1Zpresso - Handmühlen (J-Serie, E-Serie, Q, X)

Diskutiere 1Zpresso - Handmühlen (J-Serie, E-Serie, Q, X) im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; und beim Einfüllen bleibt keine Bohne mehr oben liegen Ich lege Zeige- und Mittelfinger über das Einstellrädchen bei meiner Pro, damit gibt es...

  1. Enigma

    Enigma Mitglied

    Dabei seit:
    09.11.2014
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    38
    Ich lege Zeige- und Mittelfinger über das Einstellrädchen bei meiner Pro, damit gibt es keine Probleme mehr mit liegengebliebenen Bohnen.
     
  2. Jova

    Jova Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    1.757
    Zustimmungen:
    1.396
    Bei der Pro/Je Plus kann man die Kunststoffscheibe auch gut ablassen, dann bleibt die Kurbel drauf und gut.

    Die J-Max hatte mir ohne die Scheibe zu viel Popcorn:)
     
    KJulez gefällt das.
  3. #923 pancakes, 20.01.2022
    pancakes

    pancakes Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2021
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    13
    Ich kann mich zwischen einer Comandante C40 MK4 und der 1Zpresso K-Max nicht entscheiden. Vielleicht könnt ihr mir helfen. Ich trinke hauptsächlich Filterkaffee, mittlere und helle Röstungen, 15g/250ml/02:30min

    Stimmt es, dass das Aluminiumgehäuse der 1Zpresso‘s über die Zeit etwas mitgenommen aussieht, da es Schrammen etc. weniger verzeiht als Glas und die Holzschicht der Comandantes ?

    Die Comandante wird immer mit ihren zwei Kugellagern erwähnt, welche das Mahlen vereinfachen sollen, besonders bei hellen Röstungen:
    Ist da etwas dran und hat die K-Max/K-Plus/K-Pro nur ein Kugellager?

    Rutscht der Magnetbehälter der K-Serie auch beim Verrutschen der Hand schnell ab oder biete er ausreichend Halt?

    Gibt es geschmacklich wirklich einen Unterschied? Ich mag es fruchtig und süß.
    Falls es einen Geschmacksunterschied gibt, auf welchem sensorischen Niveau befinden wir uns hier? Das eines Sommeliers oder eines durchschnittlichen Kaffeetrinkers?
     
  4. #924 Mr. Kaffeebohne, 20.01.2022
    Mr. Kaffeebohne

    Mr. Kaffeebohne Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2019
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    127
    Meiner Meinung nach Comandante. :) Ich mag die das Design und die Handhabung lieber.

    Kann ich nicht genau sagen. Kommt auch darauf an, wie Deine Nutzung der Mühle ist. Ungefähr ein halbes Jahr hatte ich die Jx-Pro bei mir in fast täglicher Nutzung, die sah nach den Monaten immer noch wie neu aus. Ich bin aber auch penibel. :p

    Die Mühlen von 1zpresso sind ebenfalls doppelt gelagert. Der Kraftaufwand beim Mahlen hängt auch signifikant davon ab, wie die Mahlwerk konstruiert ist.

    Das sollte eigentlich nicht passieren. Habe hier beim Lesen keine wirklichen Klagen darüber gelesen. Ausschließen kann man das sicher nicht. Du darfst dann mit dem kleinen Finger nicht am Mahlbehälter Trommelwirbel spielen, dann sollte da auch nichts passieren.

    Keine Ahnung, habe die von Dir gewünschte Mühle noch nicht getestet. Vermutlich wird es in eine ähnliche Richtung gehen. Schau Dir mal das Mahlwerk anschaust, dass 1zpresso in den Mühlen verbaut, die sie eher als Mühlen für Filterkaffee bezeichnen, dieses sieht von der Geometrie dem der Comandante sehr ähnlich. Das Mahlwerk ist aber größer.
     
  5. jani80k

    jani80k Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2020
    Beiträge:
    1.026
    Zustimmungen:
    686
  6. lomolta

    lomolta Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2019
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    819
    Abnutzungserscheinungen wirst du, wenn du die 1zpresso nicht runterfallen lässt etc, keine einfach so haben. Hab meine JX-Pro jetzt schon 2 Jahre und sieht ebenfalls neuwertig aus.

    Der Verstellmechanismus bei der K-Max ist auf alle Fälle besser und komfortabler.

    Ich glaube, die Mühlen nehmen sich nicht viel geschmacklich, ich würde aber sie 1zpresso nehmen, weil du fürs Geld einfach mehr Features (Mahlgradverstellung, magnetischer Behälter) bekommst :)
     
  7. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    25.276
    Zustimmungen:
    29.760
    Wenn das tatsächlich der Fall sein sollte, wäre spätestens das der Punkt, um die Finger davon zu lassen und das Original zu kaufen. Sowas geht gar nicht.
     
  8. #928 Knabberkram, 21.01.2022
    Knabberkram

    Knabberkram Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2009
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    482
    Naja, die andern Mahlwerke von 1zPresso sind teils zugekauft (Italien, Originale) oder eigene Entwicklung.
    Copy&Paste ist eher die Ausnahme.
     
    scf1904 gefällt das.
  9. #929 pancakes, 21.01.2022
    pancakes

    pancakes Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2021
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    13
    Die Q2 interessiert mich nicht.
    Bin weiterhin zwischen den beiden C40 und K-Max hin- und hergerissen.

    Wenn man bei der K-Max mehr Kraftaufwand trotz der zwei Kugellager braucht, dann wird es wohl schlicht an dem größeren Mahlwerk liegen, weil mehr Bohnen gleichzeitig reinpassen.

    Bzgl. Geschmack sind leider noch keine Aussagen gekommen.

    Preislich kosten beide fast identisch, einzig das Red Klix Update kostet extra, was in meinem Fall nicht bewertet wird, da ich keinen Espresso mache.

    Bei der C40 sehe ich den Vorteil mit den schraubbaren Gläsern, der Verbreitung der Mühle mit den vielen verfügbaren Rezepten und der Community.
     
  10. scf1904

    scf1904 Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2021
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    44
    Der Magnetbehälter hält bei sachgemäßer Verwendung bombenfest.
    Stellt man sich etwas unvorteilhaft an, so kann er insofern abfallen als das man beim kurbeln mit der Hand zu weit nach unten abrutscht, oder gegen den Körper schlägt.
    Das abrutschen kann sofern man den mitgelieferten "Gripp-Gummi" nicht verwendet schon passieren. Gegen den Körper schlagen musste ich innerhalb der Verwandtschaft auch schon feststellen. Sehe ich trotzdem nicht als Kriterium gegen die K-Plus weil der Workflow durch die schnelle Handhabung genial ist.
    Verschleisserescheinungen hat meine Mühle nach wenigen Monaten der täglichen Benutzung nicht.

    Der größte Vorteil einer Commandante ist sicher die große Community und die Übernahme zahlreicher Rezepte mit Klick-Vorgaben.

    Würde ich die K-Plus nochmal kaufen? Ja
     
  11. #931 Knabberkram, 21.01.2022
    Knabberkram

    Knabberkram Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2009
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    482
    Die Clix-Empfehlungen der Comandante-Rezepte kann man für 1zPresso einfach umrechnen,
    die micrometer-Angaben helfen weiter.
     
    Niikolaii gefällt das.
  12. #932 Sesamtiffi, 26.01.2022
    Sesamtiffi

    Sesamtiffi Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2021
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    5
    Anfängerfrage:
    Ich taste mich mit meiner 1Zpresso JX-Pro gerade an die richtigen Mahlgradeinstellungen für verschiedene Espressobohnen heran (Bezug auf Cafelat Robot). Leider muss ich sagen, dass ich geschmacklich nicht der sensibelste bin und hoffe, mich hier noch weiterzuentwickeln. Natürlich weiß ich, wann es mir zu sauer oder zu bitter ist, aber mit Nuancen tue ich mich noch schwer.
    Mit anderen Worten: Beim Finden der richtigen Einstellung habe ich Schwierigkeiten, mich einzig auf meinen Geschmack zu verlassen. Ich suche nach Orientierungspunkten, um meinen Geschmack zu schärfen. Daher möchte ich hier mal eure Erfahrungen anzapfen:
    Angenommen ich mahle mit Einstellung auf Nummer 14 + 2 Klicks, beziehe damit 20g in zu 50g out und bin zufrieden.
    Wenn ich nun die Mengen auf 16g in zu 40g out (also gleiche brew ratio) reduziere, muss ich den Mahlgrad feiner stellen, um geschmacklich das gleiche Ergebnis zu bekommen (und vermutlich auch um die Channeling-Gefahr nicht zu erhöhen und den Flow gleich zu halten), korrekt? Habt ihr da Daumenwerte, wieviel feiner? Also z.B. pro 2 Gramm Kaffeemehl einen Klick, was bei mir dann eine Reduktion auf glatt 14 wäre.
    Danke euch im voraus.
     
  13. #933 reox, 26.01.2022
    Zuletzt bearbeitet: 26.01.2022
    reox

    reox Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2013
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    200
    Offenbar hat sich der Knauf meiner JE-plus innerlich zerlegt: Er drehte nicht mehr gescheit und ich hab ihn dann abgezogen (was wegen der Feder darin keine gute Idee war).
    Raus kam das:
    upload_2022-1-26_20-7-54.png
    :/
    Und das nach erst ~11kg Kaffee...

    Jetzt geht er nimmer gescheit drauf und es fühlt sich auch so an als ob das Kugellager da drin langsam versteift...
    Die Feder die da drin ist scheint auch verbogen zu sein - offenbar waren die Versuche die Kurbel wieder einzusetzen nicht so gut. Hatte versucht, wie hier berichtet wurde, sie zur Seite zu bewegen aber das hat wohl nicht funktioniert.
    Die gute Nachricht: der Knauf der C40 passt ebenfalls drauf, dH ich kann mir irgendein Ersatzteil bestellen. Die ganze Kurbel ist ja recht teuer (oder gibts einen JE-plus Knauf auch separat?), ein C40 Knauf aber schnell mal bestellt.
    Ich find halt, dass der Knauf der JE-plus schon ein wenig besser in der Hand liegt, weil er etwas runder ist. Aber na gut, kann ich verkraften...
     
  14. #934 Sesamtiffi, 26.01.2022
    Sesamtiffi

    Sesamtiffi Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2021
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    5
    Danke für deine Antwort.
    Wäre das bei weniger Espresso in der Tasse denn der korrekte Ansatz? Ich hätte gedacht, mehr Flüssigkeit braucht auch mehr Zeit (sonst müsste man ja den Flow erhöhen).
     
  15. #935 Bergelmir, 26.01.2022
    Bergelmir

    Bergelmir Mitglied

    Dabei seit:
    26.02.2020
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    44
    In Deinem Beispiel hattest Du viel Pulver mit viel Flüssigkeit und weniger Pulver mit weniger Flüssigkeit und Du suchtest den gleichen Geschmack. Bei gleichem brew ratio gehe bildlich davon aus, dass jede einzelne Bohne mit der gleichen Menge Wasser bedacht werden sollte. Richtig? Dann benötigst Du auch die selbe Extraktionszeit, damit sich gleich viel Aromastoffe aus dem Kaffee lösen. Lediglich bei meinem Beispiel zur Präinfusion könnte man überlegen, ob man diese 1:1 zur Extraktionszeit zu rechnen sollte. Da bin ich mir selbst nicht sicher. Aber Dein Gerät kann wohl keine Präinfusion? Dann ist das auch egal.
    Dein Gedanke ist doch richtig. Mit gröberem Mahlgut erhöhst Du den Flow. Dein Gedanke zur Mahlgradverstellung ist dabei auch ok. Ich wollte nur mitteilen, dass ich den Geschmack entscheiden lasse und davon die anderen Parameter abhängig mache. Da kann es sein, dass der Mahlgrad nicht die erste Geige spielt.
     
    Sesamtiffi gefällt das.
  16. #936 Rughdumph, 27.01.2022
    Rughdumph

    Rughdumph Mitglied

    Dabei seit:
    06.04.2020
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    13
    Ich würde empfehlen dazu vielleicht im Robot-Thread nochmal nachzufragen, da die Diskussion über die spezifischen Möglichkeiten an der Robot hier vielleicht zu sehr abdriftet. Ich mache Espresso aktuell ausschließlich mit der Robot (jedoch in Kombi mit einer C40 mk3) und hätte da Lust im anderen Thread ein wenig zu quatschen.

    Bei der Cafelat Robot hat man die volle Kontrolle über die PI (Dauer und Druck), weil es ein Handhebler ohne Feder ist. Generell kann man den Druck bei der Robot vollständig manipulieren, sofern der Kaffeepuck den nötigen Gegendruck aufbringen kann.
     
    Sesamtiffi gefällt das.
  17. #937 Sesamtiffi, 27.01.2022
    Sesamtiffi

    Sesamtiffi Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2021
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    5
    Nach einiger Überlegung bin ich zu dem Schluss gekommen, dass du vermutlich Recht hast :D
    . Die Preinfusion zu verlängern kommt mir nun aber auch nicht mehr richtig vor.

    Das hatte ich natürlich verstanden und bei entsprechenden Fähigkeiten ist das sicher der beste Ansatz. Da ich aber ja gerade meinen Geschmack schärfen möchte, versuche ich alle Stellschrauben gleich zu halten (oder eben in sich konsistent zu ändern). Was natürlich zu der Frage führt, warum ich überhaupt die Menge verändern will. Das liegt einfach daran, dass ich mal alleine und mal mit meiner Frau trinke und im letzteren Fall nicht zweimal beziehen, sondern den Zweierauslauf nutzen möchte.
    BTW: Hast du eigentlich deine erste Antwort gelöscht? Oder ist das ein Fehler im Forum? Ich fand sie sehr hilfreich. Du hast ja letztlich auch meinen Startpunkt von 2 Klicks feiner bei 4 Gramm weniger bestätigt.

    Erledigt:
    Cafelat Robot
     
  18. #938 Bergelmir, 29.01.2022
    Zuletzt bearbeitet: 30.01.2022
    Bergelmir

    Bergelmir Mitglied

    Dabei seit:
    26.02.2020
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    44
    Wahrscheinlich eine Anfängerfrage:
    Auf der Herstellerseite wird geschrieben, dass die J-Max mehr Fines, als die K-Max produziert. Meines Wissens befördern mehr Fines die Bitternoten. Daraus schlussfolgere ich, dass man mehr Fines bei hellen Röstungen einsetzen sollte, um die Säure besser zu kompensieren und mit nicht so langen Bezugszeiten damit eher eine Balance erhalten kann.
    Unzählige Seiten hier vorher, wird die J-Max mit dem höheren Fines-Anteil allerdings für dunklere Röstungen bevorzugt gegenüber der K-Max empfohlen. Aus meiner Sicht müssten die Espresso dann aber noch bitterer werden.
    Was stimmt denn nun?
     
  19. #939 Sesamtiffi, 29.01.2022
    Sesamtiffi

    Sesamtiffi Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2021
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    5
    Anfängerantwort:
    Du meinst vermutlich folgenden Post
    Da ging es wohl um die Feststellung, dass Fines für Cafe Creme nicht zuträglich sind und das wurde dann in einem Atemzug mit mittleren Röstungen und einer Empfehlung für die K-Serie genannt. Dieser Zusammenhang erschließt sich mir als Anfänger nicht, da muss jetzt ein Fortgeschrittener ran:D
     
  20. Eric00

    Eric00 Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2020
    Beiträge:
    1.396
    Zustimmungen:
    2.267
    Umso mehr Fines vorhanden sind, desto stärker wird der Filter / das Sieb verstopft und umso niedriger der Flow.
    Im Gedankenexperiment liefert Mühle A 20% Fines und Mühle B 10% Fines.

    Durch den hohen Anteil Fines bei Mühle A, die den Filter "verstopfen", müssen die restlichen 80% Partikel gröber gemahlen werden, um den reduzierten Flow auszugleichen. Die durchschnittliche Korngröße ist somit vergleichsweise groß. Die durchschnittliche Extraktion des Kaffeepucks sinkt.

    Durch den geringeren Finesanteil bei Mühle B liefern zwar die Fines weniger Bitterkeit, jedoch kann der Großteil der Körner feiner gemahlen werden. Die durchschnittliche Partikelgröße ist geringer als bei Mühle A. Die durchschnittliche Extraktion steigt. Die Säure sinkt.

    In Anwendungen, wo man möglichst viel Extrahieren möchte (heller Espresso - ist immer eine Challenge hoch genug zu extrahieren) oder möglichst viel Klarheit durch weniger Fehlnoten durch Fines haben möchte (Brühkaffee), wählt man deshalb Mühle B mit gleichmäßigerem Mahlgut. Beispiele wären zum Beispiem eine Comandante oder eine K Max.

    Würde man dunklen Espresso in Mühle B mahlen, der eh schnell überextrahiert, würdest du tendenziell eine bittere, anstrengende, überextrahierte Tasse ohne Leben erhalten. Deshalb akzeptiert man die Bitterkeit der Fines und balanciert diese Bitterkeit durch das Plus an Säure / die gebremste Extraktion der gröber gemahlenen Partikel, die einen Großteil des Mahlguts ausmachen, aus. Beispiel hierfür wäre eine klassische Espressomühle wie die J Max.
     
    Claro007, FbiEssi, lightroast und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

1Zpresso - Handmühlen (J-Serie, E-Serie, Q, X)

Die Seite wird geladen...

1Zpresso - Handmühlen (J-Serie, E-Serie, Q, X) - Ähnliche Themen

  1. Kleinere alternative zu 1Zpresso JX-Pro?

    Kleinere alternative zu 1Zpresso JX-Pro?: Hallo, ich habe o.g. Mühle und bin sehr zufrieden damit. Für's Bureau suche ich eine Zweitmühle. Die darf etwas kleiner, soll aber nicht viel...
  2. [Erledigt] 1Zpresso JX-Pro

    1Zpresso JX-Pro: Verkaufe eine neue, unbenutzte 1Zpresso JX-Pro Handmühle. Preis 150€ inkl. DHL Paket. [ATTACH] [ATTACH]
  3. [Erledigt] 1Zpresso J-Max

    1Zpresso J-Max: Auch diese Handmühle brauche ich nicht mehr. Zustand 1A, Abrieb am Mahlgutbehälter im Bereich der Magnete, läßt sich nicht vermeiden. 165,-€...
  4. 1Zpresso JX-Pro - Mahlbereich für Caffe Crema / Schümli

    1Zpresso JX-Pro - Mahlbereich für Caffe Crema / Schümli: Liebe Freunde des gepflegten Kaffees, ich habe mir vor einigen Tagen eine JX-Pro gekauft und angefangen, damit für verschiedene Zubereitungsarten...
  5. Frage zur Fertigungstoleranz 1Zpresso K Plus

    Frage zur Fertigungstoleranz 1Zpresso K Plus: Hallo zusammen, ich wende mich an euch, weil mir bei meiner kürzlich erhaltenen Mühle etwas aufgefallen ist und es mich interessiert, ob dies...