1968er Pavoni Wiedererweckung

Diskutiere 1968er Pavoni Wiedererweckung im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Das zeigt z.B. auch Francesco bei seinen umfangreichen Tipps zur Restaurierung alter Pavonis. Die alten Modelle hatten die Gummiplatten mit...

  1. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    222
    Das zeigt z.B. auch Francesco bei seinen umfangreichen Tipps zur Restaurierung alter Pavonis.
    Die alten Modelle hatten die Gummiplatten mit umlaufendem Falz, in den das Metallgehäuse des Fußteils genau passte. Bei den späteren und aktuellen ist das aus Hartplastik und teilweise durch die berühmt-berüchtigte Torxx-Schraube in der Abtropfwanne fixiert (aktuell nicht mehr).
    Wie Nenni schrieb geht es nur um die Abdichtung nach unten, damit man nicht versehentlich an die Verkabelung gerät und ggf. einen Stromschlag erhält. Letztlich geht es um Betriebssicherheit.
     
    nenni 2.0 gefällt das.
  2. Ole

    Ole Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2004
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    192
    Damit es kein Aua erzeugt, müsstest Du Dich auf die Matte stellen, bei der Maschine bringt das nichts.
     
  3. Ole

    Ole Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2004
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    192
    Ah, das soll nur ein Deckel sein, keine Isolierung. Alles klar. :)
     
  4. #124 schraubohne, 04.12.2017
    schraubohne

    schraubohne Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    2.060
    Zustimmungen:
    535
    ist, den stecker vorher nicht rauszuziehen:D ob der gummiboden mit oder ohne moosgummi ist halte ich für egal.
     
  5. #125 nenni 2.0, 04.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2017
    nenni 2.0

    nenni 2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    14.289
    Zustimmungen:
    12.355
    Das güldet dann für unspontane Leute - wozu ich nicht gehöre :cool:.
    Ich bin eher der Maleben-Typ - und da passiert es schon mal, daß man sowas wie Steckerziehen vergißt.
     
  6. #126 nenni 2.0, 06.12.2017
    nenni 2.0

    nenni 2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    14.289
    Zustimmungen:
    12.355
    Und wieder ist ne kleine Bastelei geschafft

    [​IMG]
     
    florenz-k, andruscha und joost gefällt das.
  7. #127 nenni 2.0, 27.12.2017
    nenni 2.0

    nenni 2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    14.289
    Zustimmungen:
    12.355
    Eeeendlich :):)!
    Sobald ich mich wieder ausreichend konzentrieren kann, geht's an die Elektrik - wobei ich inständig hoffe, daß die Heizung mit den passenden Messwerten nicht belogen hat und wirklich in Ordnung ist.
    Dann noch n paar sicherlich noch auftretende notwendige Justagen, dann gibts schicken Espresso.

    Danke nochmal an alle Unterstützer an meinem Projekt - ist zwar gegenüber anderen hier gezeigten ein Mini,
    für nen Anfänger trotzdem fordernd.

    [​IMG]
     
    hiasn, Maxbau, mistaLee und 12 anderen gefällt das.
  8. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    2.950
    Zustimmungen:
    1.934
    welch ein Hingucker :)
    Wie hast Du das Problem mit der Hebelstange gelöst? Kein Guß, oder?
     
    nenni 2.0 gefällt das.
  9. #129 nenni 2.0, 27.12.2017
    nenni 2.0

    nenni 2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    14.289
    Zustimmungen:
    12.355
    Weiß nicht ob das Guss war ;) - das "Abenteuer" hab ich im normalen Pavonithema beschrieben.
    War mühsam und langwierig.
     
    ORichter gefällt das.
  10. turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    6.420
    Zustimmungen:
    10.553
    Wir drücken mal alle Daumen und hoffen inständig mit!
    Es wäre auch nicht deine Maschine, wenn die gedrechselten Anbauteile wie Hebelgriff oder Kesselverschlußknauf oben (+ passendem Abschlagkasten) nicht vor der eigentlichen, funktionalen Inbetriebnahme fertig wären, Nordic Restorarion, quasi Fourth Wave eben!;)
     
    joost und nenni 2.0 gefällt das.
  11. #131 nenni 2.0, 27.12.2017
    nenni 2.0

    nenni 2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    14.289
    Zustimmungen:
    12.355
    Die mußten ja schon vorher entworfen und in Auftrag gegeben werden, weil man nie weiß wie lange das dauern würde.
    Und bei der Bearbeitung der "inneren Werte" gabs ja auch Probleme, die für Verzögerungen sorgten.
    Aber stimmt schon - Zwilling mit zwei unterschiedlichen Lebenseinstellungen und Prioritäten -, da kommt sowas schon mal vor :D.
    Nicht zu vergessen Tamper und Tamperstation!

    Spaß gemacht hat's trotzdem, und das ist das Wichtigste :).
     
    Piezo, joost und turriga gefällt das.
  12. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    1.978
    Zustimmungen:
    1.519
    Viel Spaß mit der Bella, und viel Vergnügen die Zicke zu zähmen :)
     
    nenni 2.0 gefällt das.
  13. #133 nenni 2.0, 06.02.2018
    nenni 2.0

    nenni 2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    14.289
    Zustimmungen:
    12.355
    So - Es war mal wieder etws Zeit übrig ;).
    Da der Fuß noch nicht verdrehsicher genug fest saß, hab ich heute noch mal Fuß und Kessel getrennt, auf die Flachdichtungen beidseitig etwas Klebezeugs getupft und den Befestigungsgewindering auch noch mit Schraubensicherung versehen. Dann zusammengeschraubt, bis es ziemlich fest war, darauf geachtet, daß der Siebträgerauslaß noch etwas nach links stand und den dann in die richtige Position gedreht. Scheint jetzt festzusitzen, daß beim späteren Siebträgerreinundrausdrehen sich nicht alles wieder lockert. Schaun mehr mal.
    Die Tage wird dann der Heizungsfuß drangeschraubt, verkabelt und ausprobiert.
    Ich hoffe sehr, daß sich das dann nicht mit nem lauten Knall, Blitz und Düsternis im Haus alles verabschiedet :cool:.
     
    vectis, recorim, The Rolling Stone und einer weiteren Person gefällt das.
  14. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    222
    .... eventuell ja doch, denn Deine neu und toll aufgearbeitete Diva wird nach Knall, Blitz und Düsternis (und Trommelwirbel) hell erstrahlend an ihrem Platz stehen, quasi wie Phoenix aus der Asche wiederauferstanden:D
    Ich drücke Dir die Daumen, denn soviel Mühe und Hingebung muss von der Diva einfach belohnt werden.
    Das wird schon;)
     
    nenni 2.0 gefällt das.
  15. #135 nenni 2.0, 20.02.2018
    Zuletzt bearbeitet: 20.02.2018
    nenni 2.0

    nenni 2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    14.289
    Zustimmungen:
    12.355
    Manno - ich steh hier kurz vor nem Wutanfall :mad:.
    Bei meinem Schätzchen wird ja die Heizung direkt draufgeschraubt und nicht wie die neueren mit so drei Ohren an der Kesselfußbefestigung.
    Ich wußte ja noch halbwegs, wie schwer das Lösen des Heizungsfußes war, aber daß das auch wieder beim Draufschrauben ist, dachte ich nicht.
    Es fehlen noch ca. 1 mm, die noch draufgeschraubt werden müssen - ohne die ist sie undicht, weil die Dichtung noch keinen richtigen Kontakt hat.
    Und wegen Undichtigkeit kann ich die Verkabelung nicht machen.
    Mist, verdammichter.
    Jetzt versuch ich mal, das Gewinde mit Kupferpaste (Teflonspray ist leider nicht vorhanden) etwas einzutupfen, in der Hoffnung, daß es dann leichter zum Verschrauben geht.
    Oder hat jemand noch n anderen Tipp? Gewinde am Kessel etwas ab-/flachfeilen?
    Ich geh jetzt erstmal maulend und zum Kräftesammeln aufs Soffa und eß n Stück Kuchen. Das wirkt auf mich beruhigend.
     
  16. #136 nenni 2.0, 20.02.2018
    Zuletzt bearbeitet: 20.02.2018
    nenni 2.0

    nenni 2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    14.289
    Zustimmungen:
    12.355
    Hah - nachdem ich die Gewindegänge nochmal mit nem spitzem Schraubenzieher von eventuellem Unrat befreit, dann alles mit Aceton und Zahnbürste gereinigt und mit Kupferpaste betupft habe, kriegt man die Heizung jetzt besser drauf.
    Morgen nochmal auf Dichtigkeit prüfen, dann gehts endlich ans Verkabeln.
    Der Kuchen hat's wohl gebracht!

    Danke fürs Zuhören :).
     
    ORichter, vectis, joost und 2 anderen gefällt das.
  17. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    222
    war ja fast klar, dass die Diva nochmal zickig sein musste...
    @nenni 2.0, das wird, wirste sehen.
    Kuchen sollst Du suchen, dann klappts auch ohne Fluchen:D
     
    nenni 2.0 und ORichter gefällt das.
  18. #138 nenni 2.0, 26.02.2018
    nenni 2.0

    nenni 2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    14.289
    Zustimmungen:
    12.355
    Moin ihr,
    hab nun endlich geschafft, die Verkabelung - ja, mir ist schon klar, daß dies bei der Diva nicht soo n Ding ist wie bei den "Großen", trotzdem ;) - samt Schmelzsicherung zu verdrahten.
    Jetzt taucht für mich die Frage auf, ob ich das auch so hingekriegt hab, daß alles wie gedacht funktioniert, also richtiges Ein/Aus und daß der 2-Stufen-Schalter auch die 2 Stufen so schaltet wie er soll.

    Kann man so was ausmessen, bevor ich den Kram jetzt einschalte?
     
  19. #139 Augschburger, 26.02.2018
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    9.948
    Zustimmungen:
    3.994
    Ich geh jetzt einfach mal davon aus, dass die beiden Heizungen unterschiedlich stark sind. Dann klemmst Du einfach an die beiden Kontakte des gezogenen (!) Schukosteckers ein Widerstandsmeßgerät (aka Ω-Meter). Bei ausgeschalteter Maschine darf das nix (aka ∞ bzw. M(ega)Ω) anzeigen. Dann schaltest Du beiden Heizungen getrennt voneinander ein und aus und zusammen und dann siehst Du ja, was angezeigt wird - sollten drei verschiedene Werte sein. Jeweils 1x den Widerstand von Heizung 1 und Heizung 2 und bei beiden Heizungen eingeschaltet (Heizung 1 x Heizung 2) / (Heizung 1 + Heizung 2) - oder als Bild:
    [​IMG]
    Und mit dem Ohmschen Widerstand rechnen, nicht mit der angegebenen Leistung! ;)
     
    nenni 2.0 gefällt das.
  20. #140 nenni 2.0, 26.02.2018
    nenni 2.0

    nenni 2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    14.289
    Zustimmungen:
    12.355
    Ja, ist ja die olle Heizung mit 200 und 800 Watt.
    Danke.
     
Thema:

1968er Pavoni Wiedererweckung

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden