3rd Wave Röster und Röstungen

Diskutiere 3rd Wave Röster und Röstungen im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Danke für eure Antworten! Könnt ihr neben den verschiedenen Marken auch konkrete Sorten empfehlen? Die Marke Good Karma reizt mich irgendwie,...

  1. #2601 Flattie/Fanatic, 03.09.2019
    Flattie/Fanatic

    Flattie/Fanatic Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2018
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    435
    Ich hab gerade den Ice Ice Gesha und Alfredos Wein am Start - der eine hell, floral, komplex und subtil fruchtig, der andere doch schon sehr medium, dennoch super spannend und fruchtig (probiere ich auf jeden Fall noch im ST) - beides extrem starke Röstungen und ein guter Einblick, was GKC so kann.
     
    Oblator, andriy, infusione und einer weiteren Person gefällt das.
  2. ryk

    ryk Mitglied

    Dabei seit:
    03.04.2014
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    588
    @mat76: wenn du Square Mile demnächst probieren willst, geh doch mal auf den besten Mokka Berlins zu Ben Rahim vorbei. Die haben immer frischen (!) Square Mile im Regal. Spart Porto und schont die Umwelt. Und vor allem: ist ein leckerer Stopp dort. :D
     
    rebecmeer, st. k.aus, jazzadelic und 4 anderen gefällt das.
  3. mat76

    mat76 Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    2.573
    Zustimmungen:
    1.432
    Danke für den Tipp, aber leider zu spät :(. Ich habe heute Morgen bestellt. Das Porto ist nicht weiter wild, aber das in der Gegend schippern ist jetzt natürlich nicht schön. Das wusste ich nur leider nicht, dass Mokka die hat und die sind noch nicht mal weit weg von mir. Mist, aber das nächste Mal weiß ich es. danke
     
  4. #2604 Geschmackssinn, 14.09.2019
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.282
    Zustimmungen:
    3.005
    J. Hoffmann bei BenRahim am 1.10.!
     
    rebecmeer, orangette, ryk und 2 anderen gefällt das.
  5. #2605 Turbojacke, 20.09.2019
    Turbojacke

    Turbojacke Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    14
    @mat76 @Sylvan Ich hatte bis gestern den Alfredo und kann sagen der ist schon ganz gut. Die Nase ist angenehm ungewöhnlich. Geschmack ist sehr abhängig von deinem Rezept. Der Alfredo war als medium Roast deklariert und ist für mich schon fast ein Dark Roast. Es kam mir vor wie eine Mischung aus 60% Medium Roast und 40% Dark Roast. Da ich aber weniger Röstaromen im Kaffee haben wollte habe ich die Brühtemperatur auf 88°C runter gesetzt und das hat nach Tetsu sehr gut funktioniert. Ist insgesamt etwas zwischen Fruchtig, Würzig, Floral, Wein und Röstaromen. Säure ist mittel bis hoch wenn nicht zuviel Bitterstoffe extrahiert und etwas abgekühlt ist.
     
  6. #2606 Turbojacke, 20.09.2019
    Turbojacke

    Turbojacke Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    14
    Den habe ich heute auch geöffnet. Recht florales Aroma. Im kalten Zustand schöne Säure, warm war mir der ein bischen zu dünn. Morgen mach ich mal 5 gramm mehr, mal schauen wie sich das auswirkt. Wie findest Du den und wie brühst Du den auf?

    Hier an der Stelle auch eine offene Frage an die Community. Warum schmeckt (Filter)Kaffee im heißen Zustand säurearm und solbald er er abkühlt säurereich? Der Gehalt an Säure ist doch identisch.
     
  7. antony

    antony Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2010
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1.559
    Mir schmeckt Filterkaffee deutlich abgekühlt in der Regel auch wesentlich besser als bei der "klassischen" Trinktemperatur für Kaffee.
    Da ich aber eigentlich grundsätzlich nicht auf Säuren stehe, würde ich das Geschmacksbild dann auch eher als fruchtiger bezeichnen. So ist jedenfalls mein Geschmacksempfinden.
     
    whereiscrumble gefällt das.
  8. #2608 Aeropress, 23.09.2019
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.898
    Zustimmungen:
    5.222
    Da ich den auch vor ein paar Wochen hatte in Ergänzung zum Post von Flattie hier 3rd Wave Röster und Röstungen
    Super Kaffee extrem intensive kirschartige Frucht mit einem sehr fülligen Mundgefühl und einer prickelnden perfekt eingebundenen Säure. Eine der besten Kaffees dieses Jahr bisher, ich hoffe Coffeecircle bringt mehr davon in der Form absoluter Spitzenkaffee zum fürs Gebotene sehr fairem Preis. Den Brasilianer merkt man am weichen Mundgefühl und leicht nussigem Abgang ansonsten ist in der Bohne aber so viel mehr drin wie gewohnt, klasse.
     
    antony, hecke, andriy und 2 anderen gefällt das.
  9. #2609 Flattie/Fanatic, 24.09.2019
    Flattie/Fanatic

    Flattie/Fanatic Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2018
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    435
    Puh, echt ein ganz schönes Maul voll Kaffee gewesen, der Ice Ice Gesha. @whereiscrumble hat darüber schon hier irgendwo ein super Review geschrieben. Ich habe gerade eine Tasse vor mir stehen und bin jetzt am Ende der Packung angelangt. Ich fand ihn auf jeden Fall super spannend, seeehr komplex und floral mit eher untergeordneter Fruchtigkeit. Kaffeekirsche trifft es aus meiner Sicht tatsächlich am besten. Ich habe ihn für mich persönlich am besten aus der Aeropress hinbekommen mit einem eher gewöhnlichen Brührezept (15/240/90 Grad/21 Clicks in 1:35). Aus V60, Clever Dripper oder auch nach Tetsu war er mir auch oft etwas lasch. Lustigerweise hatte ich ihn einmal mangels Alternativen bei meiner Freundin in die Bialetti getan (nicht hau'n!) und das ganze mit Milchschaum aus einem externen Schäumer getrunken und das war schon ziemlich geil, muss ich sagen. Dem Tipp auf der Homepage von GCK - ihn als Flattie zu probieren - sollte daher unbedingt nachgegangen werden! Von mir allerdings eher nicht mehr. Ich habe einfach zu viel auf der to-try-Liste, als dass ihn wieder bestellen würde... trotzdem 1a-Roast und volle Empfehlung.
     
    ryk, orangette, Kirschbaum und 4 anderen gefällt das.
  10. #2610 Kirschbaum, 24.09.2019
    Kirschbaum

    Kirschbaum Mitglied

    Dabei seit:
    22.07.2014
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    41
    Es sind mal wieder Bohnen aus Holland in meine Mühle geflogen. Diesmal von Stooker aus Amsterdam. Ein natural Bourbon aus Ruanda, der mich wirklich vom Hocker gerissen hat. Sehr fruchtig, Himbeer und Erdbeertorte im Cappuccino.
     

    Anhänge:

    jazzadelic, swimmer, Geschmackssinn und 4 anderen gefällt das.
  11. Luke85

    Luke85 Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2017
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    471
    Wenn wir gerade bei Amsterdam sind, hänge ich mich mal an:

    Juanachute Farm, San Jose, Costa Rica
    Aufbereitung: Anaerobic
    Varietät: Catuai und Caturra
    Anbauhöhe: 1600masl
    Röster: Lot Sixty One Amsterdam
    Alter: 17 Tage

    Im Espresso schon ganz lecker, ggf. später mehr dazu.
    Gebrüht in der Aeropress. Inverted Methode. 1:40 Gesamt Zeit, 30 sek Bloom mit 32g Wasser, insgesamt 16g:205g, 85°. Mit einem Spritzer Wasser verdünnt.
    In der Nase eine zarte nussige Note und etwas undefiniertes, fruchtiges. Im Mund zeigt sich, anders als erwartet, ein ziemlich leichter Körper. Leichte bis mittlere Säure. Trotz des leichten Körpers aber angenehm cremig. Geschmack ist mittelmäßig Komplex. Die Säure ähnelt der eines Apfelsund ist leicht "winey". Das Nussige Aroma geht im Geschmack eher in Richtung Kakao, ohne, dass es allzu herb/malzig ist. Dazu gesellen sich leichte, karamellisierte Aromen, die mE nicht hätten sein müssen. Der Geschmack ist insgesamt zwar nicht eindimensional, aber auch nicht das cleanste, was ich bisher getrunken habe. Würde sagen insgesamt 7/10, kann ihn empfehlen, wenn man mal einen anaerobic probieren möchte.

    Das Café von Lot Sixty One ist übrigens auch sehr nett, allerdings hat mich deren Blend dort nicht überzeugen können (zu viele Röstaromen). Der Flat White mit einem Single Origin (Guatemala) war deutlich besser.
     
    Kirschbaum und jazzadelic gefällt das.
  12. #2612 jazzadelic, 03.10.2019
    jazzadelic

    jazzadelic Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    2.242
    Zustimmungen:
    5.042
    Ein wunderbarer Natural aus Jemen von Ahmed Al-Lahaba, gesourced und exklusiv geröstet von Square Mile für Ben Rahim, Berlin. Ich hatte ihn als Ibrik :). Kaufen kann man ihn nur dort, als Espresso- und als Filterröstung.

    IMG_20191003_181008.jpg

    IMG_20191003_185959.jpg
     
    Martinpresso, rebecmeer, st. k.aus und 9 anderen gefällt das.
  13. kenny

    kenny Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    1.543
    Zustimmungen:
    1.218
    Während meines Urlaubs in Nordspanien habe ich mir Kaffee von Puchero aus Valladolid schicken lassen.
    Puchero röstet wenige Sorten, Espresso und Filter. Die Kaffees haben mich so überzeugt, daß ich jetzt noch mal bestellt habe, unter anderem einen Omniroast.
    Getrunken habe ich Espressoröstungen. Sie sind hell, aber nicht extrem.

    Im Moment in der Tasse:
    Uganda Kingha estate, gewaschene Aufbereitung. Der Kaffee hat eine marzipanige, rosinige Süße und eine frische Säure. Auf der Tüte steht rote Johannisbeere, aber ich finde die Säure eher citrusartig, wie rosa Grapefruit. Die Säure verschwindet schnell, übrig bleibt ein zarter blumiger Duft und dieser Abgang von Grapefruit.

    20191004_090832.jpg
     
    rebecmeer, flopehh, jazzadelic und 6 anderen gefällt das.
  14. #2614 jazzadelic, 04.10.2019
    jazzadelic

    jazzadelic Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    2.242
    Zustimmungen:
    5.042
    Auch unser Jemen Chamäleon ist von den Bohnen aus seiner Heimat begeistert.
    IMG_20191004_201607.jpg
     
    Martinpresso, rebecmeer, st. k.aus und 7 anderen gefällt das.
  15. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    448
    nachdem die letzten beiden äthiopier aus dem april abo sehr durchwachsen waren, hatte ich fast schon keine hoffnung mehr, als heute von meinen neuen 6 tüten 4(!) vom neuen äthiopier waren. ehrlich gesagt war ich etwas verzweifelt.

    Zewde Estate
    Location:
    Guji Zone
    Process Station: Hambela
    Producer: Single farm project
    Varietal: Native Heirloom
    Growing Altitude: 2000 meter
    Processing Method: Natural
    Harvest: January 2019
    Product: Filter
    Flavour Notes: Jasmine, Lavender & Strawberries

    ausnahmsweise ein natural. vielleicht muss ich also doch nicht alle päckchen verschenken, dachte ich mir. wie immer ein filterroast, aber ungewöhnlich "dunkel" für copenhagener verhältnisse. also gut. die EK eingestellt, aber der erste shot lief viel zu langsam, gleich weg damit. neuer versuch. wieder etwas zu lang, aber es ging. VST 18 mit 18g, 92grad, 8s mit 45g/s, dann so etwa 8s mit 80g/s bis etwa 3 bar und den ersten tropfen, dann full flow auf 37g in 37s. immer noch zweifelnd.
    aber es hilft ja nix. der erste schluck: BOMBE! die typischen jasmin und bergamotte noten, aber auch eine deutliche fruchtnote, am ehesten würde ich sagen sowas wie erdbeermarmelade, irgendwie weich und angenehm gedämpft. dann noch ein leichter anflug von so etwas wie - ja, ich weis nicht - portwein? cognac? ist lange her, dass ich sowas getrunken habe, kenne mich damit nicht aus, ein süsser, schwerer wein in dem sich sogar ne nuss versteckt hat. das alles war also irgendwie im mixer mit der marmelade. vom jasmintee eine gewisse herbheit, die die florale note auf den boden bringt ohne aber ansatzweise bitter zu sein. alles ungewöhnlich süss. ein fettes grinsen. für mich der beste äthiopier seit langem.

    ich hatte es jetzt mit @braindumped darüber. die aprils haben oft so eine gewisse schwere finde ich, fast möchte ich sagen ernsthaftigkeit. aber der patrik guckt halt auch immer so ernst. ich hatte kürzlich auch den leuchtfeuer äthiopier (natural, filterroast) und muss sagen, dass der für mich da deutlich in die hinteren reihen muss. zwar sehr deutlich und flashig im floralen sektor, fast bekommt man den blumenstrauss in die nase gesteckt, aber leider auch kaum struktur und komplexität. der april dagegen - und ich finde das zieht sich durch - gedämpft, leiser dafür aber ziemlich differenziert. am ende ist es wie immer geschmacksache, sagt der affe als er in die seife beisst.
    dieser äthiopier hier ist für mich fast ideal.
     
    filtus, braindumped, swimmer und 4 anderen gefällt das.
  16. Luke85

    Luke85 Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2017
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    471
    Kleiner Nachtrag zum Juanachute: Heute mal in der V60 Probiert, wo er mich zunächst nicht so überzeugt hatte. Gebrüht nach Hoffmann, 20:360, etwa 3:30min, <400 microns ausgesiebt, sodass 18,5g im Filter waren und 1,5g wieder dazu gegeben (damit der Körper nicht komplett verloren geht). Jetzt ist die Kakaoige Note viel angenehmer und die Säure ist eher wie die einer süßen, reifen Traube. Die Note der Röstaromen tritt mehr in den Hintergrund, lag ggf an teilweiser Überextraktion.
    Nun 8/10!
     
  17. tomat3

    tomat3 Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    65
    Bei mir gab es in der
    Letzten Zeit das probierset von holm (holmkaffee.de)

    24042643-2851-494B-9254-22C78E77FA36.jpeg
    Bisher sehr angenehm und ausgewogen.
     
    rebecmeer gefällt das.
  18. #2618 st. k.aus, 18.10.2019 um 17:56 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 18.10.2019 um 18:45 Uhr
    st. k.aus

    st. k.aus Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2015
    Beiträge:
    1.236
    Zustimmungen:
    630
    wohl eher 4.5g/sek. und 8g/
    full flow bei 1g/1sek ...??

    klingt herrlich!!


    IMG_20191018_163843.jpg


    IMG_20191018_163951.jpg


    IMG_20191018_163644.jpg

    der funkelfeuer war schon 'mal sehr gut.

    der kenianer (möwe) sieht etwas unterentwickelt (ein paar quakers, leider) aus.
    mal sehen
     

    Anhänge:

    rebecmeer, jazzadelic, Zuvca und 2 anderen gefällt das.
  19. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    448
    haha ja wie geil....ich denke immer in g/30(!!!!!)s.....haha das wär ja geil....mein adhs nadelventil : ))) man muss es natürlich hinschreiben : )) sry!!!
    und zum schluss meinte ich 37g out in 37s bezug....schön gesehen!
     
  20. st. k.aus

    st. k.aus Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2015
    Beiträge:
    1.236
    Zustimmungen:
    630
    :)
     
Thema:

3rd Wave Röster und Röstungen

Die Seite wird geladen...

3rd Wave Röster und Röstungen - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] Suche Gene CBR Röster

    Suche Gene CBR Röster: Hallo Liebe Kaffeeliebhaber, Ich würde gerne mir einen Gene CBR 101 Röster kaufen, wenn jemand das gerne in kommenden Wochen/Monaten abgeben...
  2. Die schönsten Caffés, Röster und öffentliche Sammlungen in Italien

    Die schönsten Caffés, Röster und öffentliche Sammlungen in Italien: Hallo, versuche ja seit geraumer Zeit, diese Ziele in meine Reisen einzuplanen, mitunter sogar etwas danach auszurichten. Hilfreich sind dabei...
  3. Siebträger für Third Wave / helle Röstung

    Siebträger für Third Wave / helle Röstung: N’Abend zusammen! da mir hier mit der Mühle auch schon super geholfen wurde, wollte ich noch mal nach der richtigen Maschine fragen. Mein...
  4. [Verkaufe] Tassen (Quijote und weitere Röster)

    Tassen (Quijote und weitere Röster): [ATTACH] Da mein Regal voll ist hier eine Runde zum Verkauf. jeweils mit Untertasse. neues schwarz Meindl Nano Café Quijote Coffee collective...
  5. Erfahrungen mit Röster von Bideli

    Erfahrungen mit Röster von Bideli: Hat jemand Erfahrung mit der Marke Bideli? JoeFrex hat wohl den 1,5 kg im Sortiment (link) Auch interessant finde ich die 2 kg Version (link)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden