1zpresso zp6 special

Diskutiere 1zpresso zp6 special im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Also inkl. Versand bin ich bei der günstigsten Comandante die ich auf die Schnelle finde bei 222€. Damit ist die ZP6 derzeit eindeutig die teurere...

  1. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    4.411
    Zustimmungen:
    5.691
    Wenn man direkt beim Hersteller kauft, beträgt die Differenz zur C40 (ohne RC) etwa 15€. Die wären es mir locker Wert.
     
    KundK gefällt das.
  2. #102 Bob_Fahrer, 29.08.2023
    Bob_Fahrer

    Bob_Fahrer Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2022
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    244
    Bin noch nicht so lange im Filter Game, aber irgendwie komme ich mit der ZP6 nicht so gut klar. Egal, was ich mache, das Ergebnis ist eher öde. Bei meiner C40 lieg ich öfter mal daneben und dann schmeckt es gruselig, aber ich hab da auch schon oft wirklich köstliche Sachen hinbekommen. Die ZP6 schmeckt nie furchtbar, aber eben auch nie besonders interessant. So langsam merke ich, dass ich etwas die Lust verliere und wieder häufiger zur Comandante greife. Bin ich damit allein und stelle mich nur zu dumm an oder geht es anderen ähnlich? Würde ihr schon gern noch eine Chance geben, denn Haptik, Optik und Features gefallen mir echt gut (auch wenn es mir schon gelungen ist, den Mahlgrad versehentlich zu verstellen, das schafft man bei der C40 natürlich nicht). Aber irgendwie bin ich gerade etwas ratlos.
     
  3. #103 MrAndre44, 30.08.2023
    MrAndre44

    MrAndre44 Mitglied

    Dabei seit:
    27.10.2021
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    184
    Beschreib mal, was du machst. Also welches Rezept, was für Kaffees, wie heißt das Wasser. Dann kann man dir vielleicht eher sagen in welche Richtung du mal experimentieren solltest. Die zp6 kann als langweiliger empfunden werden, weil sie etwas klarer ist. Das kann als wässriger empfunden werden. Aber ich hatte schon Tassen, die definitiv sehr aufregend waren. Generell würde ich höhere Extraktion und Verhältnisse von 1:16+ empfehlen, wenn’s der Kaffee mitmacht.
     
    Bob_Fahrer und Silas gefällt das.
  4. face

    face Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2012
    Beiträge:
    2.201
    Zustimmungen:
    868
    Bin von der JX Pro auf die ZP6 gewechselt, wobei erstere ja relativ ähnlich zur Comandante sein soll, was die Fines-Verteilung betrifft. Mir ist in der Aeropress auch aufgefallen, dass die JX dazu tendiert Tassen zu machen, die "jucier" sind und komplexer wirken. Was mir allerdings auch aufgefallen ist, ist, dass ich mit der ZP6 vor allem bei der V60 das erste Mal vernünftig geschmeckt habe, was an Aromen auf der Packung steht. Der Unterschied war für mich recht groß, jedenfalls so, dass es mir sofort aufgefallen ist.

    Die Herangehensweise ist definitiv anders mit der Mühle, aber vor allem die Klarheit der Aromen in der Tasse gewinnt bei mir. Was man dann am Ende bevorzugt, ist eine andere Geschichte und hängt auch von der Art Kaffee ab, den man kauft. Ich hole meinen Kaffee bei sweetspot in München und probiere den da auch gerne mal, daher ist deren Zubereitung mit gutem Wasser, EK43 und viel Erfahrung meine Referenz. Mit der ZP6 komme ich deutlich näher an diese fruchtigen, süßen und klaren Tassen, die man dort bekommt, auch wenn der Sprung zu Flat Burrs sicher nochmal groß ist.

    Übrigens bin ich beim Mahlgrad jetzt auch zwischen 4 und 5. Als ich meine Mühle bekam hatte 1ZPresso noch eine andere Kalibrationsanleitung online; ich habe sie jetzt mit der neuen kalibriert (also von unten hochdrücken und auf Null drehen), das hat die Änderung gebracht. Ist natürlich so erstmal komplett irrelevant, aber irgendwie angenehm zu wissen, warum alle anderen bei den höheren Nummern unterwegs waren...
     
    Arb3000 gefällt das.
  5. #105 Bob_Fahrer, 25.09.2023
    Zuletzt bearbeitet: 25.09.2023
    Bob_Fahrer

    Bob_Fahrer Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2022
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    244
    Sorry für die späte Antwort hierauf, war ein wenig zu eingespannt in andere Dinge, um hier rein zu schauen. Habe auf Kaffees zurück gegriffen, die ich ganz gut zu kennen glaube: Peru und Ecuador von Quijote. Sind ja jetzt nicht die hellsten, aus der Comandate gefielen sie mir eigentlich gut für den Alltag. Als Rezepte kamen die Empfehlungen von Hoffmann und Hedrick zum Einsatz, bzw. sogar das simple Rezept von Asser Christensen (Coffee Chronicler) - Edit: gemeint ist sein Rezept für Hario Switch, jeweils von Mahlgrad 5.5 nach unten gearbeitet. Fand aber eigentlich jeden einzelnen Kaffee eher fade. Vielleicht muss ich wirklich weiter an meiner Sensorik feilen.
     
  6. #106 Roadrunner, 03.10.2023
    Roadrunner

    Roadrunner Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2020
    Beiträge:
    1.200
    Zustimmungen:
    1.068
    Geht mir teilweise aber auch so. Vielleicht müssen wir uns erst an den "ZP6"-Geschmack gewöhnen (ich hatte vorher die JX von 1zpresso). DEN Mahlgrad habe ich auch noch nicht gefunden... :oops:
    Bei der JX war ich für gewöhnlich bei zwei Umdrehungen / 20 clicks - aber auf die kann ich nicht mehr zurückgreifen, da ich sie verkauft habe (hatte eh kein Vertrauen mehr in die, da ich sie reparieren musste).

    Die Mahlgradverstellung ist jedenfalls ein Träumchen bei der ZP6... :)
     
  7. Fletz

    Fletz Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2019
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    48
    Ich habe die ZP6 gerade neu.

    Beim ersten Auseinander- und Zusammenbau habe ich den Einstellring wohl zu weit gedreht, so dass er völlig blockiert war. Der Trick ist, ihn mit Gewalt zurück zu drehen. Der Support meinte, ich solle Handschuh anziehen und hätte dann etwas mehr Kraft. Ich musste so einen Riemen mit Hebel benutzen, den man beim PKW zum Lösen des Ölfilters nehmen kann oder beim MTB, um den hinteren Dämpfer aufzuschrauben. Hat aber geklappt und es ist alles heile geblieben.

    Dieser ersten eher mauen Erfahrung (wie kann so etwas beim einfachen Zusammenschrauben einfach so passieren?!) folgte ein erster Geschmackstest und der war wirklich gut. Im Vergleich zu meiner Ode2 oder C40 würde ich die ZP6 vorne sehen. Ich werde die C40 nun aber nochmal genauer betrachten und intensiv in den Ring mit der ZP6 schicken.

    Die ZP6 ist hervorragend verarbeitet. Mir gefällt die C40 aber von der Haptik her erheblich besser. Diese Alu-Dominanz ist nicht ganz so meins und die statische Aufladung des Alu-Auffangbehälters kann sich sehen lassen.

    Der äußere Einstellring ist ein klares Plus für die ZP6. Allerdings habe ich jetzt den Trick auf dem Commandante-Kanal gesehen, dass man das Einstellrädchen zusammen mit dem Gehäuse festhält und die Kurbel zum Verstellen dreht. Eine Umdrehung = 12 Klicks, zwei = 24. So scheint mir ein Abzählen der Klicks gar nicht mehr so aufwendig. Muss ich mal ausprobieren, denn wie gesagt, eigentlich finde ich die C40 schöner.
     
  8. #108 Roadrunner, 28.10.2023
    Roadrunner

    Roadrunner Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2020
    Beiträge:
    1.200
    Zustimmungen:
    1.068
    Also großartig statische Aufladung habe ich keine. Mich stört vielmehr, daß fast immer ein klitzekleiner Rest Bohnen (meist so 0,1 bis 0,2 g) in der Mühle verbleiben - um die zu erwischen, muß ich die Mühle erst nach ganz grob, dann nach ganz fein und dann auf meinen Mahlgrad (3,9 oder 4) verstellen. Das war bei der JX vorher nicht.
    Und die Mühle könnte schneller sein - man kurbelt sich da ja den Wolf! Für meine 24 g Bohnen brauche ich weit über eine Minute - und ich kurble nicht gerade langsam.

    Ansonsten bin ich zufrieden. "Meinen" Mahlgrad habe ich ja inzwischen gefunden, und optisch gefällt sie mir sehr!

    Ob nun eine Commandante beim Geschmack was verändern würde, kann ich nicht beurteilen - ich hatte noch nie eine. Die JX, die ich vorher hatte, war meine erste Handmühle. Und da hatte ich Probleme mit dem Mittelring (der den äußeren Teil vom Mahlwerk hält). Der hatte sich aus unerfindlichen Gründen gelockert, und beim wieder festschrauben hatte er sich wohl verkantet - er ließ sich nicht mehr komplett festschrauben (wodurch der Mahlgrad nicht mehr passte), aber auch nicht mehr lösen. Da mußte ich brachiale Gewalt anwenden (die Mühle in den Schraubstock einspannen und mit der Wasserpumpenzange ran).
    Mein Vertrauen in die Mühle war daraufhin passe, und ich habe sie verkauft.

    Hoffentlich macht diese Müle in Zukunft keine solche Mäzchen (schon gar nicht nach etwas mehr wie zwei Jahren) - weil, ein Schnäppchen war sie jetzt nicht gerade...
     
  9. Capone

    Capone Mitglied

    Dabei seit:
    25.12.2012
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    17
    Abend,

    Ich bin jetzt Aufhebung die Welt des pour overs eingestiegen und habe mit dir Mühle und eine v60 gekauft. Was ich noch nicht ganz verstanden habe ist die Kalibrierung der mühle. Die Website sagt, der Nullpunkt ist erreicht wenn die Scheiben anfangen zu schleifen, aber alle Videos die ich gefunden habe, sagen Nullpunkt ist wenn man den Ring gar nicht mehr drehen kann, also wenn die Scheiben richtig fest sitzen. Wie habt ihr sie kalibriert, bzw was ist korrekt?
     
  10. DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    3.760
    Zustimmungen:
    4.560
    Ich hab da eigentlich gar nix herumgetan, ich ging (naiv...?) davon aus, dass ich das Teil einfach verwenden kann.
    Nachdem das aber scheinbar ein Ding ist, hab ich nachgeschaut: bei Null (bzw einen Hauch daneben, soooo genau ist der Punkt und die Zahl ja nicht abzulesen) "steckt" die Kurbel, einen Klick weiter bewegt sie sich.
    Bis "1"höre ich aber noch ganz leicht, vermutlich am einer Stelle, Burr Rub
     
    Roadrunner gefällt das.
  11. Fletz

    Fletz Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2019
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    48
    Das sagt der Hersteller:

    „How to find the Zero Setting

    Adjusting the internal adjustment design and top adjustment design is quite easy. For example, you can adjust the adjustment dial clockwise until you feel resistance and the crank handle is unable to move drastically, that is the zero setting.

    It is intuitive to adjust the external adjustment design. For instance, you can simply note where the red dot points at the indicator and the crank handle is unable to move drastically.“​
    Coffee Grind Size Chart for 1Zpresso Manual Coffee Grinder – 1Zpresso
     
  12. Capone

    Capone Mitglied

    Dabei seit:
    25.12.2012
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    17

    Danke,

    Dein link widerspricht sich aber mit diesem, auch von 1Zpresso - User Manual – K-Series (K-Pro / K-Plus / K-Max / ZP6 Special) – 1Zpresso - hier steht nämlich dass der Zero Point derjenige ist sobald die Scheiben anfangen zu schleifen. In deinem link ist es eher so dass der zeropoint dort ist wenn die Mühle komplett zu gedreht ist. Habe ich einen Denkfehler? Aktuell habe ich sie nach meiner verlinkten Anleitung kalibriert, da ich habe noch 8 clicks minus ( gegen den Uhrzeigersinn), bis die Scheiben komplett fest sind und der Ring sich gar nicht mehr weiter klicken lässt
     
  13. DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    3.760
    Zustimmungen:
    4.560
    Jetzt macht doch nicht alles unnötig kompliziert. Mal abgesehen davon, das es für das eigene Gerät sowieso egal ist, wie man es handhabt, solange man halt dabei bleibt, zitiere ich mal direkt die Hersteller:

    "We define the zero point as where the handle starts to spin with resistance instead of the tightest position. Please do not overtighten the dial to prevent it from getting stuck."

    Das gleiche Spiel wie bei der Comandante- ist Null jetzt wenn es steckt oder wenn es sich schon drehen kann. Ist halt dann 1-2 Clicks unterschiedlich.
    Mahlgrade untereinander vergleichen ist sowieso immer nur eine grobe Orientierung, und da sind 1, 2 Clicks auch nicht der gamechanger
     
    lomolta, Dirk_H, Andreas 888 und einer weiteren Person gefällt das.
  14. #114 CoffeeOnTheBrain, 06.12.2023
    CoffeeOnTheBrain

    CoffeeOnTheBrain Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2016
    Beiträge:
    1.156
    Zustimmungen:
    739
    Naja bei der Comandante vielleicht schon ;)
    Aber bei der feinen Rasterung der ZP6 sicherlich nicht.
     
  15. DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    3.760
    Zustimmungen:
    4.560
    Doch.
    Ein, maximal 2 Clicks bei der ZP6 liegen bei mir zwischen "blockiert" und "lässt sich drehen/fällt von selbst", wenn auch noch mit Burr Rub.
     
    Silas gefällt das.
  16. #116 CoffeeOnTheBrain, 06.12.2023
    CoffeeOnTheBrain

    CoffeeOnTheBrain Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2016
    Beiträge:
    1.156
    Zustimmungen:
    739
    Ich meinte das anders. Ich wenn ich beispielsweise wine V60 mache mit 19 oder 20 Klicks merke ich vielleicht einen Unterschied im Drawdown und vielleicht auch im Geschmack. Bei der ZP6 merke ich keinen Unterschied zwischen 4.1 und 4.2
     
    Silas gefällt das.
  17. Fletz

    Fletz Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2019
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    48
    Nein, ich halte das nur für eine schlechte Übersetzung. Ich verstehe es so, dass der Nullpunkt dort ist, an dem sich der Arm nicht mehr völlig frei bewegen lässt. Also genau wie in der Anleitung und auch bei der Comandante.
     
  18. Dirk_H

    Dirk_H Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2023
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    434
    Ich hatte das neulich für meine K-Ultra angefragt. Die Antwort war 0=lock...also nichts bewegt sich. Danach kommt ne Weile schleifendes Drehen. Am Ende bekommt man da eine Idee wie gut die Mühle aligned ist.
    Was "zulässig" ist wird sich vermutlich je nach Mühle unterscheiden...deutlich mehr als ich gedacht hätte (bis 12 bei der K-Ultra).
     
  19. #119 Kai.Deus, 07.12.2023
    Kai.Deus

    Kai.Deus Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2023
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    40
    Die Bohnen sorgen aber auch dafür, dass der Kegel mittiger läuft, also so viel würde ich auf einseitiges Schleifen für ein paar clicks nicht geben.
     
  20. Capone

    Capone Mitglied

    Dabei seit:
    25.12.2012
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    17
    Mir geht es bei der richtigen 0 Stellung eher darum das ich aussagen von anderen Nutzern auf „mich“ übertragen kann. Denn wenn jeder seine Mühle anders kalibriert ist halt eine Aussage wie: pour over zwischen 4-5 Nonsens, weil zwischen 0=lock und 0=anfängliches Schleifen bei mir min. 5-6 Klicks sind. Das war eher der Hintergrund meiner Frage. Klar, wenn man nicht vergleicht ist es egal ob da jetzt 7 oder 5 steht, solange der Rest passt. Habe sie jetzt wieder auf 0=lock kalibriert
     
Thema:

1zpresso zp6 special

Die Seite wird geladen...

1zpresso zp6 special - Ähnliche Themen

  1. [Verkauft] 1zpresso ZP6 special VERKAUFT

    1zpresso ZP6 special VERKAUFT: Die Mühle war bei mir vielleicht ein halbes Jahr in Benutzung. Sie funktioniert tadellos, es ist auch nichts kaputt - aber ich bin zu faul zum...
  2. [Verkauft] 1zpresso ZP6 Special

    1zpresso ZP6 Special: Hi, ich würde meine neue ZP6 in Schwarz verkaufen. Bestellt am 20.09.23, geliefert am 03.10.23. Seitdem 4 mal benutzt. Die Mühle hat in Summe...
  3. [Verkauft] 1Zpresso ZP6 Special Handmühle

    1Zpresso ZP6 Special Handmühle: Hi, Verkaufe die 1Zpresso ZP6 Special, Handmühle. Bleibe wohl doch bei Flachen Mahlscheiben. Kann mich mit dem Profil nicht anfreunden. 180€ incl....
  4. Eureka Specialita´ vs. 1Zpresso - K Plus

    Eureka Specialita´ vs. 1Zpresso - K Plus: Hallo Zusammen, ich habe schon einige Monate die Eureka Specialita´ und nutze sie primär mit Tageshopper und im SingelDosing. Soweit absolut...
  5. [Verkauft] 1zpresso K-Ultra, IMS Single Siebe, Puck Screen, Tamper, Hoppereinlage für Timemore 078/078s

    1zpresso K-Ultra, IMS Single Siebe, Puck Screen, Tamper, Hoppereinlage für Timemore 078/078s: Hallo, im Angebot sind folgende Sachen: 1zpresso K-Ultra, gekauft im März 2023, Preis: 200 € [ATTACH] IMS Competition SIngle SIeb 6-8 gr., IMS...