Alternative zu Tassimo?

Diskutiere Alternative zu Tassimo? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, nun ist meine 4. Tassimo defekt.:( Nach dem Entkalken leuchtet immer noch die Lampe, die zum Entkalken auffordert. Von dieser Maschine habe...

  1. #1 kaffeebrüher1, 11.05.2016
    kaffeebrüher1

    kaffeebrüher1 Mitglied

    Dabei seit:
    11.05.2016
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    2
    Hallo, nun ist meine 4. Tassimo defekt.:( Nach dem Entkalken leuchtet immer noch die Lampe, die zum Entkalken auffordert. Von dieser Maschine habe ich deshalb die Nase gestrichen voll.
    Welche andere Maschine könnt Ihr empfehlen?
     
  2. #2 cremofix, 11.05.2016
    cremofix

    cremofix Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2016
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    253
    Diese Kapselmaschinen funktionieren i.d.R. nach dem gleichen Prinzip, wie billige Tintenstrahldrucker.

    Die Geräte sind billig und anfällig, um nicht zu sagen minderwertig. Das Geld verdient man mit dem Verbrauchsmaterial. In Deinem Fall, die Kapseln.
    Ich würde bei keinem dieser Geräte ein Lebensdauer von mehr als 2 Jahren einplanen, was der üblichen Gewährleistung entspricht.
    Glaube kaum, dass Tassimo da schlechter ist als die anderen Systeme.
    Wir haben hier eine Nespresso Issia , die wir ab und an im Wohnwagen nutzen, und meine Frau nutzt sie schon mal, wenn ich nicht da bin, da sie die ST nicht bedienen möchte. Da kommen aber kaum Betriebsstunden zusammen, so dass ich wirklich nicht sagen kann, ob die was taugt.
    Wie viel Kaffe trinkst Du denn am Tag und sind es eher Espressi oder mehr Milchkaffe, Capu und Co?
     
  3. #3 Michi121, 11.05.2016
    Michi121

    Michi121 Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    64
    Da ist erstmal die Frage, wo soll denn die Reise hingehen, was ist Dir denn wichtig?

    Wenn Du weiterhin bei einem Kapselsystem bleiben möchtest, ist Nespresso einen gewaltigen Schritt nach vorne, allerdings in jeglicher Hinsicht - vom Preis her, vor allem aber in Sachen Qualität.

    Allerdings kann Nespresso "nur" Kaffee und keine Schokolade oder Tee. Und das Kaufen von original Kapseln gestaltet sich etwas schwieriger, da nicht im stationären Handel zu bekommen. Allerdings gibt es einige passende Kapseln von verschiedenen Herstellern.

    Soweit ich weiß, bringt Tchibo im Mai ein neues, würfelförmiges Kapselsystem auf den Markt, ist mit 0,37€/Kapsel aber relativ teuer, dank dem Tchibo Filialnetz aber sehr gut verfügbar.

    Es wäre aber auch wert, sich über einen guten Kaffeevollautomaten Gedanken zu machen (Komfort ähnlich Tassimo bei besserer Qualität und weniger Müll) oder halt einen Siebträger - der wäre dann sehr aufwändig und teurer im Vergleich zu Tassimo & Co.
     
  4. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.277
    Du nutzt also seit ueber 8 Jahren diese Maschinen?
     
  5. #5 Luigi_muc, 11.05.2016
    Luigi_muc

    Luigi_muc Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2016
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    87
    Die Frage die sich mir stellt:
    Wieviel Kaffee trinkt ihr damit pro Tag/Monat/Jahr und wieviele pro Maschine. Sollte man ja recht gut wissen bei solchen Maschinen.
     
  6. #6 Bohnenfreund, 11.05.2016
    Bohnenfreund

    Bohnenfreund Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2007
    Beiträge:
    1.507
    Zustimmungen:
    525
    Quasi alles was vom Mainstream abweicht und eine separate Mühle erfordert.

    In meinem Fall (pers. Erfahrung):

    Aeropress, Bialetti Brikka 2 u. 4 Tassen, Siebträger.

    Wär aber schon nicht schlecht zu wissen, ob Du weiter Müllberge mit überteuertem Kapselschrott anhäufen willst oder ein Upgrade in Richtung "Klasse statt Masse" planst. [emoji6]

    Beste Grüße,

    Stefan
     
    kaffeesuperman gefällt das.
  7. #7 cremofix, 11.05.2016
    cremofix

    cremofix Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2016
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    253
    was die reinen Anschaffungskosten angeht, hast Du natürlich recht. Ich habe vor einiger Zeit mal die Kosten pro Tasse für ST, KVA und Nespresso gegenübergestellt. Je nach dem, wie hoch der tägliche Verbrauch ist und wie lange man die Lebensdauer der einzelnen Maschinen einschätzt, sind die Kostenvorteile sehr unterschiedlich.
    Vereinfacht kam folgendes raus: für Wenigtrinker (max 1-2 Tassen pro Tag) ist eine Kapselmaschine trotz der hohen Kapselpreise preislich kaum zu toppen (Über den Geschmack und die eingeschränkte Kaffeauswahl reden wir jetzt mal nicht)
    Bei Vieltrinkern (richtung 8-10 Tassen pro Tag oder mehr) war die ST nicht zu schlagen.
    Der KVA lag eigentlich immer hinten, da die üblichen Kandidaten in der Anschaffung nicht wesentlich günstiger als ein ST, konstruktionsbedingt und aufgrund des hohen Plastikanteils aber bei weitem nicht so lange haltbar sind.
     
  8. #8 kaffeebrüher1, 11.05.2016
    kaffeebrüher1

    kaffeebrüher1 Mitglied

    Dabei seit:
    11.05.2016
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    2
    Vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten. Ich trinke pro Tag nur 1 Tasse Cappucino, von dieser Seite her gesehen, wäre die Tassimo gerade ideal, wären da nicht die ständigen Mängel. So werde ich mir wohl ein anspruchsvolleres Gerät zulegen, auch wenn es teuer ist.
     
  9. #9 Luigi_muc, 11.05.2016
    Luigi_muc

    Luigi_muc Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2016
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    87
    Für genau 1 Cappuchino reicht jeder Einkreiser, also eine 300€ Lelit oder auch ein Handhebler. Für Bequemlichkeit wär mein Tipp daher eine Lelit 41 kombiniert mit einer Graef 800 oder Lelit Mühle (letztere teurer, nicht besser aber optisch passender) oder gleich eine lelit 42 (Maschine inkl Mühle). Dazu gute Bohnen vom Kleinröster und dein Ergebnis wird massiv besser und auf Dauer günstiger.
    Ein Vollautomat in der Preisklasse kannst nahezu vergessen und kann eigentlich nichts besser, außer dass er schneller aufgeheizt ist (wenn das wichtig ist, dafür gäbs Alternativen zur Lelit, zB ne kleine Thermoblockmaschine).
     
  10. #10 cremofix, 11.05.2016
    cremofix

    cremofix Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2016
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    253
    Kann mich Luigi_muc nur anschließen.
    Du wirst vom geschmacklichen Sprung überwältigt sein.
    Abraten würde ich Dir von den Billig-Plastikeinkreisern von DeLonghi und Konsorten, die in den gängigen Elektrofachmärkten runstehen. Diese Plastikbomber dürften Deiner alten Kapselmaschine in Punkto mangelnder Qualität kaum nachstehen.
    Ich würde auch mal hier im Forum unter Privatverkäufe schauen, da geht schon mal ein gebrauchter Einkreiser zum fairen Preis über die Theke.
    Solltest Du aufgrund des Geschmacks dann irgendwann mehr Kaffee trinken, wirst Du eine hochwertige Maschine hier i.d.R. auch wieder gut los.

    Viel Spaß
     
  11. #11 kaffeebrüher1, 11.05.2016
    kaffeebrüher1

    kaffeebrüher1 Mitglied

    Dabei seit:
    11.05.2016
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    2
    Könnt Ihr mir die
    DeLonghi ESAM 3200 S Magnifica Kaffee-Vollautomat (1,8 L, 15 bar, Dampfdüse) silber empfehlen?
     
  12. #12 Mirsei87, 11.05.2016
    Mirsei87

    Mirsei87 Mitglied

    Dabei seit:
    06.08.2011
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    84
    Wie wäre es mit einer ESE Pad Maschine? Ich hab mal die Sara Classic von La Picolla probiert... Mit frischen Pads schon eine gewaltige Verbesserung zu Nespresso und Co.

    Ist aber schon ein Sück teurer als die quersubventionierten Maschinen der Kapsel Hersteller.
     
  13. #13 therock124, 11.05.2016
    therock124

    therock124 Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    92
    Nein! Genau ein paar Threads weiter wirid über die extrem gravierenden Hygienemängel der VAs geredet. Hier gehts zur Diskussion.
    Es scheint dir ja um Espresso zu gehen, für das Geld kannst du nach einer gebrauchten Mühle und einem gebrauchten Siebträger hier im Forum gucken und findest etwas was dir richtig guten Espresso macht. Oder du kaufst dir eine Bialetti plus günstige Mühle, ist zwar kein "original-Espresso", aber auch lecker.
     
  14. #14 kaffeebrüher1, 11.05.2016
    kaffeebrüher1

    kaffeebrüher1 Mitglied

    Dabei seit:
    11.05.2016
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    2
    Tja wird wohl eine schwierige Entscheidung. Ich kenne jemanden, der hat eine DeLonghi, der Cappucino war einsame Spitze, allderdings kostet diese Maschine so um die 700€ und das ist mir nun wirklich zu viel! Außerdem was mache ich nur mit der noch ungeöffneten Packung der Tassimo Cappucino Pads?
     
  15. #15 domimü, 11.05.2016
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.038
    Zustimmungen:
    3.172
    Verschenken, auch wenn der Kaufpreis der "Disks" den Neupreis der Maschine abzüglich Gutscheinen übersteigt.
     
  16. #16 cremofix, 11.05.2016
    cremofix

    cremofix Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2016
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    253
    ohne Dir zu nahe treten zu wollen; wenn Du den Cappu aus der DeLonghi für einsame Spitze hälst, dann hast Du noch keinen ordentlichen Cappucino getrunken.
    Ich hatte selbst 2 DeLonghi Vollautomaten und zwar nicht die 700 Euro Dinger sondern die 1500 Euro Teile namens PrimaDonna.
    Ne Zeit war ich auch total begeistert aber irgendwann habe ich dann mal richtigen Kaffee getrunken und aus wars mit der Liebe.
    Ein weiterer gravierender Nachteil! Die DeLonghi KVAs sind im Vergleich zu ner ST störanfällig, teuer in der Wartung und gebraucht nichts mehr wert.
    Von den Hygieneaspekten mal ganz u schweigen.
    Unter Berücksichtigung der Anschaffungs- und Wartungskosten ist der Kaffee aus den Dingern übrigens noch teurer als der aus den Kapseln.
    Also klarer Tip: Lass die Finger davon.

    Kauf Dir ne ordentliche Mühle und einen schicken Einkreiser ST und Du wirst sehen, Du rührst bei Deinem Bekannten keinen Cappu aus dem KVA mehr an.
     
    Juventas13 und Strickpullover gefällt das.
  17. #17 cremofix, 11.05.2016
    cremofix

    cremofix Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2016
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    253
    Die bekommst Du aber auch nicht in den DeLonghiKVA.


    Du musst Dich einfach entscheiden. Willst Du weiter Tassimo nutzen, dann kauf dir wieder so ne Kapselkiste und lebe damit, alle paar Jahre ne neue Maschine zu kaufen. Wenn der Kaffee Dir schmeckt und Dich der Müll nicht stört ist das doch in Ordnung.
    Du hattest aber nach einer besseren Alternative gefragt und Verbesserungen setzen Veränderung voraus und dazu muss man auch bereit sein.

    Der Preis der Maschine ist völlig irrelevant. Auch eine 2000 Euro Maschine kann über ihre Lebensdauer günstiger sein, als eine Tassimo, Entscheidend ist am Ende der Preis pro Tasse unter Berücksichtigung von Abschreibung, Wartung, Kaffe- und Energiekosten
     
  18. #18 espressionistin, 11.05.2016
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.769
    Zustimmungen:
    5.442
    Eine Kaffeekapsel kostet 62 Cent und eine Milchdisc 31 hab ich grad mal ergoogelt. Macht 93 Cent pro Tasse, d.h. du gibst im Moment 340 Euro im Jahr für "Rohstoff" aus ( bei einem Cappu täglich).
    Wenn du frische Bohnen kaufst, kosten 250 Gramm guter Kaffee rund 7 Eur, bei großzügigen 10 Gramm pro Tasse kommst du auf 28 Cent pro Tasse. D.h. Im Jahr bist du bei 100 Euro für Kaffeebohnen. Noch 100 ml Milch pro Tasse, macht 10 Cent für Milch (bei einem Literpreis von einem Euro, ist dann schon gute Milch..), also in Summe 140 Euro pro Jahr für echten Cappuccino.
    Nach 3,5 Jahren hättest du deine 700 Euro-Ausgabe also schon wieder rein, allein durch anderen Kaffe, und dabei ist nichtmal berücksichtigt, dass du im Moment vermutlich alle zwei Jahre einen neuen Kapselbomber holst.
    Ein guter Siebträger hält mit ein bisschen Pflege ewig. Vollautomat würde ich bei den geringen Mengen nicht nehmen, da steht dann der Reinigungsaufwand in keinem Verhältnis zum Ertrag.
    Nachteil: der Cappuccino im Siebträger schmeckt so gut, dass dir vermutlich ein Cappu pro Tag nicht reicht und der Konsum steigt :).

    Mein Rat wäre eine Handmühle, damit du jede Portion frisch mahlen kannst (Feldgrind 150 Eur), eine vakuumdose damit dir der Kaffee bei der langen Liegezeit (geringer Konsum) nicht ranzig wird (20 Eur), ein einfaches Milchkännchen für 10 Euro und einen einfachen Siebträger (zB Lelit PL41 für rund 350 Euro).
    Dann hast du für um die 500-550 Eur eine langlebige Kombi, die deinen Kapselcappu ziemlich in den Schatten stellt.
    Braucht allerdings etwas mehr Zuwendung als eine Kapselmaschine.
     
    Juventas13, HansWurst, Phippu und 4 anderen gefällt das.
  19. #19 Luigi_muc, 12.05.2016
    Luigi_muc

    Luigi_muc Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2016
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    87
    Die eine Packung Pads ist entscheidend? Verschenk sie und fertig.
    Zu deinem Spitzen-Cappu wurde ja schon geschrieben. Wir haben einen Vollautomat für fast 4000€ hier, aber von Spitzencappuchino würde ich nie reden. Der ist brauchbar, mehr nicht. Auch andere Maschinen in der 1500-2000€-Klasse halten da mit, aber besser ist kaum eine.
    Ich bleib bei meinem Rat, günstige Lelit Espressomaschine und Mühle, fertig. Sub 500€, Kaffee kostet dann 5€ pro 250g beim Kleinröster vor Ort und dein Cappu wird wirklich um welten besser sein. Übrigens ist so ein Siebträger bei der Handhabung fast schneller als solche automatischen Milchaufschäumer, die immer Reinigungsprogramme fordern.

    Statt der Handmühle rate ich aber eher zur Elektrischen. Die Handmühle für 150 ist zwar besser, die elektrische aber schon bequemer. Muss man ausprobieren.
     
  20. #20 espressionistin, 12.05.2016
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.769
    Zustimmungen:
    5.442
    In ner durchschnittlichen elektrischen Mühle bleiben rund 3 Gramm altes Mehl jedesmal drin. Bei nur einem Getränk am Tag ist das Mehl ranzig, dh man hätte bei jedem Getränk jedesmal rund 1/3 ranziges Mehl drin.
    Da finde ich den "Aufwand" einer Handmühle lohnenswert, da ist der Kaffee immer frisch.
    Man sollte aber tatsächlich eine gute Handmühle nehmen und sich nicht mit einer eiernden Wackelmühle plagen, dann macht das Handmahlen auch Spaß und geht leicht von der Hand.
     
    HansWurst gefällt das.
Thema:

Alternative zu Tassimo?

Die Seite wird geladen...

Alternative zu Tassimo? - Ähnliche Themen

  1. Alternative Mocambo Brasilia

    Alternative Mocambo Brasilia: Hallo Kaffeegemeinde Bin ziemlich neu in der Siebträgerwelt und habe mir auf Empfehlung ein Kilo Mocambo Brasilia gekauft. Der passt eigentlich...
  2. Alternative Empfehlungen für Siebträger Zweitmaschiene ?

    Alternative Empfehlungen für Siebträger Zweitmaschiene ?: Hallo liebe Kaffee-Freunde, ich habe mir vor ca. 2 Jahren durch eure Meinungen und Tipps eine La Speziale Dream gekauft und bin von der Maschine...
  3. Delonghi Dedica EC685 - alternativer Siebträger

    Delonghi Dedica EC685 - alternativer Siebträger: Hallo! Hab seit einigen Monaten eine Dedica EC685 und bin prinzipiell recht zufrieden. Hab nun mit einer Eureka Mühle nachgerüstet um frischen...
  4. Kaldi New Wide , Erfahrung,Test,Alternative ?

    Kaldi New Wide , Erfahrung,Test,Alternative ?: Hallo Kaffee-Netz-Community, ich bin am Überlegen ob ich mir den neuen Röster von Kaldi bestellen soll. Link zur Prdoukt: KALDI New WIDE Coffee...
  5. QuickMill 3004 Beratung/Nachteile/Alternativen

    QuickMill 3004 Beratung/Nachteile/Alternativen: durch unendliches suchen hier im KN, bin ich jetzt auf die Cassiopeia gestoßen ich trinke zu 99% Cappu -> 2ter Thermoblock ich bin meist allein,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden