Acaso Steel DUO PID - Volumetrik / Überdruckventil

Diskutiere Acaso Steel DUO PID - Volumetrik / Überdruckventil im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Oder du mahlst gröber... ... hatte ich ja schon probiert, dann läuft der Shot zu schnell durch. Aber ich bleibe dran. Habe hier noch eine andere...

  1. PID68

    PID68 Mitglied

    Dabei seit:
    10.07.2022
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    4
    ... hatte ich ja schon probiert, dann läuft der Shot zu schnell durch. Aber ich bleibe dran. Habe hier noch eine andere Espressosorte stehen und werde jetzt mal diese Tüte öffnen und alles auf diese Bohne einstellen. Mal sehen, was dabei rauskommt.

    Erst mal danke für die Antworten und Euch noch einen schönen Restsonntag.
     
  2. Blubb

    Blubb Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    1.267
    Wenn Deine Angaben stimmen, mahlst Du erheblich zu fein. Ich ziehe aus 16g einen Doppio und Du aus 18g einen Espresso. Das dürfte bei Dir ja nur rauströpfeln (und das meiste eben in den Tank gehen).
     
  3. #23 Andreas 888, 07.08.2022
    Andreas 888

    Andreas 888 Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2022
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    297
    dann darfst du nicht soo grob stellen. Vielleicht ist deine Mühle nicht gut für Espresso geeignet...
     
  4. #24 Mackerel, 07.08.2022
    Mackerel

    Mackerel Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2021
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    415
    Es mag sein, dass die Volumetrik ungenau ist und deine Erwartung dahingehend eine andere war, mit dem Preis hat das aber nichts zu tun. Gibt 5000€ Maschinen, die das auch nicht haben und bei denen das vollkommen normal ist.

    Alle denken immer die Volumetrik würde zu konstanten Ergebnissen führen. Dabei wäre durch eine genaue Volumetrik auch nur die Menge in der Tasse konstant. Geschmack, Extraktion etc. werden aber trotzdem häufig variieren und sind ja auch von anderen Faktoren abhängig als den ml in der Tasse.
    Das macht das Hobby doch so spannend.
     
    TheBikeMike und Coffeetoffi gefällt das.
  5. #25 Andreas 888, 07.08.2022
    Andreas 888

    Andreas 888 Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2022
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    297
    Ja, da sind Bequemlichkeit und Qualität des Kaffees leider fast nicht/gar nicht unter einen Hut zu bringen.
     
    Mackerel gefällt das.
  6. #26 shadACII, 07.08.2022
    shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    1.239
    Sehr gute Diskussion, aber wie Blubb schon schrieb 36 ml out sind arg wenig, sinnvollerweise sollten 36 g erreicht werden.

    Die Ungenauigkeit der Volumetriken wurde hier ja zu genüge diskutiert. Das OPV höher stellen wird wenig bringen und im schlimmsten Fall bei zu hohem Druck für schlechten Espresso sorgen.
     
  7. PID68

    PID68 Mitglied

    Dabei seit:
    10.07.2022
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    4
    Moin Leute,
    danke für die rege Diskussion
    Macht mich bitte nicht fertig, weil ich Espresso und nicht Doppelten Espresso geschrieben habe. Oben hatte ich aber ausgeführt, dass ich aus 18 g in, 36 out heraushole, also ein Brühverhältnis von 1:2. Das sollte doch erst mal ok sein. Ob ich alles in eine Tasse laufen lasse oder in zwei, ändert am Ergenis erst mal nichts. ... und "rauströpfeln" tut da nichts. Läuft sauber durch, nicht zu schnell, nicht wässrig, würde sagen, wie es sein soll.
    Die Mühle ist eine G-Iota und ist sowas von für Espresso geeignet. Und was heißt "nicht soo grob"? Ich stelle die Mühle halt langsam immer feiner, bis die 36 g in der Tasse nach ca. 26-31 s erreicht werden. Auch das ist doch erst mal ein guter Ansatz für den Anfang. Alles "Gröbere", was zur Folge hat, dass der Espresso unter 25 s rauskommt, schmeckt dann sehr sauer.
    Ja, auf etwas konstantere Ergebnisse bei der Ausgabemenge hatte ich tatsächlich gehofft. Dann bräuchte ich für den Anfang nur die Zeit im Auge behalten. Jetzt muss ich, als Anfänger, doch bei jedem Bezug die Waage und die Zeit im Auge behalten, bis ich dann mal ein Gefühl für Menge, Zeit und Aussehen entwickelt habe.
    Vergib' mir diese Ungenauigkeit, natürlich meine ich 36 g out. Die Waage zeigt die Masse und nicht das Volumen. Aber es weiß ja jeder, worüber wir reden. ;)

    Aber gut, ich habe heute gelernt, dass eine eingebaute Volumetrik ein eher unscharfes Schwert ist, auf das man sich nicht verlassen sollte, weil OPVs immer etwas "abblasen" können, damit der Druck nicht über 11 bar steigt. Und höhere Drücke sind für die Extraktion nicht zielführend. Muss ich also, zumindest bei meiner aktuellen Bohne, immer die Waage drunter stellen, um meine gewünschten 36 g herauszuholen.
    An meiner Mühle muss ich dafür dann nichts verändern, da bei meinem Mahlgrad, die nun händisch geregelten 36 g in ca. 26-31 s rauskommen. In diesem Bereich schmeckt uns der Espresso am besten, da erst hier das übermäßig Saure verschwindet.
    Aber evtl. teste ich nochmal mit 16 g, ob der Druck durch weniger Kaffeepulver im Sieb signifikant absinkt und damit das "Abblasen" übers OPV nachlässt.

    Gruß von der Küste und stressfreie Woche
     
    Achim_Anders und shadACII gefällt das.
  8. #28 shadACII, 07.08.2022
    shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    1.239
    Du glaubst nicht wie viele dann doch in ml messen und sich über komische Ergebnisse wundern.

    Ich hab den Thread jetzt nur überflogen, aber vielleicht mal den Druck reduzieren? Über 9 bar steigt das Risiko dass der Puck "reist" und damit sich der Fluss durch den Puck gravierend ändern kann. Vielleicht wirds ja nach einer Begrenzung auf 9 bar zumindest etwas konstanter mit der Volumetrik. Nur eine rein theoretische Idee ohne Praxiserfahrung.
     
  9. #29 Andreas 888, 07.08.2022
    Andreas 888

    Andreas 888 Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2022
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    297
    Mit einer Giota bist du gut bedient. Ich verwende unter anderem auch eine.
    Ich habe mich auf deine Angaben bezogen.
    Wenn ich die Giota ein bisschen gröber stelle, dann komme ich zB. von 32 Sec. auf 28/27 Sec. Daher meinte ich ein bisschen.
    Wobei ja 27-32 ein guter Ausgangswert ist.
    Hab' nochmal zurück geblättert...
    Wie schon vorhin empfohlen...
    Ich denke du solltest es mit 9 Bar OPV versuchen. Ich könnte mir vorstellen, dass dir das etwas mehr Konstanz bei der Volumetrik, und bei Änderung des Mahlgrades, einen harmonischeren Übergang des Durchflusses bringt.
    Ist ja bei der Ascaso schnell umgestellt.
     
    shadACII gefällt das.
  10. #30 Iskanda, 07.08.2022
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    16.227
    Zustimmungen:
    18.121
    Ganz eigentlich dient das Expansionsventil dazu, den Wärmetauscher vor dem Bersten zu schützen und nicht um den Brühdruck zu begrenzen. Dafür wäre ein Pumpenbypass gedacht. Aber es funktioniert natürlich trotzdem.
     
  11. #31 Iskanda, 07.08.2022
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    16.227
    Zustimmungen:
    18.121
    Das ist wirklich keine gute Lösung und macht das Teil in der Praxis eigentlich wertlos.
     
  12. #32 Iskanda, 07.08.2022
    Zuletzt bearbeitet: 08.08.2022
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    16.227
    Zustimmungen:
    18.121
    Im Ernst: das Expansionsventil ist der Schutz des HX und es muss irgendwo oberhalb von 9 bar aufmachen.

    11 oder 12 bar sind da ein üblicher Wert ohne dass es da ein 'besser' oder 'schlechter' gibt.
     
  13. #33 Andreas 888, 07.08.2022
    Andreas 888

    Andreas 888 Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2022
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    297
    1. Bezeichnet man einen Thermoblock auch als Wärmetauscher ?
    2. Ist dieser Schutz auch beim (stabil eingegossenen) Thermoblock-Rohr notwendig ?
     
  14. #34 Iskanda, 08.08.2022
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    16.227
    Zustimmungen:
    18.121
    Es geht darum, dass eintrömendes kaltes Wasser sich schlagartig ausdehnt und Schäden verursachen kann. Und das verhindert ein Expansionsventil.

    Wie was bezeichnet ist ja nicht so wichtig. Aber das Rohr im Thermoblock ist (oder funktioniert wie) ein Wärmetauscher und der wäre zu schützen.
     
    Andreas 888 gefällt das.
  15. #35 ergojuer, 08.08.2022
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    4.027
    Zustimmungen:
    1.243
    Wo ist der Flowmeter denn verbaut? Laut Posting 14 ist es ein Digmesa 974. Das ist docvh ein nicht druckfester Flowmeter, oder?
    Demnach muss er auf der Saugseite der Pumpe verbaut sein. Wenn nun der Abgang des OPV nicht in den Tank sondern in ein T-Stück zwischen Flowmeter und Pumpe geführt wird...?
    Sollte das Problem dann nicht gelöst sein?

    Ich bin mir nicht sicher, was bei einem Bezug gegen Blindsieb (Rückspülen) oder verstopftem Sieb passiert? Gedanken dazu:
    • Die Pumpe würde den vollen Druck liefern..
    • Das OPV das Wasser zurück zwischen Flowmeter und Pumpe schicken.
    • Im Ergebnis schickt die Pumpe das Wasser so in einen Kreis. Es zirkuliert von Pumpe zum OPV und zurück vor die Pumpe.
    Weitere Gedanken: Kann das Flowmeter dann (bei Bezug gegen verstopftes Sieb/ Blinbdsieb) "rückwärts" laufen?
    • Es kann letztlich kein Druck entstehen, der Wasser zurück über das Flowmeter in den Tank leitet. Wo sollte das Wasser herkommen, das dann stetig in den Tank geleitet wird?
     
    Yoku-San und DerNikolaus gefällt das.
  16. #36 DerNikolaus, 08.08.2022
    DerNikolaus

    DerNikolaus Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2014
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    45
    Interessanter Ansatz und mir fällt nichts ein, was dagegen spricht. Da das Wasser, wie du schon schreibst im "worst case" im Kreis läuft und das Flowmeter still steht. Somit kann es eigentlich gar nicht rückwärts fließen...

    Ein Problem könnte jedoch der Druck sein.
    Laut Datenblatt kann der Digimesa Drücken von -1 bis +0,3 bar stand halten. Das OPV nimmt dem Pumpendruck zwar die eingestellten rund 10 bar, jedoch könnte es da zu Druckstößen kommen, die das Flowmeter nicht mag.
    • Abhilfe würde hier ein etwas länger dimensionierter Silikonschlauch als Dämpfungsglied schaffen
    • Zudem wäre ein Y-Stück anstelle eines T-Stückes zwischen Flowmeter und Saugseite der Pumpe auch noch zu bevorzugen.
    Die Frage ist nur, ob Ascaso da nicht eine Erkennung hat, dass die Pumpe läiuft und dennoch kein Durchfluss stattfindet und deshalb nen Fehler wirft. Was man jedoch ausprobieren sollte.
     
  17. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.443
    Zustimmungen:
    682
    welchen mahlgrad hast du denn gerade bei der G-iota eingestellt?
     
  18. PID68

    PID68 Mitglied

    Dabei seit:
    10.07.2022
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    4
    Die G-Iota hat ja leider keinen Zeiger zum exakten Ablesen der Skala. Und einen 3D gedruckten Zeiger habe ich noch nicht bestellt.
    Aber ... Links und rechts neben dem Kaffeeauslass verlaufen ja die Gehäuse"kanten" von unten nach oben. Wenn ich die rechte Kante nach oben bis zur Skala peile, bin ich so zwischen 9 und 10, Mitte Kaffeeauslass wäre das so ungefähr eine 15, also mittlerer Espressobereich auf der Skala.
     
  19. cottec

    cottec Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.443
    Zustimmungen:
    682
    öhm du solltest mal deinen nullpunkt ermitteln und dann "merken" an welcher markanten stelle an der maschine das dann ist.
    wahlweise mit nem weißen edding oder so da einen punkt hinsetzen.
    wenn du das weißt, dann kann man durchaus auf augenhöhe über mahlgrad sprechen und da ggfls probleme suchen.
    alles rund um 10 +/- 2 würde ich behaupten ist in einer sinnvollen region. ansonsten würde ich mich ans begradigen der mahlscheiben machen.
     
    shadACII gefällt das.
  20. PID68

    PID68 Mitglied

    Dabei seit:
    10.07.2022
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    4
    Hier sind gute Techniker im Forum unterwegs.
    Eine Rückführung des Wassers bei Überdruck direkt in die Ansaugseite der Pumpe würde Sinn machen - diese fördert dann nur im Kreis und das Flowmeter bekommt davon nichts mit. Der Einwand mit den Druckstößen ist natürlich auch nicht von der Hand zu weisen.
    Aber, solange ich noch Garantie auf der Maschine habe habe, kommt für mich so ein Umbau nicht in Frage. Trotzdem schönes Gedankenspiel.
     
Thema:

Acaso Steel DUO PID - Volumetrik / Überdruckventil

Die Seite wird geladen...

Acaso Steel DUO PID - Volumetrik / Überdruckventil - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Set Ascaso Steel Duo PID und Niche Zero

    Set Ascaso Steel Duo PID und Niche Zero: Hallo, mich überlege etwas mit dem Hobby zu pausieren, beruflich und Privat bin ich zu sehr mit anderen Dingen ausgelastet, sodass ich eine Pause...
  2. ACM Ascaso Steel Duo PID / Quickmill 3004 / ACM Pratika: Ersatzteile?

    ACM Ascaso Steel Duo PID / Quickmill 3004 / ACM Pratika: Ersatzteile?: Ich interessiere mich für diese drei Maschinen und werde in nächster Zeit eventuell eine von diesen kaufen. Frage: Wie sieht es bei diesen Geräten...
  3. Präinfusion einstellen auf Ascaso Steel Duo PID 2022

    Präinfusion einstellen auf Ascaso Steel Duo PID 2022: Hallo zusammen, vielleicht könnt ihr mir bei den Einstellmöglichkeiten meiner Maschine helfen :) Ich bin ja noch neu in der Espressowelt und habe...
  4. Wechsel E61 Dualboiler zu Ascaso Steel Duo PID (2022)

    Wechsel E61 Dualboiler zu Ascaso Steel Duo PID (2022): Liebe Leute, aktuell trage ich mich mit dem Gedanken, von meiner ECM Synchronika zu einer Ascaso Steel Duo PID 2022 umzusteigen. Bis gestern...
  5. Ascaso Steel Uno Temperatur einstellen

    Ascaso Steel Uno Temperatur einstellen: Wie stelle ich bei der Uno ohne PID die Temperatur ein. Angeblich soll das über Knöpfe auf der Platine in 2-3 Grad Schritten manuell möglich sein....