Allgemeiner Erfahrungsaustausch EK43

Diskutiere Allgemeiner Erfahrungsaustausch EK43 im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Danke! Ich hatte immer geglaubt, der Totraum liege auch ohne Hilfsmittel wie Birnspritze nahe null. Habe das aber auch nie recherchiert, sondern...

  1. autosub

    autosub Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2011
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    296
    Die 0.5 - 0.8 g Totraum beziehen sich auf das Mahlgut, das sich in den Schrauben etc. festsetzt. Wenn man nach einem oder zwei Mahlvorgängen (nach dem Auspinseln/Entfernen des Mahlgutes) 15.0 g Bohnen hineingibt, dann kommen auch 15.0 g (+- 0.1 -0.2 g) wieder heraus.
     
  2. chortya

    chortya Mitglied

    Dabei seit:
    10.07.2015
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    56
    Dank einem sehr netten Mitglied @locobo bin ich jetzt ein glücklicher EK43 Inhaber.

    20171208_133259.jpg

    Die Mühle passt meines Erachtens auch ganz gut zur Küche. Schauen wir mal was meine Frau dazu noch sagt :D

    Jetzt muss ich mich in die Mahlgradeinstellungen reintasten. Die Skala ist bereits die von 3FE. Auf Anhieb war der Aricha ÄTHIOPIEN von Machhörndl zwar etwas matschig (Einstellung 7) aber sehr lecker! Definitiv konnte ich eine Steigerung von Vario mit Stahlscheiben rausschmecken. Espresso-fein hat es mit der Einstellung 1,5 auch geklappt.
    Mit welcher Einstellung-Bandbreite soll ich für Filter testen?
     
    infusione, mahlmalmaik, dergitarrist und einer weiteren Person gefällt das.
  3. #723 autosub, 08.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 08.12.2017
    autosub

    autosub Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2011
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    296
    Kommt darauf an, welche BR und Aufgießtechnik du verwendest. Für 250g/15g und Rao Methode würde ich es mit dem V60 bei ca. MG12.5 versuchen. Falls du in mehreren Schritten aufgießen solltest, einfach mit dem Mahlgrad etwas höher (vielleicht 13.5) gehen.

    Edit:
    Oh, merke gerade, dass meine Angaben für die SSP Scheiben bei verstelltem Nullpunkt (-2 auf der 11er Skala) gelten. Dann solltest du eher ca. MG14 bei der 3FE Skala verwenden, sorry!
    Ich hoffe, das passt und ich bin nicht total verwirrt durch den veränderten Nullpunkt etc.:confused:
     
    chortya gefällt das.
  4. chortya

    chortya Mitglied

    Dabei seit:
    10.07.2015
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    56
    Danke, das hab ich mir gedacht :) 12,5 wäre wirklich weit von 7 welche ich bereits getestet habe.
    Hab gerade erfahren dass die Mühle noch nicht Eingestellt wurde (Allignment). D.h. 1,5 für Espresso könnte man noch verbessern? Die Mahlscheiben schleifen erst bei unter 1.
     
  5. #725 autosub, 08.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 08.12.2017
    autosub

    autosub Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2011
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    296
    Sorry, habe es nochmals geändert. Bin gerade etwas durcheinander. Wie gesagt, ich verwende die SSP Scheiben. Weiß leider nicht mehr wirklich, inwiefern sich die Mahlgradeinstellung gegenüber den Standardscheiben unterscheidet. Bei der 11er Skala verwende ich ca. MG7 für 300/18 g mit der Rao Technik (mit anderer, langsamerer Gießtechnik in mehreren Schüben muss man gröber stellen). Mein Nullpunkt habe ich allerdings so verstellt, dass ich mehr im gröberen Bereich mahlen kann, da ich nur Brühkaffee zubereite. MG11 (bei mir) wären somit theoretisch MG13 auf der 11er Skala (bei Standardnullpunktsetzung).

    Wie lange hat der Brühvorgangh bei MG7 gedauert?
     
    infusione und dergitarrist gefällt das.
  6. chortya

    chortya Mitglied

    Dabei seit:
    10.07.2015
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    56
    Ich merke schon, vergleichbare Mahlgradeinstellung zu besprechen ist nicht einfach. Aber das entspricht meiner Theorie dass es genau hier eine einheitliche vergleichbare und Mühlen-unabhängige Grösse geben soll die man einfach ermitteln kann. Man könnte natürlich in Mikrometer vergleichen aber ohne Sieben hilft das nicht.
    Die ganzen Vergleiche mit Taffelsalz, Meersand usw sind einfach zu subjektiv und nicht abschätzbar.
    Eventuell kommt irgendwann ein Minisieb extra um Mahlgrad der Mühle einzustellen als Zubehör :)

    Gesendet von meinem SM-N950F mit Tapatalk
     
  7. autosub

    autosub Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2011
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    296
    Oh man, ich schreibe nichts mehr in der Woche, in der ich Nachtdienst habe.:mad:
    MG 10 (ca.) bei deiner Skala und Nullpunkteinstellung sollte passen. Wie gesagt, kommt auch auf die Gießtechnick etc. an.
     
    chortya und aqueous gefällt das.
  8. TTaurus

    TTaurus Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2014
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    84
    Bei meiner EK 43 nicht alligned, Skala bis 11, macht sofort Schleifgeräusche wenn man den Drehsteller leicht gegen den Anschlag dreht:

    1,5 Espresso (helle Röstung Quijote), 18g in 37g out 7sec PI 28sec Bezug
    5,5 V60 23,5g 420ml 3:00min
    7,5 Melitta / Chemex 30g 500ml 3:00min
     
    chortya, dergitarrist und autosub gefällt das.
  9. #729 Kaspar Hauser, 08.12.2017
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    1.838
    Zustimmungen:
    534
    Das geht ja bei dem gleichen Mühlenmodell schon nicht, weil in den wenigsten Fällen, genau wie hier, die Nullpunkte nicht übereinstimmen.
     
  10. autosub

    autosub Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2011
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    296
    Evtl. von Interesse:

    (Klick!)
     
  11. jupe2.0

    jupe2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    22.04.2017
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    840
     
    autosub gefällt das.
  12. jupe2.0

    jupe2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    22.04.2017
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    840
    Stellt sich jetzt die Frage, welcher Vorbrecher in der “S” verbaut wird?
     
  13. #733 nokyo, 10.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 10.12.2017
    nokyo

    nokyo Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    45
    Die S wird wohl auch den Aluminium-Vorbrecher haben, der ohnehin in allen EK43 seit dem Sommer verbaut wird:
    Aktuelle News | Mahlkönig

    Übrigens haben diese Mühlen auch schon die kleine Inbusschraube am Mahlgehäusedeckel, mit der man den Drehwiderstand der Mahlverstellung einstellen kann.

    Hier auch noch weitere interessante Details zur neuen EK43 + S Version, die jetzt auch ein präziseres Aluminium-Mahlgehäuse zu haben scheint, was sich sicher positiv auf die Ausrichtung der Mahlscheiben auswirkt:

     
    jupe2.0 und Wanderratte gefällt das.
  14. jupe2.0

    jupe2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    22.04.2017
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    840
    Wo gibt es dazu Infos?
     
  15. nokyo

    nokyo Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    45
    Ich habe beim Berlin Coffee Festival eine Veranstaltung zum Thema »Maintaining your Coffee Grinder« bei Five Elephant mit einem HERMO/Mahlkönig Mitarbeiter besucht. Da habe ich das mit dem Aluminium-Vorbrecher und der Inbusschraube am Mahlgehäusedeckel erfahren/gesehen.
     
    jupe2.0 gefällt das.
  16. chortya

    chortya Mitglied

    Dabei seit:
    10.07.2015
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    56
    Kurzes Update meinerseits. Ich bin mittlerweile bei MG12 (3FE Scheibe bis 22) und 14gr Kaffee.
    Ich habe noch mit dem Kruve Sifter heute experimentiert und irgendwie stimmt der Mahlgrad nicht, ich hab viel zu viele Boulders (ca. 8g von 15,5g) über 800µm obwohl ich bei 01 Hario auf 2:30min Brühzeit (mit fines bei dieser Mahlgrad) komme. Eventuell liegt es an der nicht ausgerichteten Mühle.. Die Fines waren bei <1g, aber ich schmecke dann definitiv keine Bitterstoffe mehr wenn ich sie weglasse.
    Ich glaub in dem Sifter Thread wurde bereits beschrieben dass mit dem "siften" müsste man den Mahlgrad etwas feiner einstellen um die fehlenden fines zu kompensieren.
     
  17. jupe2.0

    jupe2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    22.04.2017
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    840
    Kann nicht an der Mühle liegen weil:
    Matt Perger hat bei seiner Veröffentlichung einen mode von 300um und einen mean von 340 um
    D.h ca. 50% der Körnermasse sind größer als 340 um.
    Bei dem Mahlgrad für Espresso stehen die Scheiben 138 um auseinander.
    Bei Dir stehen sie bei MG 12/22 337um auseinander, also 200 um mehr.
    Bei einem Schiefstand von 70 um wären es also 270 um mehr.
    340+270= 610 um, bei dir müssten also 50% mehr als 610 um haben, es sind aber 800.
    Läge es am Schiefstand, müsste deine EK einen Schiefstand von 260 um haben, das ist unwahrscheinlich.
     
  18. #738 genii, 12.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.2017
    genii

    genii Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2017
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    39
    Nette Idee. Aber die Rechnung passt doch hinten und vorne nicht. Du implizierst, dass sich Mahlgradveränderungen linear auf die Parameter auswirken, welche die Partikelgrößenverteilung beschreiben. Dass das nicht so ist, sieht man bspw. an den unterschiedlichen Formen der Verteilungen für Esspresso- und Filtermahlgrade (da gibt es Vergleiche von Socratic aber auch offizielle Beckman-Coulter-Plots, welche Baratza zu ihren Mühlen von Ditting hat anfertigen lassen).

    Hier die Plots zur Vario:
    https://www.home-barista.com/downloads/baratza_vario_particle_dist.pdf
     
  19. autosub

    autosub Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2011
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    296
    Der Mahlgrad stimmt schon. Wenn du mit dem Kruve arbeiten willst, musst du den Mahlgrad so einstellen, dass auf dem gröberen Sieb und dem Boden ca. gleich viele Anteile in g landen. Bei deinen gewählten Siebgrößen (wahrscheinlich hast du neben dem 800er noch den 400er) musst du den Mahlgrad also deutlich feiner Stellen, damit der Anteil > 800 abnimmt.
    Allerdings finde ich die von Kruve empfohlenen Siebgrößen für V60 zu fein. Versuche es mal mit dem 900er statt des 800µm Siebs.
     
  20. jupe2.0

    jupe2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    22.04.2017
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    840
    Stimmt, war meine Implikation für die EK43 als unimodale Mühle.
    Der Logik kann man aber wohl kaum widersprechen.
     
Thema:

Allgemeiner Erfahrungsaustausch EK43

Die Seite wird geladen...

Allgemeiner Erfahrungsaustausch EK43 - Ähnliche Themen

  1. Allgemeiner Verkabelungsplan E61 Zweikreiser (LNE Cuadra)

    Allgemeiner Verkabelungsplan E61 Zweikreiser (LNE Cuadra): Fürs Archiv. Ich überhole gerade meine LNE Cuadra. Das schließt eine Neuverkabelung mit ein. Zur Orientierung für allenfalls Gleichgesinnte ein...
  2. [Maschinen] Suche Mahlkönig EK 43 LE in schwarz

    Suche Mahlkönig EK 43 LE in schwarz: Hi Zusammen, falls jemand solch eine Mühle abzugeben hat, bitte melden. Sollte auch noch eine Doser Einheit (Titus Grinder) vorhanden sein und...
  3. Erfahrungsaustausch von Saint Anthony Ind. Produkte (Filter)

    Erfahrungsaustausch von Saint Anthony Ind. Produkte (Filter): Dieser Thread soll in erster Linie dem Erfahrungsaustausch zu den Produkten von SAI dienen, die im Filterbereich anzusiedeln sind. Bevor es aber...
  4. Verstellknopf EK43

    Verstellknopf EK43: Frank scheinen die Ideen auszugehen. Leider habe ich damals kein Patent auf die Knöpfe angemeldet.;) Es handelt sich aber um kein Plagiat, die...
  5. [Erledigt] Dalla Corte Max gegen MK EK43

    Dalla Corte Max gegen MK EK43: Hallo, ich trinke weniger und weniger Espresso. Daher ist die schöne DC Max einfach zu schade für die paar Espressi die ich in der Woche...