30 Tage Fazit zur Profitec Pro 800 (Pro800)

Diskutiere 30 Tage Fazit zur Profitec Pro 800 (Pro800) im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Allerseits, jetzt habe ich das gute Stück schon über einen Monat in Benutzung, und ich möchte gern ein erstes Résumé ziehen. Einiges habe...

  1. #1 rg.lüneburg, 27.01.2017
    rg.lüneburg

    rg.lüneburg Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2003
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    11
    Hallo Allerseits,
    jetzt habe ich das gute Stück schon über einen Monat in Benutzung, und ich möchte gern ein erstes Résumé ziehen.
    Einiges habe ich ja schon hier geschrieben:
    https://www.kaffee-netz.de/threads/hh-profitec-pro-800-temperaturverlauf-beim-bezug.105176/

    Insgesamt bin ich mit dem Wechsel zufrieden. Das Handling ist angenehm. Auch gefällt mir der geräuscharme Betrieb.
    Die Bedienung wird einem so langsam auch in den Facetten vertraut. Der Kaffee schmeckt auch, wie so oft beschrieben, wird er auf der Zunge weicher. Ich habe eine Handmühle bestellt (Helor 101). Wenn die da ist, dann werde ich in der Hinsicht noch mehr probieren.
    Die Isolierung des Kessels wirkt sehr gut. Für den reinen Standby-Betrieb benötigt die Pro800 nur 8W pro Stunde!! Bei 10 h Leerlaufzeit sind das gerade 2 Cent pro Tag!!

    Zwei Punkte stören mich derzeit noch. Das Handfeeling der Siebträgergriffe gefällt mir nicht. Zu billig in der Haptik und eine Plastikkante im Handballenbereich am Griffende. Da werde ich mal Holzgriffe probieren.
    Schwerwiegender sind die Ventile für Dampf und Heißwasser. Da traure ich dem Handhebel der Appia nach. Die Handräder laufen nicht satt, sind wacklig und es gibt keinen definierten Startpunkt, weil man sie ja immer wieder zudrehen muß und dann etwas über den Schließpunkt hinaus (so eine Art mechanische Hysterese).
    Ich tendiere dazu, ihre Ausführungsqualität als unzureichend zu bezeichnen, was ich mit den nachfolgenden Bildern verdeutlichen werde:

    Da ich den Verschlußstopfen des Dampfrads mal im Handhebel einsetzen wollte, habe ich diesen entfernt und das vorgefunden:
    [​IMG]
    Viele Späne, da kann was nicht stimmen: also Sicherungsring demontiert und Knauf (nachher beide) abgenommen:
    Die Gewindegänge heftig mit Spänen versetzt (und wir reden hier von gut einem Monat Benutzung!)
    [​IMG]
    Auch beim rechten Gewinde das selbe Bild:
    [​IMG]
    Die Sicherungsscheibe hat sich regelrecht in die Buchse eingefräst. Aber warum?
    [​IMG]
    Erst mal die Buchse wieder glatt geschliffen:
    [​IMG]
    Ursachenforschung: die Kanten der Scheibe aus Stahl sind auf der einen Seite messerscharf.
    Da hat das weiche Messing gegen den Stahl natürlich keine Chance!! :
    [​IMG]
    Die andere Seite ist super verrundet.
    Das ist also die Seite, die zur Buchse hin zeigen muß. Montagefehler oder Unwissenheit!?
    (Siehe erstes Bild vor der Demontage)
    [​IMG]
    Aber auch das Innengewinde im Knauf ist nicht sehr sauber gedreht. Man erkennt Rattermarken.
    [​IMG]
    Jetzt Montage mit der verrundeten Seite zur Buchse + ein Tropfen Öl. Nach mehreren Tagen auf der Seite noch keine Späne:
    [​IMG]
    Ob sich im Gewinde nach einem weiteren Monat wieder Abrieb findet, das werde ich kontrollieren.
    Wenn ja, dann werde ich bei Ventile reklamieren. Leider muß man sich dazu an den Händler wenden, der ja die technische Qualität der Maschine nicht zu verantworten hat.

    Kennt ihr Alternativen zu diesen Ventilen?
    Sehen eure Ventile ähnlich aus (Abrieb)? Das würde mich sehr interessieren!

    Herzliche Grüße
    Rudi
     
    blu und iPablo gefällt das.
  2. iPablo

    iPablo Mitglied

    Dabei seit:
    08.06.2014
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    68
    Interessanter Bericht
    Wenn ich Zeit habe werde ich auch einmal bei meiner Pro 800 nachschauen bei den Ventilen
    Was mir aufgefallen ist, dass diese Drehventile immer mehr zu quitschen anfangen.....

    Übrigens 8 W / Stunde ohne aufheizen klingen gar etwas wenig, bist du sicher?
     
  3. #3 Aeropress, 27.01.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.003
    Zustimmungen:
    5.366
    Würde ich in jedem Fall an ECM/Profitec melden. Könnte mir vorstellen die schicken Dir durchaus einenn kompletten neuen Satz Ventile + Montagezubehör und vor allem könnten die dann auch dafür sorgen, daß der Fehler abgestellt wird in der Produktion.
     
  4. #4 helges, 28.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 28.01.2017
    helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.280
    Das ist absoluter Pfusch, die Maschine wuerde ich so nicht nehmen. Wenn der gleiche Monteur den Rest zusammengebaut hat, koennten da noch einige Zeitbomben ticken.
    Fuer 2500€ kann man eine anstaendige Montage erwarten, die Maschine tummelt sich ja nicht im Brot&Buttersegment.
    Natuerlich hat er das, er hat Dir die Maschine verkauft. Er muss dem Hersteller Stress machen und nicht Du.
     
  5. #5 nnamretsuM, 28.01.2017
    nnamretsuM

    nnamretsuM Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2015
    Beiträge:
    802
    Zustimmungen:
    304
    @rg.lüneburg Vielen lieben Dank für den Hinweis!

    Bei mir waren die Plättchen ebenfalls verkehrt herum montiert! Da neu, natürlich nur sehr wenige Späne. Habe sie gerade gedreht und ihnen ein Tröpfchen Öl verpasst. Das ist doch eigentlich offensichtlich wie die montiert werden müssen... Hab ich kein Verständnis für bei dem Preis!

    Ansonsten macht sie aber einen äußerst ordentlichen Eindruck. Warten wir mal ab ;)
     
  6. #6 Gandalph, 28.01.2017
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    10.091
    Zustimmungen:
    10.028
    Das kann auf keinen Fall so sein. Da würde ich nochmals ein anderes Messgerät verwenden! Meine 1,8Ltr. Maschine benötigt etwa 140-160 Watt pro Stunde im Standby mit dem isolierten Kessel. Da wird der 3,5Ltr. Kessel sicher noch etwas mehr verbrauchen.

    grüsse ....
     
    infusione und iPablo gefällt das.
  7. #7 Tschörgen, 28.01.2017
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    12.068
    Zustimmungen:
    11.208
    Das wird alleine das Standby Lämpchen sein. Kommt mir auch unrealistisch vor.
     
    iPablo und Gandalph gefällt das.
  8. iPablo

    iPablo Mitglied

    Dabei seit:
    08.06.2014
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    68
    Hier meine beiden Drehventile:
    Rechts:
    [​IMG]

    Links:
    [​IMG]

    Die Abdeckkappen aus Edelstahl sind übrigens eingefettet.
     
  9. #9 Alexsey, 28.01.2017
    Alexsey

    Alexsey Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2012
    Beiträge:
    2.533
    Zustimmungen:
    1.411
    Viele Strommessgeräte haben ein Problem mit der kurzen Taktung des PID.
     
  10. #10 nnamretsuM, 28.01.2017
    nnamretsuM

    nnamretsuM Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2015
    Beiträge:
    802
    Zustimmungen:
    304
    @iPablo auch falschrum montiert, oder täusche ich mich? Du kannst das silberne Plättchen einfach am offenen Ende mit einem Schraubenzieher heraus drücken.
     
  11. iPablo

    iPablo Mitglied

    Dabei seit:
    08.06.2014
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    68
    Ok
    Werde ich machen. Aber später
    Ich muss jetzt weg
     
  12. #12 nnamretsuM, 28.01.2017
    nnamretsuM

    nnamretsuM Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2015
    Beiträge:
    802
    Zustimmungen:
    304
    Habe nun nach dem Wenden der Sicherungsscheibe das Dampfventil gefühlte 876 Millionen mal auf- und zugedreht, anschließend kontrolliert: Kein einziger Metallspan.
    Ich werde alle paar Wochen mal ein Tröpfchen Öl an der Kontaktfläche und am Ventilgewinde auftragen und dann in ein paar Monaten auch kontrollieren.
     
  13. #13 pressomacchiato, 28.01.2017
    pressomacchiato

    pressomacchiato Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2014
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    674
    @rg.lüneburg: Schick ein Email an Profitec. Dann wissen sie mindestens, das etwas nicht ganz stimmt bei der Montage. Neue Ventile gibt es dafür bestimmt nicht. Diese funktionieren schlussendlich nach wie vor einwandfrei. Aber dafür vielleicht neue/bessere Sicherungsscheiben und neue Messingbuchsen.
     
  14. iPablo

    iPablo Mitglied

    Dabei seit:
    08.06.2014
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    68
    Hab jetzt bei mir aufgemacht
    Es sind definitiv Metallspäne oder Abrieb zu sehen.
    [​IMG]
    [​IMG]
    Hab jetzt alles alles gereinigt, daher meine Frage: welches Öl oder welches Fett nehmt ihr zum Schmieren der Ventile ( wird ja auch heiß)?
    Ich müsste erst etwas kaufen, weil ich kein Schmieröl oder Fett im Haus habe.
    [​IMG]Foto gemacht nach der Reinigung :)
     
  15. #15 nnamretsuM, 29.01.2017
    nnamretsuM

    nnamretsuM Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2015
    Beiträge:
    802
    Zustimmungen:
    304
    Ich habe mit Hahnenfett oder Distelöl (wenn auch unüblich, Not macht erfinderisch) gute Erfahrungen gemacht.
     
  16. rotor

    rotor Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2016
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    9
    Hallo,
    das ist eine schöne Maschine, dass muss ich sagen.
    Allerdings würde ich selbst eine 400Euro Maschine bei einer solchen Abnutzung SOFORT ohne zu überlegen zurückbringen.
    Ob nun 400Euro oder 2500Euro, das muss funktionieren und das auf Dauer!

    Wie weiter oben schon erwähnt wäre ich skeptisch, ob dann nicht an Stellen bei denen die Montage komplizierter ist schon weitere Fehler entstanden sind.
    (In der Produktbeschreibung steht "Verschleißarme Drehventile"... :)

    Grüße,
    Stefan
     
  17. iPablo

    iPablo Mitglied

    Dabei seit:
    08.06.2014
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    68
    Ok
    Zur Auswahl hätte ich Maiskeimöl, Olivenöl und Leinöl sowohl für den Salat als auch für die Ölmalerei...
     
  18. iPablo

    iPablo Mitglied

    Dabei seit:
    08.06.2014
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    68
    Naja, man muss ja nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen ;)

    Profitec bzw. ECM haben ja doch einen guten Ruf und die Maschinen wirken alle sehr wertig....

    Du hast natürlich recht: verschleißarm sieht anders aus!!

    Ich wollte mir ja übrigens die ECM Synchronika nehmen, habe mich aber dann doch für den Handhebler von Profitec entschieden :)
     
  19. #19 nnamretsuM, 29.01.2017
    nnamretsuM

    nnamretsuM Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2015
    Beiträge:
    802
    Zustimmungen:
    304
    Stimmt einerseits, andererseits denke ich (subjektiv für mich) "lassen wir die Kirche im Dorf " es handelt sich schließlich "nur um 2 verkehrt herum montierte Sicherungsscheiben.

    Habe ähnliches auch schon bei Rocket und BFC erlebt. Von Menschenhand gebaut... Ich für meinen Teil stresse meinen Händler damit nicht - noch nicht.
     
  20. rotor

    rotor Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2016
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    9
    Klar, verstehe ich.
    Auf der anderen Seite ist es einiges an Geld, dass investiert wurde...
    Wenn das nach einem Jahr oder so passiert, dann sehe ich das ähnlich. Dann darf das ggf. schon mal sein.
    Aber in Verbindung mit einer so kurzen Laufzeit bin ich der Meinung, dass man das konstruktiv hätte besser lösen können.
     
Thema:

30 Tage Fazit zur Profitec Pro 800 (Pro800)

Die Seite wird geladen...

30 Tage Fazit zur Profitec Pro 800 (Pro800) - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Mahlkönig proM Espresso, upgraded Version

    Mahlkönig proM Espresso, upgraded Version: Also: die eine von meinen zwei proM ist jetzt weg. aber: ....am wochenende hab ich die gelegenheit bei einem ausflug nach münchen genutzt und...
  2. [Maschinen] Profitec Pro 300 oder Xenia

    Profitec Pro 300 oder Xenia: Hallo zusammen, aktuell wächst in mir der Wunsch meine Quickmill Thermoblock in die Rente zu schicken und mal was neues zu bespielen. Mir ist...
  3. Siemens TI 30 (EQ 3) Innentüre wechseln

    Siemens TI 30 (EQ 3) Innentüre wechseln: Hallo! Ich habe die Siemens EQ 30 (TI 303503/DE02) Es ist die Innentür def, diese müsste ich tauschen! Nur wie kann ich das Oberteil der Maschine...
  4. langlebiges Set-Up für Einsteiger (ProfiTec + x?)

    langlebiges Set-Up für Einsteiger (ProfiTec + x?): Liebe Community, ich bin Neuling hier im Forum und hoffe, dass der Beitrag im passenden Unterforum liegt. Da ich nur getrennte Foren für...
  5. Magnetventil, Solenoid Valve bei Gastroback Advanced Pro 42612 ersetzen

    Magnetventil, Solenoid Valve bei Gastroback Advanced Pro 42612 ersetzen: Ich bitte erst mal um Nachsicht, falls ich als absoluter Neuling mit einem möglw. ausgelutschten Thema langweile. Hab auch schon rumgesucht, aber...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden