Anfängerfrage zum Verständnis

Diskutiere Anfängerfrage zum Verständnis im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo ich bin ganz neu hier. Mein Freund und ich wollen uns nun eine vernünftigere Siebträger und Mühle zulegen. Wir hatten bisher die Delognhi...

  1. #1 Frau_Ananas, 08.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 08.04.2021
    Frau_Ananas

    Frau_Ananas Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich bin ganz neu hier.

    Mein Freund und ich wollen uns nun eine vernünftigere Siebträger und Mühle zulegen.
    Wir hatten bisher die Delognhi Dedica und das war nun leider nichts.

    Wir haben uns als Mühle die Graef CM800 ausgesucht.

    Da unser Budget eher knapp ist hatte ich zuerst die Solis Barista Gran Gusto ausgesucht, bin aber nach einigem Lesen hier, auch wieder davon abgekommen.

    Nun habe ich die Lelit ANNA P41EM ins Auge gefasst, da diese gerade noch so ins Budget passt.

    Mein Freund trinkt hauptsächlich Espresso, ich eher normalen Kaffee (wobei ich den eh nur mit Milch trinke, und vermutlich auch Americano mag)

    Jetzt meine evtl. sehr dumme Frage: Wenn wir die Maschine vorgeheizt haben und z.B. einen Espresso rauslassen, danach noch einen doppelten Espresso + Heißwasser für meinen Americano, reicht das Boilervolumen oder muss die Maschine dann erst wieder nachheizen?

    Vielen Dank für eure Hilfe
     
  2. #2 patrickBo, 08.04.2021
    patrickBo

    patrickBo Mitglied

    Dabei seit:
    04.02.2021
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    24
    Hi :)
    Erste Korrektur: ihr lasst zwei doppelte Espresso raus :D
    Der gleiche Mahlgrad beim Einersieb und beim Zweiersieb klappt in den wenigsten Fällen :)

    Wie hoch ist denn das Budget und wieviele Getränke werden am Tag zubereitet?
     
  3. #3 Frau_Ananas, 08.04.2021
    Frau_Ananas

    Frau_Ananas Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    das Budget ist gesamt bei am liebsten unter 500 Euro, die ersten 120 sind ja schon bei der Mühle verbraucht.

    Ich schätze ungefähr 2-3 Espresso + 2-3 Americano am Tag, am Wochenende etwas mehr
     
  4. #4 patrickBo, 08.04.2021
    patrickBo

    patrickBo Mitglied

    Dabei seit:
    04.02.2021
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    24
    Ok, also sind keine Milchgetränke geplant :)

    Was hat an der Dedica gestört? Habe zwei Freunde die damit eigentlich ganz zufrieden sind.

    Mit welchem Kaffee habt ihr die Dedica betrieben (Gemahlener Espresso aus dem Supermarkt)?

    Mein Hintergedanke: durch Einwandiges Sieb-Upgrade bei der Dedica in Kombination mit einer besseren Mühle (scheint als hättet ihr aktuell keine) werden wahrscheinlich auch die Ergebnisse besser ohne neue Maschine :)
     
  5. #5 basstian, 08.04.2021
    basstian

    basstian Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2011
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    272
    Gerade wenn auch das Wasser für den Americano aus der Maschine kommen soll, würde ich Euch zu ner QM 0820 statt der Mini-Boiler Maschine raten. Der Thermoblock liefert auch genug heißes Wasser für nen Americano.
     
  6. #6 Daniel Wenk, 08.04.2021
    Daniel Wenk

    Daniel Wenk Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2019
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    14
    Dem kann ich mich nur anschliessen. Nach einer alten Gaggia, war die QuickMill 0820 viele Jahre ein treuer Begleiter, mit der ich sogar mal im ICE Espresso zubereitet habe. Ratzfatz heiss, großer Tank, immer Frischwasser - Meiner Ansicht nach die absolut ideale Einsteiger Maschine in eurem Budget.
     
  7. #7 Frau_Ananas, 08.04.2021
    Frau_Ananas

    Frau_Ananas Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich mein Budget aufstocken würde, wäre auch die Quickmill Orione3000 was?
    Da hab ich grad ein Angebot für eine „gebrauchte“ Versandrückläufer.

    Mit der Dedica sind wir insofern nicht zufrieden, dass sie leider massiv ausläuft und es nun doch Zeit für was vernünftiges wird.
    Kaffe haben wir bisher von einem Freund, der eine Kaffeerösterei betreibt fertig gemahlen bekommen, das ist richtig, allerdings hab ich jetzt drauf gepocht, dass eine Mühle hermuss :)
     
  8. #8 benötigt, 08.04.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    3.824
    Zustimmungen:
    2.883
    Bevor das untergeht - TE trinkt hauptsächlich mit Milch... Allerdings sehe ich bei dem Budget und ohne exlizit geäußerten Wunsch nach LatteArt eher einen externen Milchschäumer als Option.

    Trotz allem - Ich stimme @patrickBo zu, dass ihr mit einer gepimpten Dedica auf gleichem Niveau unterwegs sein könnt, wie mit Anna, oder gar einfach nur einem anderen TB.
    Meiner Ansicht nach ist der grosse Schwachpunkt gerade die mangelnde Kenntnis um die Zubereitung. Eine andere Maschine macht Euch nichts anders, als die Dedica.

    Einziges dickes "Aber"... könnt ihr die Muhle zurück geben? Da war eure Wahl etwas voreilig und wird nicht dem Wunsch nach besserem Kaffeegenuss gerecht. Auf gleichem Preisniveau gibt es schon gute gebrauchte Mühlen, die einfach besser sind.
     
    Magista gefällt das.
  9. #9 coffeeconti, 08.04.2021
    coffeeconti

    coffeeconti Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2020
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    38
    Verstehe ich das richtig, dass ihr bis jetzt nur die Delonghi hattet und noch keine Mühle? Also die Graef jetzt angeschafft werden würde?
     
  10. #10 benötigt, 08.04.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    3.824
    Zustimmungen:
    2.883
    Okay, kaputte Dedica macht die Sache anders.
    Die QM 3000 ist eine grundsolide Maschine und sicher eine gute Wahl, wenn sie aus verlässlicher Quelle kommt (hab sie selber und darf das deshalb sagen).

    Meine Mühlenkritik bleibt bestehen.
     
  11. #11 Frau_Ananas, 08.04.2021
    Frau_Ananas

    Frau_Ananas Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Hilfe :)

    welche Mühle wäre denn empfehlenswert, damit ich die Augen offen halten kann.

    Die mühle kann ich zurück geben und die Orion 3000 sogar auch, wenn sie mir nicht gefällt, also kein Risiko

    Zubereitung sehe ich gerne als kleine Herausforderung das zu lernen. Mein Freund hatte schon den Wunsch sich da mal näher einzuarbeiten, ist dann allerdings etwas untergegangen.

    tatsächlich habe ich vergessen, dass ich an und zu mal einen Cappuccino trinke, aber eher sehr selten und ich lege wirklich keinen Wert auf Latte Art, was ich da mit meinem Mini Aufschäumer produziere reicht mir dicke.
     
  12. #12 coffeeconti, 08.04.2021
    coffeeconti

    coffeeconti Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2020
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    38
    Mein Tipp:
    - Mühle kaufen und Delonghi behalten, sofern sie nicht ganz kaputt ist bzw. man sie reparieren kann.
    - Von einer Delonghi zu einer Orione oder co. ist es kein Quantensprung, deshalb lieber das Geld sparen und sich wirklich in die Materie einarbeiten. Fundierte Kenntnisse in der Zubereitung sind das A und O.
    Upgraden kann man später immer noch, wenn genug Erfahrungen gesammelt wurden und sich das Trinkprofil auch wirklich herauskristallisiert hat.
     
    wilcox gefällt das.
  13. #13 Brewbie, 08.04.2021
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.722
    Zustimmungen:
    1.669
    Shalömchen und willkommen, getz ma langsam mit de jungen Pferde. Nix hier hin- und herbestellen; lieber vorher nochma überlegen. Ich werfe mal die Lelit Anita mit PID in den Ring. Bei mir kann ich mit 10,5 Gramm im Einer- und 18 Gramm im Zweiersieb ohne Mahlgradveränderung einzelne und doppelte Espressi beziehen. Das sollte also kein Problem sein; erst recht nicht, wenn der doppelte für einen Americano ist. Das aufheizen nach dem Einzelbezug geht innerhalb von 20 Sekunden. Leider überhitzt der Kessel dabei kurz und das abkühlen kann eine Minute dauern. Milch schäumen dauert dann auch etwas länger; klappt aber anständig. Und die Mühle ist auch schon dabei. Vielleicht gefällt Euch die kleine ja auch.
     
  14. #14 Daniel Wenk, 08.04.2021
    Daniel Wenk

    Daniel Wenk Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2019
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    14
    Würde ich mir zweimal überlegen. Die Technik ist genau diesselbe wie die der 0820. Einzige Unterschiede sind Edelstahl Gehäuse, Kippschalter und ein Manometer auf das man draufglotzen kann. Wie gesagt, ein solider Thermoblock wie die 0820 und dann irgendwann mal upgraden auf was auch immer Dir gefällt wäre mein Tip. Ich finde die Thermoblocks für die Zwecke der meisten Privathaushalte eh den Boilern überlegen. Kein Boiler der aufgeheizt werden muss, immer nur die Wassermenge die man braucht. Kein Boiler - keine Verkalkung etc.

    Ausserdem ist die 0820 einfach ein super 80er Designklassiker.
     
    Dale B. Cooper, Mitch Buchannon und basstian gefällt das.
  15. #15 benötigt, 09.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 09.04.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    3.824
    Zustimmungen:
    2.883
    Du merkst schon, dass es beim Thema Espresso sehr schnell sehr unterschiedliche Meinungen gibt. Am Ende ist alles gut gemeint und richtig verkehrt ist auch alles nicht, aber nicht unbedingt schlüssig und passend für Euren individuellen Fall. Am Ende geht es aber nicht darum, was "man" alles machen kann - es ist wichtig, dass es für Euch im Moment das Richtige ist. Mehr Geld ausgeben geht ganz einfach, aber nicht jeder investierte Euro bringt auch eine sinvolle Verbesserung.

    Mühle:
    Für Espresso braucht es eine einfach und stufenlos einstellbare Mühle. Gebrauchtkauf ist okay, wenn die Mahlscheiben noch gut sind und die Vorbesitzer pfleglich damit umgegangen sind. Eine häufige Empfehlung ist die Demoka 203 oder 207. Klassische Einsteigermühle und gut um EUR 100 zu bekommen, wenn Leute upgraden.
    Denkbar wäre auch eine gute Handmühle, aber das Kurbeln muss man mögen. Wenn das eine Option ist, unbedingt erst nachlesen, nicht alle Handmühlen sind gut und brauchbar.
    Nur als Vergleich - die Reasterung zur Einstellung ist bei der Graef viel zu grob, um den passenden Mahlgrad zu finden.
    Eingebaute Mühlen - keine gute Idee, weil wieder mangelnde Einstellmöglichkeiten und der Totraum zu gross. Besser nicht.

    Maschine:
    Wenn die Dedica leckt, könnte das durchaus ein behebbarer Fehler sein (Dichtungen und Entkalkung wären Vermutungen). Eine Fehlersuche und Reparatur ist aber mit Aufwand verbunden und wenn ihr das an eine Werkstatt gebt, liegen die Kosten schnell bei einem Neugerät. Darum halte ich eine Neuanschaffung für bedenkenswert. Altgerät an einen Bastler vom Wertstoffhof geben.
    Da ihr mit externem Milchschäumer bedient seid, sind Single Thermoblocks (Quickmill 0820, 3000) oder Einkreiser (Anna) absolut sinnvolle Optionen. Natürlich ginge da auch ein Gebrauchtkauf, aber nur aus einer wirklich verlässlichen Quelle, sonst lauern da die nächsten Reparaturkosten.

    [Edit: fehlende Preisangabe ergänzt]
     
    Lancer, patrickBo, Daniel Wenk und 2 anderen gefällt das.
  16. #16 basstian, 09.04.2021
    basstian

    basstian Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2011
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    272
    Das!

     
  17. #17 Frau_Ananas, 09.04.2021
    Frau_Ananas

    Frau_Ananas Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Puh viele Infos zum Verdauen, aber das freut mich.

    Also nachdem wir nun noch ein bisschen recherchiert haben, möchte mein Freund doch eher eine Thermoblock, weil die, wenn wir das richtig verstanden haben schneller einsatzbereit sind?!

    Mit der zeitschaltuhr hab ich angesprochen, will er aber eher nicht.

    Dann halten wir noch die Augen offen nach einer sehr vernünftigen Mühle und lesen uns noch ein bisschen weiter ins Thema ein, bevor wir weitere Entscheidungen treffen.

    Vielen Dank für eure Anregungen
     
  18. #18 Daniel Wenk, 09.04.2021
    Daniel Wenk

    Daniel Wenk Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2019
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    14
    So ist es. Früher war alles nur Boiler. Inzwischen kommen die Thermoblocks mächtig voran, weil die Vorteile enorm sind. (QM, Ascaso) Wenn die Orione ein Rückläufer (also praktisch neu) ist und der Preis stimmt, kann man da nichts falsch machen. Mühle und Maschine zu trennen, finde ich inzwischen auch recht sinnvoll. Nicht weil ich irgendwelche Ängste wegen aufgeheizter Bohnen hätte, sondern weil es einfach zwei vollkommen verschiedene Maschinen sind. So kann man mal die eine oder die andere upgraden, falls Bedarf sein sollte.
     
  19. #19 benötigt, 09.04.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    3.824
    Zustimmungen:
    2.883
    Thermoblocks kommen, neben dem schnellen Aufheizen (10-15 min), mit weiteren Vorteilen: Geringerer Wartungsaufwand. Geringere Verkalkungsneigung. Immer Frischwasser für den Bezug.

    Aber lasst mich das ganz klar einwerfen - nicht jede verdammte Marketinglüge zu TB Maschinen in Hochglanzprospekten ist realistisch. Fallt nicht auf konsumentenverdummende Marketingversprechen von Sage, Gastroback, Breville, Duchesa, und unter was für Namen der Schrott sonst noch firmiert, herein. Wenn Ihr Euch unsicher seid, besser ein Blick ins KN, oder nachfragen.
    Quickmill und Ascaso sind hingegen sehr gute Thermoblocks.
    Viel Erfolg.
     
    Daniel Wenk gefällt das.
  20. #20 patrickBo, 09.04.2021
    patrickBo

    patrickBo Mitglied

    Dabei seit:
    04.02.2021
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    24
    Will er noch nicht :D
    Ich hab bei meiner QM Orione erst auch keine Uhr dran gehabt, mittlerweile hab ich eine dran bzw. besser gesagt eine die ich auch von unterwegs steuern kann :)
    Ist schon bequem wenn man beim spazieren denkt: jetzt ein Espresso, das wärs, in 10 min bin ich zuhause... Handy raus, Maschine an und gut :D
     
Thema:

Anfängerfrage zum Verständnis

Die Seite wird geladen...

Anfängerfrage zum Verständnis - Ähnliche Themen

  1. Gibt es diese Aromen im Kaffee (Anfängerfrage)?

    Gibt es diese Aromen im Kaffee (Anfängerfrage)?: Gibt es Kaffees die Aromen von Zimt, Spekulatius und Vanille haben? Falls ja - welche würdet ihr da für Espresso empfehlen? Ich bin Anfänger im...
  2. Anfängerfrage: Aufkleber

    Anfängerfrage: Aufkleber: Hallo! Frage eines Zweikreiser-Einsteigers: Den Aufkleber „Hot Surface“ auf der E61-Brühgruppe zieht man doch vor der ersten Nutzung der Maschine...
  3. Quick Mill Rubino (E61 Zweikreiser) – Anfängerfragen

    Quick Mill Rubino (E61 Zweikreiser) – Anfängerfragen: Hallo Espressofreunde, nach langer Recherche und viel Hin- und Her-Überlegen bin ich seit wenigen Tagen stolzer Besitzer einer Quick Mill Rubino...
  4. Anfängerfragen Rösten

    Anfängerfragen Rösten: Hallo, momentan habe ich viel Zeit. Deshalb überlege ich mir einen Röster zuzulegen. Momentan finde ich den Behmor 2020SR sehr interessant. Ich...
  5. Eureka Specialià: Anfängerfrage

    Eureka Specialià: Anfängerfrage: Guten Morgen, ich werde hier gerade fast verrückt: Die Mühle soeben angekommen, ausgepackt, angeschlossen. Sie mahlt...aber WIRFT NICHT AUS....