Anleitung: Druckregulierung einer Gaggia Classic Coffee

Diskutiere Anleitung: Druckregulierung einer Gaggia Classic Coffee im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Da das Thema immer wieder aufkommt, möchte ich hier einmal meine Erfahrungen zur Brühdruckregulierung einer Gaggia Classic Coffee zum besten...

  1. #1 steffenk, 24.08.2006
    steffenk

    steffenk Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2005
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    1
    Da das Thema immer wieder aufkommt, möchte ich hier einmal meine Erfahrungen zur Brühdruckregulierung einer Gaggia Classic Coffee zum besten geben.

    Was braucht man?
    1. Ein Siebträger-Manometer.
    2. Maulschlüssel, Inbusschlüssel, ein wenig Geschick und Geduld.

    Ad 1 - Das Manometer)
    Ein Siebträger-Manometer kann man bei espressoxxl.de erstehen oder man baut sich eines selbst. Dazu benötigt man ein Manometer mit Außengewinde (0-16 Bar), eine Muffe (eine Seite 3/8" Zoll, andere Seite wie das Manometergewinde; in meinem Fall war es 1/4") und Teflonband. Das alles gibt es in einem Fachgeschäft (z.B. für Pneumatik) für ca. 10-15 Euro.

    Zunächst wickelt man etwas Teflonband um das Manometergewinde und schraubt die Muffe auf das Manometer. Das sieht dann in etwa so aus:
    [​IMG]

    Dann schraubt man die "Rutsche" von dem Siebträger, wickelt etwas Teflonband um das Gewinde und schraubt dann das Manometer auf den ST.

    Fertig!

    Druckmessungen müssen ohne eingesetztes Sieb erfolgen. Das strapaziert leider die Siebträgerdichtung etwas, mit Sieb ist die konstruktion aber undicht..
    So ein Manometer passt nur ohne Abtropfschale in die Maschine. Bitte nicht vergessen ein Gefäß unter das Rücklaufrohr zu stellen! Vorsicht, es spritzt!
    Betätigt man die Pumpe, bekommt man auf diesem Weg den Pumpendruck angezeigt. Davon muss man ca. 0,5-1 bar abziehen und man hat den Brühdruck.

    Ad 2 - Die Druckregulierung)
    Vor allen Arbeiten an der Maschine ist diese vom Netz zu trennen!!!

    Man entfernt die vier Schrauben an der Oberseite der Maschine und bekommt in etwa dieses Bild zu sehen:
    [​IMG]
    Der Brühdruck wird an dem Überdruckventil eingestellt (rot makiert).

    Das Überdruckventil sieht ausgebaut so aus:
    [​IMG]

    Man muss es aber nur ausbauen, wenn man die Schlauchtülle nicht anders abbekommt. die sitzt manchmal ziemlich fest.

    Schraubt man die Schlauchtülle auf dem Überdruckventil ab, so kommt man an eine Inbusschraube, mittels der der Brühdruck justiert werden kann.
    [​IMG]
    [​IMG]

    Schraubt man die Schraube weiter hinein, so erhöht sich der Brühdruck. Schraubt man sie heraus, so verringert sich der Brühdruck. Eine halbe Umdrehung macht ca. 1 bar.

    Nach meiner Erfahrung schmeckt der Espresso nach Druckreduzierung auf ca. 9 bar Brühdruck (= 9,5-10 bar am ST-Manometer) deutlich runder und harmonischer.

    Viel Spaß und Erfolg!

    Steffen
     
  2. phuel

    phuel Gast

    Hallo Steffen,
    ist die Maschine die ich von dir bekommen habe bereits reguliert?

    gruss
    phil

    ps: warte gerade ncoh auf meine demoka ;)
     
  3. chicco

    chicco Mitglied

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Steffen,

    danke dir nochmal für diese sehr gute Beschreibung. Werde mich dann mal ans Werk machen.

    chicco
     
  4. #4 Philipp, 25.08.2006
    Philipp

    Philipp Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2005
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Re: Druckregulierung einer Gaggia Classic Coffee

    Danke Steffen - cooler Bericht :!:

    Gruß aus Berlin
     
  5. #5 Nightstalker, 25.08.2006
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    Da bin ich ja froh dass ich jetzt ne Cimbali hab *fg* da reicht ein Schraubenzieher... Deckel runter, Schraube raus/reindrehen, Deckel rauf > fertig ;)

    Dennoch ein guter Bericht, sehr gut.

    Muss glatt mal sehen wie das bei meiner BFC aussieht... hmm
     
  6. bamf

    bamf Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    6
    da dieser bericht zu den basics gehört, schlage ich vor das du ihn, sofern du zeit und muße hast, im kaffeewiki einstellst! wäre schade wenn er in den ewigen jagdgründen des forums verschwindet.

    gruß,
    joscha
     
  7. #7 gunnar0815, 25.08.2006
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.005
    Zustimmungen:
    821
    Bauanleitungen sind doch immer wieder nett. Da merkt man wieder wie einfach vieles geht.
    Sehr schön.
    Gunnar
     
  8. #8 steffenk, 25.08.2006
    steffenk

    steffenk Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2005
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    1
    Ich werde die Anleitung bald in das Kaffee-Wiki einstellen. Wenn mir jemand zuvor kommen will habe ich nichts dagegen ;-)

    Gruß
    Steffen
     
  9. Shing

    Shing Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Das slebst gebastelte Siebträgermanometer ist eine tolle Idee, wenn man unten am Siebträger ein Gewinde hat ... wenn nicht ist das ziemlich doof, denn 50€ für so ein Teil bei (espressoXXL) ausgeben mag ich nicht.

    Gibts zufällig jemanden im Raum Hannover, der ein passendes Siebträgermanometer für die Gaggia CC (alter Modell) hat ??

    Zur not nehm ich meine Zunge als Manometer. Wenns schmeck tist der Druck i.O.

    Gruß.
     
  10. #10 Philipp, 10.01.2007
    Philipp

    Philipp Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2005
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Siebträgermanometer Gaggia

    Ich habe mir mal aus der "Bucht" einen alten ST mit Gewinde ersteigert, den ich gerade umbaue...
    Eventuell ist der schon nächste Woche fertig. :lol:

    Zur Not :) kann ich den ja mal verleihen (gegen Versandkosten), wenn er fertig ist…

    Ich melde mich dann hier 8)
     
  11. Shing

    Shing Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hi, ja das wäre super .... habe jetzt erstmal testhalber die Schraube im Expansionsventiel um 3 halbe Drehungen rausgeschraubt.
    Mal sehen, Mschine heizt noch auf ...


    [edit]

    oh ja ... deutliche Verbesserung zu spüren ... habe schon weniger getampert, Laufzeit trotzdem gut, bzw leicht zu lang. Crema goldbraun, kleiner heller Fleck zum ende hin, könnte etwas dicker sein -> Zuckertest klappt.
    deutlich weniger bitter/säuerlich.

    danke !
     
  12. #12 Philipp, 10.01.2007
    Philipp

    Philipp Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2005
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Expansionsventil Gaggia Classic

    ... ich habe das nach Generalüberholung einer CC von 1994 so gemacht:

    Maschine ist oben offen – Expan.-Ventil auch offen (langer Inbusschlüssel steckt drin ) -
    neue Pumpe mit ca. 2-3 Liter Wasser "einlaufen" lassen. :arrow:

    Kessel komplett gefüllt - Expan.-Ventil komplett zugedreht - Blindsieb im ST - Dampfhahn etwas geöffnet :arrow:

    Aufgeheizte Gaggia eingeschaltet - Wasser kommt aus Dampfhahn -
    Hahn zudrehen (Pumpe geht in die Knie) – Expan.-Ventil vorsichtig aufdrehen bis Wasser im Ventil ansteigt (mit Dampfhahn steuern) -
    Maschine aus - Expan.-Ventil noch ein Umdrehung aufdrehen, damit es nach dem Zusammenbau sicher anspricht. :arrow:

    Expan.-Ventil zugeschraubt - Schlauch drauf - Test mit Blindsieb - Fertig.

    Lecker Crema :p

    Aber nun will ich doch den "genauen" Druck wissen - deshalb baue ich noch den ST mit Manometer.

    Gruß Philipp
     
  13. #13 barcley, 10.01.2007
    barcley

    barcley Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    es scheint noch andere (ältere?) Expansionsventile zu geben. Ich habe mein Expansionsventil vor ca. 2-3 Monaten mal aufgeschraubt gehabt und es sieht anders aus. Statt einer "Versenkung" mit Schraube schaut einem nach Abschrauben der Schlauchtülle eine Art Pin entgegen. Um den Pin herum sitzt eine Scheibe, die eine Vertiefung wie für einen Schlitzschraubendreher hat (ich nehme mal an, dass man durch Drehen dieser Scheibe den Druck einstellen kann).

    Leider kann man keinen "großen" Schraubenzieher verwenden, da der Pin in der Mitte das Ansetzen eines solchen verhindert. Mit kleineren Schraubenziehern ließ sich mein wahrscheinlich festgekalktes Ventil allerdings nicht wirklich bewegen.

    Mein derzeitiger Plan ist es, einen Fluidotech-Bypass an die Ulka-Pumpe anzubauen.

    Gruß,

    barcley
     
  14. #14 ergojuer, 10.01.2007
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.139
    Zustimmungen:
    286
    Ich denke dass du in jedem Satz Spezialbits für Sicherungsschrauben (Wie heißen diese Bits denn offiziell?) einen passenden Bit finden wirst. Gibt es für kleines Geld im guten Baumarkt oder u.a. bei Westfalia.de, Artikel Nr. 547497
    Problematisch wirds allenfalls wenn die Scheibe sehr tief liegt.
     
  15. #15 barcley, 10.01.2007
    barcley

    barcley Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    leider ist genau das der Fall :-(. Diese Bauweise ist, denke ich, auch nicht zur Sicherung gedacht, sondern es wurde halt "einfach so" gebaut. Im Prinzip bräuchte man einen Schlitzschraubendreher, mit ca. 0,5cm (grade sehr brachial geschätzt) U-förmiger Einkerbung.

    Gruß,

    barcley
     
  16. Shing

    Shing Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Noch eine andere frage an die Gaggiakenner ...

    ist es Richtig das das Thermostat (Bimetall-Schalter) oben am Kessle und Seitlich am kessel, vom aufdruck her die gleichen sind?
    Bei espressoxxl gibts eins was auf 107° justiert ist und eins auf 145° .. mich beschleicht das gefühl das in meiner 2x 145° drinnen sind.

    Also der Typen aufdruck ist derselbe.

    Gruß.
     
  17. #17 steffenk, 10.01.2007
    steffenk

    steffenk Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2005
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    1
    Die sehen auch gleich aus. Das 145er ist dasjenige für Dampf. Das 107er für Kaffeebezug. Wie die angeordnet sein müssen weiß ich nicht mehr.

    Bei meiner Silvia waren die Thermostate auch nicht zu unterscheiden. Die Gradzahlen unten im Thermostat eingestanzt. Selten dämlich!

    Gruß
    Steffen
     
  18. Shing

    Shing Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    hehe... naja das 107er unten natürlich -> physik grundkurs ... =)
    gehe die mal wieder einbauen mit etwas wärmeleitpaste, evtl schalten sie dann ja schneller.

    gruß.
     
  19. #19 barcley, 10.01.2007
    barcley

    barcley Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Shing,

    meine Gaggia wird auch notorisch zu heiß. Ich weiß nicht, ob das ein generelles Problem ist oder ob die Thermostate in ihrer Genauigkeit so stark schwanken. Ich helfe mir z.Z. mit Temperatursurfen.

    Gruß,

    barcley
     
  20. #20 steffenk, 10.01.2007
    steffenk

    steffenk Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2005
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    1
    Vorsicht beim reindrehen der Thermostate! Die Gewinde reißen schnell ab, wenn man das Thermostat zu fest anzieht.

    Gruß
    Steffen
     
Thema:

Anleitung: Druckregulierung einer Gaggia Classic Coffee

Die Seite wird geladen...

Anleitung: Druckregulierung einer Gaggia Classic Coffee - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Gaggia Mini zum Basteln

    Gaggia Mini zum Basteln: Verkaufe Gaggia Mini zum Basteln als defekt. es wird weiter aufgeräumt und deshalb kommt auch diese Gaggia Mini zum selber zusammenbauen hier...
  2. Gaggia MDF / Womit reinigen?

    Gaggia MDF / Womit reinigen?: Hallo zusammen, ich habe mir eine ältere gebrauchte Gaggia MDF zugelegt. Zu der Mühle findet man ja schon einiges im Forum und generell im Web....
  3. Gaggia Classic - von einem auf den anderen Tag kein Wasser

    Gaggia Classic - von einem auf den anderen Tag kein Wasser: Hi, habe mir vor ein paar Tagen eine Gaggia Classic Bj 2009 gekauft die super funktioniert hat. Heute morgen kam dann auf einmal einfach kein...
  4. Gaggia Classic entkalkt - kupferfarbe

    Gaggia Classic entkalkt - kupferfarbe: Hallo, nach unserem Umzug in eine Region mit sehr kalkhaltigem Wasser habe ich heute mal wieder die Classic entkalkt (die letzte Entkalkung auf...
  5. World of Coffee 2019

    World of Coffee 2019: Wer geht hin? Ich überlege noch ob es mir die €40 wert sind für einen tag.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden