1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

AeroPress mit Metalfilter?

Dieses Thema im Forum "Brühkaffee" wurde erstellt von brebber, 27. September 2012.

  1. brebber

    brebber Mitglied

    Beiträge:
    92
    Bin nun seit 14 Tagen im Besitz einer AeroPress und geschmacklich ein wenig enttäuscht (im Vergleich zu einer simplen Bodum FrenchPress).
    Ich habe mit der AeroPress sowohl normale Kaffeeröstungen ausprobiert (u.a. den sehr leckeren Yirga Cheffe Special), als auch diverse Espressosorten in unterschiedlichen Mahlgraden und Ziehzeiten.
    Die Zubereitung mit der Aeropress und den zugehörigen Papierfiltern gibt immer ein geschmacklich recht flaches Ergebnis.

    Hat jemand Erfahrungen mit dem Metallfilter? Würde der tatsächlich einen schmeckbaren Unterschied bringen?
    (In diesem Video gibts ja wohl schon einen: http://www.youtube.com/watch?v=LkrGzxznFhs)

    Oder könnt Ihr mir Eure "Geheimrezepte" für guten Kaffee (Kaffeesorte, Mahlgrad, Ziehzeit...) mit der AeroPress nennen?
     
  2. Indigo

    Indigo Mitglied

    Beiträge:
    1.415
    Ort:
    Freiburg
    AW: AeroPress mit Metalfilter?


    Probier mal mehr Kaffeemehl.
    Das war meine letzte These, habe sie aber noch nicht überprüft, weil ich so selten Aeropress mache.
     
  3. TwimThai

    TwimThai Mitglied

    Beiträge:
    836
    Ort:
    Stuttgart
    AW: AeroPress mit Metalfilter?

    Ich mahle sehr grob und lass dafür lange ziehen. Stufe 33 von 40 auf der Virtuoso und 3 Minuten Ziehzeit. Die Metalldisk macht einen Unterschied, aber der Kaffee kann auch mit Papierfilter schmecken.
     
  4. Quesundo

    Quesundo Mitglied

    Beiträge:
    158
    Ort:
    Wien
    AW: AeroPress mit Metalfilter?

    Sorry aber wie ist die Temperatur nach 3 Minuten Ziehzeit, schonmal getestet?
     
  5. Selko

    Selko Mitglied

    Beiträge:
    5
    AW: AeroPress mit Metalfilter?

    Hi,


    welche Menge nimmst du denn?

    Ich habe den Mirella Hochlang Kaffe mit 10g bei 300ml mit der Hario Mühle Grob gemahlen guten Kaffee.
     
  6. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Beiträge:
    3.704
    Ort:
    23866
  7. Khaz

    Khaz Mitglied

    Beiträge:
    47
    Ort:
    Greifswald
    AW: AeroPress mit Metalfilter?

    Ich verwendet ebenfalls diesen Metallfilter ("COFFEE DISK FILTER").
    Habe den direkt mit der Aeropress beim Kaffeemuseum erstanden. Ich habe leider noch nicht genau getestet in wie weit sich der Geschmack zwischen den mit Papier- und Metallfilter zubereiteten Kaffee unterscheidet, mir schmeckt der Kaffee mit Metallfilter zubereitet aber etwas besser. Gehen ja auch die Öle besser durch. Außerdem ist der Metallfilter sehr einfach zu reinigen und damit auch schnell hintereinander verwendbar.

    Meine Standard Zubereitungsmethode ist: 2 volle gestrichene Dosierlöffel grob gemahlenens Kaffeemehl (Eigenröstung) + 94- 96°C heißes Wasser (Britta-Wasser gemischt mit etwas Leitungswasser) bis zur letzten Markierung gefüllt, mit Löffel umrühren und 2- 2,5 min ziehen lassen, nochmal umrühren und langsam runterdrücken (Zeit ist immer unterscheidlich).
    Abundzu, je nach Sorte, fülle ich noch etwas heißes Wasser in die tasse nach. Ich bin mit der Methode weitgehend zufrieden.

    Gruß
    Khaz
     
  8. octabeer

    octabeer Mitglied

    Beiträge:
    687
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: AeroPress mit Metalfilter?

    Hallo!

    Ich überbrühe meine Kaffeefilter heiß, bevor ich das Mehl einfülle. Schon probiert? Ich fand den Unterschied aber nicht so groß, bei grobem Mahlgrad und nicht wenig Pulver hatte ich schon tolle Ergebnisse mit dabei.

    Viele Grüße
    octa
     
  9. Rvngbby

    Rvngbby Mitglied

    Beiträge:
    59
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: AeroPress mit Metalfilter?

    Für die nötige "Inspiration" bei der Rezeptwahl kann ich nur die Website der Aeropress World Championships empfehlen! Recipes « World Aeropress Championship <-- Dort findest du die Gewinnerrezepte der vergangenen Jahre sehr genau beschrieben. Hab eine Menge Spaß beim herausschmecken der Unterschiede gehabt :)
     
  10. derelbono

    derelbono Mitglied

    Beiträge:
    7
    Hi,
    also ich kann dein Problem nachempfinden, es ist nicht leicht mit der AeroPress genau das gewünschte Ergebnis zu erzielen.
    Es erfordert sehr viel Geduld und viel Trial and Error um Zeit, Blühtemperatur (prinzipiell eher um 90°) und Kaffeemenge (eher grob und 20g auf ca. 200ml) und Mahlgrad in ein Gleichgewicht zu bringen, aber da liegt auch ein kleines bisschen die Herausforderung.
    Lass dich nicht entmutigen und du wirst belohnt. Die Rezepte sind recht interessant.
    Viel Spass
     
  11. dergitarrist

    dergitarrist Mitglied

    Beiträge:
    1.998
    Ort:
    München
    Die AeroPress ist nicht jedermanns Sache und funktioniert nicht mit jedem Kaffee. Ich mag sie mehr als alle anderen Methoden, aber ich bin froh, für die ein oder andere Laune oder den ein oder anderen Kaffee V60 und Chemex als Alternativen zu haben.

    Den Able-Metallfilter nehme ich nur auf Reisen... finde AeroPress-Kaffee im Vergleich zu den anderen oben genannten Alternativen ohnehin recht ölig und mit dem Metallfilter wird's mir persönlich dann schnell ein bisschen zu viel.

    Rezepttechnisch variiere ich mittlerweile recht wenig:
    • 15g auf 250g Wasser oder 12g auf 200g (beides entspricht dem SCAA-Richtwert von 60g auf 1000g Wasser).
    • Kurzer Schluck kaltes Wasser in das sprudelnd kochende, um die Temperatur auf ungefähre 92-95°C zu senken.
    • Inverted: 10s aufgießen, 30s ziehen lassen, Luft rausdrücken, umdrehen, 30s ziehen lassen, in 20s durchdrücken.
    • Alternativ nicht umdrehen, 10s aufgießen, leicht rühren, Plunger drauf, 60s ziehen lassen, in 20s durchdrücken.
    Das Schwierige ist, dass man keinen nicht-geschmacklichen Indikator für den richtigen Mahlgrad hat. Beim Handfilter wie auch bei Espresso sagt mir der Timer, ob der Kaffee zu schnell oder zu langsam läuft, und am Ende glaube ich anhand des Brühverlaufs, "der gehört so", und entscheide, ob er mir schmeckt oder nicht. Bei der AeroPress muss ich schmecken, ob ich zu fein oder zu grob gemahlen habe.

    Es empfiehlt sich also der Besuch im ein oder anderen Café, das weiß, was es tut, um einen Benchmark zu kriegen. ;)
     
    kenny gefällt das.

Diese Seite empfehlen