Anfängerbericht Saeco Aroma

Diskutiere Anfängerbericht Saeco Aroma im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Vorab eine Danksagung: Danke an die Forumsmitglieder, die mich vor dem Irrtum bewahrt haben, dass die Zubereitung eines Espressos mit einer...

  1. #1 Luffit, 11.02.2020
    Zuletzt bearbeitet: 11.02.2020
    Luffit

    Luffit Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    3
    Vorab eine Danksagung:

    Danke an die Forumsmitglieder, die mich vor dem Irrtum bewahrt haben, dass die Zubereitung eines Espressos mit einer Siebträgermaschine für einen Anfänger mit wenig Aufwand verbunden sein könnte. Das hat mir potentiellen Frust erspart.

    Und vielen Dank an alle hier im Forum, die mir mit allgemeinen und besonderen Hinweisen und Anleitungen zur Saeco Aroma die heutige Inbetriebnahme und die ersten Espressozubereitungen erleichtert und ermöglicht haben.

    Ohne diese Hilfestellungen wären meine ersten Versuche nicht annähernd so erfolgreich verlaufen, auch wenn ich heute das Ziel noch nicht ganz erreicht habe. Ich freue mich aber sehr über die ersten Erfolgserlebnisse.


    Jetzt zum Wesentlichen:

    Benutzt wurde die gebraucht erworbene Saeco Aroma SIN 015X (Edelstahl mit schwarzen Kippschaltern) und der Isomac Siebträger mit 2er Auslauf und 2er Sieb. Es wurden I-O Espresso Bohnen verwendet und frisch gemahlen.

    Zuerst habe ich bei der Bedienung und Inbetriebnahme sehr hilfreiche Anleitungen in diesem Thread gefunden:

    Tipps Saeco Aroma

    Das war sehr hilfreich, um mit der Bedienung der Maschine klarzukommen. Danke dafür!

    Als kompletter Anfänger musste ich mich auch mit meiner Espressomühle, der Graef CM 800, zunächst an den richtigen Mahlgrad herantasten. Ich habe verstanden, dass die Einstellungen der Graef-Mühlen Schwankungen unterliegen. Bei meiner Mühle muss ich Stufe 3 einstellen, damit ich eine Durchlaufzeit von ca. 25 Sekunden erreiche, wobei bei meinem für heute letzten und erfolgreichsten Versuch noch etwas viel Espresso produziert wurde (ca. 70 ml). Dabei waren 17,0 Gramm gemahlener Espresso im Siebträger. Selbstverständlich wurde gut getampert.

    Versuche mit Mahlgraden von 13, 10, 8 und 0 habe ich auch durchgeführt, die Ergebnisse waren nicht gut und sind jeweils nach kurzem „Tasting“ allesamt im Ausguss gelandet.

    Abgesehen davon, dass beim letzten und besten Versuch in der Durchlaufzeit von 25 Sekunden etwas zu viel Wasser durchgelaufen ist, war das Ergebnis nicht sooo schlecht. Es war eine Crema vorhanden, wenn auch noch etwas spärlich. Der Espresso war aber nicht zu dünn und vor allem gar nicht bitter. Geschmacklich war er besser als der Espresso aus meiner Jura E80 (Vollautomat). Insofern bin ich mit meinen Versuchen auf dem richtigen Weg.

    Trotzdem ist natürlich noch deutlich Luft nach oben.

    Ich werde bei den nächsten Versuchen vorerst den Mahlgrad beibehalten, aber die Kaffeemenge auf 18,0 oder 18,5 Gramm erhöhen. Dann sollte in der Idealzeit von 20-25 Sekunden weniger Wasser durchlaufen. Ob dadurch auch eine bessere (sprich: „mehr“) Crema entsteht, kann ich noch nicht abschätzen, das werden die weiteren Versuche zeigen.

    Der I-O Espresso liefert nach unserem Geschmack brauchbaren Espresso und Cappucino im Vollautomaten, deshalb haben wir immer ein paar Pakete im Haus. Für die Saeco Siebträgermaschinen werde ich sicher auch bald andere Sorten, direkt vom Röster, ausprobieren.

    Fazit:

    Aller Anfang ist schwer, aber mit etwas mehr Übung und Erfahrung sollte es mir gelingen, mit der vergleichsweise einfachen und günstigen Saeco Aroma einen guten Espresso zu produzieren. Nicht zuletzt auch aufgrund der hier im KN bereitgestellten Tipps und Anleitungen. Ich freue mich auf die weiteren Versuche und Experimente.

    Eine weitere Erkenntnis ist aber auch, dass wir an Arbeitstagen morgens vorerst weiterhin die Jura E80 benutzen werden, denn bei uns muss es immer flott gehen, da die ganze Familie mehr oder weniger zeitgleich das Haus verlassen muss. Geschmacklich finden wir den Espresso und Cappucino aus dem VA durchaus gut.

    Aber nachmittags und am Wochenende wird zukünftig die Siebträgermaschine bevorzugt zum Einsatz kommen - auch wenn ich bestimmt noch etwas üben muss, bis der „work flow“ schneller von der Hand geht und bis reproduzierbar guter Espresso entsteht.
     
    MUC und S.Bresseau gefällt das.
Thema:

Anfängerbericht Saeco Aroma

Die Seite wird geladen...

Anfängerbericht Saeco Aroma - Ähnliche Themen

  1. Siebträger Original für Saeco Nuova Supervapore

    Siebträger Original für Saeco Nuova Supervapore: Am besten in Grau, das war die Farbe des Originales...
  2. SAECO COMBI SNACK Temperatursensorfehler

    SAECO COMBI SNACK Temperatursensorfehler: Hallo, ich habe einen Automaten für Getränke und Snacks von SAECO COMBI SNACK. Ich habe ein Problem mit einem Fehlercode (14), der auf dem...
  3. Hallo und freundliche Bitte um BDA Saeco Aroma (Kippschalter)

    Hallo und freundliche Bitte um BDA Saeco Aroma (Kippschalter): Hallo ins Netz, ich lese hier schon einige Zeit mit und habe mich kürzlich angemeldet. Bisher sind wir (meine Frau und ich) Jura...
  4. Kaufberatung Kaffeevollautomat für „Kaffeeanfänger“ ggf. SAECO SM 7580/00 Xelsis

    Kaufberatung Kaffeevollautomat für „Kaffeeanfänger“ ggf. SAECO SM 7580/00 Xelsis: Hallo zusammen, ich möchte mir gerne einen Kaffeevollautomaten kaufen und hatte mir initial den SAECO SM 7580/00 Xelsis ins Auge gefasst....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden