3rd Wave Röster und Röstungen

Diskutiere 3rd Wave Röster und Röstungen im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; @jazzadelic wunderbare Auswahl! Ich bin ganz gespannt auf den Talor & Jørgen, Oslo und jetzt weiß ich auch wieder, warum ich den April nirgends...

  1. #1521 Mr. Crumble, 07.02.2018
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2017
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    394
    @jazzadelic wunderbare Auswahl! Ich bin ganz gespannt auf den Talor & Jørgen, Oslo und jetzt weiß ich auch wieder, warum ich den April nirgends finde. Als LE ist er eigentlich nur den Membern und direkten Bestellern vorbehalten?!

    Mr. Crumble
     
  2. #1522 dergitarrist, 07.02.2018
    dergitarrist

    dergitarrist Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    2.486
    Zustimmungen:
    1.265
    Von 1 und 3 hab ich heute früh je 15g in die EK geworfen und in Marmeladengläschen mit ins Büro genommen... schon fein... Details vllt. die Tage mal. :)
     
    orangette und Mr. Crumble gefällt das.
  3. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    6.881
    Zustimmungen:
    4.413
    DSC_0260.JPG
    Auf den Ngugu-Ini bin ich gespannt (auf alle anderen natürlich auch)
     
    st. k.aus, Highfly, gröJ und 3 anderen gefällt das.
  4. #1524 Mr. Crumble, 08.02.2018
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2017
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    394
    Der Honduras wird sicherlich auch "spannend". Ich sehe ihn ja eher im ST als im Dripper, aber vielleicht überzeugt er ja auch in beiden Varianten. Ich bin gespannt :) Viel Spaß beim (Aus)Testen.

    Mr. Crumble
     
  5. gröJ

    gröJ Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2013
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    46
    Den Ngugu-Ini hatte ich im November von Curve aus Margate und er war unter meinen Top3 aus 2017 - freue mich schon auf Deine Bewertung und je nachdem dann auch Torsten über meine Bestellung ;)
     
    Mr. Crumble gefällt das.
  6. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    6.881
    Zustimmungen:
    4.413
    Ich sehe alle im ST:)


    Der Röster war mir noch unbekannt (zumindest ist er mir nicht im Gedächtnis geblieben), sieht nach einem interessanten Angebot aus.
     
  7. gröJ

    gröJ Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2013
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    46
    Ich hatte den Kaffee in diesem Beitrag erwähnt: 3rd Wave Röster und Röstungen
    Sehe dabei aber gerade, dass der Kaffee leicht anders heißt: Ndima-Ini statt Ngugu-Ini :)
    Evtl. sind es dann doch unterschiedliche Bohnen...
     
  8. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    6.881
    Zustimmungen:
    4.413
    Sind wohl tatsächlich unterschiedlich, ein Grund mehr, eine neue Röstung auszuprobieren. Sieht trotzdem interessant aus, der Röster.
    Ich bin mir sicher, ich werde von den Bohnen von GKC nicht enttäuscht.
     
    TobiasM und Mr. Crumble gefällt das.
  9. #1529 Mr. Crumble, 09.02.2018
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2017
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    394
    Heute gibt es einen Vertreter aus BÄRlin :) und zwar von den Fjord Coffee Raosters. Fjord Coffee ist ein gemeinsames Kaffeeröstprojekt der Berliner Cafés Silo Coffee und Father Carpenter Coffee Brewers. Gerade den Berlinern dürften diese beiden ein Begriff sein. Bisher waren meine bestellten Filter immer recht gut. Gerade der Guatemala (Finca Wipoj)konnte mich damals überzeugen. Mal sehen, ob sich der Elias Rao - Colombia ebenso gut schlagen kann..

    Fjord Coffee Roasters Berlin - Elias Roa, Colombia


    Angaben vom Röster:
    Origin: El Pital, Colombia
    Farm/Washing Station: Elias Roa, Finca Tamana
    Processing: Natural
    Variety: Colombia
    Altitude: 1450m
    roast: filter roast

    Geschacksnoten: Spiced Rum, Strawberry, Pink Grapefruit

    Geruch: frisch, leichte Süße, Frucht
    Aussehen: medium roast
    20180209_034419.jpg

    Brew:
    Als Brewer habe ich bisher lediglich die Goat Story Gina und die Hario V60 (02) genutzt. Als Kettle diente nun eine Hario Buono in Kupfer. Die eingesetzte Mühle wurde die Comandante C40 (NB), da die Einstellungen des Mahlgrades für "Gina" sich da doch leichter gestalten lässt als mit der Helor 101. Ergänzend und eher noch unter Vorbehalt konnte die Chemex 3-Cup ihren Einstand feiern.
    Gebrüht wurde nach Scott Rao mit einer brew-ratio von 1:16 und einer Temperatur von 96 Grad; sowohl mit 1 pour und 2 pours.

    Geschmack:
    Die Bereiter lieferten grundsätzlich ein ähnlich gelagertes Geschmacksprofil ab, wobei die angegebenen Geschmacksnoten des Rösters gut/präsent festgestellt werden konnten. Von der Struktur her würde ich die Note "spiced rum" jedoch eher als weinartig bezeichnen. Das Gegenspiel von Erdbeere und der Grapefruit ist wirklich interessant und es ist wirklich schwer zu beschreiben, wer hier die Oberhand hat. Ist ein wenig Abhängig vom Bereiter, In der Gina war die Erdbeere sehr dominant, bei den anderen beiden Drippern gleichwertig. Darüber hinaus schlich sich bei mir immer eine Sauerkirsche mit ein, die dann auch die Säurewahrnehmung bestimmt. Am stärksten war diese in der Chemex vertreten. Eine wirklich gute Säure, die nicht zu dominant ist, aber deutlich spürbar und im Nachgang noch langanhaltend nachwirkt. Dies habe ich aber nicht negativ aufgenommen; eher so nen kleiner WOW-Effekt zum Abschluss hin. Ein Abschluss bei etwas kälter werdendem Kaffee bringt nebenbei auch noch einen Hauch von Milchschokolade mit sich. Insgesamt war der Körper medium ausgeprägt, nicht so dicht und kompakt, wie man es teilweise von anderen Kolumbianern kennt. Die Süße spielt bei dem Geschmacksbild kaum eine Rolle und ist -trotz Natural- eher untergeordnet.
    20180209_163824.jpg 20180209_163358.jpg 20180209_163505.jpg 20180209_163149.jpg 20180209_161340.jpg 20180209_163633.jpg

    hier noch die stats von der Goat Story App:
    Screenshot_20180209-161026.png Screenshot_20180209-161136.png

    Fazit:
    Insgesamt ein sehr ausgeglichener und ausbalancierter Filterkaffee, der mit einer tragenden und -zum Finish hin- anhaltenden Säure begeistert. In der Tasse stets ein "klarer" Kaffee.
    Die Preise von Fjord Coffee sind nicht gerade günstig, aber ab 500g sind die Bestellungen zumindest dann versandkostenfrei. Obwohl ich den aktuellen Preis (knapp unter 13 Euro/250g) für etwas zu hoch halte, gibt es von mir eine Kaufempfehlung, für diejenigen, die mit der geschmacklichen Struktur etwas anfangen können.

    Mr. Crumble
     
    SebiH, Chefkoch874, Burny und 6 anderen gefällt das.
  10. #1530 jazzadelic, 10.02.2018
    jazzadelic

    jazzadelic Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    2.916
    IMG_20180208_220757.jpg
     
    Chefkoch874, gröJ, pfelix und 5 anderen gefällt das.
  11. #1531 Mr. Crumble, 11.02.2018
    Zuletzt bearbeitet: 11.02.2018
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2017
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    394
    auch wenn es nicht ideal hier reinpasst, aber die Ergebnisse zum nachfolgenden Produkt waren so überzeugend, so dass ich es mal wage..

    Ein Koppi!? Aber nicht irgendein Koppi ;) Es ist ein Cascara

    Koppi Kaffe Rosteri - Costa Rica - Helsar Cascara

    Angaben vom Röster:
    Producers: Ricardo Rodrigues
    Origin: Naranjo, West Valley, CR
    Cultivar: Red Catuai
    roast: cascara roast

    tasting notes: Rose hips, apricot, floral

    Geruch: floral, leicht fruchtig, Süße, intensiv
    Aussehen: gleichmäßige große Kaffeekirschen, überwiegend große volle Kirschen
    20180211_084355.jpg

    Brew Equipment:
    kettle: Hario Buono copper
    tea dripper: Hario Largo
    filter papers: metal filter
    scale: Hario scale
    manual coffee grinder: is not needed

    brew-ratio: ca. 1:30; 4min

    Geschmack:
    Cascara wird recht schnell und unkompliziert zubereitet. Man kann die "Tea Dripper" nutzen, eine FP oder andere Immersion Varianten.
    Geschmacklich ist die Kaffeekirsche natürlich keinem Kaffee gleichzusetzen, aber sowohl Koffein (Cascara enthält sechs bis achtmal mehr Koffein als die vergleichbare Kaffeebohne) als auch die "tasting notes" sind doch unserer Liebe recht nah.

    Der Koppi Cascara überwiegt mit seinen floralen Elementen, mit seiner klaren, hellen Farbgebung und einer wunderbaren Süße, die den Cascara zu jeder Tageszeit genießbar macht. Die Aprikose-Pfirsich-Note ist neben den floralen Elementen wirklich wahrnehmbar und runden den positiven Gesamtgeschmack ab.
    Das Finish ist süß und leicht cremig/seidig..ein wenig gewöhnungsbedürftig für die Zunge, aber nicht unangenehm. Ein Cascara, der auf ganzer Linie überzeugt.

    Egal, ob pur oder als Eistee oder mit Zusatz von Zitrone und/oder mit Tonic. Cascara bietet eine breite Einsatzmöglichkeit und sollte auch entsprechend probiert werden; heiß, kalt oder als Eisoption. Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.
    20180211_082748.jpg 20180211_083248.jpg 20180211_085003.jpg 20180211_084722.jpg

    Fazit:
    Der Cascara wurde nebst Kaffee direkt von Koppi Kaffe Rosteri aus Schweden bezogen. Der Versand war wirklich schnell und das Päckchen nebst Widmung/Gruß bereits nach 3 Werktagen da. Natürlich liegen die Versandkosten mit ca. 13,95 € recht hoch, aber dafür war der Cascara dann noch günstiger als erwartet. Er ist bei 15 Euro zwar schon sehr hochpreisig, aber entgegen der HP wurden 500g statt der 125g versandt. Den Tipp direkt in Schweden zu bestellen kam von @vaio55 Vielen Dank für den Tipp. PayPal Zahlung war hier i.ü. möglich.

    Geschmacklich weiß er durchaus zu überzeugen und ich bin geneigt zu sagen, dass es bisher der beste Cascara in meiner/unserer Sammlung war. Der einzige Cascara, der dem Pendant von GKC @Oblator Paroli bieten kann. Urst klar und sehr lecker..vom Verkosten bis zum Nachgeschmack; hier passt wirklich alles. Dieser Cascara überzeugt mich auf ganzer Linie. Wer gerne mal einen Cascara genießt, wird mit dieser Variante mehr als glücklich! Unbedingt testen.

    Mr. Crumble
     
    ryk, Desad, Falcone und 7 anderen gefällt das.
  12. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    6.881
    Zustimmungen:
    4.413
    Ergänzend zu GKC kam heute noch eine Lieferung aus Berlin, ganz in unschuldigem Weiß
    DSC_0268.JPG
     
    Chefkoch874, Falcone, Highfly und 7 anderen gefällt das.
  13. #1533 Mr. Crumble, 14.02.2018
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2017
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    394
    mit den neuen "bags" Endlich mit Zipper ^^
    Lass sie dir schmecken..Den Dorali Osorio hatte ich auch schon in der Tasse..ist sehr leggah :)

    Mr. Crumble
     
    Chefkoch874, quick-lu und osugi gefällt das.
  14. #espresso#Nerd

    #espresso#Nerd Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2014
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    24
    Tolle Entdeckung in des coffee nerd´s Filterregal!

    (Der 1. Filter aus Brasilien, der mir schmeckt ohne Abstriche und auf Anhieb!)

    Brazil PINHEIRINHO von LA CABRA Coffee Roasters aus Aarhus LaCabra.jpg
    Chocolate, Macadamia and Honey

    Bourbon - Natural
    Harvest Nov. 2017
    Roast 06.02.2018

    Zubereitet nach Empfehlung der Rösterei...

    Hario V60
    Brew Time:
    2:00 min
    Water:
    260g purified water at 96 C
    Coffee:
    16g

    ...ergibt 220g in der Tasse.
     
    Chefkoch874, st. k.aus, Mr. Crumble und einer weiteren Person gefällt das.
  15. mat76

    mat76 Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    499
    Was habe ich übersehen? Wie kommst Du bei 260g Wasser und 16g Kaffee auf 220g in der Tasse?
     
  16. dergitarrist

    dergitarrist Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    2.486
    Zustimmungen:
    1.265
    Kommt schon hin... Kaffee saugt ca. das Doppelte seines eigenen Gewichts auf. VST z. B. rechnet, glaube ich, mit einer LRR (Liquid Retention Ratio) von 2,2, sprich 16g Kaffee würden 35,2g Wasser behalten. 40g wären eine LRR von 2,5. :)
     
    trapoco, Coughy, #espresso#Nerd und einer weiteren Person gefällt das.
  17. Mr. Crumble

    Mr. Crumble Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2017
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    394
    @mat76 220g ist die Angabe zum "beverage brewed". Das passt..

    Mr. Crumble

    *@dergitarrist war schneller..
     
  18. #1538 quick-lu, 18.02.2018 um 10:30 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 18.02.2018 um 10:59 Uhr
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    6.881
    Zustimmungen:
    4.413
    Good Karma Coffee

    Kenia Ngugu-Ini
    SL28+SL34, washed
    Röstdatum 17.01.18

    Honduras Microlot Dayanas Wein
    Parainema, natural
    Röstdatum 31.01.18


    DSC_0269.JPG

    Ngugu-Ini
    DSC_0274.JPG

    DSC_0286.JPG

    Quick Mill Achille
    8 Klicks Comandante, 8,8 Gramm, 53 sec. Bezug zuzüglich 15 sec. PI, 16 Gramm Espresso

    Anders als der Nguguini von The Barn, sehr viel lebhafter, spitzere Säure, weiße Traube, braucht einen sehr langen Bezug um die Süße herauszukitzeln.
    Erster Bezug nach dem Öffnen der Packung war die Säure noch zurückhaltender, Aroma von Orange, nach einem Tag offen hat sich das aber verändert.
    Werde ich auch als Filter und/oder in der Aeropress versuchen.


    Dayanas Wein
    DSC_0276.JPG

    DSC_0289.JPG

    Quick Mill Achille, Comandante C40
    La Pavoni Pub EL, Eureka Mythos
    10 Klicks Comandante, 9 Gramm, 5 sec. PI, 30 sec. Bezug, 20 Gramm Espresso

    Er heißt Dayanas Wein und er wird mit Bordeaux beschrieben und das ist abolut nachvollziehbar, weißer Pfirsich und Himbeere dagegen für mich nicht.
    Sehr würzig, Säure zurückhaltend dafür auch wenig süß.
    Ein sehr spezieller Kaffee, nichts für immer, aber als Abwechslung, um zu sehen, was man alles aus der Bohne machen kann, sehr interessant. Läßt sich gut trinken.
    Ich habe ihn eigentlich als Kaffee für die Arbeit gedacht, den wollte ich aber auch zu Hause in Ruhe ausprobieren.
     
    Chefkoch874, gröJ, christobal1987 und 7 anderen gefällt das.
  19. #1539 Mr. Crumble, 19.02.2018 um 08:44 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 19.02.2018 um 14:13 Uhr
    Mr. Crumble

    Mr. Crumble Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2017
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    394
    Ein Koppi!? Diesmal auch ein Kaffee und kein Cascara ;)

    Koppi Kaffe Rosteri - Costa Rica - La Lia SL28

    Angaben vom Röster:
    Farm: La Lia
    Cultivars: Catuai
    Producers: Luis and Oscar Monge
    Origin: Santa Rosa, Tarrazu, CR
    Attitude: 1.900 - 2.050 masl
    Process: Fully washed, dried on raised beds
    roast: filter roast

    tasting notes: plums, nougat, black tea

    Geruch: floral, leicht fruchtig, würzig
    Aussehen: gleichmäßige Röstung (light-medium roast)

    Brew Equipment:
    kettle: Hario Buono copper
    pour over dripper: Timemore MomoCat und Chemex 3-Cup
    filter papers: Hario V60-02 und Chemex Filter
    scale: Acaia Pearl
    manual coffee grinder: Comandante C40 MKIII (Nitro Blade)

    Geschmack:
    Der Kaffee von Koppi ist ein sehr ausbalancierter Kaffee aus Costa Rica. Der Schwerpunkt der Nuancen liegt bei einer reifen gelben Pflaume. Unterstützt wird diese durch einen beerigen Hauch von Johanisbeere und Cranberries. Kirsche ist im Hintergrund eher untergeordnet festzustellen.
    Grundsätzlich weist der Kaffee eine teeähnliche Struktur auf und wird lediglich durch eine ganz leichte Säure begleitet. Der Körper ist leicht bis mittelmäßig ausgeprägt und nicht zu dicht. Dennoch bewirkt dieser einen cremig sanften Abgang. Die eigenen Sinne werden hier vollumfänglich getestet und im Mund explodieren praktisch die Geschmacksknospen, so dass man gar nicht den Kaffee runterschlucken möchte.

    In der Chemex ist zudem ein weißer Pfirsich zu entdecken. Eine wahre Gaumesfreude. Ich mag diesen Kaffee sehr. Gut zum Entspannen und relaxen und zu jeder Tageszeit zu genießen.
    IMG_20180210_154828_279.jpg IMG_20180210_154828_274.jpg
    FB_IMG_1519045871691.jpg FB_IMG_1519045877883.jpg

    Fazit:
    Der Kaffee wurde nebst Cascara direkt von Koppi Kaffe Rosteri aus Schweden bezogen. Der Versand war wirklich schnell und das Päckchen nebst Widmung/Gruß bereits nach 3 Werktagen . Natürlich lag der Versand bei ca. 13,93 €, aber dafür war der Kaffee recht günstig. 500g des Costa Rica (2 bags) für unter 20 Euro.

    Geschmacklich weiß er durchaus zu überzeugen und ich kann diesen Kaffee wirklich ohne Einschränkungen empfehlen. Vor allem in der Chemex bildet er wundervolle Nuancen, die dann in einem weißen Pfirsich münden. Und munden ist vielleicht untertrieben. Urst klar und sehr lecker..vom Verkosten bis zum Nachgeschmack; hier passt wirklich alles. Und das sage ich!, obwohl ich eher auf viel Säure stehe. Dieser Kaffee überzeugt mich auch mit ohne Säure ;)

    Mr. Crumble
     
    Chefkoch874, gröJ, st. k.aus und 3 anderen gefällt das.
  20. Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    245
    also ich freu mich ja immer wieder, wenn du hier deine Tests/Erfahrungen kund tust =)
    ich bin immer Tee trinker gewesen (immer noch) bis ich die Kunst des Espresso erlernt habe (den trink ich aus selbstschutz nur zu hause oder in entsprechenden Caffes)

    jetzt würde ich ja mal sehr gerne einen guten Tee mit deinen Kaffeekünsten vergleichen. (ist das vergleichbar?)

    Tapagetalked
     
    Mr. Crumble und orangette gefällt das.
Thema:

3rd Wave Röster und Röstungen

Die Seite wird geladen...

3rd Wave Röster und Röstungen - Ähnliche Themen

  1. Ghibli R15 Firewood

    Ghibli R15 Firewood: Hallo zusammen Ich bin auf der Suche nach einer Röstmaschine, bei der ich mit Feuerholz rösten kann und bin dabei auf die "Ghibli R15 Firewood"...
  2. Hottop KN-8828B-2K+ Kaffeeröster

    Hottop KN-8828B-2K+ Kaffeeröster: Habe einen Hottop KN-8828B-2K+ Zu verkaufen. Sehr guter Zustand (wie neu) Neupreis 2100€ Preis 1750 € Neuestes Modell: Zwei Thermometer (Dual...
  3. Afrikanische Röstungen

    Afrikanische Röstungen: Nabend zusammen, ich habe mir vor kurzen nen tollen kenianer ais heilbronn mit gberacht und suche nun wieder was aus Afrika. Sehr gerne wieder...
  4. Röster München

    Röster München: Hi zusammen, da ich nächste Woche beruflich in München bin, gibt es dort gute Röster? Ich brauche eh für zu Hause neue Bohnen und da ich gerade...
  5. Third Wave Wichtel Cupping 2018 / Hamburg

    Third Wave Wichtel Cupping 2018 / Hamburg: Moin, diesen Sonntag gibt es bei uns um 16 Uhr das diesjährige Cupping der Wichtelkaffees, die hier in Hamburg ankamen. Wir nett, es sind viele...