Anfänger: Saeco Aroma vs. Gaggia Classic

Diskutiere Anfänger: Saeco Aroma vs. Gaggia Classic im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo ihr, die letzten drei Tage habe ich damit verbracht mich hier im Forum und im Wiki durch die wunderbare Welt der Kaffeezubereitungskunst...

  1. scurra

    scurra Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr,

    die letzten drei Tage habe ich damit verbracht mich hier im Forum und im Wiki durch die wunderbare Welt der Kaffeezubereitungskunst zu lesen. Schon seit einiger Zeit hatte ich geplant meine (nicht lachen) Dolce Gusto durch eine richtige Kaffee bzw. Espressomaschine zu ersetzen. Dabei hatte ich eigentlich eher an einen Vollautomaten gedacht und war dem "In den Warenkorb"-Button bei der ESAM 3000 schon gefährlich nahe, als ich auf dieses Forum und vor allem das Wiki aufmerksam wurde.

    Zunächst war ich abgeschreckt von dem Aufwand und der Kunstform zu der die Espresso-Bereitung hier gemacht wird, aber heute war ich einem Laden in der Stadt, der nur Siebträger vertreibt und der konnte einen recht guten Espresso in kaum einer Minute machen (+ 10 Minuten Aufwärmzeit). Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich einen "Espresso" bisher nur einmal vorher aus einer Kapsel meiner Dolce Gusto probiert habe und ihn für widerlich befand. Da mir die Demo heute die Angst ein bisschen genommen hat und ich irgendwie auch Lust auf ein wenig Experimentieren habe hier also nun mein Profil:

    Ich trinke eigentlich höchstens zwei Kaffee am Tag. Einen zum Frühstück und einen ggf. am Nachmittag, also vergleichsweise wenig. Da der Espresso wie gesagt ungenießbar ist, trinke ich meist Cappuccino oder Latte Macchiato. Ich denke das wird im Wesentlichen so bleiben, vielleicht aber doch hin und wieder ein Espresso wenn er mir so gut gelingt wie dem Herrn im Laden heute.

    Preistechnisch dachte ich an 400 Euro und offenbar muss dabei noch eine Mühle drin sein wie man in fast jedem Thread liest. Da ich so wenig trinke, weiß ich allerdings nicht recht ob die 400 Euro gerechtfertigt sind, leisten könnte ichs mir schon aber für 400 Euro kann man auch andere schöne Sachen kaufen.

    Beim Surfen bin ich also nun auf die Saeco Aroma und die Gaggia Classic gestoßen. Bei der Mühle scheint die Graef C80 das Modell der Wahl in meinem Preisbereich zu sein. Die Frage ist jetzt, sind die etwa 130 Euro mehr für die Gaggia gerechtfertigt?

    Die wesentlichen Unterschiede sehe ich hier:

    - Aroma: Kein Magnetventil. Scheint mir nicht so das Problem zu sein, da es (Single-Haushalt) nicht so wichtig ist, ob ich den Träger noch etwas länger in der Maschine lassen muss oder nicht. Wie groß der Reinigungsvorteil ist, kann ich nicht so recht beurteilen.
    - Aroma: Kein Expansionsventil. Hier bin ich nicht sicher, ob das nachrüstbar ist, wenn man einen anderen Siebträger nimmt (wie empfohlen wird). Das sorgt dafür, dass die 9 Bar Druck eingehalten werden, oder? Scheint mir ein relativ gewichtiges Problem zu sein.
    - Aroma: Offenbar sollte man einen anderen Siebträger dazukaufen, was die Preisdifferenz vermutlich verringert. Liegt bei rund 30 Euro, habe ich zumindest beim Überfliegen mitgekriegt.
    - Aroma: Kessel ist aus Stahl vs. Alu bei der Classic. Ersteres scheint mir da irgendwie besser. Macht das einen großen Unterschied?
    - Problem: Wasserbefüllung. Die Maschinen müssten in meiner Küche unter einem Hängeschrank stehen, so dass ich nicht ohne weiteres von oben Wasser nachgießen kann. Müssten also jedes mal nach vorne gezogen werden. Das ist relativ nervig, scheint aber bei beiden problematisch zu sein. Da ich relativ viel Wert auf Hygiene lege, würde ich den Wasserbehälter auch gerne regelmäßig reinigen oder am liebsten sogar täglich ausspülen. Das scheint bei beiden Maschinen sehr aufwändig, sehe ich das richtig?
    - Milchschäumer: Scheint bei beiden nicht so der Hit zu sein, aber für einen oder eventuell 2 Cappuccino ggf. auch nacheinander wird's wohl reichen, nehme ich an.

    Insgesamt reizt mich also vor allem der günstige Preis der Aroma (164 @amazon) gegen den der Gaggia (289 @amazon). Das einzige was mich da von einem Kauf abschreckt ist eigentlich die Sache mit dem Expansionsventil, da ich insgesamt mit der Mühle dann bei etwa dem gleichen Preis wie dem ESAM 3000 liegen würde (und mit ein bisschen Übung hoffentlich deutlich bessere Ergebnisse erziele). Letztlich habe ich nur ein wenig Bedenken wegen des relativ hohen Investitionspreises bei meinem vergleichsweise geringen Verbrauch. Was meint ihr? Werde ich erstmal mit der Aroma glücklich?

    Beste Grüße,
    scurra

    PS: Das Wiki und das Forum hier sind echt klasse. Insbesondere ersteres hat mich relativ schnell davon überzeugt, vom Vollautomaten Abstand zu nehmen obwohl da gar nicht viel negatives darüber drin steht ;).
     
  2. #2 espressionistin, 21.10.2011
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.642
    Zustimmungen:
    5.099
    AW: Anfänger: Saeco Aroma vs. Gaggia Classic

    Hallo & Willkommen!

    Zu deinen Fragen:

    -Durch das fehlende Magnetventil der Aroma hast du schon immer eine ziemliche Suppe im Siebträger, einen trockenen Puck könnte man einfach mal ausklopfen. Das ist bei der Aroma immer eine ziemliche Sauerei ( außer, man lässt den Puck so lange drin, dass er zu leben beginnt, irgendwann trocknet er schon...:cool::lol:)
    -Expansionsventil ist mMn vernachlässigbar, ein mit richtigen Parametern zubereiteter Espresso wird -naturgegeben- im Bereich 9-10 bar extrahiert. Zur Beeinflussung eines perfekten Espressos sind andere Parameter viel wichtiger, die Brühdruckreduzierung wird da überbewertet.
    -Einen Classic-Siebträger müsstest du aktuell auch bei der Gaggia einplanen, die wird aktuell auch mit Cremateil ausgeliefert.
    -Alukessel ist nur bei der Reinigung (Entkalkung) zu beachten, da bei Alu nicht alle Entkalker verwendet werden dürfen
    -Die Saeco ist ausreichend leicht, ich hatte sie auch unterm Hängeschrank. Rausziehen ist kein Problem. Allerdings verkeilt der Schlauch beim Tankentfernen gern an der (scharfen) Tankkante und leidet jedesmal ein wenig
    - Ein wesentlicher Nachteil der Saeco ist mMn nicht absolut unzureichende Temperaturstabilität, da wird jeder Espresso zur Glückssache.

    Die Gaggia kenne ich nur vom Sehen, da müssen die Kollegen ran.

    Grüße,
    Sabine
     
  3. scurra

    scurra Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    AW: Anfänger: Saeco Aroma vs. Gaggia Classic

    Aber der Siebträger ist doch das Teil zum Rausnehmen, da kann ich doch einfach den Puck in den Müll klopfen - spritzt es halt ein wenig - und dann in der Spüle einmal Wasser durchlaufen lassen, oder nicht?

    Danke schonmal für die Antwort.
     
  4. #4 espressionistin, 21.10.2011
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.2011
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.642
    Zustimmungen:
    5.099
    AW: Anfänger: Saeco Aroma vs. Gaggia Classic

    Richtig. Aber bei der Saeco liegt das Sieb nur lose im Siebträger und wird nur durch einen windigen Hebel fixiert, der seine Funktion aber nicht wirklich erfüllt - zumindest war das beim klassischen Saeco Siebträger so (den gibts heute eh nicht mehr und du müsstest auf einen anderen ausweichen bzw. es gibt einen klassischen ST einer anderen Maschine, der passt, mir fällt nur grad nicht ein, welcher das war:-?...).
    Beim Ausklopfen in den Mülleimer musst du also entweder das Sieb mit den Finger fixieren, wobei einem gern die Suppe über die Finger läuft, oder aber wenn du das Kaffeemehl z.B. an der senkrechten Mülleimer-Wand ausklopfen willst, musst du den Siebträger zwangsweise neigen - da folgt die Suppe gern mal der Schwerkraft, noch bevor du klopfen kannst - und das kann eben ziemlich sauen, wenn du eine gerade in Bewegung geratene Matschmasse an eine Eimerwand donnerst.
    Alles in allem hab ich das jedenfalls als sehr unkomfortabel in Erinnerung.

    Ach ja, ein weiter großer Nachteil des fehlenden MV's: Nach Bezugsende tröpfelt die Maschine nach, d.h. Du musst irgendwann auf gut Glück den Bezug beenden, um auf die korrekte Menge zu kommen, ohne dass "Blondphase" nachtropft.
     
  5. Tica

    Tica Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2011
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    4
    Rein praktisch: bei der Gaggia CC wird der Wasserbehaelter nach vorne entnommen, also ideal wenn die Maschine unter den Haengeschrank soll.
    Ansonsten: ich kenne beide Maschinen, aktuell habe ich die Gaggia. Fuer mich ist das schon nochmal ein deutlicher Qualitaetssprung gewesen, die Gaggia wirkt einfach "wertiger", ist deutlich stabiler ( und auch schwerer) und ich meine, dass das sich positiv auf Espresso&Co auswirkt.

    Am besten du schaust dir beide Maschinen mal live an.

    Gruss
    Tica
     
  6. #6 gosinger, 22.10.2011
    gosinger

    gosinger Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    AW: Anfänger: Saeco Aroma vs. Gaggia Classic

    Ich habe mir ebenso als Anfänger vor ein paar Tagen die Aroma (neue Version mit Druckknöpfen :() für praktisch umsonst geangelt, jetzt mit nem richtigen Tamper, passendem Mahlgrad und etwas Übung gefällt mir auch mein Puck - einfach noch bis nach dem Genuss im ST lassen und fertig. Ich verwende übrigends den Gand-Crema Siebträger ohne die Feder und ohne den Verschluss-Pfropfen, mit etwas Übung kommt damit auch etwas Ordentliches raus.

    Ich halte mich in diesem Falle an die Meinung einiger Kollegen im Forum, wer mit der Saeco keinen guten Espresso hinbekommt lernt halt teurer anderswo, und wers mit der Saeco schafft kanns dann auch mit anderen Geräten. Zwischen den Zeilen herausgelesen glaube ich auch zu haben, dass zwischen der Aroma und der Classic jetzt kein qualitativer Quantensprung (wenngleich indiskutabel eine gewisse Verbesserung) zu erreichen ist und das nächste Upgrade deutlich darüber hinaus gehen wird.

    Mein Tipp: Hier nach einer gebrauchten Gaggia suchen (hätt ich auch gemacht wenn ich die Aroma nicht zufällig so günstig bekommen hätte), bei Forenmitgliedern habe ich Vertrauen, dass auch du als Hygiene-bewusster damit zurande kommen wirst :)
     
  7. lestat

    lestat Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    AW: Anfänger: Saeco Aroma vs. Gaggia Classic

    hi, kann beide direkt vergleichen. Habe selbst eine Gaggia und bediene regelmäßig auch eine Saeco. Gaggia gefällt mir deutlich besser vom Handling und auch von der Haptik.

    Hab die Gaggia neu für 220 EUR in der Bucht erstanden. Gibt´s immer noch. Genaueres gerne per PN.

    Bei der Mühle habe ich mich für die Iberital Challenge mit Timer entschieden. Kostet nur geringfügig mehr als die CM80 und ist stufenlos verstellbar.

    Mühle und Maschine für zusammen unter 400. Das sollte doch in Dein Budget passen.
     
  8. #8 S.Bresseau, 22.10.2011
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.502
    Zustimmungen:
    5.247
    AW: Anfänger: Saeco Aroma vs. Gaggia Classic

    So sehr ich ansonsten meine CC mag: Der Tank und die Wasserzufuhr sind eine Katastrophe: Befüllt wird die CC immer von oben, dazu muss man ein loses Deckelchen abnehmen und das Wasser in einen darunter verborgenen Trichter schütten. Den Tank kann man zum Reinigen nach vorne entnehmen, muss aber erst den Siebträger, das Überlaufröhrchen und die Abtropfschale entfernen. In umgekehrter Richtung ist es noch komplizierter, weil die beiden Schläuche, die in den Tank hängen, irgendwie wieder reingefummelt werden müssen.

    Ob die Saeco in Bezug auf den Tank deutlich besser ist kann ich nicht beurteilen. So weit ich sehe, ist er einfach hinten abnehmbar. Das Prinzip kenne ich von einer AEG 150: Es hat den Nachteil, dass das Ventil am Boden verstopfen kann.

    Ich habe noch eine alte QM im Büro, bei der der solide Glastank auf der von vorne gesehen rechten Seite entnehmbar ist. Zum Nachfüllen muss man nur den Tank ein paar Zentimeter herausziehen, zum Reinigen einfach ganz. Für mich ideal.

    Lange Rede, kurzer Sinn:

    Wenn Du wirklich Probleme mit den Hängeschränken hast und eine Gaggia möchtest: Es gibt noch andere Gaggia-Modelle mit einem ähnlichen Innenleben wie das der CC (ohne Magnetventil), aber mit seitlichem Tank. Neulich wurde auf ebay eine neuwertige Carezza für 25 Euro versteigert (#270831129166). Wenn ich es richtig sehe, lässt sich der Tank seitlich enfernen, sie sollte sich also auch seitlich befüllen lassen. Das Nachfolgemodell hieß "Evo", da sollte das genauso gehen (allerdings habe ich bisher keines der beiden Modelle live gesehen)


    Viele Grüße
    Stefan
     
  9. scurra

    scurra Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    AW: Anfänger: Saeco Aroma vs. Gaggia Classic

    Vielen Dank für eure Tipps. Ich habe mir nun doch ein Herz genommen und die Classic bestellt, in der Tat konnte mich dem Tipp von lestat (Danke!) eine für 220 Euro schießen und habe - wegen des Herumgeplörre-Problems der Graef - auch den Tipp mit Iberital Challenge beherzigt.

    Nun fehlen mir noch die Classic-Siebe, die ich gerne bei eBay erstehen würde. Allerdings sind die Beschreibungen etwas mau. Sind das hier die Classic-Dinger oder die Cream-Teile, die ich ja schon bekomme:

    Gaggia14 g Sieb | eBay

    Gaggia, 7g Sieb | eBay

    ? Kann man das am Bild erkennen? Danke auf jeden Fall!
     
  10. #10 kiw1408, 25.10.2011
    kiw1408

    kiw1408 Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2008
    Beiträge:
    1.911
    Zustimmungen:
    339
    AW: Anfänger: Saeco Aroma vs. Gaggia Classic

    Bei meiner Bezzi und auch bei meiner vorherigen Domobar lagen die Siebe immer lose im S-Träger. Das erste was ich immer gemacht habe war die Feder zu entfernen damit die Siebe nicht im ST gehalten werden. Und das aus hygienischen Gründen. So kann man beides besser reinigen. Beim ausklopfen macht es auch keine Probleme.
    Die Aroma war mein erster Siebträger und ich war damit sehr zufrieden. Mit einer guten Mühle kann man mit der einen Super Espresso hinbekommen.

    Gruß Klaus
     
  11. #11 espressionistin, 25.10.2011
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.642
    Zustimmungen:
    5.099
    AW: Anfänger: Saeco Aroma vs. Gaggia Classic

    Ich weiß :mrgreen: (und hab mich nebenbei gesagt immer gefragt, warum das eigentlich so ist. Jetzt weiß ichs:lol:)

    Wie auch immer, mir gefällt es mit Feder besser, weil es das Ausklopfen erleichtert. Mit der Zeit wird die Feder zim Glück deutlich "handsamer", so lange muss eben ein Brotmesser als Hebel herhalten.
     
  12. #12 S.Bresseau, 25.10.2011
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.502
    Zustimmungen:
    5.247
    AW: Anfänger: Saeco Aroma vs. Gaggia Classic

    oder das jeweils andere Sieb, mit dem man prima hebeln kann :cool:
    (der Tipp stammt nicht von mir)
     
  13. #13 espressionistin, 25.10.2011
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.642
    Zustimmungen:
    5.099
    AW: Anfänger: Saeco Aroma vs. Gaggia Classic

    Auch ein guter Tippp, dann leidet die gute Auerhahn-Garnitur auch weniger:cool:.
     
  14. #14 S.Bresseau, 25.10.2011
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.502
    Zustimmungen:
    5.247
    AW: Anfänger: Saeco Aroma vs. Gaggia Classic

    Auch die gute weiße Sofa-Garnitur leidet weniger, wenn man auf ihr seinen Espresso genießen will und plötzlich feststellen muss, dass eine der zehn Fingerkuppen fehlt :shock:
     
  15. Mirko

    Mirko Mitglied

    Dabei seit:
    31.08.2011
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    AW: Anfänger: Saeco Aroma vs. Gaggia Classic

    Bei deinem Kaffee Konsum wäre ein Blick auf eine Handmühle sicher auch eine Option gewesen. Ich bin seit ca. 6 Monaten sehr zufrieden mit dem Handmahlen und ähnlichem "Verbrauch". Aber nun scheint es ja zu spät zu sein.
     
  16. Tica

    Tica Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2011
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    4
    AW: Anfänger: Saeco Aroma vs. Gaggia Classic

    Soweit ich sehe, hast du noch keine Antwort auf diese Frage bekommen.
    Rein von den Bildern ist das schwer zu entscheiden, ob "Crema" oder "normal".
    Ich habe eben den direkten Vergleich mit den Sieben in original gemacht (ich habe beide Versionen) und tendiere dazu, dass das auf eBay die Crema-Versionen sind. Da man innen so eine Art Falz erkennen kann, der auf den doppelten Boden schliessen lässt.
    Ich würde dir also raten, lieber auf Nr sicher zu gehen und zb bei Espresso XXL die Siebe zu bestellen. Liefert auch schnell, Preise sind in Ordnung und du Weißzeugs, was du bekommst!

    Viel Spass mit dem Maschinchen!
    Tica
     
  17. scurra

    scurra Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    AW: Anfänger: Saeco Aroma vs. Gaggia Classic

    Nur zur Info: Es waren die Classic-Siebe. :)
     
Thema:

Anfänger: Saeco Aroma vs. Gaggia Classic

Die Seite wird geladen...

Anfänger: Saeco Aroma vs. Gaggia Classic - Ähnliche Themen

  1. Abschlagkasten vs Abschlagbox

    Abschlagkasten vs Abschlagbox: Guten Abend, ich bin unschlüssig, ob ich mir zu meiner bestellten Xenia einen Abschlagkasten (für die Eureka Magnifica) oder doch lieber eine...
  2. Mühlen mit Motor(untersetzung) ähnlich MDF(Gaggia

    Mühlen mit Motor(untersetzung) ähnlich MDF(Gaggia: Liebe Spezialisten, weiss jemand evtl. welche Mühlen ähnlich der Gaggia MDF auch eine Untersetzung haben, eine Mühle soll innen fast baugleich...
  3. Durchfluss zu hoch - Gaggia CC und Gaggia MDF

    Durchfluss zu hoch - Gaggia CC und Gaggia MDF: Hallo zusammen, meine Gaggia CC arbeitet seit geraumer Zeit nicht mehr so, wie gewohnt... Das Problem stellt sich auf wie folgt dar: Die...
  4. [Maschinen] LA Marzocco Linea Classic Eingruppig/Zweigruppig

    LA Marzocco Linea Classic Eingruppig/Zweigruppig: :)ich gebe mir und der Moderne nochmals eine Chance und suche eine Linea Classic gerne zum Aufbauen/Überholen doch nicht zwingend. Schaut mal was...
  5. Gaggia Handhebelgruppe Siebträger Sieb Befestigung

    Gaggia Handhebelgruppe Siebträger Sieb Befestigung: Hallo zusammen, Ich habe eine Gaggia Tell erworben. An dem mitgelieferten Siebträger ist keine Feder vorhanden. Ich habe dann bei TSE eine Feder,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden