3rd Wave Röster und Röstungen

Diskutiere 3rd Wave Röster und Röstungen im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Gardelli-Robert Ulloa-El Salvador Natural Orange Bourbon Anfim Mühle / Vibiemme Domobar Sieb 1er in 14,5 g /out 26 g /32 sec....

  1. trapoco

    trapoco Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    13
    Gardelli-Robert Ulloa-El Salvador
    Natural
    Orange Bourbon

    Anfim Mühle / Vibiemme Domobar
    Sieb 1er

    in 14,5 g /out 26 g /32 sec.

    Beschreibung:Winey / Plum / Cherry / Vanilla / Mandarin / Cocoa
    Meiner Meinung nach Dark chocolate,Bitter,Cocoa

    IMG_1682.jpg IMG_1683.jpg
     
    quick-lu, jazzadelic, gröJ und einer weiteren Person gefällt das.
  2. #1502 Aeropress, 28.01.2018
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    7.366
    Zustimmungen:
    2.892
    1er Sieb mit über 14g?, so zu beziehen eignet sich nicht für so einen Kaffee, viel zu grob gemahlen. Falls kein VST vorhanden ist nimm lieber das Zweier, knapp füllen (nicht voll) und knapp Richtung Ristretto und lang beziehen (können ruhig 40 sec sein) z.B. Zweier 14g in 20g out in 40 sec. Dann berichte nochmal was sich geschmacklich verändert hat, sehr viel würde ich vermuten. ;). Besser VST 17er oder auch 20er.
    Weiterer Punkt wie alt ist der Kaffee zu frisch ist bei natural oft weniger gut, der kann ruhig 4 Wochen alt sein für den besten Geschmack.
     
    trapoco, gröJ und quick-lu gefällt das.
  3. #1503 trapoco, 28.01.2018
    Zuletzt bearbeitet: 28.01.2018
    trapoco

    trapoco Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    13
    New 1er Sieb Ein bisschen größer,vollständige14-15g.
    Mit VST 15,Ich kann es noch nicht Ergebnis.
    Röstdatum:08.01.2018
     
  4. #1504 quick-lu, 02.02.2018
    Zuletzt bearbeitet: 02.02.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    7.260
    Zustimmungen:
    4.762
    The Barn
    Kenia Nguguini AB
    SL28 + SL34 washed
    Röstdatum 01.01.2018?

    Comandante C40, Quick Mill Achille
    VST LM1
    8 Klicks, 8,8 Gramm, 19 Gramm, 20 sec. PI, 40 sec. Bezug


    DSC_0223.JPG

    DSC_0221.JPG

    DSC_0216.JPG

    Ein einfach perfekter Kaffee.
    Maximal süß, auch bei kürzerem Bezug vergleichsweise wenig Säure.
    Bergamotte trifft es sehr gut, die Blaubeere suche ich noch. Unspektakulär, aber auf sehr angenehme Art.
     
    trapoco, gröJ, ryk und 3 anderen gefällt das.
  5. #1505 Mr. Crumble, 04.02.2018
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2017
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    879
    Ich bin eigentlich erst durch @chortya auf die belgische Rösterei aufmerksam geworden. Da ich für den potenziellen "winter sale" zu spät dran war, habe ich mir zumindest erstmal ein paar Bohnen zum Testen bestellt. Es handelt sich hierbei um die nachfolgende Option:

    Caffènation - Kenya KEN NDUMA AB

    Angaben vom Röster:
    Region: Nyeri
    Variety: Mix of SL 28, SL 34 and Ruiri 11
    Lotnumber: 1285
    Exporter: Kenyacof
    Importer: 32 Cup Coffee Merchants
    roast: light roast
    Geschacksnoten: Blue Berry notes, exotic flavors

    Geruch: zurükchaltend, fruchtig, leichte Süße
    Aussehen: recht große Kenya Bohnen, gleichmäßige (medium) Röstung
    20180202_175219.jpg 20180202_175039.jpg

    Brew:
    Für die nachfolgende Auswertung habe ich nun erstmals die Goat Story Gina mit ins Programm aufgenommen, gefolgt von der Hario V60 bzw. die Timemore MomoCat und die American Press. Als Kettle diente noch die Monarch Methods MK500. Künftig werde ich aber die Buono Copper für Tests heranziehen, um auch die Bereiche um 96 Grad abdecken zu können. Die eingesetzte (Haupt)Mühle wurde die Comandante C40 (NB), einige Tests habe ich aber auch mit der Helor 101 gemacht. Gebrüht wurde nach Scott Rao mit einer brew-ratio von 1:16 und einer Temperatur von ca. 94 Grad (bei 1 pour und 2 pours). Die Gina hatte nach dem ersten (katastrophalen) Testergebnis indes einen gröberen Mahlgrad und eine b-r von 1:15 verpasst bekommen; bei 3 pours.

    Geschmack:
    Das Geschmacksprofil ist recht knapp und sehr spezifisch ausgedrückt. M.E. kann man fast jeden Kenya so beschreiben. Meine Geschmacksknospen nehmen vordergründig eher Veilchenaroma und feine Geschmacksnoten von Marzipan und gelbe Pflaumen wahr. Ob der angegebene Schwerpunkt wirklich bei der Blaubeere liegt oder eher der Johannesbeere gleicht!? Ich bin da noch recht unschlüssig. Ich würde aber eher die Johannesbeere verifizieren ;)

    In den Brewern waren zudem die "exotic flavours" mit einem Hauch von reifer Ananas und von Steinobst zu erschmecken. Der Ken Ken ist von den Nuancen schon sehr komplex und gerade in der V60 kann man da wunderbar variieren.

    Der Nachgeschmack ist süß und durch eine fruchtige Zitronensäure geprägt. Den Kaffee kann man gern ein wenig im Mund tarieren und seine Sinne schweifen lassen.

    Der Körper ist eher mittelmäßig ausgeprägt und die Säure nicht zu stark betont; eher untergeordnet. Der Kaffee weist -nebenbei erwähnt- eher einen teeähnlichen Charakter auf; so Richtung Schwarztee.
    20180203_135201.jpg 20180203_150616.jpg 20180204_081846.jpg 20180203_135350.jpg 20180203_144450.jpg 20180204_080309.jpg

    Fazit:
    Das Geschmacksergebnis lässt eigentlich nur den Schluss zu, dass es sich um einen "empfehlenswerten" Kaffee handeln muss. Mein Fazit jedoch fällt anders aus. Ich kann es zwar nicht ganz so recht begründen, aber irgendwie stören mich immer so Kleinigkeiten, die das Gesamtpaket nicht ideal erscheinen lassen. Angefangen bei der Coffee-Bag..ich hätte mir lieber einen Zipper-Verschluss gewünscht; nebst Ausgasventil. Die angegebenen "Brew-Advices" finde ich zwar nett, aber bei der Auswertung dann eher suboptimal gewählt. Unabhängig von der Verpackung überzeugt er mich geschmacklich nicht. Es fehlt der gewisse Kick, das Besondere. Schon beim Öffnen eines Kenyas strömen einem normalerweise diese fruchtigen Beerennoten in die Nase..hier ist es eher ein dünner Luftzug. Die Nuancen sind wirklich gut, hätten aber durch einen helleren Roast deutlich mehr an "säurehaltiger" Unterstützung erhalten können, was die beerigen Nuancen spannender gemacht hätte. Der Ken wirkt daher ein wenig schwer und lieblos. Für einen Preis ü 10 Euro daher keine Empfehlung meinerseits. Da gibt es in meinen Augen doch stärkere Konkurrenz. Sorry..

    Mr. Crumble
     
    st. k.aus, jazzadelic, Highfly und 4 anderen gefällt das.
  6. chortya

    chortya Mitglied

    Dabei seit:
    10.07.2015
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    125
    Ich hatte eine Packung Äthiopischer Bohnen als kostenlose Beigabe von dieser Rösterei bei meiner Zubehörbestellung dabei. Die waren sehr Medium geröstet und trotzdem als Filter gekennzeichnet. So haben sie auch geschmeckt.
    Von mir definitiv keine Empfehlung, die sind höchstens für Milchgetränke geeignet.

    Gesendet von meinem SM-N950F mit Tapatalk
     
    Mr. Crumble gefällt das.
  7. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    7.260
    Zustimmungen:
    4.762
    The Barn
    Huye Mountain

    Comandante C40, Quick Mill Achille
    VST LM1
    9 Klicks, 9,9 Gramm, 20 sec. PI, 35 sec. Bezug, 23 Gramm

    DSC_0252.JPG

    DSC_0241.JPG

    DSC_0244.JPG

    Blutorange und Rosine steht auf der Verpackung und die finde ich auch in der Tasse wieder. Milchschokolade naja, aber irgendwas fehlt halt immer.
    Im Vergleich zu den vorangegangenen Röstungen zurückhaltendere Süße, etwas herber.
    Mit oben genannten Werten gefällt er mir am Besten. Länger bezogen wird er zu würzig. Feiner gemahlen zu diffus.

    Würde ich nicht so oft den Röster wechseln, ich könnt' mir glatt vorstellen, Stammkunde zu werden.:)
     
    trapoco, osugi, gröJ und 3 anderen gefällt das.
  8. #1508 Mr. Crumble, 05.02.2018
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2017
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    879
    @quick-lu die Espresso Roasts scheinen ja bei dir gut anzukommen. Hast du ggf. auch einen Filter Roast von The Barn bekommen und kannst Vergleiche zur Qualität ziehen? Mein Bruder findet z.B. die Espressi auch sehr gelungen, aber mit den Filteroptionen werde ich irgendwie nicht recht warm :( Da würde mich mal eine andere Meinung interessieren.

    Mr. Crumble
     
  9. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    7.260
    Zustimmungen:
    4.762
    Ja, die Espressoröstungen sind für mich eigentlich nahezu optimal, treffen bisher genau meinen Geschmack.
    Ich habe auch den Nano Challa/ Äthiopien als Filter gekauft und der ist gerade in der Vario.
    Mit Filter tue ich mich einfach schwerer als mit Espresso, deshalb poste ich hier nicht so viel.
    Aber mir schmeckt der Nano aus der kleinen V60 ganz hervorragend.
     
    gröJ und Mr. Crumble gefällt das.
  10. #1510 Mr. Crumble, 05.02.2018
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2017
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    879
    Dankö, das reicht mir als Info ;)

    Mr. Crumble
     
  11. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    7.260
    Zustimmungen:
    4.762
    Ist das jetzt gut oder schlecht?:D
     
    Mr. Crumble gefällt das.
  12. #1512 Mr. Crumble, 05.02.2018
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2017
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    879
    Na für mich dann eher nicht so gut :oops: ich muss Bohnen vielleicht noch mehr Chancen geben und genauer brewen :cool: vielleicht stimmt dann das Ergebnis. Aber den Nano Challa hatte ich bei den Brühkaffees schon unter die Lupe genommen. Über einen Testbericht von dir mit einer Gegenanalyse würde ich mich freuen. Dann wüsste ich, wonach ich "suchen" müsste.

    Mr. Crumble
     
  13. #1513 orangette, 05.02.2018
    orangette

    orangette Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    454
    In der Dezemberbox vom Coffevine hatte ich den ElDiamante von theBarn. Den fand ich ganz hervorragend im Filter.
     
    Mr. Crumble gefällt das.
  14. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    7.260
    Zustimmungen:
    4.762
    Also grundsätzlich kann ich dir sagen wie ich vorgehe mit der kleinen V60.
    22-23 Gramm auf 375 Gramm Wasser mit ca. 92°C.
    ca. 50 Gramm Wasser fürs blooming mit durchrühren, ca. 30 sec.
    Durchlauf insg. 3:15-3:30 min.
    Ich gieße sowohl in steps als auch auf einmal so langsam als möglich auf, weil ich für mich noch keinen richtigen Weg gefunden habe.
    Beschrieben wird er mit Nektarine, Jasmin.
    Ich finde ihn rel. kräftig, voller Körper, Aromen sind aber für mich nicht nachvollziehbar. Er schmeckt rund, ausgewogen und fruchtig, Säure ist klar vorhanden aber nicht störend.
     
    Mr. Crumble gefällt das.
  15. #1515 Chefkoch874, 06.02.2018
    Chefkoch874

    Chefkoch874 Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2017
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    163
    24A972F9-F31E-42B2-8EF5-D553B489B149.jpeg Morgen, soooo nach lagen hin und her konnte ich heute endlich die zwei burundis von FE testen:). Aeropress
    21g Kaffee
    93 grad
    Brühzeit 2:10 min

    Als erstes wurde der Sonnen getrocknete getestet. Geschmacksprofil: lychee, Honig und grüne Trauben. Honig und die Grünen Trauben kann man am besten raus schmecken wobei die lychee eher im Hintergrund ist. Sehr süßer und saftiger Kaffee. Fängt schon mal vielversprechend an :D.

    Beim Schatten getrockneten ist das Geschmacksprofil: Sternfrucht, ahornsirup und bitter lemon. Wow Wahnsinn, trifft’s auf’n Punkt richtig geiler Kaffee. Süß, fruchtig und das finish am Schluss richtig schöne fruchtsäure und gar nicht bitter.

    Mein Fazit: der Sonnen getrocknete schmeckt mir besser da man mehr aus ihm raus kitzeln kann aber im Vergleich zu anderen Kaffees aus Burundi, ist und bleibt mein Favorit der Bingo honey von GKC. Ich hoffe er kommt wieder ;).
     
    jazzadelic, trapoco, orangette und 2 anderen gefällt das.
  16. Oblator

    Oblator Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2010
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    285
    Ist unterwegs! Kommt diese Woche in der Rösterei an!
    Aber kein Honey Process sondern ein Natural.
    Da diese washing station letztes Jahr den CupOfExcellence gewonnen hat, war nicht viel zu bekommen...
    LG,
    Torsten
     
    filtus, trapoco, osugi und 3 anderen gefällt das.
  17. #1517 orangette, 06.02.2018
    orangette

    orangette Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    454
    Probier den Burundi shade dried mal als Espresso. Fand ich auch ganz spannend.
     
    trapoco, Chefkoch874 und Mr. Crumble gefällt das.
  18. #1518 Chefkoch874, 06.02.2018
    Chefkoch874

    Chefkoch874 Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2017
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    163
    Meeeega :)
     
    osugi und Mr. Crumble gefällt das.
  19. #1519 Chefkoch874, 06.02.2018
    Chefkoch874

    Chefkoch874 Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2017
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    163
    Hab leider keinen siebträger :(
     
    orangette und Mr. Crumble gefällt das.
  20. #1520 jazzadelic, 06.02.2018
    jazzadelic

    jazzadelic Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    1.906
    Zustimmungen:
    3.180
    Scandinavian weeks in Minga

    IMG_20180206_231848.jpg

    • Washed Columbian Geisha von April, Kopenhagen
    • Washed Honduras Pacas von TW, Oslo
    • Natural Ethiopian 1931 Geisha von Talor & Jørgen, Oslo
     

    Anhänge:

    ryk, trapoco, Martinpresso und 8 anderen gefällt das.
Thema:

3rd Wave Röster und Röstungen

Die Seite wird geladen...

3rd Wave Röster und Röstungen - Ähnliche Themen

  1. China Röster - brauchbarer Trommelröster?

    China Röster - brauchbarer Trommelröster?: Liebe Leute, ich habe mich wieder mehr mit dem Kaffeerösten beschäftigt und nachdem ich nun diverse Methoden durch habe (wobei sich die...
  2. [Erledigt] Rohkaffee zum Ausprobieren, Probe Rösten, da Abgelaufen

    Rohkaffee zum Ausprobieren, Probe Rösten, da Abgelaufen: Hallo, hab hier noch aus meiner Röster Probierphase etwas Über 7 kg Rohkaffe von Fausto und quijote, in 1 kg Portionen. Der Kaffee ist schon...
  3. Röster 1-2,5 kg gesucht

    Röster 1-2,5 kg gesucht: Suche kleinen Röster mit 1-2,5 kg Chargenvolumen, z. B. Giesen W1, Probatino, Joper BSR-1 / BPR-1, Coffeetech FZ-94. Gerne Abholung, freue mich...
  4. Rösterei München City

    Rösterei München City: Hallo Münchner, Wer von euch kann gute Espresso Röster in München empfehlen? Wichtig wäre mir dabei nicht nur, dass die Bohnen gut schmecken,...
  5. [Zubehör] Buch gesucht: Rösten von Kaffee, Magie - Kunst - Wissenschaft von Gerhard A. Jansen

    Buch gesucht: Rösten von Kaffee, Magie - Kunst - Wissenschaft von Gerhard A. Jansen: Rösten von Kaffee, Magie - Kunst - Wissenschaft von Gerhard A. Jansen Würde es gerne einmal lesen, wer es hat und abgeben möchte, bitte PN
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden