Ameuusfilter für die Aeropress

Diskutiere Ameuusfilter für die Aeropress im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; Bis Morgen konnte ich dann doch nicht warten ;) Hier die ersten spontanen Eindrücke. Die Filter sind hauchfein wirken aber wertig. Das wichtigste...

  1. #1 orangette, 22.02.2019
    orangette

    orangette Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    2.157
    Bis Morgen konnte ich dann doch nicht warten ;)
    Hier die ersten spontanen Eindrücke. Die Filter sind hauchfein wirken aber wertig. Das wichtigste aber ...Fines ! Der erste spontane brew mit Commandante bei 22Clicks war wirklich erstaunlich klar! Schon mal schön ... morgen bei Sonne mehr !
     
    Alias, Wrestler, BasaltfeueR und 3 anderen gefällt das.
  2. #2 Unmensch, 23.02.2019
    Unmensch

    Unmensch Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2014
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    46
    Die kannte ich bisher noch nicht, danke für den Hinweis. Hatte immer nur die Papierfilter und möchte demnächst auch mal Metall ausprobieren.
    Bisher bekommt man die nur via Indiegogo?

    Was ich mich ja generell frage bei den Metallfiltern: fallen die bei der invertierten Methode nicht aus der Filterkappe heraus, wenn man diese aufsetzt? Die Papierfilter bleiben ja schön kleben, wenn sie erstmal angefeuchtet wurden.
     
  3. #3 Aeropress, 23.02.2019
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.442
    Zustimmungen:
    5.922
    Wenn du nicht schnell genug bist teilweise schon. :)
    Bitte mal ne Nahaufnahme der Filter einstellen um die Struktur zu sehen.
     
  4. antony

    antony Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2010
    Beiträge:
    4.097
    Zustimmungen:
    2.021
    Du kannst auch erst den Filter auflegen und dann den Verschluss aufschrauben.
     
    Alias und Aeropress gefällt das.
  5. #5 Wrestler, 23.02.2019
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.974
    Zustimmungen:
    2.364
    Ich habe mir mal einen Metall Filter in der Bucht geordert.
    Natürlich deutlich fines in der Tasse, geschmacklich schon anders.
    Im Vergleich zum papierfilter fand ich das nicht unbedingt besser, bei fruchtigen Kaffees insbesondere.
    Dafür gab's richtig dicke Fett Augen obendrauf und bei nussigen Sorten durchaus leckeres Ergebnis.
    Bin jetzt ja mal gespannt, ob hier noch Potenzial besteht.
     
    orangette gefällt das.
  6. #6 Aeropress, 23.02.2019
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.442
    Zustimmungen:
    5.922
    So natürlich ist das eben nicht, es gibt da massive Unterschiede bei den Teilen nicht nur in Sachen Prütt sondern auch dem Geschmack. Es gibt da durchaus welche wo kaum mehr im Kaffee landet als bei den Papierfiltern, vor allem beim Druck unterschieden die sich stark und damit auch im Geschmack. Bisher der beste für mich, der Kohi Labs und sein Clone dens auf Amazon zudem noch sehr billig gibt Altura HQ ultra. Die verhalten sich wie die Papierfilter und geschmacklich top. Leider nicht gerade unempfindlich, da muss man aufpassen die nicht zu verbiegen, Dellen reinzumachen etc.. Die Dauerfilter haben in letzter Zeit große Fortschritte gemacht auch bei den Filterversionen, ich hielt früher wenig davon, mittlerweile kann man einige davon gut verwenden. Man muss halt schauen nicht irgendeinen zu kaufen. ;)
     
    Alias, Mr. Crumble 2.0 und orangette gefällt das.
  7. #7 Aeropress, 23.02.2019
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.442
    Zustimmungen:
    5.922
    Yep :) geht mit den dickeren Metallfiltern gut, bei den feineren Mesh Varianten wie dem Kohi aber nicht ungefährlich, ein bisschen falsch aufgesetzt und beim drehen eingeklemmt -> Filter kaputto. :)
     
    Alias, Mr. Crumble 2.0 und orangette gefällt das.
  8. #8 orangette, 23.02.2019
    orangette

    orangette Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    2.157
    EBC469CC-56D6-491A-A919-6DF1CECCE693.jpeg 57EC53CA-5FFD-43D9-97A4-D71B1AD927AF.jpeg 15CE6350-891D-44CA-8133-62CAA8CD3386.jpeg Die erste Versuchsreihe mit den ameuus Filtern. Benutzt habe ich einen 10K mit 100 microns gegen einen einfach Papierfilter.
    Was mich am meisten interessiert hat war wieviele fines durch kommen und wie sich der Geschmack verändert.
    Bohnen meiner Wahl : Ostrich aus Äthiopien von den flying roasters. Geschmacksprofil : Kakao, Earl Grey , floral, erfrischende Zitrone.
    Meine Mühle Commandante bei 22Clicks.
    Aeropressrezept : 16 Gramm Bohnen bei 80 Grad Wassertemperatur / Brühzeit insgesamt 2 Minuten. Invert
    Der Versuchsaufbau war Brühen durchpressen und einen zweites Durchpressen mit Papierfilter.
    Der erste Versuch mit dem neuen sah dann so aus. Das sieht nach mehr fines aus wie dann tatsächlich waren. Für mich ein wirklich gutes Ergebnis.
    Der Geschmack war intensiv besonders die Kakaonoten sind im Nachgeschmack sehr gut rausgekommen.
    Der zweite Brew war mit Papierfilter. Hier das allererste Bild ( Sorry für miserable posing skills) .
    Deutlich weniger fines auf dem Filter. Dieser Brew schmeckte dann auch deutlich spritziger. Mehr Bergamotte und Zitrone. War echt sehr interessant !
    Mit den Geschmacksnuacen lässt also gut spielen . Hat schon mal Spaß gemacht..
     

    Anhänge:

    Alles außer Espresso, Mr. Crumble 2.0, Aeropress und einer weiteren Person gefällt das.
  9. #9 orangette, 23.02.2019
    orangette

    orangette Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    2.157
    7B93BF05-7BE9-4A0F-951C-6CEEE08E18B5.jpeg Zu den Fragen die hier aufgetaucht sind . @Unmensch - Ja das Phänomen das die Metallfilter aus der Kappe plumpsen kenne ich auch ! ;) Hauptsächlich von den able filter. Da ich meinen able fine verschlunzt habe ... hier mal die Gewichte
    Able ca. 4,5 Gramm / Kohi ca. 2 Gramm / ameuus 0,95 Gramm . Able ist einfach zu schwer fürs inverted Brühen . Bei Kohi und dem neuen Filter hat Wasser drüber laufen lassen gut geholfen die Filter an die Kappe zu „kleben“. ;)
    @Aeropress Den Khohifilter habe ich oft und gerne benutzt. Leider sieht der jetzt so aus. Verkrumpelt... ich weiß nicht ob es an der Netzstruktur liegt oder an mir .... ;)
    Prinzipiell würde ich aber jedem raten die Filter liegend in der Kappe abzuspülen und dann zum trocknen auf ein Zewa zu legen und dann nur „tupfen“.
     
    Mr. Crumble 2.0 und Aeropress gefällt das.
  10. #10 orangette, 23.02.2019
    orangette

    orangette Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    2.157
    Mein nächster Versuchsaufbau wäre dann die 10K Filter doppelt zu benutzen und gegen die Aesir Papierfilter zu testen. Den 02 Filter, gedacht für feinere Mahlgrade ( Espressobrew ? ) steht dann auch noch aus. Vielleicht schaffe ich auch noch ein Vergleich mit der Mahlkönig Vario .
    Ganz interessant fände ich ja auch noch mit dem Kruve Sifter Set , schön durchgesiebt, das habe ich aber ( leider) nicht.
     
  11. #11 flopehh, 23.02.2019
    flopehh

    flopehh Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2018
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    1.096
    Update von den Leuten aus Kanada. Habe wie gesagt am 24.01. via Indiegogo zugeschlagen. Screenshot_20190223_163600_com.instagram.android.png
     
    Mr. Crumble 2.0 und orangette gefällt das.
  12. #12 Aeropress, 23.02.2019
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.442
    Zustimmungen:
    5.922
    Ich hab schon den dritten. ;) (wenn der dem able nicht deutlich überlegen wäre...:) )
    Ich leg den immer nach dem Brühen und sauber machen wieder falsch rum in die Kappe Aeropress drauf mit heißem Wasser das noch in der Kanne ist durchpressen und lass den in der kappe trocknen. Man darf vor allem nicht den Fehler machen mit leerer aber zusammengesetzter AP den Kolben rauszuziehen, der Unterdruck ohne Wiederstand verzieht sich das Ding. Und wie oben gesagt ja nicht einklemmen am Rand lieber Kappe nochmal runter und nachjustieren wenns etwas hakelig sich drauf dreht, sonst hat man Knicke am Rand. Richtig plan bleibt er auf Dauer leider doch nicht wohl einfach zu dünn, so einmal im jahr ist ein neuer fällig. Wenn deine neuen dann noch leichter sind bin ich mal bzgl. Langzeiterfahrung gespannt.
     
    orangette gefällt das.
  13. #13 orangette, 23.02.2019
    orangette

    orangette Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    2.157
    @Aeropress Mann da bin ja echt froh das Dir das mit dem Kohi auch geht! Gut das das Thema hier mal aufgekommen ist. Die Idee das Teil in der Kappe zu trocknen ist natürlich gut ! Meinen able fine habe ich beim rauspressen „vergessen“ und dann mit den Pucks entsorgt- Haare rauf und grins dämlich !
    Wie die Ameuusfilter im Dauergebrauch so sind / werden bin ich auch mal gespannt. Aber Erfahrung lässt einen ja die Dinge vorsichtiger angehen.
     
  14. #14 Wrestler, 23.02.2019
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.974
    Zustimmungen:
    2.364
    Das glaube ich gerne.
    Daher auch mein erster Satz.
    In der Bucht kosten die Teile 1 bis 2 Euro inklusive Versand.
    Das das mit den jetzt diskutierten Filtern nicht unbedingt viel zu tun haben wird, ist mir von Anfang an klar gewesen.
    Daher auch der Hinweis, dass in dieser Preis Kategorie nicht unbedingt ein spitzen Ergebnis zu erwarten ist.
     
    Aeropress gefällt das.
  15. #15 Alles außer Espresso, 24.02.2019
    Alles außer Espresso

    Alles außer Espresso Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2014
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    284
    Nein, das geht sehr gut, wenn man es so handhabt wie @antony :

    Der Able ist im Vergleich zu den Meschfiltern so robust, da läuft man mit dieser Herangehensweise eigentlich nicht Gefahr, ihn mit der Filterkappe einzuklemmen und dadurch zu beschädigen, wie den Kohi. Geschmacklich und hinsichtlich Schlamm in der Tasse allerdings nur "Zweitbester". Seit ich mit der Apex mahle, habe ich den Able jetzt aber wieder rausgeholt.
    Bin jedenfalls schon sehr gespannt auf die weiteren Tests/Erfahrungen mit den Ameuusfiltern.
     
    Alias gefällt das.
  16. Alias

    Alias Gast

    Ich lege den Able fine in die Kappe und spüle kurz mit heißem Wasser. Den Rest macht die Physik, da fiel noch nie was raus. Trocken hingegen schon.
     
    orangette und antony gefällt das.
  17. Alias

    Alias Gast

    Alles außer Espresso und Aeropress gefällt das.
  18. #18 orangette, 25.02.2019
    orangette

    orangette Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    2.157
    C475CC19-AAB9-465F-B429-DBB18FE8BFA9.jpeg Heute und gestern habe ich noch die beiden 10K -Filter gegen Aesirfilter ( vergleichbar mit Chemexfilter ) und dem normalen Filter probiert.
    Bei den fines hat der Aesir klar „gewonnen“ . Wenn man sich aber das Ergebnis von Ameuus versus normalen Filter angeschaut hat ist der Ameuusfilter nur einen ganz kleinen Tacken durchlässiger . Das finde ich schon ziemlich klasse! Beim durchdrücken war ungefähr der gleiche Widerstand zu spüren wie bei den Papierfiltern , das hätte anders erwartet. Da bin ich positiv überrascht. Für mich taugen die Dinger was!
     
    Alles außer Espresso, flopehh und Alias gefällt das.
  19. #19 nenni, 25.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 25.02.2019
    nenni

    nenni Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    17.768
    Zustimmungen:
    18.401
    Sieht aus wie n Fannkuchen ;),
     
    Alias und orangette gefällt das.
  20. #20 schwawag, 02.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 02.03.2019
    schwawag

    schwawag Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2008
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    94
    [QUOTE="Aeropress, post: 1631180, member: 58483"Bisher der beste für mich, der Kohi Labs ... Die verhalten sich wie die Papierfilter und geschmacklich top. Leider nicht gerade unempfindlich, da muss man aufpassen die nicht zu verbiegen, Dellen reinzumachen etc.. [/QUOTE]
    Bei meinem Original kohi hat sich die Verschweissung am Rand gelöst, das Gittergewebe tritt jetzt offen zutage; im Vergleich zu IMS 35 nicht zu empfehlen. Der IMS 35 hat einen Blechring am Rand, auch beim Säubern ist das kein Problem. Den IMS habe ich inzwischen ca. 2-3 Jahre, auch schon ausgeliehen. Geschmacklich habe ich da auch keinen riesigen Unterschied feststellen können, aber dass der feinere Kohi (im Vergleich zu IMS 35) mehr filtert, schmeckt man schon (der IMS Kaffee schmeckt kräftiger, der Kohi "feiner". Beim Kohi bleiben auch bei espressofeinem Mahlgrad kaum fines in der Tasse.
     
Thema:

Ameuusfilter für die Aeropress

Die Seite wird geladen...

Ameuusfilter für die Aeropress - Ähnliche Themen

  1. Röstprofil für Honduras shb BIO (mit Gene)

    Röstprofil für Honduras shb BIO (mit Gene): Hallo zusammen, nachdem ich bei Fausto (nach Roast Rebels) bestellt habe finde ich kein Röstprofil für die Bohne "Honduras shb BIO" (Röster ist...
  2. [Maschinen] Kleine el. Zweitmühle für FP und Coldbrew gesucht

    Kleine el. Zweitmühle für FP und Coldbrew gesucht: Hallo, ich suche eine kleine Mühle wie z.B. die Solis für gelegentliche Verwendung zur Coldbrew oder French Press Bereitung. Für Espresso hab ich...
  3. Kaufberatung Siebträger mit PID nur für Espresso und Kaffee

    Kaufberatung Siebträger mit PID nur für Espresso und Kaffee: Euch allen einen schönen Sonntag und erst einmal ein großes Danke für all das Kaffeewissen welches ihr hier zur Verfügung stellt. Nachdem ich...
  4. Maschine für Asien gesucht

    Maschine für Asien gesucht: Nachdem ich jetzt ein paar Wochen "still" mitgelesen habe, erst mal ein Kompliment für dieses Forum. Der Ton der hier herrscht ist in Foren...
  5. 58mm Siebeinsätze für S*/B* 980

    58mm Siebeinsätze für S*/B* 980: Hallo zusammen! Da der Auto-Tamper bei der o.g. Maschine am trichterartigen 1er-Siebeinsatz kratzt, wenn ich versuche, Richtung 8g zu kalibrieren...