?“

    Und nachher ist die Enttäuschung groß.

    Egal. Viel zu viel Aufmerksamkeit.

    Viel Erfolg mit der neuen Mühle und Maschine.

    Und wenn Du mal wieder wissen willst, warum der Espresso bei anderen Maschinen mit mehr Power auch in 10 Sekunden immer so toll raus läuft, dann frag doch bitte.

    Aber vielleicht nicht hier.
     
    himmelweit und Röstgrad gefällt das.
  18. ralemb

    ralemb Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2022
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    12
    Du warst doch schon zweimal raus. Sag mal ist alles okay bei dir oder was soll so ein widerlicher Beitrag??

    das kann einem ja schon leid tun.

    Sehr geile Art hier. Würd gern mal nen Kaffee mit dir trinken gehen. Alter Falter.
     
  19. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    32.440
    Zustimmungen:
    40.887
    Den ausführlichen Frustausbruch hättest Du dir auch sparen können, oder? Wozu eine weitere Eskalation?
     
    Kaffee_Eumel, relefant14 und basstian gefällt das.
  20. #40 basstian, 05.03.2024
    basstian

    basstian Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2011
    Beiträge:
    1.359
    Zustimmungen:
    1.531
    Ach ja?

    Wo genau?
     
Thema:

1 Jahr seit dem Start (Lelit Anita) - Fragen zur Maschine und zur nächsten...

Die Seite wird geladen...

1 Jahr seit dem Start (Lelit Anita) - Fragen zur Maschine und zur nächsten... - Ähnliche Themen

  1. Seit fünf Jahren raus aus dem Thema Espresso: Wie gut ist Parrotta noch?

    Seit fünf Jahren raus aus dem Thema Espresso: Wie gut ist Parrotta noch?: Hallo Allerseits, ich habe viele Jahre und sehr intensiv Espresso getrunken. Zuletzt war ich lange sehr zufrieden mit diversen Kaffes von...
  2. Meine Rocket läuft seit drei Jahre ohne Störung

    Meine Rocket läuft seit drei Jahre ohne Störung: Ich habe nun schon seit einiger Zeit die Rocket Mozzafiato Type 5. ich habe bis heute keinerlei Probleme mit der Maschine. Meine Frage lautet...
  3. Gaggia CC seit 1 Jahr in Anfängerhand

    Gaggia CC seit 1 Jahr in Anfängerhand: Hallo, Ich war schonmal angemeldet mit meiner Sammlung an Kaffeevollautomaten, aber nachdem es um das Hobby ruhig wurde hab ich auch meinen...
  4. Neue Eureka Mignon Specialita oder 3 Jahre alte Rocket Fausto

    Neue Eureka Mignon Specialita oder 3 Jahre alte Rocket Fausto: Servus beinand, ich stehe kurz davor mir meinen ersten Siebträger zu kaufen, und brauche dazu zwangsweise auch noch eine passende, ordentlche...
  5. Neukauf als Ersatz für 20 Jahre alte La Scala Butterfly (?)

    Neukauf als Ersatz für 20 Jahre alte La Scala Butterfly (?): Servus Leute! Meine 20 Jahre alte La Scala Butterfly (2-Kreiser) ist defekt und fordert €400 Reparaturkosten. Ich trage mich mit dem Gedanken,...