Aeropress 1&1

Diskutiere Aeropress 1&1 im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich habe zumindest die Grundlagen der Espressotheorie so langsam verstanden, da ich aber seit kurzem auch eine Aeropress besitze, würde mich...

  1. #1 Espressogenießer, 06.01.2017
    Espressogenießer

    Espressogenießer Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2014
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    158
    Ich habe zumindest die Grundlagen der Espressotheorie so langsam verstanden, da ich aber seit kurzem auch eine Aeropress besitze, würde mich interessieren, welchen Einfluss da welche Parameter haben. Momentan experimentiere ich mit Temperatur, Mahlgrad, Menge und schlecht war noch kein Kaffee. ^^ Das ist wohl auch das Schöne an der Aeropress - man kann experimentieren und es wird nicht gleich schlecht.

    Wie wählt ihr denn bei eurer Aeropress die richtigen Parameter?

    Haltet ihr meine Zubereitung von gerade eben für sinnvoll?
    Inverted Method
    14g Coffeecircle Yirgacheffe mit der Kinu M47 auf 1 Umdrehung + 2.35 gemahlen (das ist gröber als Espresso, da ich mit Filter keine Erfahrung habe, kann ich es nicht damit vergleichen - tendenziell wohl feiner als Filter)
    Wasser aus Milchkännchen bei 85.6°C in Aeropress gefüllt
    schnell umgerührt, 1 Minute gewartet
    in etwa 30s durchgepresst


    Geschmacklich leider immer schwer zu beschreiben, da mir wohl die Expertise dafür fehlt. Tendenziell würde ich sagen besser als meine bisherigen Versuche (die waren mit 16g, etwas gröber, teilweise bis zu 90°C heiß), wobei es mir schon sehr gut geschmeckt hat. Nicht bitter, sauer wohl auch nicht, ich würde das schon eher als fruchtig und vielleicht sogar etwas süßlich beschreiben.


    (Verzeiht, wenn es schon so einen Thread gibt. Für Espresso finde ich eine Menge, für die Aeropress habe ich aber nicht allzu viel gefunden.)
     
  2. #2 Aeropress, 07.01.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.840
    Zustimmungen:
    5.126
    Deine Methode ist quasi die Standardmethode, machst Du die Aeropress voll?, dann sind das so jenachdem wie sparsam man sie zusammensteckt 230-250ml, ich persönlich nehme 16g auf 220ml finde ich besser, mußt Du aber für Dich rausfinden. Zum Mahlgrad da ist meine Referenz die V60 02. Was da in knapp 3 Minuten bei 500ml und 30g durchgeht passt auch für die AP und 1 Minute Ziehzeit gut. Ansonsten hilft halt nur variieren bis man für sich den besten Geschmack rausgefunden hat (und der Mahlgrad ist dabei nicht für jede Bohne gleich ;) ). Noch ein tip zur inverted Methode, nach dem rühren und auffüllen, direkt Deckel mit Filter drauf und soweit schon zusammendrücken bis die ersten Tropfen erscheinen. Dann kannst Du die Aeropress direkt auf die Tasse setzen, daläuft nichts aus und es hat auch wirklich alles Pulver die ganze Zeit Wasserkontakt auch beim ausdrücken.
     
    jahlove, Neil.Pryde, CorranHorn und 2 anderen gefällt das.
  3. #3 Espressogenießer, 07.01.2017
    Espressogenießer

    Espressogenießer Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2014
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    158
    Ja, ist voll.

    Deine Rezepte waren der Grund weshalb ich anfangs 16g genommen habe :)

    Danke, den Tipp berücksichtige ich schon (hab ich wahrscheinlich auch hier von dir schon mal gesehen)
     
  4. #4 dergitarrist, 07.01.2017
    dergitarrist

    dergitarrist Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    2.604
    Zustimmungen:
    1.519
    Ich finde, bei der AeroPress lohnt sich auf der Suche nach dem richtigen Rezept oft der Mut zum zu dünnen Kaffee. Man tendiert dazu, unbedingt das meiste aus den teuren Bohnen rausholen zu wollen und überextrahiert tendenziell sehr gerne... nähert sich von oben an das Optimum. Von unten geht's meiner Erfahrung nach aber irgendwie schneller. Und der etwas zu dünne Kaffee schmeckt mir in der Regel besser als überextrahierter. ;)

    Mein aktuelles Standardrezept, von dem ich je nach Ergebnis aber gerne auch mal abweiche:
    - Mahlgrad wie von @Aeropress beschrieben in der Regel ungefähr der, der bei V60 funkt.
    - Wasser 88-92°C je nach Kaffee
    - 12g auf 200g Wasser oder 15g auf 250g Wasser (beides entspricht 60g/1000g)
    - Inverted, 30-45s ziehen lassen (Filter/Deckel sofort nach dem Aufgießen drauf für Temperaturstabilität), umdrehen, 15-30s ziehen lassen und nicht zu kraftvoll durchdrücken.
     
    lumi und quick-lu gefällt das.
  5. #5 Espressogenießer, 07.01.2017
    Espressogenießer

    Espressogenießer Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2014
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    158
    15-30s ziehen lassen ist dann während dem Durchdrücken? Falls nicht: Wieso einmal inverted und dann nochmal umgedreht ziehen lassen? Falls das wirklich vor dem Durchdrücken ist, dann extrahierst du wahrscheinlich doch sowieso recht viel, denn das sind 45+30=75s. Ich nehme momentan 60s. Aber wahrscheinlich ist das inkl. Durchdrücken gemeint - probiere ich auch gleich mal. :)
     
  6. #6 dergitarrist, 08.01.2017
    dergitarrist

    dergitarrist Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    2.604
    Zustimmungen:
    1.519
    Ich meine das schon exkl. Durchdrücken... 40-45 + 15-30 sind 55s bis 1:15min... das ist so der Spielraum, in dem ich mich bewege. Niedrigere Temperaturen und gröbere Mahlgrade bedeuten mehr Ziehzeit und umgekehrt. Aber es bewegt sich eigentlich immer so um die Minute rum.

    Das mit dem nach dem Umdrehen nochmal ziehen lassen mache ich für den eigentlich ausgeschlossenen Fall, dass irgendwo noch irgendwelche Klumpen waren, die jetzt erst wirklich Wasser abbekommen.

    Aber AeroPress ist weite Wiese. Manchmal mach ich's auch einfach ganz langweilig nicht inverted, gieße auf, warte ne Minute und drücke. Ungenießbar wird der Kaffee dann auch bisher nicht. ;)
     
  7. #7 Espressogenießer, 08.01.2017
    Espressogenießer

    Espressogenießer Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2014
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    158
    Also gerade 2 Kaffee mit jeweils 50s zubereitet, durchgedrückt in etwa 15s (ging recht leicht, vielleicht waren es auch 20s), einmal 87°C und einmal 89°C (wollte mehr probieren, aber Wasser war schon so kalt), Coffeecircle Yirgacheffe, wahrscheinlich etwas feiner als Filterkaffee, 14g

    Mir hat es geschmeckt und ich vermute bei der Aeropress ist es wie bei einem Espresso, dass mit zunehmender Extraktion mehr Bitterstoffe kommen werden - die haben mir nicht gefehlt. Vielleicht kommen aber auch Caramels und machen das Ganze interessanter.... Echt schwer zu sagen. Ich probiere morgen dann mal 90s oder sogar noch mehr. Wahrscheinlich macht es Sinn die Extreme auszutesten und so ein Gefühl für den Geschmack zu entwickeln. :)
    Aber zumindest das erste Gefühl ist, dass bei den Parametern 50s Extraktion sogar reichen.

    Vielleicht ist bei deinem von der Unterextraktion herantasten das Problem, dass man nicht in die Caramelphase kommt? (Ich denke gerade an einen Beitrag von ganzo zu Espresso mit der Aussage, dass caramels eher erst nach bitters extrahiert werden.
     
  8. Desad

    Desad Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2015
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    71
    Da ich ja mittlerweile auch Aeropressler bin aber (noch) keine V60 besitze.....wie würdet ihr denn den V60-Mahlgrad beschreiben?
    Tafelsalz? Größer? Kleiner? Ähnlich Kalita?
     
  9. #9 quick-lu, 08.01.2017
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    8.998
    Zustimmungen:
    7.228
    Ich würde sagen, das kannst du machen, wie es dir am besten schmeckt:).
    Momentan verwende ich den selben Mahlgrad für alles, Chemex, Kalita und Aeropress. Mit V60 hat mir das noch nicht sehr gut geschmeckt, obwohl etwa gleiche Durchlaufzeit.
    Bei der Aeropress kannst du fast Espressomahlgrad nehmen, dann entsprechend kurz ziehen lassen.
    Ich würde aber mit einem Mahlgrad wie Kristallzucker anfangen und von hier aus, bei ansonsten gleichen Bedingungen, anpassen.
     
  10. Desad

    Desad Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2015
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    71
    Klar, das ist ja immer Grundvorraussetzung.
    So hab ich's bisher gemacht und das schmeckt auch gut. Allerdings sitzen die Handgriffe beim Aeropressen noch nicht so sicher wie bei anderen Methoden.
    Von daher dachte ich mir lieber mal gemütlicher mit längerer Ziehzeit. Hat mich einfach nur interessiert wie ihr so den Mahlgrad beschreiben würdet.
    Ich teste jetzt mal mit gröberen Mahlgrad.
    Danke dir.
     
  11. #11 quick-lu, 08.01.2017
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    8.998
    Zustimmungen:
    7.228
    Ja, fast espressofein kann man machen, muß man aber nicht, dann muß man sich wirklich beeilen.
    Es ist aber schon auch von der Röstung abhängig.
    Habe ich jetzt gemerkt, von Die-Kaffee zu einem Kaffee aus Äthiopien von BlackBird gewechselt, und trotz längerer Ziehzeit und 94°C (was bei mir mittlerweile schon sehr heiß ist), ist der aus der Aeropress dominant sauer, anders als aus Chemex und Kalita, also werde ich wohl mal feiner mahlen und sehen, was passiert.
     
  12. #12 mcblubb, 15.02.2017
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.494
    Zustimmungen:
    1.125
    Habe mir gerade eine Aeropress zugelegt (kam heute mit der Post). Habe dann auch mal erste Versuche gemacht, war gar nicht mal schlecht. Habe erstmal mit der Mazzer die "normalen" Espressobohnen (O Harvey) espressofein gemahlen.
    Ich denke es macht Sinn mit anderen Röstungen zu arbeiten und anderen Mahlgraden.
    Ich hab noch eine Demoka rumstehe, die ich exclusiv nutzen könnte. Eine kleine Handmühle wäre auch eine Option. Welche Handmühle reicht denn da aus? Hab ich mich noch nicht wirklich mit beschäftigt...
    Es muss sich auch noch herausstellen ob Frau mcblubb mit dem Verfahren klarkommt. Die wollte nämlich eine Alternative für die große Tasse....
     
  13. #13 Aeropress, 15.02.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.840
    Zustimmungen:
    5.126
    Richtig das Potential nutzen wirst du erst mit eher hellen Filterröstungen. Handmühle alles ab Feldgrind. Für die Aeropress tuts auch sicher eine Encore.
     
    bean shaped gefällt das.
  14. saboli

    saboli Mitglied

    Dabei seit:
    22.04.2013
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    45
    Hallo mcblubb,
    Ich glaube es war Aeropress der gemeint hat, dass die Aeropress was die Mühle angeht, nicht so wählerich ist (ich hoffe ich gebe es korrekt wieder).
    Zu Hause nutzen wir jeden Tag die Commandante (Version II) und ich in der Arbeit die Feldgrind (sie wurde von Espresso auf Filterkaffee degradiert ...).

    Edit: Aeropress war schneller :)
     
  15. #15 Aeropress, 15.02.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.840
    Zustimmungen:
    5.126
    Das ist richtig, trotzdem tut auch der Aeropress eine auf Filter optimierte Mühle gut. Ist bei der Aeropress auch ne Frage wie man sie verwendet. Je kürzer die Brühzeit und je feiner der Mahlgrad desto weniger wirkt sich die Mühle aus.
     
    bean shaped und saboli gefällt das.
  16. #16 bean shaped, 02.10.2018
    bean shaped

    bean shaped Gast

    Nett ist ebenfalls das Rezept von Artisan Roast


    ansonsten händel ich es wie @Aeropress mit 16g bei 220ml!
    Mahlgrad bei der NB bei ca 21 Klicks und Temperaturen zwischen 80-85 Grad. Ziehzeit ca. 1:10min plus 30s pressen. Bei dieser Option ohne Bloom. Beim ersten Pour auf 120ml aufgießen, dann ein gently stir (cross) und anschließend auf 220ml ergänzend auffüllen, Sieb/Filter aufsetzen und auf den Server setzen. Bei 1:10min dann langsam pressen.

    Aktuell verwende ich am liebsten einen Metallfilter von E&B Lab (ultra fine).
     
    felixjulian, ryk und orangette gefällt das.
  17. #17 Geschmackssinn, 02.10.2018
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.193
    Zustimmungen:
    2.893
    Ich habe jetzt schon ein paar mal folgendes getestet:

    "Espresso-Style-Aeropress"
    - Filter spülen
    - 20g Espresso in die AP (am besten medium bis dark Roast), Mahlgrad wie Espresso, evtl. minimal gröber
    - zweites Filterpapier nass machen und mit einer Art Tamper den Kaffee/Espresso komprimieren (ein großes Gewürzsalz dient bei mir als Tamper)
    - je nach gewünschter Intensität 60-100ml Wasser ganz vorsichtig in die AP, sodass der 'Puck' intakt bleibt
    - durchpressen (evtl. mit langsam Ansteigender Druckkurve)
    = sehr interessant und sehr intensiv

    Try it! :cool:
     
    holmger, Great Flavors, swimmer und einer weiteren Person gefällt das.
  18. #18 Great Flavors, 03.10.2018
    Great Flavors

    Great Flavors Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2018
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    33
    Irgendwo schon mal kurz gesehen ....
    Und schon wieder einer, der das geschmacklich gut findet.
    Und wenn es Geschmackssinn sagt, ist das bestimmt ein Test wert.

    .... und auch wieder gefunden
     
    Geschmackssinn und bean shaped gefällt das.
  19. #19 Geschmackssinn, 03.10.2018
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.193
    Zustimmungen:
    2.893
    es wäre noch einen Versuch wert den unteren Papierfilter durch einen feinen Metall/permanent-filter zu ersetzen.

    mein Kräutersalz hat einen planen Boden, nicht konkav gewölbt wie im Video.

    er dreht den 'tamper' am Ende, das führt wieder dazu dass sich der obere Filter vom Puck löst und während des Drucks Wasser daran vorbei kommt (sieht man im Video)

    heute morgen gab's noch den Versuch 17g-->150g mit dem Sasaba von Bonanza (schon etwas älter)
    =schmeckt, macht aber einen ganz eigenen Geschmack... nicht zu vergleichen mit: normal AP, ST, V60
     
    bean shaped gefällt das.
  20. #20 Great Flavors, 03.10.2018
    Great Flavors

    Great Flavors Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2018
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    33


    Dem Auge des Kenners entgeht auch nichts.
     
    Geschmackssinn gefällt das.
Thema:

Aeropress 1&1

Die Seite wird geladen...

Aeropress 1&1 - Ähnliche Themen

  1. Metallfilter Aeropress

    Metallfilter Aeropress: Moin, Ich suche einen Metalfilter für meine Aeropress. Gerne auch gebraucht. Gruß
  2. Cimbali Junior M21 DT/1 Druckverlust,

    Cimbali Junior M21 DT/1 Druckverlust,: Hallo Zusammen, ich hoffe jemand von euch kann mir helfen! Habe gerade eben gemerkt das bei meiner Junior der Druck nicht mehr steigt. Sie hat...
  3. [Verkaufe] Aeropress, Sözen Mill, Frenchpress, Mazzer SJ Hopper + Dosierer, Sudlade Edelstahl

    Aeropress, Sözen Mill, Frenchpress, Mazzer SJ Hopper + Dosierer, Sudlade Edelstahl: Ich will mich von ein paar Sachen trennen die ich aktuell einfach nicht mehr verwende bzw. nie wirklich verwendet habe. Preise hab ich mal mit...
  4. [Maschinen] Nuova Simonelli Oscar 1

    Nuova Simonelli Oscar 1: Aufgrund eines Downgrades oder besser gesagt wechsel zu einer Thermoblock Maschine möchte ich meine sehr gepflegte Nuova Simonelli Oscar 1...
  5. ECM Elektronika 1 Bauteilbezeichnung

    ECM Elektronika 1 Bauteilbezeichnung: Hallo liebe Community, Überhole gerade meine gebraucht und sanierungsbedürftig erworbene Elektronika 1. Beim Ausbau der Ulka-Pumpe ist leider...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden