Aller Anfang ist schwer (Silvia, Demoka)

Diskutiere Aller Anfang ist schwer (Silvia, Demoka) im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo an alle, lese seit einiger Zeit in dieser schönen Community mit und habe mir nun aufgrund zahlreicher Threads und des Kaffeewikis eine...

  1. #1 bauschaum, 11.01.2009
    bauschaum

    bauschaum Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,

    lese seit einiger Zeit in dieser schönen Community mit und habe mir nun aufgrund zahlreicher Threads und des Kaffeewikis eine Rancilio Silvia und eine Demoka M203 gegönnt. War keine leichte Entscheidung, da ich eigentlich erst einen VA in Betracht gezogen hatte, aber ihr habt mich letztendlich überzeugt, meinen Geschmacksnerven (langfristig =) ) etwas gutes zu tun.

    Heute morgen sind jedenfalls ENDLICH die Pakete eingetroffen und seitdem habe ich schon die ersten 8 Espressi in den Ausguss gekippt. Die Zubereitung macht zwar tierisch Spaß, nur würde ich meine Erzeugnisse aus menschenrechtlichen Gründen und Scham bisher niemandem anbieten. Meine Regierung wollte vorhin gleich mal einen Latte Macchiato. Nichts einfacher als das. DACHTE ICH. Kurz gesagt, den Latte schulde ich ihr noch.
    =) Ich bin nicht mal bis zum Milchaufschäumen gekommen...

    Ich habe mir in der Berliner Kaffeerösterei 3 verschiedene Sorten Espressobohnen geholt. Momentan probiere ich "Portugiesischen Espresso", laut der Verkäuferin eine eher milde Sorte.

    Wie im Kaffeewiki beschrieben habe ich die Mühle solange feiner gedreht, bis ein Klirren zu hören war und dann wieder einen Tick gröber. Dazu musste ich die erste Begrenzungsschraube lösen. Diese Einstellung habe ich bis jetzt als Ausgangspunkt beibehalten.

    Dann habe ich 14g gemahlen und in das mitgelieferte 2er Sieb gefüllt und nach Gutdünken mit dem ebenfalls mitgeliefertern Plastiktamper (gräßliche Handschmerzen jetzt schon) festgedrückt.

    Das bisherige Ergebnis: Der Espresso läuft viel zu schnell durch (Cappuccino-Tasse in knapp 10 Sekunden voll) und der Espresso schmeckt wirklich unglaublich bitter. =) Die durchlaufende Flüssigkeit sieht sehr hell aus.

    Nun zu meiner eigentlichen Frage: Ich habe gelesen, dass man bei zu geringer Durchlaufzeit den Mahlgrad verfeinern soll, aber ich bin ja eigentlich schon am Maximum angelangt (noch feiner, und die Mühle klirrt). Und nun bin ich auch schon am Ende meines Lateins. Welche Parameter sollte ich jetzt verändern um einen Schritt in die richtige Richtung zu gehen?

    Schöne Grüße aus Berlin,
    bauschaum
     
  2. Sanug

    Sanug Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2008
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    33
    AW: Aller Anfang ist schwer (Silvia, Demoka)

    Hallo und herzlich willkommen in diesem Forum.

    Ups, das was du beschreibst ist hart und auch verwunderlich, denn es sieht für mich nicht danach aus, dass du gravierende Fehler gemacht hättest.

    Meine Vorschläge:

    Mach das Sieb mal ein wenig voller, vielleicht bringt das was. Und tamper nicht allzu fest. Wie sieht der Puck aus? Vielleicht hat sich das Wasser am Kaffeemehl vorbei gemogelt (Channeling). Dass der Kaffee aus der Rösterei zu alt ist und deshalb durchrauscht, wäre auch noch eine Möglichkeit, aber das darf eigentlich nicht sein und ich glaube es auch nicht.

    Hast du die Maschine mindestens 30 Minuten vorgeheizt und den Boiler über die Dampflanze entlüftet (Wasserbezugstaste drücken)?

    Viel Erfolg,

    Sanug
     
  3. Moller

    Moller Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2007
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    AW: Aller Anfang ist schwer (Silvia, Demoka)

    Ganz wichtig: Du brauchst einen gescheiten Tamper. Also einen der den gesamten Siebdurchmesser (bei der Silvia 58mm) ausfüllt. Das mitgelieferte Plastikteil ist viel zu klein.

    Auch die 14g sind nur ein Richtwert. Leg die Waage mal beiseite und mahl das Sieb randvoll (mit dem Finger flach abstreichen) und danach fest tampern. Das sind dann zwar meist wesentlich mehr als 14g, aber das Ergebnis sollte besser werden.
     
  4. Ernie

    Ernie Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2005
    Beiträge:
    1.788
    Zustimmungen:
    13
    AW: Aller Anfang ist schwer (Silvia, Demoka)

    Stell die Mühle trotzdem mal feiner. Bei meiner Demoka früher und der Eureka jetzt machen die Mahlscheiben im Leerlauf auch ein leicht schleifendes Geräusch, aber mahlen funktioniert. Wie ist den dein Kaffeepuver so? Wie Mehl (fein genug) oder eher wie Zucker (zu grob)?
    Eine Möglichkeit wäre auch, mal den Kaffee zu wechseln, was garantiert Frisches zu probieren - Langen, Fausto, Walter_, Olivier, Picada, du weißt schon...
     
  5. #5 trakt140, 11.01.2009
    trakt140

    trakt140 Mitglied

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    AW: Aller Anfang ist schwer (Silvia, Demoka)

    Auch ohne Profi-Tamper und anderen Kaffee solltest Du locker auf 25 Sekunden Durchlaufzeit kommen. Ich benutze den Plastiktamper und habe 25 Sek. und kein Channeling. Ich tampe nur ganz leicht.

    Ich tippe auf zu groben Mahlgrad. Versuch mal so fein zu mahlen, dass gar kein Wasser mehr durchläuft. Die Mühle sollte das schaffen. Dann stell gröber, bis Du auf 25 Sek. kommst. Der Rest (bis es richtig gut schmeckt) ist dann fine-tuning aus Menge, Mahlgrad und Temperatur und Kaffee.
     
  6. #6 bauschaum, 11.01.2009
    bauschaum

    bauschaum Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Aller Anfang ist schwer (Silvia, Demoka)

    Schönen guten Morgen,

    vielen Dank für die ganzen Antworten. Also der Reihe nach:

    @ Sanug: Habe am Anfang das Sieb relativ voll gemacht (Waage nicht benutzt). Allerdings konnte ich dann trotz tampern den Siebträger nicht in der Maschine einspannen, da der ST wohl etwas zu voll war.

    Jetzt eben mit wiegen 14 g im ST. Der Puck sieht etwas nass an der Oberfläche aus, llässt sich aber mit einemal klopfen rückstandslos entfernen.

    Maschine war 20-30 Minuten an und ich hatte entlüftet, bevor ich den ersten Espresso machen wollte.

    @Moller:

    Tamper kommt hoffentlich am Montag an =) Der mitgelieferte ist echt wesentlich zu klein. Ich tampere momentan immer noch die Ränder nach, da die ja beim ersten tampern nicht erfasst werden. Ist das so korrekt? Ansonsten probier ich mal noch ein wenig mehr Mehl, auch wenn ich ganz am Anfang schon zuviel hatte glaube ich.

    @Ernie:
    Werde die Mühle also nochmal etwas feiner stellen. Momentan ist der Kaffee etwa wie Puderzucker, also schon recht fein finde ich. Wie frisch der Kaffee ist, kann ich nicht beurteilen, aber denke doch mal, dass aus einer Kaffeerösterei auch relativ frisch gerösteter Kaffee kommen sollte, oder? Ansonsten probier ich Fausto mal =)

    @trakt140:
    Also Mühle feiner einstellen =) Hatte mir nur Sorgen wegen des Klirrens gemacht. Möchte die Mühle nicht über den Jordan schicken. Was mich wundert ist nur, dass du nicht sonderlich fest tamperst. Bietet dann das Kaffeemehl dem Wasser dann trotzdem genug Widerstand, um auf die 25 sec zu kommen?

    Vielen lieben Dank für die Unterstützung, werde jetzt mal ausprobieren und dann berichten.
     
  7. #7 bauschaum, 11.01.2009
    bauschaum

    bauschaum Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Aller Anfang ist schwer (Silvia, Demoka)

    Bilder sagen mehr als Worte:

    http://www.poj.de/kaffee1a.mp4
    (Rechtsklick, ziel speichern unter)

    (am besten mit VLC angucken: VLC media player for Windows )

    Zum Video: Mühle so fein, dass es klirrt eingestellt, relativ fest getampert, Puck war nach dem Durchlaufen relativ feucht, aber es stand kein Wasser. Den Rest erkennt man hoffentlich auf dem Video. ;-)

    Euch allen einen schönen Sonntag!
     
  8. Sanug

    Sanug Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2008
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    33
    AW: Aller Anfang ist schwer (Silvia, Demoka)

    Schade, dass ich keinen Ton hören kann. Aber so weit ich es erkennen konnte, hast du erst mal nichts grundlegend falsch gemacht. Leider sind der tatsächliche Mahlgrad und auch die Füllhöhe im Siebträger nicht genau zu erkennen. Ich gehe aber davon aus, dass das alles in Ordnung ist.

    Ich habe den Kaffee selbst unter Verdacht! Nicht dass du da einen uralten Kaffee angedreht bekommen hast.

    Zweite Idee: wird der Kaffee eigentlich heiß genug? Wurde der Siebträger in der Maschine vorgewärmt? Oder hat deine Silvia vielleicht einen kaputten Thermostat, der zu früh abschaltet?
     
  9. #9 bauschaum, 11.01.2009
    bauschaum

    bauschaum Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Aller Anfang ist schwer (Silvia, Demoka)

    Habe eben 2 Mal den Kaffee gewechselt (erst Regenwald Espresso, dann auf Verdacht Lavazza Espressobohnen aus dem Supermarkt). Immer noch bitter auf dem feinsten Mahlgrad. An der Durchlaufzeit hat sich nichts geändert.

    Der Unterschied beim Supermarktkaffee war, dass er tendenziell nicht sofort ganz so schaumig aus der Maschine kam. Am Anfang des Bezugs war die Flüssigkeit kurz schwarz. Bei den anderen Sorten kam eigentlich immer sofort haselnussbrauner Schaum raus.

    Was mir auffällt: Wenn ich den Bezug frühzeitig nach etwa 5 Sekunden abbreche, weil dann nur noch helle Flüssigkeit aus der Maschine kommt, höre ich ein seltsames metallisches Klackern in der Maschine. Ist das normal?

    Ob der Kaffee heiß genug wird, weiß ich nicht. Ich muss jedenfalls pusten, bevor ich direkt nach dem Bezug nippen kann =) Kann ich das irgendwie zuverlässiger feststellen?

    Siebträger hängt eigentlich die ganze Zeit leer in der Maschine, bis ich dann mahle und ihn befülle. Danach wäre ich Tassen per Heißwasser vor und spanne den ST ein. Dann warte ich, bis die Heizung wieder ausgeht und drücke auf Bezug.

    Bin grade am Zweifeln, ob die Maschine in Ordnung ist, oder kann man das Ausschließen? Weil dann wäre ich beruhigt, wenn es nur an meiner Unkenntnis liegt.

    Werde heute abend nochmal versuchen, ein Video mit Ton einzustellen. Das ist dann wahrscheinlich aufschlussreicher.

    Vielen Dank für eure Antworten! Jetzt gehts erstmal an die frische Luft, den bitteren Espressogeschmack loswerden =)
     
  10. #10 Largomops, 11.01.2009
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.749
    Zustimmungen:
    5.623
    AW: Aller Anfang ist schwer (Silvia, Demoka)

    Berlin ist zwar groß aber es gibt auch einige Boardies dort. Vielleicht findet sich einer, der sich das ganze Drama mal live anschaut.
     
  11. #11 moviemaniac, 11.01.2009
    moviemaniac

    moviemaniac Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2008
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    AW: Aller Anfang ist schwer (Silvia, Demoka)

    Von deinen Fragen kann ich eigentlich nur beantworten, dass die Maschine in Ordnung scheint. Schaum bei den Lavazza-Bohnen doch bitte mal aufs MHD und stelle das hier rein. Eigentlich sollte es ja so sein, dass erstmal pechschwarze Flüssigkeit kommt die erst mit der Zeit aufhellt. Ein Kaffee, der sofort braun und schnell herausfließt ist entweder zu grob gemahlen (was wir ja fast ausschließen können) oder wesentlich zu alt.
     
  12. Tara

    Tara Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    3.662
    Zustimmungen:
    139
    AW: Aller Anfang ist schwer (Silvia, Demoka)

    hmmm klumpt das Kaffeemehrl ein wenig, wenn es aus der Demoka kommt?
    wenn nein, versuch vom Mahlgrad mal an "leichte Klümpchen und Sauerrei um die Mühle" heran zu kommen.

    Ich mahle den ST auch erst mal voll
    schlage ihn dann mal auf der Arbeitsplatte (irgendwas drunter legen, sonst machste was kaputt) auf, damit sich das Mehl setzt
    rühr dann meist nochmal mit dem Stäbchen druch (kann ich langsam abschaffen, da ich wohl mehr Tamperübung habe) und drücke dann feste mit dem Tamper.
    An akkurate durchlaufzeiten halte ich mich auch nicht (mehr)
    aber es muß einige Sekunden dauern bis was überhaupt rauskommt...

    Einspannen würde ich, wenn die Heizlampe noch an ist und wenn sie ausgeht auf 15 zählen und dann auf den Bezugsknopf drücken.

    so hats bei mir bisher einigermaßen geklappt.
     
  13. Ernie

    Ernie Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2005
    Beiträge:
    1.788
    Zustimmungen:
    13
    AW: Aller Anfang ist schwer (Silvia, Demoka)

    Das Klacken könnte vom Magnetventil an der Brühgruppe kommen, also völlig normal.
    Bitte stelle einfach den Mahlgrad wirklich so lange feiner bis fast nichts mehr aus der Maschine kommt, am Mahlgrad liegts! Du musst den Mahlgrad immer und dauernd verstellen, da musst du dich dran gewöhnen! Eigentlich soltest du die Maschine auch mit dem grottigsten Kaffee "dicht" kriegen - nur schmeckt es dann eben nicht immer ;-).
    Versuch auch mal beim Tampern nicht so rumzurütteln bzw den Tamper nicht so zu drehen, ich vermute du bohrst schöne Channeling-Kanale in den Puck mit dieser Technik.
     
  14. #14 trakt140, 11.01.2009
    trakt140

    trakt140 Mitglied

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    AW: Aller Anfang ist schwer (Silvia, Demoka)

    ja, das ist kein problem. wenn der kaffee fein genug gemahlen ist. in italienischen bars wird häufig auch eher sanft festgedrückt.
     
  15. #15 bauschaum, 11.01.2009
    bauschaum

    bauschaum Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Aller Anfang ist schwer (Silvia, Demoka)

    Kurzer Zwischenstand:
    Habe die Mühle jetzt bis zum Anschlag auf fein gedreht (zweite Schraube noch nicht gelöst). Es klirrt im Leerlauf mittlerweile ganz gut. Anscheinend ein Schritt in die richtige Richtung!
    Vorhin hatte ich zumindest einen Espresso, der bei diesem Mahlgrad ungefähr 22 Sekunden zum Durchlaufen gebraucht hat und nicht unmittelbar ausgespuckt werden musste beim Versuch, ihn zu trinken. Das ist ein gefühlter Sieg =) Habe nach Ausgehen der Heizung ca. 30 Sekunden mit dem Bezug gewartet. Da hat er dann auch nicht ganz so bitter geschmeckt. Obwohl ich mir das aufgrund der gelungenen Durchlaufzeit auch eingebildet haben könnte...
    Allerdings konnte ich einen ähnlichen Espresso bisher nicht reproduzieren. Eigentlich kommt immer sofort brauner Schaum, der dann langsam heller wird und eher raussprutzelt statt tropft. Die Durchlaufzeit schwankt momentan im Durchschnitt zwischen 10-15 Sekunden. Geschmack sehr bis unglaublich bitter.

    Wie sollte ich jetzt weiter vorgehen?
    - Mühle noch feiner, auch wenn ich dann um ihr Leben fürchte?
    - Oder auf andere Bohnen warten?
    - Tampern verändern (bisher eher fest)?
    - Wartezeit bis zum Bezug anpassen?

    Sorry für die vielen Fragen und vielen Dank für eure Tipps! Viele Grüße, bauschaum

    @Sanug: Habe bei Fausto jetzt mal Malabar bestellt. Der soll ja laut einigen hier recht "anfängerfreundlich" sein. Dann könnte man zumindest den Kaffee als Fehlerquelle ausschließen, oder?

    Der Siebträger hing die ganze Zeit in der Maschine, also hätte mich auf jeden Fall schon ein paar Mal fast verbrannt.

    @moviemaniac: MHD ist 01/03/2010. Ist das gut oder schlecht? =) Komischerweise kommt eigentlich keine bis fast keine schwarze Flüssigkeit raus. Nur brauner Schaum. Könnte das am zu feinen Mahlgrad liegen, oder am zu feste tampern?

    @tara: Mehl klumpt und verteilt sich gleichmäßig in der gesamten Küche beim Mahlen...=) Das mit dem 15 sekündigen Warten nachdem die Heizlampe aus ist werde ich probieren. Hatte bisher nur 30 bis 45 Sekunden probiert.


    @Ernie: Mit "fast nichts aus der Maschine" meinst du, dass wirklich keine Flüssigkeit (auch kein bräunlicher Schaum) in der Tasse ankommen darf? Bin jetzt an der zweiten Schraube bei der Demoka angekommen. Die müsste ich dann lösen. Allerdings klirrt es jetzt schon in der Mühle, da erste Schraube schon gelöst, damit ich eine feinere Einstellung nehmen konnte. Das mit dem Tampern mache ich jetzt ohne drehen. =)
     
  16. #16 trakt140, 11.01.2009
    trakt140

    trakt140 Mitglied

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    AW: Aller Anfang ist schwer (Silvia, Demoka)

    ja, ich würde sagen, es darf nichts in der tasse ankommen. dann wieder göber stellen.

    ich mache nach dem ausgehen der heizlampe nach ein paar sekunden immer noch einen leerbezug. wie hier in dem video:

    YouTube - Rancilio Silvia Shot Walkthrough
     
  17. Sanug

    Sanug Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2008
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    33
    AW: Aller Anfang ist schwer (Silvia, Demoka)

    Der Malabar ist ein guter Kaffee, aber er darf nicht zu frisch sein! Ich habe hier gelesen, dass er im Gegensatz zu anderen Sorten mitunter mehrere Wochen liegen sollte, da andernfalls merkwürdige Probleme und Zickigkeiten auftreten können. Ich hoffe, du hast bei Fausto noch eine andere Sorte bestellt?
     
  18. #18 bauschaum, 12.01.2009
    bauschaum

    bauschaum Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Aller Anfang ist schwer (Silvia, Demoka)

    Hm, nach einigem Lesen über Probleme mit der Demoka M203 bin ich mir unsicher, ob nicht vielleicht die Mühle die Ursache sein könnte, da das Mehl bisher nicht fein genug war, um das Wasser am Durchlauf zu hindern. Viel weiter möchte ich eigentlich nicht gehen, da die Scheiben schon rhythmisch klirren / einander berühren. Das kann doch nicht gesund für die Mühle sein?

    @Sanug: Hehe, ich habe nur Malabar bestellt. Aber was würdest du denn empfehlen für die nächste Bestellung?

    @trakt140: Vielen Dank für das Video. Das ist ein schöner Leitfaden für Anfänger wie mich. Leider kommt bei mir immer noch Flüssigkeit durch. Aufgrund o.g. Problematik mit der M203 bin ich jetzt ratlos.

    Evtl. Mühle zurückschicken / upgraden? Oder wäre das jetzt vorschnell? =)
     
  19. Sanug

    Sanug Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2008
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    33
    AW: Aller Anfang ist schwer (Silvia, Demoka)

    Fausto hat ja diese Probierpakete, da würde ich das "Probierpaket Espresso aus aller Welt" empfehlen. Wobei 250g pro Sorte recht wenig sind angesichts der Tatsache, dass man sich an die richtigen Parameter erst herantasten muss und dabei auch Ausschuss produziert. Achtung, pro Person gibt es nur 1 Probierpaket!

    Neben dem Malabar, der wie gesagt ein wenig liegen sollte, liefen bei mir der Peru und der Monaco sehr unproblematisch und lecker durch. Wobei der Peru nicht jedem gefällt, mir hat er jedoch sehr gut geschmeckt. Richtig untrinkbare Ausreißer habe ich bei Fausto nicht bekommen, bei anderen lokalen Röstereien leider schon.

    Zur Mühle: ich habe eine alte Mahlkönig mit Mahlscheiben, die wahrscheinlich nicht mehr so toll sind. Für halbwegs frischen Supermarktkaffee (Cellini, Occaffe, Saquella) brauche ich immer die feinst mögliche Einstellung an diesem Schätzchen und arbeite damit am Limit. Die Fausto-Kaffees geben mir 1-2 Stufen mehr Spiel in Richtung "grob", das heißt, in der feinsten Stellung meiner Mühle kam kein Wasser mehr aus dem Siebträger. Mit den Fausto-Kaffees sollte es also auf jeden Fall gehen!

    Ansonsten stimmt mit deiner Mühle was nicht. Kannst du dir nicht eine andere Mühle leihen, vielleicht von einem Boardmitglied aus deiner Stadt? Überhaupt, vier Augen sehen mehr als zwei :roll:
     
  20. #20 chrischt, 12.01.2009
    chrischt

    chrischt Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2006
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    3
    AW: Aller Anfang ist schwer (Silvia, Demoka)

    Ich hatte zu Beginn die gleichen Probleme. Es waren jeweils die Bohnen. Vielleicht ein Tipp: der rote Molinari ist ein anständiger Kaffee mit einem etwas höheren Robustaanteil. Derzeit meine Wahl, die Fausto habe ich alle probiert und waren auch gut.
    Viel Erfolg!!
    Christoph
     
Thema:

Aller Anfang ist schwer (Silvia, Demoka)

Die Seite wird geladen...

Aller Anfang ist schwer (Silvia, Demoka) - Ähnliche Themen

  1. Espressomühle Demoka 205

    Espressomühle Demoka 205: Kann mir jemand sagen wo ich eine Chromnase für meine Demokamühle bekomme?
  2. [Erledigt] Tidaka Bullet oder Silvia-Dampflanze günstig gesucht (auch gebraucht)

    Tidaka Bullet oder Silvia-Dampflanze günstig gesucht (auch gebraucht): Hallo, ich suche eine (günstige) Silvia-Dampflanze zum Anbau an meine Gaggia Coffee Deluxe. Viele Grüße, gogega
  3. Rancilio Silvia tröpfelt beim Bezug nur noch

    Rancilio Silvia tröpfelt beim Bezug nur noch: Hallo, ich habe ein Problem mit meiner Rancilio Silvia. Vor einer Woche hatten wir Gäste zu Besuch und ich wollte einige Kaffees ziehen. Der...
  4. [Erledigt] Ito-Kit aus 2017 mit Komponenten für Rancilio Silvia

    Ito-Kit aus 2017 mit Komponenten für Rancilio Silvia: Hallo! Parallel zur Silvia verkaufe ich ein neues, unbenutztes ito-Kit (NP 200 Euro). Es stammt aus dem batch 7/2017 und beinhaltet noch nicht...
  5. [Erledigt] Rancilio Silvia mit Zubehör

    Rancilio Silvia mit Zubehör: Hallo! Durch den überraschenden Einzug einer neuen Espressomaschine möchte ich mich von unserem aktuellen Gerät trennen. Es handelt sich um eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden