Ändert eure Waage den Anzeigewert mit der Temperatur?

Diskutiere Ändert eure Waage den Anzeigewert mit der Temperatur? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, ich habe etwas umgebaut und platziere jetzt meine Waage mit bodenlosem Siebträger und Trichter direkt unter dem Auswurf meiner...

?

Ändert eure Waage den Anzeigewert mit der Temperatur?

  1. Ja

    25,0%
  2. Nein

    83,3%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    51
    Hallo zusammen,

    ich habe etwas umgebaut und platziere jetzt meine Waage mit bodenlosem Siebträger und Trichter direkt unter dem Auswurf meiner Mazzer Mini und mahle dann direkt ins Sieb.

    Der Timer ist ja schön und gut, aber da ich relativ häufig die Bohnen und damit auch den Mahlgrad verändere habe ich den Timer ganz grob auf ca. 17g eingestellt und die Differenz zu 19g mahle ich manuell nach. Bisher habe ich meiner Waage blind vertraut, aber wie sich gerade herausgestellt hat, war das ein Fehler!!!

    Leider reagiert die Waage relativ empfindlich auf Temperaturänderungen... Mit steigender Temperatur geht die Anzeige bei der Joe Frex ins Minus. Da der heiße Siebträger nicht nur ein paar Sekunden auf der Waage liegt sondern schnell mal eine halbe Minute, verändert sich die Anzeige sogar relativ massiv. Man kann das wunderbar beobachten, wenn man den Siebträger schon mal auf die Waage legt und nullt, aber noch nicht direkt mit dem Mahlen anfängt. Da verändert sich der angezeigte Wert relativ schnell von 0g auf -1g, siehe hier:

    upload_2020-4-29_11-26-54.png

    Ist euch das Phänomen bekannt und wenn ja wie stark ist das bei euch ausgeprägt?
    Wie ist eure Strategie um dem entgegen zu wirken? Legt ihr unter den heißen Siebträger vielleicht noch was unter?
    Wenn man die Waage mit einem konventionellen Auslauf nutzt, dann braucht man ja eh noch etwas zum Unterlegen...

    Aber vielleicht ist das ja auch DER Grund für die Anschaffung eine Acaia… ;)

    Ich werde meine Waage im nächsten Schritt mit einem Filz oder so bekleben und hoffe, dass das als Wärmedämmung ausreicht. Ich werde berichten...
     
  2. El Edu

    El Edu Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2020
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    209
    Bevor ich die Sette 270Wi hatte, wog ich mit einer sehr einfachen Ständer

    Preserie.jpg

    ECM.jpg

    Bezzera.jpg
     
    cbr-ps gefällt das.
  3. Zerbi

    Zerbi Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2016
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    105
    Meinst du wirklich, dass es an der Temperatur liegt und nicht an der ungleichmäßigen Belastung der Waage durch den Siebträger? Letzteres liegt dann aber an der Waage. Meine Brewista und die Acaia Lunar sowieso haben dieses Problem nicht. Ich würde auf die Qualität der Waage hinsichtlich Messgenauigkeit tippen, weniger auf die Temperatur.

    Gründe für teurere Neuanschaffungen finden sich leider immer schnell ... ich kenne das Problem! :rolleyes::D
     
    Aeropress und cbr-ps gefällt das.
  4. #4 infusione, 29.04.2020
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.572
    Zustimmungen:
    3.022
    Dass günstige China- Waagen nach einiger Zeit anfangen zu "driften" ist relativ häufig.

    Allerdings selten bei 0. Meist werden kleine Ausschläge in Nullstellung unterdrückt.

    Abhilfe: Neue Waage.
    Acaia geht natürlich immer. Timemore (China aber teuer) könnte man sich anschauen, Hiroia Jimmy wäre auch eine Alternative.

    Schau doch mal hier:
    Feinwaagen sterben wie die Fliegen
    Kaffeetaugliche Waage mit Timer
     
    cbr-ps gefällt das.
  5. #5 ergojuer, 29.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 29.04.2020
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.292
    Zustimmungen:
    441
    Ich kenne das Phänomen von meinen günstigen Chinawaagen mit Metallauflagefläche aber auch von einer Sartorius Laborwaage. Das hat mit billig m.E, gar nichts zu tun. Temperaturänderungen bewirken da irgendetwas an den Dingern/ den Sensoren...
    Der einfachste Workflow für dich wäre sicher unmittelbar vor dem Mahlen die Tarataste an der Waage zu drücken.
    Alternativ könnte es auch helfen eine dicke Gummimatte auf die Waagenfläche zu legen. Die sollte die Wärmeabstrahlung des aufliegenden ST für eine Weile abfangen
     
  6. #6 duc-mo, 29.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 29.04.2020
    duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    51
    Nein es liegt definitiv an der Temperatur.

    Ich habs gerade noch mal durchgespielt. Die Maschine war heiß und fertig für den Bezug. Ich habe den Siebträger ausgespannt und auf die Waage gelegt, genullt und den Timer gestartet. Nach ca. 20sek. hat sich die Anzeige das erste mal bewegt: -0,3g. Nach ca. 1min hat die Waage -1,0g angezeigt und nach ca. 2min waren es -2g. Die Waage bzw. der obere Alu Teil war nach 2min fühlbar erwärmt.

    Wenn ich einen Gegenstand mit Raumtemperatur auf die Waage lege, dann tut sich über 2min nix am Anzeigewert.

    Die Joe Frex ist zwar letztlich nur eine günstige 0815 Waage aber jetzt nicht unbedingt China Kernschrott. In dem zweiten Thread, wird die JoeFrex ja auch genannt...
     
  7. #7 ergojuer, 29.04.2020
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.292
    Zustimmungen:
    441
    Und Recht hast du. Einfach mal ein Feuerzeug ganz kurz an die Metall oder Glaswiegefläche halten. Ich vermute dass die Dehnung der Wiegefläche die gesamte Tarierung aus dem Lot wirft. Vielleicht auch die Wärme an sich das Messselement....?
    Habe das gerade mal gefilmt, bekomme hier das 10Sek. Video aber nicht hochgeladen...
     
  8. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    51
    DANKE für die Bestägigung! :)

    Das mache ich ja, aber nach 20sek. habe ich durch die Erwärung schon ca. -0,5g Differenz auf der Anzeige und die Zeit brauche ich allein schon zum Mahlen von 17g.
    Durch das manuelle Nachmahlen auf 19g (zumindest laut Anzeige) sind schnell 30sek oder mehr rum. Durch die Erwärmung der Waage habe ich dann vermutlich nicht mehr 19g sondern fast schon 20g im Sieb.
    Bei der Abweichung könnte ich mir das Wiegen auch gleich ganz sparen... :D

    Das werde ich im nächsten Schritt mal testen. Wie man auf dem Foto sehen kann, nutze ich zum Ablegen von Tamper und Trichter eh schon 4mm Filzuntersetzer. Die würden sich auch optisch gut einbinden... :p
     
  9. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    51
    Sowas hab ich mir auch gebaut. Nachdem ich aber zu 95% den bodenlosen Siebträger nehme braucht es den "Ständer" nicht mehr.
    Ich finde es insgesamt auch unkomplizierter ohne ein weiteres Teil auf der Waage zu hantieren, weil ich die Waage auch nutze um die Bezugsmenge zu ermitteln.
    Auch beim Bezug wird es eine Veränderung des Anzeigewerts durch die heiße Tasse geben... Auch das sollte ich mal "ermitteln" ;)
     
  10. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    484
    Dass die Waage den Wert mit der Temperatur ändert ist relativ logisch wenn man weiß wie sie funktioniert.
    Unter der Wiegefläche ist ein Metallstück, auf dieses ein Dehnungsstreifen (Load Cell) aufgeklebt ist. Dieser ändert seinen Widerstand höchst sensibel je nach Dehnung (Gewicht), das Gewicht wird dann errechnet.

    Wenn du nun den heißen Siebträger auf die Metall Wiegefläche legst dehnt sich auch das Metallstück auf die die Load Cell geklebt ist aus.
    Dann ist es logisch dass sie einen anderen Wert anzeigt.
    Jede Waage hat ein spezifisches Temperaturfenster welches du massiv verschoben hast.

    Workaround: wie schon vorgeschlagen etwas unter legen

    Eine Acaia misst so weit ich weiß genau umgekehrt. Die Load Cell ist in dem Boden, du kannst es dir vorstellen als ob du deine Waage umgedreht hast.
    Daher denke ich dass sie weniger Temperatur empfindlich sein sollte, was aber kein Upgrade rechtfertigt da du die Waage außerhalb der Spezifikation genutzt hast :)
     
    Cappu_Tom, Senftl, Zerbi und einer weiteren Person gefällt das.
  11. Zerbi

    Zerbi Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2016
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    105
    Also Brewista und Acaia haben das Problem bei mir nicht. Aber auch bei der Acaia ist eine Gummimatte dabei, die gleichzeitig als Siebträgerhalter fungiert. Wenn du also keine Lunar haben willst, musst du was dazwischen legen. ;)
     
  12. #12 Sansibar99, 29.04.2020
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    3.348
    Zustimmungen:
    3.798
    @duc-mo dann würde ich das Mahlgut umfüllen.
    Ein 58mm Behältnis zum einwiegen unter die Mühle und dann umstülpen in den Siebträger.
     
    Cappu_Tom gefällt das.
  13. #13 infusione, 29.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 29.04.2020
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.572
    Zustimmungen:
    3.022
    Ich würde das Temperaturverhalten nicht überbewerten.

    Mir ist außer Acaia keine Waage bekannt, die eine Wägeplatte aus Metall hat. Bei den günstigen Waagen der letzten Zeit ist die Wägeplatte immer aus Kunststoff. Wenn die Platte Edelstahl-Look hat, ist sie mit einem dünnen Edelstahlblech kaschiert.

    Die Load Cell sitzt noch tiefer im Waagengehäuse. Da gibts eine Mimik, die die beaufschlagt. Die ist also weit weg von der Wägeplatte.

    Ist bei der Brewrista I genauso.

    Aber eine Silikonmatte ist sicher eine gute Idee.
     
  14. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    51
    Das wäre eine Möglichkeit um das Problem zu umgehen. Beim Abwiegen des Bezugs wäre es aber noch nicht gelöst, weil dann ja doch wieder ein heißer Gegenstand auf der Waage steht und das Ergebnis beeinflusst...

    Die Wiegeplatte ist bei der JoeFrex Timer magnetisch. Da ich nicht davon ausgehe das JoeFrex ein Patent auf eine magnetische Alulegierung hat gehe ich mal von einem Stahlblech aus... :cool:


    Ich habe gerade mit zwei Filz Untersetzern experimentiert und ein kleines Gefäß mit flachem Boden und Deckel mit heißem Wasser befüllt und das Ganze auf ca. 500g Startgewicht gebracht was ungefähr meinem Siebträger entspricht:
    - Ohne Filz ist der Schaltsprung von 0,0g auf -0,3g schon nach ein paar Sekunden.
    - Das Auberginefarbene Filz ist relativ dünn / leicht und leitet die Hitze immer noch relativ gut. Nach ca. 20sek. springt die Anzeige auf -0,3g und nach 2min. hat die Waage -2g angezeigt.
    - Ich hatte noch ein dickeres graues Filz und das funktioniert deutlichbesser. Auch nach 2min. hat die Anzeige immer noch 0,0g angezeigt.
    Zwischen den Messungen habe ich die Waage immer mit einem Milchkännchen mit lauwarmen Wasser abgekühlt um vergleichbare Startbedingungen zu schaffen. :rolleyes:

    Für meine Zwecke sollte das graue Filz ausreichend gut funktionieren. Etwas doppelseitiges Klebeband, ein Lineal und ein scharfes Teppichmesser und fertig ist die Modifikation. Mal schauen ob sich das im täglichen Gebrauch bewährt... Auf jeden Fall ist es nicht mehr so kläpperig wenn man den Siebträger auflegt...

    upload_2020-4-29_16-56-36.png
     
    Silas gefällt das.
  15. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    246
    Ich habe seit kurzem die gleiche Waage wie @duc-mo (wenn auch als “Edo” gelabelt) und auch meine driftet krass, wenn sie warm wird. Kalt ist sie stabil. Ich habe sie mir gekauft, weil sie so schmal ist, dass sie sehr gut zwischen die Beine meines Cafelat Robots passt:

    C32E8B1C-AC22-4167-8559-C03CB80C446B.jpeg

    Dafür ist sie auch gut geeignet, eine vorgewärmte Tasse löst den Drift nicht aus.

    Als ich sie aber heute auch mal für Pour Over getestet habe, traute ich meinen Augen kaum.

    Zuvor habe ich immer dasselbe Modell wie in Ändert eure Waage den Anzeigewert mit der Temperatur? von @El Edu gezeigt, genutzt und das driftet nicht. Deshalb, und weil unter einem Server die größere Wiegefläche von Vorteil ist, bleibe ich für Pour Over bei dieser. Der fehlende Timer ist für mich kein Problem, da meine Kettle einen hat.

    In Summe kosten die beiden Waagen ca. 40€, da sind wir noch weit von den Premiummodellen entfernt (die auch nicht unter meinen Robot passen).

    Edit: @duc-mo das mit dem Filz ist cool (haha, Wortspiel), aber ich hätte Bedenken, dass das Wasser aufsaugt und gammelt. Hast du auch mal Gummi- oder Silikonmatten getestet?
     
  16. #16 chrisrean, 01.05.2020
    chrisrean

    chrisrean Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2020
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    3
    Ich habe auch die Waage von Joe Frex. Allerdings war bei mir weniger die Temperatur das Problem als mehr die Tatsache, dass sie - selbst wenn man versucht hat, sie immer gleich aufzulegen - eine Schwankung von ca. 3g hatte, weil die Platte sich halt bewegt. Das führte immer zu ungenauen Ergebnissen, weil man nie exakt gleich auflegt. Ich mahle daher in ein Gefäß (das eine relativ große Bodenfläche hat) und kippe dann um.
     
  17. #17 chrisrean, 01.05.2020
    chrisrean

    chrisrean Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2020
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    3
    Hast du einen Tipp für ein solches Gefäß? Hab bislang keines gefunden...
     
  18. #18 Babalou, 01.05.2020
    Babalou

    Babalou Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2019
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    444
    Dosing Cup von Scarlet Espresso. Gibt es z. B. beim großen Fluss.
     
    chrisrean gefällt das.
  19. #19 Sansibar99, 01.05.2020
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    3.348
    Zustimmungen:
    3.798
    Den Behälter der Niche, zum Beispiel
     
    chrisrean gefällt das.
  20. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    246
    Oder ein Glas von der Comandante, darin wiege ich die Bohnen.

    Edit: kosten einzeln 1,xy €, da Standard-Apothekenglas.
     
    Babalou und chrisrean gefällt das.
Thema:

Ändert eure Waage den Anzeigewert mit der Temperatur?

Die Seite wird geladen...

Ändert eure Waage den Anzeigewert mit der Temperatur? - Ähnliche Themen

  1. Temperatur zu kalt - wie wird gemessen

    Temperatur zu kalt - wie wird gemessen: Hi, ich habe seit kurzem eine Sage Barista Pro und alle Bezüge sind super sauer. Nachdem ich sehr vieles ausprobiert habe meine ich den...
  2. [Erledigt] TIMEMORE Black Mirror Coffee Scale, Waage

    TIMEMORE Black Mirror Coffee Scale, Waage: ich habe gerade nach 6 Wochen warten die TIMEMORE Black Mirror Coffee Scale geliefert bekommen. Leider habe ich mich in der Größe vertan....
  3. [Zubehör] ACAIA lunar

    ACAIA lunar: Suche eine ACAIA Lunar. Falls jemand eine abgeben mag, gern schreiben. Freue mich über jedes Angebot
  4. [Erledigt] TIMEMORE Black Mirror Coffee Scale (Single)

    TIMEMORE Black Mirror Coffee Scale (Single): Hallo Leute, nach dem Motto "Haben ist besser als brauchen" habe ich mir die TIMEMORE Black Mirror Coffee Scale in der Single Variante bestellt....
  5. Kaufberatung: Mühle mit oder ohne Timer (aber mit Waage)

    Kaufberatung: Mühle mit oder ohne Timer (aber mit Waage): Hallo ihr Lieben, ich hoffe es geht euch allen trotz der Corona Krise gut. Ich hätte im Zuge einer Kaufentscheidung eine Verständnisfrage zum...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden