Anfim haus beisst sich mit ecm?

Diskutiere Anfim haus beisst sich mit ecm? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich habe eine ECM Veneziano A1 mit einfachem und einem zweischnabeligem Siebträger (für doppelten Espresso). Dazu als Mühle eine Anfim Haus. Der...

  1. #1 wurstbrot, 02.05.2005
    wurstbrot

    wurstbrot Gast

    Ich habe eine ECM Veneziano A1 mit einfachem und einem zweischnabeligem Siebträger (für doppelten Espresso). Dazu als Mühle eine Anfim Haus. Der einfache Siebträger passt gut an die Mühle, der doppelte passt gar nicht, weil der Doppel-Schnabel nach vorne versetzt ist. Auch Abbauen der Gabel von der Mühle hilft nicht.
    Hat jemand hier dieses Problem auch schon gehabt / gelöst?
     
  2. #2 Gaggia_User, 02.05.2005
    Gaggia_User

    Gaggia_User Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2003
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    2
    normalerweise gehört der 2er Auslauf nach hinten montiert das die Schraube in Richtung Griff zeigt
     
  3. #3 wurstbrot, 02.05.2005
    wurstbrot

    wurstbrot Gast

    Nu bin ich platt...
    irgendwie sitzt das Ding extrem fest, dabei ist es funkelnagelneu.
     
  4. #4 Gaggia_User, 02.05.2005
    Gaggia_User

    Gaggia_User Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2003
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    2
    ECM halt :p
     
  5. steeg

    steeg Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2001
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    0
    @ wurstbrot

    lass Dich nicht verunsichern! Bei dem Siebträger mit 2er Auslauf pasend für Deine ECM, gehört der Auslauf wie von Dir beschrieben nach hinten und passt auch auf die Anfim Haus. Hier hat sich Gaggia_User geirrt. Wenn es trotzdem nicht passt, solltest Du mal ein Foto posten. Vielleicht ist an der Mühle etwas falsch montiert

    Gruß
    Rolf
     
  6. mikk

    mikk Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2004
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    3
    Hi,
    bei der Anfim Haus gibt es kaum etwas falsch zu montieren. Die Metallgabel kann eigentlich nur in 2 Positionen montiert werden und sollte halt nach vorne offen sein.

    [quote:post_uid0]lass Dich nicht verunsichern![/quote:post_uid0]Der Auslauf gehört genau dahin wo du ihn haben willst, deshalb ist er ja auch abnehmbar/drehbar, auch wenn deiner gerade mal festsitzt ;-)
    Für kleines Geld bekommst du Ausläufe in verschiedenen Ausführungen und Größen (schau mal bei xxl) mein normaler gerader 2er fuktioniert ohne probs mit der Anfim.
    mikk
     
  7. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    7
    [color=#000080:post_uid0][quote:post_uid0]Der einfache Siebträger passt gut an die Mühle, der doppelte passt gar nicht, weil der Doppel-Schnabel nach vorne versetzt ist. [/quote:post_uid0]
    Fräs einfach den Boden aus dem ST raus... Macht Dir jede Schlosserei für nen 10er.

    cheers
    afx (der nur noch offen brüht)
     
  8. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    729
    Schon mal daran gedacht daß es tatsächlich noch Leute gibt, die wirklich den Zweierauslauf für zwei Tassen brauchen? Ich stelle es mir relativ schwierig vor, mit einem bodenlosen Siebhalter zwei Tassen gleichzeitig zu befüllen... :p
    Davon abgesehen ist mir dieser Hype um die bodenlosen Siebhalter mehr als suspekt - die dadurch sichtbaren Zubereitungsfehler schmeckt man nämlich genausogut. Aber Hauptsache, man kann den naiven Espressonovizen ein paar Dollar aus der Tasche leiern....


    Gruß
    Stefan
     
  9. mikk

    mikk Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2004
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    3
    Hi,
    wenn ich Zeit und Ruhe habe nehme ich für einen einzelnen caffe gerne den offenen ST. Wenns aber schnell gehen muß, ein paar Leute warten oder es 2 Tassen auf einmal sein sollen lieber doch nicht. Das Saubermachen nach einem auf die schnelle schlecht gepackten shot macht auch keinen Spaß. Insbesondere bei einer Chrom-Veneziano ;-).
    mikk
     
  10. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    7
    [color=#000080:post_uid0]@mikk:
    Mit zunehmender Übung is das Problem weg, das is ja der Sinn des offenen ;-)
    Klar, zwei Singles auf einmal gehen damit nicht, aber ich muss gestehen, die gibt es bei mir inzwischen nicht mehr... Doppio is praktisch der Standard geworden. Ausser es is wirklich spät am Abend oder ich teste ne neue Sorte.

    @Stefan:
    [quote:post_uid0]Davon abgesehen ist mir dieser Hype um die bodenlosen Siebhalter mehr als suspekt - die dadurch sichtbaren Zubereitungsfehler schmeckt man nämlich genausogut.[/quote:post_uid0]
    Naja, Du schmeckst (oder siehst mam Auslauf) das was falsch ist, mit nem offenen ST siehst Du es wesentlich deutlicher und es is einfacher die Ursache zu diagnostizieren. Mit nem normalen ST hätte ich nie gesehen daß bei der Cimbali Mühle das Problem eine ungleichmässige Nord-Süd Verteilung ist, das sieht mit nem geschlossenen ST genauso aus wie schlampiges Tampern bei der Innova.
    Hast Du schonmal ernsthaft mit nem offenen ST gearbeitet?

    [quote:post_uid0]Aber Hauptsache, man kann den naiven Espressonovizen ein paar Dollar aus der Tasche leiern....[/quote:post_uid0]
    Wer will hier wem was aus der Tasche leiern?! Ich glaube der Kommentar passt hier nicht ganz.

    cheers
    afx
     
  11. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    729
    [quote:post_uid0]Mit nem normalen ST hätte ich nie gesehen daß bei der Cimbali Mühle das Problem eine ungleichmässige Nord-Süd Verteilung ist, das sieht mit nem geschlossenen ST genauso aus wie schlampiges Tampern bei der Innova.[/quote:post_uid0]

    Also ich kann unter Zuhilfenahme meiner nicht mehr ganz perfekten Augen noch ganz gut erkennen, ob die Mühle das Kaffeemehl ungleichmäßig auswirft. Das hat dann noch den Vorteil daß ich diesen Fehler per Fingerstreich bereinigen kann, bevor mir der tolle bodenlose Siebhalter dies zeigt, wenn alles eh schon im wahrsten Sinne des Wortes gelaufen ist... :laugh:

    [quote:post_uid0]Hast Du schonmal ernsthaft mit nem offenen ST gearbeitet?[/quote:post_uid0]

    Vor einiger Zeit habe ich für einen hier mitlesenden Oscarbesitzer
    *wink* einen solchen ST angefertigt - und ausprobiert. Von daher ist und bleibt es für mich die umständlichste Methode, Zubereitungsfehler festzustellen, ein wirklich praktischer Nutzen ist für mich nicht vorhanden mit diesem Teil. Channeling erkenne ich ebenfalls genausogut nach dem Aushängen des ST, der Bodenlose bringt da weder einen handhaberischen noch einen zeitlichen Vorteil.
    Vielleicht ist für manche auch einfach nur der Weg das Ziel, sei er auch noch so umständlich... :p


    Gruß
    Stefan



    Edited By Stefan on 1115117919
     
  12. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    7
    [color=#000080:post_uid0][quote:post_uid0]Also ich kann unter Zuhilfenahme meiner nicht mehr ganz perfekten Augen noch ganz gut erkennen, ob die Mühle das Kaffeemehl ungleichmäßig auswirft. Das hat dann noch den Vorteil daß ich diesen Fehler per Fingerstreich bereinigen kann, bevor mir der tolle bodenlose Siebhalter dies zeigt, wenn alles eh schon im wahrsten Sinne des Wortes gelaufen ist... :laugh: [/quote:post_uid0]
    Nee, die Effekte von dnen ich rede siehst Du eben vorher nicht. Und wenn Du mit dem Finger drüber streichst produzierst Du auch schon wieder ne Verdichtung die u.U. ungleichmässig wird.
    Das Auswurfsgefälle bei der Cimbali ist Ost/West, die Unterschiedliche Blondierung hab ich Nord/Süd.... Sicher nicht das was man erwarten würde.
    Du kannst erkennne ob in verschiedenen Bereichen des Siebes Blondierung zu unterschiedlichen Zeiten einsetzt oder gleichmässig, den Unterschied kannst Du mit nem normalen ST nicht erkennen. Und beim rausnehmen siehst Du sowas im Puck auch nicht.

    Für mich is der offene nicht umständlicher als der Geschlossene, ganz im Gegenteil, dadurch daß er leichter sauber zu halten ist da ich keine Ablagerungen mehr am Boden habe, ist er wesentlich einfacher in der Benutzung und ich hab damit weniger Arbeit.

    cheers
    afx



    Edited By afx on 1115119519
     
  13. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    729
    Leute, Leute...

    ...ich habe einmal mehr das Gefühl, daß man hier nur allzuleicht und unreflektiert einem selbsternannten Vorbeter auf dem Leim gegangen ist...

    Was und wie auch immer ich beim Füllen und Verteilen/Andrücken falach mache, bekomme ich letztlich doch direkt auf meine Geschmackspapillen geliefert - und allein das zählt. Ob ich es irgendwie als Indikator optisch erkennen kann, läßt sich doch erst dann genau festlegen wenn das Gesehene irgendwie mit dem korrespondiert was ich schmecke. Ich kann doch nicht behaupten dieses und jenes [i:post_uid0]sieht[/i:post_uid0] verkehrt aus wenn ich nicht vorher [i:post_uid0]geschmeckt[/i:post_uid0] habe ob es auch wirklich verkehrt ist. Wenn ich das weiß, ist die optische Gegenkontrolle doch schlichtweg überflüssig... :cool:
    So, Stichworte Blondierung, Ostwest- und Nordsüdgefälle, diese herrlich eingedeutschten Amerikanismen... :p
    Irgendwie beschleicht mich beim Lesen solcher Beiträge so das Gefühl, daß die Menschheit, speziell jene die dem Beruf oder der Berufung Barista nachgeht, vor der Erschaffung dieser Begriffe noch auf dem Baum gepennt hat bzw. nicht wußte was sie tat. Oder etwa doch nicht...? :p
    Ich kann jetzt natürlich nur für mich sprechen, ohne für mich in Anspruch zu nehmen, vor 10 Jahren als Anfänger scheinbar als einziger schon das gewußt zu haben, was einem heute die Profis aus Übersee mit sensationellen Wortschöpfungen vorbeten - eine gleichmäßige Extraktion erfordert als Grundlage auch eine gleichmäßige Befüllung des Siebhalters und ein gleichmäßiges Anpressen des Kaffeepulvers. Hoppla - da habe ich doch glatt einen kleinen Backflash ins Jahr 2001, anno dunnemals, als das Kaffeeboard noch eine textlastige, smilielose Bleiwüste war - damals erdreisteten sich doch tatsächlich schon ein paar Freaks, genau das vorzubeten, ganz ohne bodenlose Siebhalter, Ostwest- und Nordsüdgefälle.
    Sind wir heute wirklich so oberflächlich und vergeßlich, daß wir uns jeden alten Wein in neuen Schläuchen auftischen lassen...? Sind wir heute wirklich so 'lernfähig' daß wir uns die einfachsten Dinge nur noch miit der möglichst kompliziertesten plakativen Methode beibringen können? ???

    Grusel äh Gruß
    Stefan
    :laugh:
     
  14. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    7
    [color=#000080:post_uid0][quote:post_uid0]...ich habe einmal mehr das Gefühl, daß man hier nur allzuleicht und unreflektiert einem selbsternannten Vorbeter auf dem Leim gegangen ist... [/quote:post_uid0]
    Nee, eigene Erfahrung und genügend Neuigier um mal was anderes auszuprobieren, noch bin ich nicht versteinert.

    [quote:post_uid0]Was und wie auch immer ich beim Füllen und Verteilen/Andrücken falach mache, bekomme ich letztlich doch direkt auf meine Geschmackspapillen geliefert - und allein das zählt. Ob ich es irgendwie als Indikator optisch erkennen kann, läßt sich doch erst dann genau festlegen wenn das Gesehene irgendwie mit dem korrespondiert was ich schmecke. Ich kann doch nicht behaupten dieses und jenes sieht verkehrt aus wenn ich nicht vorher geschmeckt habe ob es auch wirklich verkehrt ist. Wenn ich das weiß, ist die optische Gegenkontrolle doch schlichtweg überflüssig...[/quote:post_uid0]
    Ok, einfach mal ein Beispiel.
    Mir Blondiert alles zu früh. Schmecken tut das dann deutlich zu dünn und bitter. Als bekennender Ristrettofreak is bei mir das Sieb recht voll.
    Mit nem normalen ST kann ich dann maximal erkennen, ob ich zu schräg beim Tampen war (da sehe ich schon vor Bezug), ob ich deutliches Channeling hatte (sehe ich nach Bezug), oder ich weis halt, daß etwas falsch is, weil es früh blondiert.
    Was hier mit nem Bodenlosen ST sehen kann, ist ob das Blondieren gleichmässig früh auftaucht (-> wohl ein Problem der Röstung oder des Mahlgrades) oder partiell (-> meine Packung is Mist).
    Jemand der viele Jahre Espressoproduktion hinter sich hat, wird vielleicht auch diese Unterschiede Schmecken und damit sofort die korrekte Diagnsose stellen können, wohl aber kaum der durchschnittliche Heimuser.

    [quote:post_uid0]So, Stichworte Blondierung, Ostwest- und Nordsüdgefälle, diese herrlich eingedeutschten Amerikanismen... [/quote:post_uid0] Ich hätte auch links/rechts vorne hinten schreiben können, is genauso sinvoll. Was erregt Dich daran (solltest Du der Meinung sein, ich hätte da auf so was exotische wie nen Staub Tamp referenziert, dann muss ich die Enttäuschen, das hat damit nix zu tun, sowas verwende ich nicht)?
    Und wenn ich Anglizismen verwende dann hauptsächlich deswegen weil hier keine Deutschen oder nur Deutsche Murkswörter exisiteren (so in der Klasse Schreibmarke, igittt).
    Blondierung beschreibt das ganze nun mal kürzer und prägnanter als "Aufhellen des auslaufenden Kaffees bis hin zu blässlich Sandfarben".

    [quote:post_uid0]Irgendwie beschleicht mich beim Lesen solcher Beiträge so das Gefühl, daß die Menschheit, speziell jene die dem Beruf oder der Berufung Barista nachgeht, vor der Erschaffung dieser Begriffe noch auf dem Baum gepennt hat bzw. nicht wußte was sie tat. Oder etwa doch nicht...? [/quote:post_uid0]
    Ich hab nie gesagt, daß ein Bodenloser ST lebensnotwendig ist. Er macht nur manche Dinge einfacher. Es is viel einfacher Zusammenhänge zu erkennen. Ein geübter Barista muss sowas nicht unbedingt haben, aber das Teil ist hilfreich wenn man so Dinge wie den Einfluss der Packung verstehen will.
    Warum sprichst Du Dich so vehement dagegen aus?

    [quote:post_uid0]Sind wir heute wirklich so oberflächlich und vergeßlich, daß wir uns jeden alten Wein in neuen Schläuchen auftischen lassen...? Sind wir heute wirklich so 'lernfähig' daß wir uns die einfachsten Dinge nur noch miit der möglichst kompliziertesten plakativen Methode beibringen können?[/quote:post_uid0]
    Warum lehnst Du Lernhilfen ab? Das was Du von Dir gibst klingt fürchterlich selbstgefällig, nach dem Motto ich kann's ja und so wie ich es mache und gelernt habe is es richtig, andere Wege zum Ziel zählen nicht.
    Der Großteil der User hier hat nicht 10 Jahre oder mehr Espresso Erfahrung sondern is recht neu bei dem Thema. Wenn es Mittel gibt um Zusammenhänge schneller zu lernen, dann sollte man diese Nutzen und nicht als neumodischen Krams abtun.

    cheers
    afx
     
  15. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    729
    Kurze Antwort - mit Selbstgefälligkeit hat es rein gar nichts zu tun, wenn ich der Ansicht bin, daß man vor ein paar Jahren dieselben Probleme genausogut erklären und vor allem mit weniger Aufwand lösen konnte. Das Archiv vom Board ist der beste Beweis hierfür. :laugh:
    Wenn ich mit einer 'Lernhilfe' anfange, das Pferd von hinten aufzuzäumen, mache ich erst recht etwas falsch...


    Gruß
    Stefan
     
  16. #16 wurstbrot, 04.05.2005
    wurstbrot

    wurstbrot Gast

    Da habe ich ja was losgetreten...

    Um noch mal zu meinem ursprünglichen Problem zurückzukehren: Ich habe mit Rohrzange und einiger Gewalt den Doppelauslauf vom ST runtergedreht, festgestellt dass das Gewinde nicht ausreichend geschnitten war und etwas nachgeschnitten. Nun zeigt der Doppelauslauf zum Stiel hin und der ST passt unter die Anfim- Mühle.

    Danke für den Tip!!!!!!!

    Noch eine Frage: sind die ST genormt? Ich hatte den Eindruck, ein ST von LaCimbali würde auch passen und wollte mir einen Ersatz bestellen, evtl packt mich ja auch der Wahnsinn und ich fräse mir einen bodenlosen...
     
  17. #17 nobbi-4711, 04.05.2005
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.448
    Zustimmungen:
    1.198
    Mal abgesehen davon, dass das ganze jetzt "etwas" offtopic ist, muss ich afx mal zur Seite stehen:

    1. Ich bin ein fauler Mensch. Je weniger Teile ich zu reinigen habe, desto besser. Und grade ST-Boden und Auslauf sind schwer sauberzuhalten (speziell bei älteren ST's, bei denen die Chromschicht am Boden schon ab ist).

    2. Mit dem bodenlosen ST hab ich zum ersten Mal gesehen, was ich eigentlich für einen Stuss zusammenfabriziert hab und was ich tun muss, um gute gleichmäßige Ergebnisse zu erzielen. Und das nicht in 10 Jahren, sondern in wenigen Monaten.

    3. Ich habe den Eindruck, dass speziell bei gebrauchten ST's die Entfernung des Bodens eine Geschmacksverbesserung bringt. Vielleicht wegen hartnäckigen alten Fetten, die sich nicht mehr richtig lösen ließen?

    4. Man kann auch sehr gut Einer schießen. Niemand ist dazu verurteilt, bis ans Ende aller Zeiten Doppios saufen zu müssen, nur weil man den Boden rausgesägt hat.

    5. Ja, ich habe noch einen ST mit Doppelauslauf. Der kommt nur zum Einsatz, wenn mehr als 5 Gäste zu versorgen sind.

    6. Ich kann mit dem Ding besser tampen, da ich es platt auflegen kann. Ok, deshalb hab ich's eigentlich nicht gemacht, aber es ist ein extrem angenehmer Nebeneffekt.

    7. Ich hatte eh einen ST übrig, der nur noch aus Messing bestand. So kann ich ihn noch weiternutzen. So what?

    8. Ich sehe nicht, wie ich das ganze mit "weniger Aufwand" hätte lösen können. Unten kommt nun mal nur ein Strahl raus. Da sieht der angehende Barista nix. Inzwischen kann ich auch bei normalen ST's am Strahl abschätzen, wie gut die Extraktion funktioniert; aber deswegen, weil ich mit dem bodenlosen ST meine Lernkurve enorm steigern konnte.

    Ich kann ja verstehen, wenn Stefan da nix mit zu tun haben will. Vielleicht hat er auch schon vorher alles richtig gemacht. Mir hat das Teil jedenfalls sehr geholfen. Und es leistet weiterhin hervorragende Dienste.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  18. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    7
    [color=#000080:post_uid0]@wurstbrot:
    Es gibt Gruppen von Maschinen die ähnliche ST haben, aber im Zweifelsfalle immer speziell nachfragen, sonst ist der Frust hinterher groß.
    So sollten alle E61 untereinander austauschbar sein und die LMs sollte da auch passen, die Cimbalis und Azkoyen (zumindest hab ich gerade gelernt, daß Azkoyen ne alte Cimbali Brühgruppe verwendet).
    Bei den Zweinasigen gibt es weche bei denen die Nasen schräg zum Stil liegen (NS), andere bei denen sie senkrecht dazu sind (Cimbali).
    Reneka und San Marco haben kleinere (53mm), Carimali hat welche mit 3 Nasen.

    cheers
    afx



    Edited By afx on 1115206547
     
  19. mikk

    mikk Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2004
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    3
    [quote:post_uid0]Bei den Zweinasigen gibt es weche bei denen die Nasen schräg zum Stil liegen (NS), andere bei denen sie senkrecht dazu sind (Cimbali).
    Reneka und San Marco haben kleinere (53mm), Carimali hat welche mit 3 Nasen.[/quote:post_uid0]':-/
    Reneka: 3 Nasen, Ø58
    mikk



    Edited By mikk on 1115379216
     
  20. haemmi

    haemmi Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2004
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    3
    [quote:post_uid0="afx"]Bei den Zweinasigen gibt es weche bei denen die Nasen schräg zum Stil liegen (NS), andere bei denen sie senkrecht dazu sind (Cimbali).[/quote:post_uid0]
    Wobei ich finde, daß die mit den schrägstehenden Nasen die intelligentere Ausführung sind. Beim Einsetzen müssen dann die Nasen genau parallel zur Maschinenfront stehen. Da braucht man nicht zu peilen, das hat man immer auf Anhieb im Augenmaß.

    Gruß, Andreas
     
Thema:

Anfim haus beisst sich mit ecm?

Die Seite wird geladen...

Anfim haus beisst sich mit ecm? - Ähnliche Themen

  1. ECM Mechanika IV Profi entkalken

    ECM Mechanika IV Profi entkalken: hallo sufu hat jetzt nix ausgespuckt deshalb versuche ich es mal Ich besitze seit kurzem eine ECM Profi mit Rota Pumpe Die Maschine ist aus 2018...
  2. ECM Mechanika IV Profi: Undichte Dampflanze (Kipphebel)

    ECM Mechanika IV Profi: Undichte Dampflanze (Kipphebel): Hallo zusammen, unsere oben genannte ECM-Maschine ist jetzt ca 2,5 Jahre alt, und wurde für ca. 2 Bezüge (Cappuccino) täglich genutzt. Beim...
  3. ECM Elektronika IV

    ECM Elektronika IV: Hallo nach dem einschalten geht mein Druck Manometer hoch auf 1,5 bar. Beim ersten Dampfbezug fällt der Druck komplett in den Keller und ich muss...
  4. irgendjemand guten Tipp für Faulpelzlösung Entkalken Dampfhahn uralter ECM

    irgendjemand guten Tipp für Faulpelzlösung Entkalken Dampfhahn uralter ECM: Liebe Gemeinde, der Dampfhahn meiner alten ECM Giotto/Technica leckt - habt ihr für einen Faulpelz einen Tipp fürs entkalken, möglichst ohne...
  5. [Mühlen] Anfim Caimano Dosierbezug 2,5 Jahre alt

    Anfim Caimano Dosierbezug 2,5 Jahre alt: Verkaufe hier eine 2,5 Jahre alte Anfim Caimano / Super Caimano Mahlscheiben sind top in Ordnung Die Maschine hat einen Dosierbezug und ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden