Alte gastromaschine aufarbeiten: in welchen schrit - Theoretiker bitte um praktische hilfe

Diskutiere Alte gastromaschine aufarbeiten: in welchen schrit - Theoretiker bitte um praktische hilfe im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo Freunde! Ich wollte immer mal „basteln“ und jetzt hab ich es mir selber „eingebrockt“ : :D http://cgi.ebay.de/ws....IT&rd=1 Das...

  1. #1 muenchenlaim, 05.05.2005
    muenchenlaim

    muenchenlaim Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2003
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    113
    Hallo Freunde!

    Ich wollte immer mal „basteln“ und jetzt hab ich es mir selber „eingebrockt“ : :D
    http://cgi.ebay.de/ws....IT&rd=1

    Das finanzielle Risiko ist überschaubar und der erste Testlauf stimmte mich auch hoffnungsvoll (heizt auf / Druck ok / bei Bezug allerdings zu wenig Wasser – Kalk oder allgemeine Verschmutzung?). Ich will mir für eine Grundrenovierung Zeit lassen und hoffe sie irgend wann ins Büro schleppen zu können. Jetzt eine Reihe von Fragen:

    - Wie heißt das Modell genau und vor allem: Woher bekomme ich einen Teileplan / Explosionszeichnung (in frage mal hier, bevor ich die üblichen Verdächtigen – Beilhard / Anderl – anlaufe)?

    - Wie vorgehen: Teil um Teil, oder alles auf einmal auseinander pflücken und wieder zusammenbauen?

    - Wie geht man mit den Ventilen für Dampf und Heißwasser um? Entkalken? Brauchen die Hahnfett oder ähnliches?

    - Genauso Magnetventile: Entkalken? ...?

    - Genauso Rotationspumpe: ...?


    Das wärs fürs erste. Wäre schön, wenn ihr mich mit praktischen Tips unterstützen könntet. Ich werde über meine Fortschritte berichten. Vielleicht klappt es auch, ein paar Fotos ins Netz zu stellen. Und vor allem: Wenn ich die Maschine in Schwung bekomme, ist das ein Zeichen, dass sich das jeder zutrauen kann. :D

    Christoph
     
  2. cebora

    cebora Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    8
    Hi,

    Gratulation, ich hatte die Maschine auch in Beobachtung, bin aber dann doch auf eine ziemlich schrottige Rancilio aufgesprungen, die unweit meiner Heimat zur Versteigerung anstand.

    Ich bin bei meiner ersten Restauration (eine 20 Jahre alte Brasilia) relativ radikal vorgegangen und habe sie komplett zerpflückt. Was mir beim Zusammenbau sehr geholfen hat waren die ca. 50 Bilder mit der Digicam die ich vor und während der Zerlegung auch von allen Einzelteilen gemacht habe.

    Ich habe alle wasserführenden Teile und auch die Ventile komplett zerlegt, von den Dichtungen befreit und entkalkt. Bei den Ventilen habe ich die Einzelteile separiert, um die Vertauschungsgefahr zu reduzieren.

    Problematischer ist da die Rotationspumpe. Meine war fest und wurde nach der Gangbarmachung nicht mehr dicht, da die Gleitringdichtung das nicht überlebt hat. Es gab wohl aber einige, die die Pumpe mit Zitronensäure entkalkt haben. Find ich persönlich aber eher unnötig, da die Pumpe ja kaltes Wasser fördert und deshalb nur sehr wenige Ablagerungen in der Pumpe zu finden sein werden.

    Viel Spaß beim Schrauben.

    Cebora
     
  3. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.376
    Zustimmungen:
    7
    [color=#000080:post_uid0]Glückwunsch!
    Die folgende Webseite kennst Du schon oder?
    NS Ersatzteile.
    Digicam is Pflicht beim zerlegen!
    Und wo Du die Teile herbekommst hast Du ja schon geschrieben...

    cheers
    afx
     
  4. #4 Gaggia_User, 06.05.2005
    Gaggia_User

    Gaggia_User Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2003
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    2
    du armer Mensch der Luckylucke flucht alle heiligen über die alte NS
    Personal
     
  5. #5 muenchenlaim, 06.05.2005
    muenchenlaim

    muenchenlaim Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2003
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    113
    Hallo Benjamin - nicht drogen :;):

    Die Seitenwände hab ich zwar noch nicht abgemommen, aber von oben aus betragchtet macht die MAschine einen sehr übersichtlichen und aufgeräumten Eindruck. Hat ja auch ohne Dosierer und deshalb - hoffentlich - eine Störquelle weniger.

    Den anderen erst mal vielen Dank. Noch mal zu den Magnetventilen: Auch die Teile, jenseits der Spule - in den ENtkalker?

    Christoph
     
  6. #6 Gaggia_User, 06.05.2005
    Gaggia_User

    Gaggia_User Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2003
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    2
    ja alles rein aber das innenleben am besten in einen milderen entkalker mit Tensiden
     
  7. #7 lucky_lucke_de, 06.05.2005
    lucky_lucke_de

    lucky_lucke_de Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    8
    Hi Christoph,

    also von oben betrachtet ist sie ja nicht schlecht. Auch sonst ein gutes Maschinchen, aber wehe Du musst sie mal zerlegen. So was von verschachtelt und unsinnig hab ich noch nicht gesehen. Aber Du kannst Dich trösten. Man zerlegt sie ja nicht alle Tage.

    Nochmals ein gutes Teil aber eine Kpl. Restauration ist schon etwas umständlich.

    Trozdem Viel Spaß damit.

    Gruß
     
  8. #8 muenchenlaim, 07.05.2005
    muenchenlaim

    muenchenlaim Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2003
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    113
    Kleiner Zwischenbericht und Bitte um Hilfe

    Hallo, ich wollte mir ja viel Zeit lassen, aber dann hat es – bei schlechtem Wetter – doch in den Findern gejuckt. Inzwischen komplett zerlegt und zu 85 % entkalkt. Maschine ist in erstaunlich gutem Zustand. Wenn ich sie nicht mehr zum Laufen bekomme, dann – fürchte ich – liegt es an meiner eigenen Dummheit.

    Nun eine Frage:
    Bitte schaue hier http://www.nuovasimonelli.com/jetservice/accesso.asp?action=anonimo -> Mac 2000 -> „Parti elettriche gruppi 1“

    Mir ist beim Teil „095000042“ eine der zwei „Nasen“ abgebrochen. Ist die relevant? Ich kenne die Funktion nicht. „Erdung“, also zwei Kabel nur zur Sicherheit? Dann könnte ich den zweiten Polschuh anlöten???

    So long! Christoph
     
  9. #9 lucky_lucke_de, 07.05.2005
    lucky_lucke_de

    lucky_lucke_de Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    8
    Sorry Cristoph,

    find das Teil was Du meinst auf der Zeichnung?
     
  10. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.376
    Zustimmungen:
    7
    [color=#000080:post_uid0]Christoph, kann es sein, daß Du Teil Nummer 09500004 meinst(Thermostat)? oder was? Die Endnummer 42 finde ich auf der Zeichnung nicht.

    cheers
    afx
     
  11. #11 muenchenlaim, 08.05.2005
    muenchenlaim

    muenchenlaim Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2003
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    113
    Genau - die "2" ist zu viel.

    Aber warum Themostat? Ich dachte, die Temperatursteuerung erfolgt -nur- über den Pressostaten (der übrigens wie neu aussieht).

    Chrsitoph
     
  12. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.376
    Zustimmungen:
    7
    [color=#000080:post_uid0]Könne eine Sicherheisüberwachung sein. Wobei mir sowas zwischen den Heizwendeln (wie bei Deiner Heimmaschine) lieber wäre als auf dem Kessel....

    cheers
    afx
     
  13. #13 Luciano, 08.05.2005
    Luciano

    Luciano Gast

    [quote:post_uid0="muenchenlaim"]Aber warum Themostat? Ich dachte, die Temperatursteuerung erfolgt -nur- über den Pressostaten (der übrigens wie neu aussieht).

    Chrsitoph[/quote:post_uid0]
    Die [b:post_uid0]Regelung[/b:post_uid0] der Temp. übernimmt ja auch der Pressostat (oder Druckwächter genannt), aber da diese ja auch mal defekt werden (.. z.B. verschmelzen sich die Kontakte und nun wird bis unendlich geheizt..) und daher gibt es einen Sicherheitsthermostaten, der bei zu hoher Temp. des Kessel das System abschaltet. Es übernimmt also nur eine Sicherheitsfunktion.
    Im Übrigen gilt das Pressostat und auch der Sicherheits-Thermo als Verschleissteil, welche im gewerblichen Einsatz alle 3 Jahre ausgetauscht werden sollen. Im Haushaltbereich gilt die Formel (bei 2-kreisern) auch, da hier die Press. kleiner ausgelegt sind.

    Sicherheits-Thermos direkt am Heizkörper übernehmen primär die Sicherheits-Funktion des Heizkörper ( also bei möglichem Trockenlauf der Heizung da die automatische Kesselfüllung streikt..).
    L.



    Edited By Luciano on 1115545608
     
  14. #14 lucky_lucke_de, 08.05.2005
    lucky_lucke_de

    lucky_lucke_de Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    8
    Bei der Personal 1 gibt es so ein Thermostat nicht.

    Würde ich aber schon ersetzen wenn es putt ist.
     
  15. #15 muenchenlaim, 09.05.2005
    muenchenlaim

    muenchenlaim Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2003
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    113
    Hab mal wieder den netten Koob-Service genossen. Hatten das Teil vorrätig und einen Espresso gab es auch dazu.

    Ich habe mir nur die ganz kleine Ersatzteil-Liste zusammen gekauft - erst mal schauen, ob ich die MAschine wieder zusammen bekomme.
     
  16. #16 muenchenlaim, 10.05.2005
    muenchenlaim

    muenchenlaim Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2003
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    113
    Nächste Etappe: (Rotations)-Pumpe pumpt nicht.

    War schon mächtig stolz auf mich. Alles entkalkt und zusammengebaut. Dann: Stecker rein, Pumpenmotor surrt – und nichts passiert.
    Fehlereinkreisung: Am Ende Pumpe ausgebaut. Kann mit den Fingern gedreht werden. Bohrmaschine angeschlossen – nichts passiert. Saugt nichts an, schmeißt nichts raus.

    Was tun? Eigentlich macht sie einen sehr guten Eindruck. Öffnen kann man sie wohl nur mit einem Spezialschlüssel. Ein Fall für Koob? Oder gleich eine neue kaufen?

    Christoph
     
  17. cebora

    cebora Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    8
    Hi muenchenlaim,

    ich habe mal so eine Pumpe zerlegt (meine jetzt zerstörte nämlich). Resultat: das Laufrad ist aus Metall in dem 4 Schlitze eingefräst sind. in jedem dieser Schlitze steckt eine Keramikplatte, die entweder von Stiften oder von der Fliehkraft nach aussen gedrückt werden und gegen die exzentrische Lauffläche gedrückt werden. Das Prinzip nennt sich Drehschieberpumpe und ist hier relativ einfach erklärt:

    Link

    Ich vermute, dass bei deiner Pumpe die Schieberplättchen festgebacken sind und die Pumpe deswegen nicht funktioniert. Also falls möglich (bei mir war auf der Vorderseite ein Deckel mit einem Federring gesichert) öffne die Pumpe und zerlege sie vorsichtig. Dann kannst Du die Teile wieder gangbar machen und das hast eine Chance, das Ding wieder ans rennen zu bekommen. Mehr als kaputt sein kann sie ja schliesslich nicht. :p .

    c.u.

    Cebora

    P.S.:

    Mit einem Bild von der Pumpe könnte ich Dir vielleicht mit einem Spezialwerkzeug behilflich sein, einen kleinen Fundus (allerdings nicht Espressomaschinenspezifisch) habe ich da zur Verfügung und ich bin nahezu täglich in München.



    Edited By cebora on 1115754668
     
  18. #18 Gaggia_User, 10.05.2005
    Gaggia_User

    Gaggia_User Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2003
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    2
    da NS Procon verbaut kann diese geöffnet werden
     
  19. #19 lucky_lucke_de, 10.05.2005
    lucky_lucke_de

    lucky_lucke_de Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    8
    Sorry aber in meiner Personal 1 ist eine Fluid-o-tech drin
     
  20. #20 Luciano, 11.05.2005
    Luciano

    Luciano Gast

    Kaum ein Hersteller verbaut immer die gleichen Pumpen.
    L.
     
Thema:

Alte gastromaschine aufarbeiten: in welchen schrit - Theoretiker bitte um praktische hilfe

Die Seite wird geladen...

Alte gastromaschine aufarbeiten: in welchen schrit - Theoretiker bitte um praktische hilfe - Ähnliche Themen

  1. Nuova Simonelli Oscar: Totalschaden nach drei Jahren ? Brauche Hilfe

    Nuova Simonelli Oscar: Totalschaden nach drei Jahren ? Brauche Hilfe: Hallo miteinander, ich bin gerade todunglücklich. Ich habe gestern ein zischendes Geräusch wahrgenommen beim Oscar und er wurde sehr sehr heiß....
  2. Bitte um Hilfe: Ascaso Steel Uno-3 bioler, prof,BJ 2013 auf ESE pads umbauen

    Bitte um Hilfe: Ascaso Steel Uno-3 bioler, prof,BJ 2013 auf ESE pads umbauen: Guten Tag zusammen, Nach der Recherche im Forum (es gibt eine lange Diskussion im Forum angefangen in 2012) bin ich leider nicht klüger geworden,...
  3. Umstieg auf Handmühle...HILFE

    Umstieg auf Handmühle...HILFE: Hallo, Bisher nutze ich für Brühkaffee( chemex, Hario v60, selten frenchpress) meine gute alte graef cm80. Da ich den Platz einsparen möchte, habe...
  4. Hilfe für Italien - Corona (Teil 2)

    Hilfe für Italien - Corona (Teil 2): Wir hatten vor eine Sachspende in Form von Masken nach Italien zu senden. Wie wir in diesen 6 Tagen gemerkt haben, geht das nicht so einfach ist...
  5. Hilfe bei der Temperatur -.-

    Hilfe bei der Temperatur -.-: Hallo zusammen, ich habe die La Certa Evo und möchte gerne eine Brühtemperatur von ca. 92-94 grad erzielen. Unter der Maschine habe ich einen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden