älterer Rohkaffee besser bei hellen Röstgrad?

Diskutiere älterer Rohkaffee besser bei hellen Röstgrad? im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Röste grade Rohkaffee von 2006. Es waren auch ein paar Perlbohnen dabei. Was mir auf viel lassen sich an scheint jetzt leichter rösten. Garde...

  1. #1 gunnar0815, 01.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 01.03.2014
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.016
    Zustimmungen:
    827
    Röste grade Rohkaffee von 2006.
    Es waren auch ein paar Perlbohnen dabei.
    Was mir auf viel lassen sich an scheint jetzt leichter rösten.
    Garde bei den Perlbohnen muss man ja immer zu sehen das man genug Energie zugibt damit sie auch aufgehen.
    Das scheint bei dem alten Rohkaffee mit weniger Energie zu gehen.
    Wenn man heller rösten will macht eventuell ein längerer Lagerung des Rohrkaffees Sinn.
    Da man so die Rösttiefe schneller bei helleren Röstgrad erreicht.
    Wie er schmeckt kann ich erst in einer Woche sagen.

    Meine Theorie ist das man grade kleine Perlbohnen wenn man die hell rösten will sie lieber etwas liegen lässt. Da zu frisch eine helle Röstung mir fast unmöglich scheint.

    Gunnar
     
  2. #2 kailash, 01.03.2014
    kailash

    kailash Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2008
    Beiträge:
    2.422
    Zustimmungen:
    567
    AW: älterer Rohkaffee besser bei hellen Röstgrad?

    Meine Theorie dazu : Rohkaffee aus 2006 würde ich ungeröstet kompostieren .
     
  3. #3 gunnar0815, 01.03.2014
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.016
    Zustimmungen:
    827
    AW: älterer Rohkaffee besser bei hellen Röstgrad?


    Aber doch nicht ungetestet. Ich bin gespannt wie er sich geschmacklich macht.
    Vor 2 Jahre hätte ich das auch so gesagt. Hatte aber ein interessantes Gespräche mit einer Rösterein die mir erklärte das nicht jeder Rohkaffee sofort zu rösten sei. Viele müssten erst mal reifen.
    Fand die Aussagen auch erst mal etwas komisch. Sie röstet aber auch sehr hell.
    Und frische keinen Perlbohnen kann man denke ich nicht hell rösten wenn man sie nicht erst lagert.


    Gunnar
     
  4. #4 gunnar0815, 08.03.2014
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.016
    Zustimmungen:
    827
    AW: älterer Rohkaffee besser bei hellen Röstgrad?

    So hab heute den ersten Geschmackstest gemacht. Absolut trinkbar. Wer den weg schmeißst ist schön blöd.
    Vielleicht ist die längerer Lagerung von Rohkaffee eins der Geheimnisse des nordischen Espressos.
    7 Tage nach der Röstung schmeckt er etwas runder ausgereifter als meine frischen Röstungen.
    Die brauchen länger nach der Röstung um so zu schmecken.
    Der Geschmack mach 2-4 Wochen nach Röstung gefällt mir am besten.
    Dieser 7 Tage alte schmeckt schon fast nach 2 Wochen.
    Also erst mal nur Positiv überrascht. Mal sehen wie er sich weiterentwickelt.

    Gunnar
     
  5. #5 domimü, 08.03.2014
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.112
    Zustimmungen:
    3.264
    AW: älterer Rohkaffee besser bei hellen Röstgrad?

    Das darf man getrost ins Reich der Fabeln verweisen. Im Gegenteil wurde z.B. Phoenix vor einiger Zeit hier im KN ziemlich gebashed, als sie ausnahmsweise einen über 1 Jahr alten Rohkaffee noch geröstet haben - von 2 oder wie in deinem Fall gar 8 Jahren waren die weit entfernt.
    Schau dich mal um bei den professionellen Röstern, welche hell rösten, frag sie nach dem Erntejahr, wenn sie es nicht ohnehin angeben.
     
  6. #6 gunnar0815, 08.03.2014
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.016
    Zustimmungen:
    827
    AW: älterer Rohkaffee besser bei hellen Röstgrad?

    Siehst du das hatte ich schon und war überrascht das sie Rohkaffee extra altern lässt um sie hell zu rösten.
    Jetzt hatte ich mal die Möglichkeit sehr alten Kaffee zu Rösten und zu sehen wie der sich verhält.
    Erwartung war eigentlich auch er das es nichts mehr so richtiges wird.
    Ich denke jetzt aber es ist eine gute Möglichkeit grad bei hellen Röstungen auch Bohnen z.B. Perlbohnen zu rösten die sonst nicht richtig aufgehen.
    Durch die Lagerung aber dann doch zu Rösten sind.
    Sehe es doch einfach als Möglichkeit Bohnen zu beeinflussen.
    Hast du denn dazu andere eigene Erfahrungen gemacht oder einfach nur dazu was gelesen?
    Deine eigenen Erfahrungen würden mich sehr interessieren.

    Gunnar
     
  7. #7 domimü, 08.03.2014
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.112
    Zustimmungen:
    3.264
    AW: älterer Rohkaffee besser bei hellen Röstgrad?

    Ich röste nicht selber, wie ja schon einige Male im Forum geäußert.
    Dass man sowohl alte als auch neue Bohnen sowohl hell als auch dunkel rösten kann, ist zwar selbstverständlich, ich wäre allerdings überrascht, wenn Röster mit Anspruch, Bohnen für nordischen / 3rd Wave- Espresso anzubieten, hierfür derart alte Bohnen verwenden würden.
     
  8. #8 CappuDude, 08.03.2014
    CappuDude

    CappuDude Mitglied

    Dabei seit:
    05.05.2013
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    1
    AW: älterer Rohkaffee besser bei hellen Röstgrad?

    Hatte vor ein paar Tagen die Möglichkeit einen 4 Jahre gelagerten Kaffee mit einer neueren Ernte zu vergleichen. Kam einem milden Monsooning recht nahe. Warum sollte gelagerter Kaffee also per se Kompost sein?
    Sicherlich kommt es auf eine sachgerechte Lagerung und das Ausgangsprodukt an. Eine primär fruchtige Bohne würde ich dazu weniger heranziehen (die feinen Säuren die man ja haben möchte würden ja nur verschwinden) als eine malzige, würzige oder nussige.

    PS: Das von dir beschriebene Phänomen habe ich auch beobachtet, da ich in letzter Zeit 1-2 Jahre alte Kaffees geröstet habe und eigentlich recht zufrieden mit dem Ergebnis war. Jetzt mit den super frischen knackig grünen Rohkaffees von Quijote ist das eine enorme Umgewöhnung :D
     
  9. #9 gunnar0815, 09.03.2014
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.016
    Zustimmungen:
    827
    AW: älterer Rohkaffee besser bei hellen Röstgrad?

    Grade Röster mit Anspruch sollten alle Einflussmöglichkeiten kennen und verwenden wenn es Sinn macht.
    Probier es einfach erst mal selber und schreib dann was dazu.
    Rein Theoretische ist das albern.
    @CappuDude
    Verändert sich der alte Kaffee nach dem Rösten schneller oder langsamer als der frische?
    Gunnar
     
  10. #10 domimü, 09.03.2014
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.112
    Zustimmungen:
    3.264
    AW: älterer Rohkaffee besser bei hellen Röstgrad?

    Fühlst du dich etwa angegriffen oder warum verdrehst du den Sinn meines Posts so?
    Gibt doch wahrlich genug Röster, die einen anderen Espresso anbieten wollen als den von mir genannten.
    Ich komme allerdings deinem arg unhöflich geäußerten Wunsch nach und schreibe nichts mehr in diesem Thread.
     
  11. #11 gunnar0815, 09.03.2014
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.016
    Zustimmungen:
    827
    AW: älterer Rohkaffee besser bei hellen Röstgrad?

    Nein hassen nur solche Sprüche wie „Kolumbus berichtet von Amerika und bekommt zu sagen das gute Seefahrer nie so weit fahren da die Erde ja eine Scheibe ist“
    Oder „Robert Stephenson baut eine Dampflok die ca. 50 Km/h schafft und es wird Berichtet das der Mensch für so schnelle Geschwindigkeiten nicht geeignet ist und er bei 25-30 Km/h auseinander fällt“ (Ich will mich jetzt nicht mit den beiden Vergleichen.)

    Das nervt einfach und bringt das Thema überhaupt nicht voran.


    Verdreht hab ich gar nichts bin nur genau der gegenteiligen Meinung wie du.
    Grade wer Anspruch hat macht die Augen nicht zu und schaut über den Tellerrand hinaus.



    Hab heute noch einige getrunken.
    Aufgefallen ist das sich der Kaffee wohl stärker an die Raumfeuchtigkeit anpasst.
    Bzw. wohl trockener ist als frischer. Musste heute Morgen die Mühle doch etwas mehr gegen Gröber verstellen als bei frischen Kaffee.
    Die Preinfusionszeit ist auch recht lang.

    Gunnar
     
  12. egodoc

    egodoc Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2010
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    27
    Interessantes Thema!
    Heute habe ich einen ca 2 Jahre alten DON-K von Quijote geröstet.
    Es ging mir wie schon oft beim Wein - das Gute hebt man bisweilen zu lange auf!
    Habe bisher nur Bohnen gekaut und die Mahlung angerochen und probiert.
    Duftet harmonisch und süß, scheint vielversprechend.

    Was aufgefallen ist:
    1. Die Trocknungsphase ist automatisch kürzer, auch bei vorsichtigem Beginn.
    2. Der Einbrand ist niedriger, die Rohbohnen haben offensichtlich Feuchte verloren,
    trotz Lagerung unter Verschluss und bei gleichbleibender Temperatur.
    3. Die Schnitte sind im Vergleich zur Bohnenoberfläche und im Verhältnis zum Röstgrad
    durchwegs viel dünkler geworden - Ausdruck der Alterung? Gefahr von inneren Verbrennungen?

    Bin neugierig, wie der Kaffee schmecken wird.
     
  13. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.338
    Zustimmungen:
    678
    Ich röste relativ viel Kaffee, welche vakuumiert (dicke Vak.Tüte a´500g) teilweise 1-3 Jahre auf dem Puckel hat, das Gewicht hat sich bis auf wenige Gramm nicht geändert.
    Von Quijote habe ich den 2011er ACRIM mit einem frischen aus dem letzten Jahr und dem aus 2013 verglichen, der aus 2011 hat mir am besten geschmeckt und ich konnte mit meinen Geschmacksknospen keine Verluste schmecken.
     
    gunnar0815 gefällt das.
  14. Antea

    Antea Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2012
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    531
    Ich kann mir durchaus vorstellen, dass sich das Geschmacksprofil durch eine längere Lagerung verändert.
    Doch wirdes wohl sein wie bei Allem; die Geschmäcker sind unterschiedlich und machen schmeckt der Ältere besser, machen der Jüngere.
    Als ungeniesbar kann man weder den einen noch den anderen bezeichnen ohne eine umfangreiche Probe vorgenommen zun haben.
    Ich habe auf jeden Fall keine Panik wegen einigen 2-3 Jahre alten Bohnen in meinem Lager.
     
  15. #15 Sebastiano, 04.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.2015
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    2.417
    Zustimmungen:
    1.865
    Vergesst bitte nicht, nach den erhellenden Erkenntnissen über ein 'lebendes Produkt' wie Roh-Kaffeebohnen – den Eintrag im Kaffee-Wiki zu aktualisieren…

    Zitat:
    Rohkaffee ist mehrere Jahre (max. 2 Jahre, aber wirklich maximal!) lang haltbar, fängt aber im Allgemeinen nach ca. 1 Jahr an, seine Frische zu verlieren. Die oft grünen bis blaugrünen Bohnen verlieren mit der Zeit an Farbe und bleichen aus. Das ist aber extrem von der Kaffeesorte, dem Anbauland und der Verarbeitungsmethode abhängig.
    http://www.kaffeewiki.de/index.php?title=Kaffee_rösten

    Ich ziehe zwar den Hut vor der Eigeninitiative und der Fachkenntnis der Selbströster hier, wundere mich aber schon ein wenig, wie gerade hier über ein unbehandeltes, bis zu 8 Jahre altes Lebens-/Genussmittel debattiert wird. Es handelt sich schließlich nicht um bakteriell nahezu 'tot' bestrahlte Gewürze oder so…

    Gruß, Sebastiano
     
    Strombolino und gunnar0815 gefällt das.
  16. #16 gunnar0815, 04.01.2015
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.016
    Zustimmungen:
    827
    Denke auch das sollte man mal in kaffeewiki ändern.

    Gunnar
     
  17. #17 kailash, 04.01.2015
    kailash

    kailash Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2008
    Beiträge:
    2.422
    Zustimmungen:
    567
    8 Jahre alter Rohkaffee ?!
    Ja Gunnar, hast wieder ein Kaninchnen aus dem Hut gezaubert und glaubst auch noch dass du es echt herbei gezaubert hast?:D
     
  18. #18 gunnar0815, 04.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.2015
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.016
    Zustimmungen:
    827
    Das blöde an Theorien ist das es immer nur eine Theorie beilbt bis man es mal ausprobiert. Und so lange man die nicht mal selbst getestet hat kann man damit total deneben liegen.
    Wenn du meinst. Dann erfreue dich an der tollen Zauberschau von uns hier, verschenk deine alten Rohbohnen und bleib bei deiner Theorie. :)
    Dann sind doch alle Glücklich:)
    Hier mal einen Anleitung für Zaubertricks damit du die nicht nur theoretisch sondern auch praktisch kannst
    https://www.thali.ch/files/Shop/Documents/094841_Anleitung.pdf :)
    Gunnar
     
  19. erfoto

    erfoto Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2014
    Beiträge:
    734
    Zustimmungen:
    683
    Ich hätte jetzt auch kein Problem die alten Bohnen zu Rösten und zu probieren.
    Solange die Bohnen richtig gelagert wurden und nicht schimmlig geworden sind, warum nicht ?
    Das sind immerhin Pflanzensamen und die Haltbarkeit trockener Samen ist fast unbegrenzt...zumindest was die Keimfähigkeit angeht.
    Wer schon mal ein Feld gesehen hat, auf dem Jahrzehntelang mit Herbiziden gespritzt wurde und dann damit aufgehört wurde und dann plötzlich wieder "Unkräuter" wachsen, versteht was ich meine.
    Wäre ja mal interessant ein paar von den 8jährigen zum Keimen zu bringen.
    h aus Das die Bohnen durch die lange Lagerung etwas verlieren denke ich auch, aber ob man das auch schmecken kann weiß ich nicht.
    Auch Bohnen aus 2 Erntejahren können unterschiedlich schmecken, Naturprodukt eben.
    Auf jeden Fall würde ich eher Kaffee aus 10 Jahren alten Bohnen trinken, als frisch geernteten "Kotzenkaffee"...ähhh..sorry, ich meine den Scheißkaffee Kopi Luwak ;-)
    VG Peter
     
    Antea, cafesolo und gunnar0815 gefällt das.
Thema:

älterer Rohkaffee besser bei hellen Röstgrad?

Die Seite wird geladen...

älterer Rohkaffee besser bei hellen Röstgrad? - Ähnliche Themen

  1. Schmeckt Espresso besser in schönen Tassen?

    Schmeckt Espresso besser in schönen Tassen?: Schmeckt Espresso besser in schönen Tassen? Realität oder pur psychologisch? Minimal aus Keramik und dickwandig, einer guten ACF oder Ginori,...
  2. Siebträger für Third Wave / helle Röstung

    Siebträger für Third Wave / helle Röstung: N’Abend zusammen! da mir hier mit der Mühle auch schon super geholfen wurde, wollte ich noch mal nach der richtigen Maschine fragen. Mein...
  3. [Zubehör] EK43 Mahlscheiben (neu gegen alt)

    EK43 Mahlscheiben (neu gegen alt): Hallo, hat eventuell jemand Interesse seine alten Kaffe Gewürzscheiben gegen die neuen zu tauschen? Es soll ja vorkommen, dass man mit den alten...
  4. "Bessere" Mühlen

    "Bessere" Mühlen: Liebes Forum, habe hier schon oft gute Infos und Antworten gefunden. Besitze seit einiger Zeit eine Niche Zero und bin auch recht zufrieden...
  5. Rocket Standard- Sieb , hellere Bohnen

    Rocket Standard- Sieb , hellere Bohnen: Hallo zusammen, Ich trinke meist sehr dunkel geröstete Espresso, die mir sehr gut gelingen und mit den "Standard - Parametern" (17,5-18g in,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden