Alter Eichenstuhl (ca 80er Jahre?) Aufarbeiten, "restaurieren"

Diskutiere Alter Eichenstuhl (ca 80er Jahre?) Aufarbeiten, "restaurieren" im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Hallo, diesmal ist es keine Kaffeemaschine, benötigte neue Esszimmer Stühle, habe günstig welche bekommen. Poster riecht jedoch nach Keller/Lager,...

  1. reen

    reen Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2009
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    6
    Hallo, diesmal ist es keine Kaffeemaschine, benötigte neue Esszimmer Stühle, habe günstig welche bekommen.
    Poster riecht jedoch nach Keller/Lager, Holz ansich gut in schuss. Alle Stabil.

    Das Holz ist dunkel gefärbt, morgen mache ich mal aussagekräftige Fotos.
    Bin etwas ratlos, welche Pflege ich dem holz zukommen lassen soll. Für unser echtholz Pakett nutze ich die Polyboy serie.

    Ziel ist es das Stuhlgestell, soweit möglich fleckenfrei zu bekommen. und die mit den Jahren mattierte Oberfläche wieder etwas geschmeidiger zu bekommen.
    Das Polster werde ich auch erneuern, ggf ein heller erdfarbener Cordstoff. Mal schauen was der Kölner markt so hergibt an stoffen und polster. (Tendiere zu einem schaumstoff wie er zb auch in Transport Koffern verbaut ist, oder gibts da noch geeigneteren?

    Hoffe mal das es hier auch den ein oder anderen Holz restaurator gibt.

    Gruß
    rené
     
  2. cup29

    cup29 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    541
    Hi,
    bitte für weitere "Beratung" wirklich einige Bilder hochladen:

    Gesamtansicht
    Sitzfläche
    Verleimung an den wichtigen Stellen, z. Bsp. den Querverstrebungen
    Oberfläche --- erst mal Finger weg von dem Polyboy-Zeuxxx !
    Das aber nur wg. der nachfolgenden Oberflächenbehandlung; das o. g. Zeuxxx und ähnliche Produkte haben òfter auch Silikone..... als Inhalt, was eine weitere Oberflächenbehandlung stören wird / würde / könnte..... .

    Beste Grüße aus der
    charmanten, netten, kompetenten u. hilfsbereiten (Kaffee-) Nachbarstadt Düsseldorf

    Stephen,
    der Dich gerne auch in seine Werkstatt einladen würde
     
  3. reen

    reen Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2009
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    6
    So nun die Bilder, leider kein Tageslicht mehr erwischt aber zum gucken sollte es reichen.
    Bin gespannt was ihr meint...

    Was muss ich mir denn nun besorgen? Wollte morgen mit dem Projekt beginnen. Für einen Stuhl brauche ich auch noch Ersatzschrauben für die rückenlehne. Sind so Imbus Möbelschrauben.

    [​IMG] [​IMG]



    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    [​IMG]

    Soweit, guten Start in die Woche!
     
  4. #4 Barista, 01.02.2015
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.412
    Zustimmungen:
    2.126
    Investier deine Zeit und dein Geld in einen Satz andere Stühle.
     
  5. reen

    reen Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2009
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    6
    Warum das?
     
  6. Yoombe

    Yoombe Mitglied

    Dabei seit:
    18.04.2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    130
    Ist aber kein Eichenholz, irgend so ein Mahagoniverschnitt, Sipo, Meranti oder was sonst noch so verkauft wurde. Und ist wohl kaum 80 Jahre alt. Ich würde auch die Finger davon lassen.....
    Würd mich nicht wundern, wenn darunter ein helles Rosa zum Vorschein käme.
     
  7. reen

    reen Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2009
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    6
    Dachte auch eher 1980. Warum darunta helles rosa? Die verleihmungen sind meiner Meinung nach gut, möchte da jetzt auch nicht übermäßig Geld versenken. Denke das ich 30euro pro Stuhl in Polster und Bezug investiere und dann für 40euro pro Stuhl vier sitzbare Stühle habe. Oder bin ich da aufm Holzweg?
     
  8. #8 JKaffee, 01.02.2015
    JKaffee

    JKaffee Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2014
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    71
    Ich glaube er meint die 80er-Jahre, die sind erst vor ca. 35 Jahren gewesen.

    Wie ich immer so gerne sage: "Der Wurm muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler".

    Ich bestelle oft hier. Da gibt es auch Stoffmuster.

    //JKaffee
     
  9. #9 turriga, 01.02.2015
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    7.614
    Zustimmungen:
    13.701
    Geschmäcker sind nun mal verschieden! Aber ich denke eher, das der weder 80 Jahre alt, noch aus den Achzigern sein wird, sondern könnte deutlich früher als in denen produziert sein! Von den verleimten Profilen sieht der auch nicht wirklich so billig gemacht aus, wenn du da etwas Aufwand und Zeit investierst, kann der ganz schick werden!
     
  10. reen

    reen Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2009
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    6
    Finde ich auch!
     
  11. #11 Kaffeesack, 01.02.2015
    Kaffeesack

    Kaffeesack Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2006
    Beiträge:
    3.491
    Zustimmungen:
    1.048
    Würde den Stuhl auch in die 1980er Jahre einordnen: Tropenholz dunkelrot gebeizt bzw lackiert. Formensprache orientiert sich am skandinavischen Original der 50/60er, Material war damals Teak, die Lehne eher aus Holz eingepasst denn gepolstert und geschraubt.

    Verarbeitung auf der besseren Seite, für den Preis findest du wohl nichts besseres.:)
    Und du hast ein selbstrestauriertes Unikat-unbezahlbar !:cool:
    Soviel zur Ferndiagnose..;)

    Kompetente Hilfe hast du jetzt ja auch noch in der Nähe..:)

    Ralph

    PS Was mir wirklich weh tut, ist der Stuhl auf der furnierten Oberfläche des Tisches...:eek:
    .
     
  12. Yoombe

    Yoombe Mitglied

    Dabei seit:
    18.04.2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    130
    Solche Hölzer wurden oft mit eingefärbten Lacken auf Farbe gebracht. Wollt dich nicht von der Arbeit abhalten :). Viel Spass damit.
     
  13. #13 infusione, 01.02.2015
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.387
    Zustimmungen:
    2.390
    Meine Eltern hatten ganz ähnliche Stühle für ihr Anfang der 1970er Jahre gebauten Haus angeschafft. Auch dunkel gebeizt, Rückenlehne mit zwei Messingschrauben seitlich.
     
  14. reen

    reen Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2009
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    6
    Entferne jetzt erstmal die Posterung, was soll ich denn zur Holzaufarbeitung besorgen? Möchte das Alter und die Abnutzung nicht verstecken, aber das holz halt mal gut behandeln.
    Für das polster werde ich mal in den vorgeschlagenen Laden auf der Neusser str.

    Bin gespannt was da jetzt alles unterm bezug auf mich wartet. Vielleicht auch n stempel vom Hersteller, würde schon gerne wissen woher die kommen.
    gruß
    rené
     
  15. #15 Landkaffee, 02.02.2015
    Landkaffee

    Landkaffee Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2013
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    15
    Hi ich beschäftige mich sehr eingehend mit Möbeldesign der 50er bis 70 er Jahre. Google mal Poul Volther, das war ein dänischer Designer, der solche Stühle entworfen hat. Ich glaube nicht an ein Original, aber auf jedenfall ein Klassiker.
    Ps: Hersteller war meist Frem Rojle
     
    S.Bresseau gefällt das.
  16. #16 Lafayette, 02.02.2015
    Lafayette

    Lafayette Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2009
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    78
    Hallo @reen!

    Zum Auffrischen des Holzes kann ich Dir Renuwell Möbelregenerator empfehlen.
    Die angeschrammelten Stellen gehen davon nicht weg, sie sehen
    aber besser aus. Langfristig ist das zwar nur Kosmetik, aber bis zur Entscheidung zum Schleifen und
    Lackieren hilft es.

    Ich gebe gebrauchten Sachen auch sehr gerne ein neues zu Hause :)

    Grüßle
    Lafayette
     
    Landkaffee gefällt das.
  17. #17 Landkaffee, 02.02.2015
    Landkaffee

    Landkaffee Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2013
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    15
    Ich würde es auch mit Renuvell versuchen, bloß nicht anschleifen oder so, dann ist die farbige Beize weg. Das läßt mich auch an einem Original zweifeln, da die meistens aus Teak oder Eiche waren, ohne dicke Lackbeize.
     
  18. #18 zia fofa, 02.02.2015
    zia fofa

    zia fofa Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2012
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    285
    Landkaffees Rat, nicht zu schleifen, kann ich mich nur anschließen. Damit das Gestühl wieder eine einheitliche Färbung hat, die nicht deutlich dunkler als der jetzige Farbton ist, dazu müsste die jetzige Klarlackschicht und Beize vollständig entfernt werden. Lacke, wie auch Beizen ziehen je nach Holzstruktur unterschiedlich tief ein (Stirnholz, Astaugen), wenn irgendwo "Inseln" verbleiben, kann die neue Beize scheckig werden. 2 mm an Material müssen daher nach meiner (leidlichen) Erfahrung mindestens abgeschliffen werden. Angesichts der filigranen Strukturen der Stühle und der vielen Rundungen wäre das eine Heidenarbeit...

    Die größten blanken Stellen und Kratzer könnte man allerdings mit ein wenig passender Beize beschönigen. Nach den Fotos sicher nur eingeschränkt beurteilbar, würde ich dennoch auf einen hellen bis mittleren Mahagoni-Farbton tippen, etwa die Pulverbeize No. 169 von Clou. Mit dünnem (Aquarell- oder Wasserfarben-) Pinsel streichen, 30 Sekunden abwarten, dann Reste der Beize, die auf den umgebenden noch intakten Klarlackschichten verblieben sind, mit einem weichen Tuch abnehmen. Der Nachteil dieser Art der Ausbesserung wäre jedoch, dass die nur mit Beize nachbehandelten Stellen bei Feuchtigkeitseinwirkung abfärben können.

    Ein Mittelweg wäre natürlich auch noch, zuerst über den gesamten Stuhl mit feiner Körnung (240'er) von Hand drüberzugehen, um den Klarlack damit anzurauhen, dann die Kratzer wie beschrieben auszubessern und abschließend alles zu lackieren (wenn, dann mit lösemittelhaltigem Klarlack, nicht mit Lack auf Wasserbasis).

    "Danish Design" fiel mir auch zuerst beim Betrachten der Fotos ein.

    Zia Fofa
     
  19. #19 madman69, 02.02.2015
    madman69

    madman69 Gast

    Hi Rene`
    gebe auch dir als ehemaliger Möbelrestaurator meine Anmerkungen dazu:
    Holzart laut der Farbe der abgeschlagenen Stellen und dunkle Adern in der Oberflächenzeichnung tippe ich auf amerkianisches Mahagoni.
    Diese Holzart,sowie Khaja,Pernambuck,Sapelli usw. werden heute oft als Ersatz des echten Mahagonis verwendet.
    Genau genommen s. hier:http://www.knowledger.de/0630287/Mahagoni
    Ich hatte mir oft aus alten Möbeln das sehr dunkle mit feineren Poren echte Mahagoni als Spender Holz gelagert.Früher waren Hölzer die eine
    teuren langen Transport benötigten,sehr kostbar und den Adel vorbehalten.
    Ich möchte dich nicht mit restauratorischen Chemikalien für die Holzrestaurierung langweilen,sondern habe überlegt,wie kannst du selber mit
    Produkten arbeiten,die leicht ohne Gewerbe zu bekommen sind.
    Die Gesamtoberfläche ist mit pigmentierten Celluloselack spritzlackiert.Einige Stellen sind bis auf dem Holzgrung abgeschlagen.Diese sollte man
    restaurieren.Sonst die restlichen Flächen nur reinigen.
    Statt teure Beize zu kaufen,wären Aquarellfarben als Retusche günstiger.Versuche den hellsten Grundton zu finden und trage mit kleinen Dachshaarpinsel auf.
    Übe vorher,damit du merkst ob es deckend oder lasierend wirkt.Mehr Wasser ergibt mehr Transparenz.Wenn die erste Schicht trocken ist kommen die
    dunklen Bereiche dazu.Oft wird getupft.Nach der Trocknung wird gesperrt,d.h.eine dünne Schicht Celluloselack.Kannst du dir beim Tischler in Kleinsmenge
    besorgen.
    Die restlich unbeschädigte Fläche muß von Fett und Teerablagerungen gereinigt werden.Dazu Aceton (Baumarkt) etwas Wasser und etwas Tapetenkleister
    mischen.Kleister bindet das flüchtige Aceton.Oberfläche mit dem Mittel mit weissen Tuch,stück für stück in Kreisen abreiben.Achte darauf,das der Lappen nur
    grau bis schwarz wird (Schmutz) und nicht rötlich wird.Sehr behutsam herantasten.
    Ich gehe von einer sehr starken Celluloseschicht aus,demnach kann man die gereinigte Oberfläche mit Polish (Baumarkt) auf neuen Glanz bringen.
    Vergiss Renuwell,Poliboy,Baolin.Das schmiert nur und verdirbt die gesamte Struktur.

    weitere Fragen von dir, gerne später....:)

    Als denn, mach dir Gedanken
     
    cup29 und andruscha gefällt das.
  20. cup29

    cup29 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    541
    .... "anschleifen" - auch wenn es nur feinst wäre - würde ich unter keinen Umständen machen, dabei beschädigt man (u. U.) die pigmentierte Lackierung, also den leicht eingefärbten Lack. Der anschließende Klarlackauftrag wird das wohl kaum wieder komplett abdecken.

    Die helleren 'Meranti... Mahagoni' - Stellen würde ich nach @madman69 - Methode behandeln.

    Keinesfalls mit den marktüblichen Pflegemitteln... behandeln, die lassen hernach eben keine Lackierung... zu.
    Vor der Oberflächenarbeit kurz noch die Verleimung testen; die Verleimungn 'früher' waren oftmals besser / stabiler als die heutigen Industrieverleimungen und müssten noch ganz gut sein.

    Was ich oftmals bei uns mache:
    wie... o.g. farblich behandeln, dann NC-Lack selbst einfärben und einmal den Stuhl damit lackieren, am beten mit feiner O,8 bis 1,2er Düse und etwas breiterem Strahl.
    Danach ohne !! (Anschliff) abschlusslackieren mit Klarlack.
    Polster festmachen, ........
    ... fedddich.

    Kannst gerne bei mir in der Werkstatt vorbeikommen - und vorher / hinterher gehen wir bei OLGA noch'n Tässchen guten Kaffee's trinken, woll?

    Ansonsten viel Erfolg,
    beste Grüße in die Nachbarmetropole

    Stephen
     
    madman69 gefällt das.
Thema:

Alter Eichenstuhl (ca 80er Jahre?) Aufarbeiten, "restaurieren"

Die Seite wird geladen...

Alter Eichenstuhl (ca 80er Jahre?) Aufarbeiten, "restaurieren" - Ähnliche Themen

  1. Siebträger / Portafilter für Zacconi altes Modell 53 / 47 mm

    Siebträger / Portafilter für Zacconi altes Modell 53 / 47 mm: Hallo suche auf diesem Weg einen Siebträger für eine alte Zacconi (Poccino). Leider war meine Suche im WWW und auch Anfragen bei den bekannten...
  2. [Mühlen] Anfim Caimano Dosierbezug 2,5 Jahre alt

    Anfim Caimano Dosierbezug 2,5 Jahre alt: Verkaufe hier eine 2,5 Jahre alte Anfim Caimano / Super Caimano Mahlscheiben sind top in Ordnung Die Maschine hat einen Dosierbezug und ist...
  3. quickmill 0835: welcher Typ Hohlschraube (alt oder mit Stössel?

    quickmill 0835: welcher Typ Hohlschraube (alt oder mit Stössel?: habe gerade eine 0835 erstanden, die Hohlschraube ist abgerissen. Sorry wg. der Qualität der Fotos, es sind nicht meine...Leider habe ich die...
  4. 2 Jahre alte ungeröstete Bohnen

    2 Jahre alte ungeröstete Bohnen: Im Küchenschrank sind grüne Kaffeebohnen aus Zypern "aufgetaucht", geschätztes Alter 1 oder 2 Jahre. Kann man damit noch irgendwas anfangen, wenn...
  5. Pavoni prof 40 Jahre alt welcher bodenlose Siebträger

    Pavoni prof 40 Jahre alt welcher bodenlose Siebträger: Hallo , pavoni professionell messing - kupfer, 40 Jahre alt. also Pre-millenium Durchmesser innen gemessen 51 mm. Gibt es da sonst noch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden