1Zpresso - Handmühlen (J-Serie, E-Serie, Q, X)

Diskutiere 1Zpresso - Handmühlen (J-Serie, E-Serie, Q, X) im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; So, meine JX Pro ist heute angekommen! Erster Eindruck schonmal hervorragend! Bin auf die Mahlaction gespannt, ich werde berichten wie sie sich...

  1. #521 Mitch Buchannon, 18.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 19.01.2021
    Mitch Buchannon

    Mitch Buchannon Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2020
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    183
    So, meine JX Pro ist heute angekommen! Erster Eindruck schonmal hervorragend! Bin auf die Mahlaction gespannt, ich werde berichten wie sie sich gegen die kleine putzige Hario so schlägt

    Update 19.01.:

    Meine grundsätzlichen Erwartungen wurden erfüllt :

    Haptik ist geil , 18 g für die AP gehen in 25 Sekunden durch. Mahlvorgang ist erheblich flüssiger als vorher und auch leiser. Mit der Hario habe ich immer gut anderthalb Minuten gebraucht und es war auch deutlich mehr Kraftaufwand nötig.

    Mahlgradverstellung ist komfortabel, das Mahlgut ist rein optisch etwas homogener als das der Hario, auf jeden Fall weniger Fines.

    Nicht so schön:
    Boden des Mahlgutbehälters ist ein bisschen doof zu reinigen , die Kante im Boden hätte man etwas runder geschwungener machen sollen. Es bleibt auch relativ viel Mahlgut an der Unterseite des Mahlwerks hängen, lässt sich mit dem beiliegenden Pinsel einfach entfernen, bei der Hario bleibt aber deutlich weniger hängen. Gibt sich vielleicht noch, ist vermutlich statische Aufladung.
    Außerdem hätte ich mir einen bumper aus Silikon für den Mahlgutbehälter gewünscht, bei der Plastik Hario hab ich immer auf die Arbeitsplatte geklopft wenn ein bisschen was hängen geblieben ist, mit dem Alu Teil mache ich das lieber nicht.

    Im Großen und Ganzen erfüllt die Mühle meine Erwartungen! Gekauft habe ich sie bei Wildkaffee für 159 Euro. Preis Leistung passt auf jeden Fall!
     
    LovinRomance, Asino, Spear und einer weiteren Person gefällt das.
  2. Asino

    Asino Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2020
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    12
    Also bei mir kamen noch 12,50 Kosten dazu obwohl ich unter 150 Euro war.
    Diese mußte ich bei der Post bezahlen.
    Gruß Frank
     
  3. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.772
    Zustimmungen:
    22.850
    Die Untergrenze gilt nur für Zoll, nicht für die Einfuhrumsatzsteuer.
     
    LovinRomance gefällt das.
  4. Asino

    Asino Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2020
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    12
    Doch, ich habe 135 Euro für die JX PRO bezahlt und musste noch 12,50 Euro bei der Post bezahlen. Die Mühle ist der Hammer, ich habe zwar fast 250 g Kaffee durchgedreht bis es passte, aber nun bin ich zufrieden.
    Was mich sehr stört ist die statische Aufladung welche das Pulver an die Wand zieht und nur mit Mühe los lässt.
    Gruß Frank
     
    LovinRomance gefällt das.
  5. Asino

    Asino Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2020
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    12
    Ja, aber es hört sich immer so an als müsste man nichts mehr zahlen, aber dem ist nicht so und das sollte man einrechnen.
    Gruß Frank
     
    cbr-ps gefällt das.
  6. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.772
    Zustimmungen:
    22.850
    Ein weit verbreiteter Irrtum, der durch Erfahrungen genährt wird, wo die Pakete ohne Kontrolle durchgerutscht sind. Ist dann zwar Steuerhinterziehungen, merkt/verfolgt nur i.d.R. keiner...
     
    LovinRomance gefällt das.
  7. Mukka

    Mukka Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    94
    RDT hilft. Einfach vor dem Einfüllen die Bohnen etwas befeuchten, bspw. mit einem Pumpzerstäuber oder ein paar tropfen Wasser an einem Löffelstil durch die Bohnen rühren.
     
    LovinRomance, smets motocross, Asino und einer weiteren Person gefällt das.
  8. Asino

    Asino Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2020
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    12
    Danke, werde ich testen.
    Bei mir ist übrigens die Einstellung von 60 Klicks optimal für Espresso. Ich habe ganz zu gedreht, also im Uhrzeigersinn und von da ab 60 Klicks gegen den Uhrzeigersinn.
    Gruß Frank
     
  9. Asino

    Asino Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2020
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    12
    Der Tip mit dem Löffel und Wasser ist Gold wert, danke, funktioniert super
    Gruß Frank
     
    LovinRomance, Mukka und smets motocross gefällt das.
  10. reox

    reox Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2013
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    146
    Ich hab die Bohnen seit einiger Zeit immer im Tiefkühler - das soll ja u.A. RDT ersetzen.
    Bisher hätte ich auch nicht festgestellt, dass der Tiefkühler einen negativen Einfluss hat.
     
  11. Denyoz

    Denyoz Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Eine praktische Frage zum RDT im Workflow: Bisher habe ich die Bohnen direkt in die Mühle gefüllt und abgewogen.
    Macht Ihr dann mit einem extra Becher den Zwischenschritt? Oder wie geht ihr vor?
     
  12. #532 reox, 05.02.2021
    Zuletzt bearbeitet: 05.02.2021
    reox

    reox Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2013
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    146
    Ich hab eine kleine Plastikschüssel, die kommt auf die Waage, da die Bohnen rein, dann in die Mühle.
    Ist ja auch einfacher, wenn mal zu viel reinfällt - aus der Mühle bekommt man das schwer wieder raus :)
     
    LovinRomance gefällt das.
  13. Asino

    Asino Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2020
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    12
    Ich mache es wie reox, kleines Glas, abwiegen und rein. Ich mache dann noch den kleinen Finger nass und rühre vorher kurz um, dann ist die statische Aufladung weg.
    Gruß
     
    LovinRomance gefällt das.
  14. Denyoz

    Denyoz Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Ok besten Dank!
     
  15. #535 lomolta, 05.02.2021
    Zuletzt bearbeitet: 05.02.2021
    lomolta

    lomolta Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2019
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    554
    Nach bissl mehr als 2 Monaten intensiver Benutzung möchte ich etwas über die 1zpresso JS, die speziell für Filter und Brew konzipiert ist, schreiben :)

    PXL_20210205_101032787.PORTRAIT~2.jpg PXL_20210205_113504451.jpg PXL_20210205_101100366.PORTRAIT.jpg

    Die JS ist in Europa nicht über die offiziellen Kanäle und Shops zu bekommen, sondern für den lokalen Markt in Taiwan bestimmt. Will man sie trotzdem, muss man über AliExpress bestellen.So habs auch ich gemacht und nach ca. 1 Monat war sie dann da; gezahlt habe ich insgesamt 150€.

    Wieso sollte man aber überhaupt die JS wollen? Die JS wird von 1zpresso als reine Filter-Mühle beworben und das ist sie auch. Für Espresso ist sie ungeeignet. Will man nur für Filter mehr als in der Q2 auf einmal mahlen, kann man zur JX oder JS greifen; in die JS passen ganze 30g.
    Viele (und so auch ich) haben vom Mahlgutvergleich/Siebtest im einen chinesischen Forum [wenn auch die wenigsten im Original] gelesen, in dem die JS bzgl. Fines-Anteil super gut wegkommt. Dort war die Rede von weniger Fines als bei der Commandante und anderen vergleichbaren Mühlen. Wurde auch hier im Forum sowie auf home-barista.com bereits besprochen. Die JS und die OE Apex sind die Sieger-Handmühlen für Filter in Bezug auf Partikelgrößenverteilung, WENN (!) man den chinesischen Daten Glauben schenken möchte, soweit mein Verständnis der Diskussion auf HB.

    Ausgestattet ist die JS mit einem hexagonalen 48mm-Edelstahl-Mahlwerk.

    PXL_20210203_113356420.jpg PXL_20210203_113405713.jpg PXL_20210203_113423264.jpg

    Im Alltag: Ich have vor der JS die JX-Pro, die auch von vielen für Filter gelobt wird, benutzt, bin also konsistentes Mahlgut ohne Übermenge an Fines bereits gewohnt gewesen. Ich muss sagen, wahnsinnig viel Unterschied bzgl. der Fines habe ich zwischen JX-Pro und JS nicht bemerkt. Ich glaube schon zu merken, dass die JS weniger Fines produziert, das aber auch je gröber man generell mahlt. Im Vergleich zur JX-Pro produziert die JS eine klarere, differenziertere Tasse, weniger rund als die JX-Pro. Ich brühe derzeit nur Kalita 185 im Origami, was dem ein bisschen entgegen wirkt (nicht, dass das nötig wäre!). Die JS ist aber keine schnelle Mühle (nicht so wie die JX-Pro), dafür lassen sich auch helle Bohnen ohne viel Kraftwaufwand mahlen, dauert halt länger. Das Mahlgut ist dabei oft statisch aufgeladen und hängt am Auswurf, RDT löst das Problem aber.

    Für Filter ist die Mahlgradverstellung mit 30 Klicks (je 25 Micron) pro Umdrehung absolut ausreichend. Merkliche Veränderungen bei gleicher Gieß-Technik gibts erst ab 2 Klicks Unterschied, so meine Wahrnehmung.

    In Punkto Verarbeitung: Die JS ist wie von 1zpresso gewohnt 1a verarbeitet. Ich kann diesbzgl. keine negative Kritik äußern. Außer der Deckel am Griff ist nirgends Plastik verbaut, sondern alles aus Metall. Ich finde, sie kurbelt sich noch angenehmer als die JX-Pro und hat einen noch ruhigeren Lauf. In < 10 Minuten ist die JS auseinandergenommen, gereinigt und wieder zusammengebaut.

    Ich habe das Mahlgut bisher nicht direkt mit dem der JX-Pro verglichen, da ich diese seitdem die JS da ist nur mehr für Espresso verwende. Ich habe auch nicht die Möglichkeit zu sieben oder es anderweitig zu analysieren, für meine Ansprüche muss ich das aber auch nicht. Subjektiv passt das Mahlgut sowohl augenscheinlich als auch sensorisch für mich. Zweiteres ist ja sowieso das wichtigste ;)
    Für eine ungefähre Vorstellung hier trotzdem ein Bild des Mahlguts mit meiner derzeitigen medium-groben Einstellung für Kalita 185 im Origami:
    PXL_20210205_111416954.jpg .
    Insgesamt würde ich sagen, dass die JS sehr konsistent mahlt.

    Fazit? Ich bin sehr zufrieden mit der Mühle. 1A verarbeitet, liefert das, was ich mir von ihr erwartet habe, nämlich konsistentes Mahlgut für diverese Filter-Methoden. Ich persönlich bin dem Siebtest aus dem chinesischen Forum auf den Leim gegangen und war neugierig auf die JS, es musste sowieso eine eigene Filtermühle her, deswegen habe ich sie dann bestellt. Jeder/jedem, der auch gerade vor der Wahl steht und warten kann, kann ich die JS empfehlen. Gleichzeitig muss ich aber sagen, dass die JX ( auch ohne Pro) für Filter sicher genauso gut ihre Arbeit verrichtet, ungefähr gleich viel kostet und schneller daheim ankommt ;)

    Braucht man für Filter also die JS unbedingt? Ich glaube nicht. Sie liefert tolle Ergebnisse und macht in der Benutzung jeden Tag aufs Neue sehr viel Spaß, weil sie sich einfach wirklich wertig anfühlt: Da wackelt nichts, da hat nichts unnötig Spiel. Es mahlt sich ein bissl leichter als mit der JX(-Pro) und man hat laut einem chinesichen Forumsbeitrag die Handmühle mit den wenigstens Fines. Muss man selbst wissen, ob es das einem wert ist :D
     
    LovinRomance, cosmosoda, relefant14 und 10 anderen gefällt das.
  16. reblaus

    reblaus Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    257
    @Iomolta
    Super Beitrag! Danke!
    Bin ja wie ihr mitbekommen habt auch stolzer Besitzer einer JS und kann deinen Ausführungen voll zustimmen. Einfach eine klasse, sehr wertige Mühle! Leider kann ich wegen einer Schulter OP die JS nur mit Akkuschrauber betreiben, bin schon verrückt gespannt wie sie sich kurbelt!

    Ich war heute zu faul um meine Etzinger auf eher hell geröstete Espresso Bohnen umzurüsten. Meine Kinu Phoenix kann ich aus besagten Behinderungsgründen nicht verwenden, also die feinen Bohnen rein in die JS. Nach dem 2. Versuch(bei mir Stufe 4 und 2 Klicks, meine JS nullt bei 9... also 17 Klicks) hatte ich einen für mich perfekten Shot. 19.8g/46g/32sek. Geschmacklich der Beste aus dieser Bohne bis dato. Rund, süss, lang.... irre! Vermutlich reiner Glücksfall und ohne Akkuschrauber nur zu Trainingszwecken zu empfehlen...:D

    Danke nochmal für den tollen Testbericht!
     
    LovinRomance, Mitch Buchannon und lomolta gefällt das.
  17. lomolta

    lomolta Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2019
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    554
    Vielen Dank für die Blumen, waren aber nur ein paar Gedanken/Beobachtungen zur JS. Deine Erfahrung zur Espressotauglichkeit finde ich interessant! Muss ich wohl selbst auch noch ausprobieren:rolleyes: Ich frage mich, ob es mit der doch hohen Dosis von fast 20g zusammenhängt, dass es für Espresso gepasst hat und ob geringere Dosen auch noch gehen. Muss ich aber, wie gesagt, wohl einfach ausprobieren.:)
     
    LovinRomance und reblaus gefällt das.
  18. Lemmy39

    Lemmy39 Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    568
    Danke @lomolta,
    Sehr interessant! Ich höre immer häufiger nur gutes über 1Z.
    Und genau gg. Comandante macht sie (wohl) eine sehr gute Figur. Ich würde sie gerne auch in d Hand haben.
     
  19. reblaus

    reblaus Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    257
    hab ein 20g IMS Baristapro... somit nicht aussergewöhnlich befüllt... ;-)
     
  20. Asino

    Asino Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2020
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    12
    Danke für den super Beitrag.
    Ich habe jetzt seit 2 Wochen die JX PRO und bin fasziniert, sie ist wie für die Ewigkeit gemacht. Wie leicht es ist zu mahlen sollte man mal machen, ich vermisse eine elektrische Mühle nicht und freue mich bei jedem Espresso auch aufs mahlen.
    Mit der Mühle kann man auch grob genug für alle anderen Kaffeearten mahlen. Ob es qualitativ gut ist möchte ich nicht beurteilen, aber es geht.
    2 Dinge stören mich. Das statische aufladen ist lästig. Ich befeuchten die Bohnen mit dem Finger und dann ist es ok.
    Die Verstellung des Mahlgrad von oben fand ich erst sehr cool, aber das Rad ist klein und man kommt nicht optimal ran.
    Immerhin muß man von ganz zu bis zum Espresso ca. 60 Klicks zählen und bis zur French press 120, ist etwas fummelig, aber wahrscheinlich jammer ich auf hohem Niveau.

    Gakauft bei Ali, 6 Wochen Lieferzeit, 145 Euro insgesamt. Zoll und Post wollten noch 12 Euro.

    Gruß
     
Thema:

1Zpresso - Handmühlen (J-Serie, E-Serie, Q, X)

Die Seite wird geladen...

1Zpresso - Handmühlen (J-Serie, E-Serie, Q, X) - Ähnliche Themen

  1. 1Zpresso JX - wie auseinandernehmen und reinigen?

    1Zpresso JX - wie auseinandernehmen und reinigen?: Steht zwar auf der Homepage vom Hersteller - jedoch auf englisch, und meine verschütteten Schulenglisch-Kenntnisse sind arg dürftig. Und einfach...
  2. Für Espresso: 1zpresso je plus oder kinu m47 phoenix?

    Für Espresso: 1zpresso je plus oder kinu m47 phoenix?: Ich suche eine gute Handmühle für ausschließlich Espresso Kaffee. Da das Mahlgut auch für die Qualität des Espressos entscheidend...
  3. Mahlgeschwindigkeit Bplus Apollo vs. 1Zpresso JX-Pro

    Mahlgeschwindigkeit Bplus Apollo vs. 1Zpresso JX-Pro: Hallo, Bin neu hier und möchte mich nach "einfachen Anfängen" jetzt geschmacklich, Espresso-technisch, doch ein bischen auf Entdeckungsreise...
  4. [Erledigt] Verkaufe 1ZPRESSO K Pro

    Verkaufe 1ZPRESSO K Pro: Ich verkaufe meine 1ZPRESSO K Pro. Die K Pro ist eine Allround-Handmühle. Die 1ZPRESSO-Mühlen sind denke ich qualitativ über jeden Zweifel...
  5. 1Zpresso K-Serie (Pro und Plus)

    1Zpresso K-Serie (Pro und Plus): Hallo zusammen, das 1Zpresso nun die K-Serie lanciert hat, würde ich gerne einen eigenen Thread dazu eröffnen. Auch Vergleich zu anderen Mühlen...