Artikel über Fairtrade-Kaffee in der "Zeit"

Diskutiere Artikel über Fairtrade-Kaffee in der "Zeit" im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Hallo zusammen, vielleicht interessiert ja den Einen oder Anderen hier das Thema Fairtrade:...

  1. #1 Blackbird, 18.08.2014
    Blackbird

    Blackbird Mitglied

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    25
    fox9 gefällt das.
  2. #2 silverhour, 18.08.2014
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.033
    Zustimmungen:
    5.709
    Danke, ein interessanter Artikel.
    Die Schlußfolgerung ist bitter, aber klingt realistisch: "Der Anreiz ist offensichtlich: Der gute Sack wird für 1,70 Dollar verkauft. Der schlechte geht zu Fairtrade, wo man 1,40 Dollar bekommt."

    Grüße, Olli
     
  3. #3 strauch, 18.08.2014
    strauch

    strauch Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2008
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    140
    Darüber hab ich mit meinem Röster hier vor Ort auch schon vor 2 Jahren gesprochen, weil er von den ganzen Siegeln nichts hält und auch meinte die ganzen FairTrade Geschichten ist meist ganz billiger Kaffee teuer unter dem Siegel verkauft. Bei uns gibt es hier viel alten Kaffee von Gepa, der auch noch schlechter Schmeckt als den Rest, den man im Supermarkt so bekommt. Aber manche bieten ihn halt wegen FairTrade an.

    Ich finde eh die Leute sollten sich nicht Blind auf Siegel verlassen sondern mal nachdenken. Eine Fairtrade Tulpe aus Afrika macht für mich genauso wenig Sinn wie Bio-Honig aus Mittelamerika.
     
  4. domo

    domo Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2014
    Beiträge:
    1.965
    Zustimmungen:
    1.519
    Die teure Zertifizierung ist definitiv ein Problem und läuft den proklamierten/propagierten Zielen zuwider, anderseits garantiert es das Einhalten eines Mindeststandart. Weil etwas von fairem und direktem Handel ohne Siegel kann erstmal ein jeder behaupten.
     
  5. #5 strauch, 18.08.2014
    Zuletzt bearbeitet: 18.08.2014
    strauch

    strauch Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2008
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    140
    Mit Siegel kann man es aber genauso behaupten. Der Nachweis ist entscheidend und immer der Knackpunkt, egal ob Siegel oder nicht. Quijote zum Beispiel kann man das auch alles glauben oder nicht. Den Aufwand das wirklich zu prüfen geht doch niemand. Aber wenn man mit jemandem persönlich sprechen kann ist das auch noch mal was anderes.
     
  6. #6 silverhour, 18.08.2014
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.033
    Zustimmungen:
    5.709
    tinythomas gefällt das.
  7. Gioia

    Gioia Gast

    tinythomas und Blackbird gefällt das.
  8. #8 caffe e ricambio, 18.08.2014
    caffe e ricambio

    caffe e ricambio Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2008
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    155
    [​IMG]

    Dies und den Hinweis auf den teilweisen Ausstieg der GEPA aus dem fairtrade-Siegel können wir dazu beisteuern. Die GEPA betreibt 100 % Fairhandel mit Cooperativen. Die Gepa ist teilweise ausgestiegen, nicht zuletzt wegen der Senkung der Richtwerte bei Mischprodukten auf 20% Fairtrade Anteil im Produkt und dann das Produkt doch als fair besiegeln. Deshalb jetzt mit Ihren eigenen Regeln am Markt: http://fair-plus.de/startseite.html
    @ strauch - und alter GEPA Kaffee kann nicht schmecken - wir sind mit unserer reinen Gastrosiebträgerinie Cafe Si sehr zufrieden, aber leider nur für den Fachhandel - Supermarktprodukte bleiben im Logistikcenter des Discounters eben leider manchmal lange stehen.
    buon e fair caffe a tutti
    caffe e ricambio
     
    tinythomas und domo gefällt das.
  9. Karal

    Karal Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    1.324
    Zustimmungen:
    813
    Quijote veröffentlich doch die Rohkaffee-Verträge auf dem Net. Viel transparenter kann man wahrscheinlich es nicht machen oder täusche ich mich?
     
  10. #10 silverhour, 18.08.2014
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.033
    Zustimmungen:
    5.709
    Nö, viel transparenter geht es kaum.
     
  11. #11 strauch, 18.08.2014
    strauch

    strauch Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2008
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    140
    Und die Verträge kann man nicht faken? Es geht letztendlich immer darum den Leuten zu glauben. Weil Wissen tun wir garnichts und vorbeifahren und sich das Vorort anschauen macht wohl kaum jemand und auch Bilder sagen nicht unbedingt die Wahrheit. Also geht es um glauben und ich glaube eher jemandem mit dem ich mich unterhalten kann wie Quijote als irgendein Fairtrade Siegel bei dem ich kein Ansprechpartner kenne. Aber belügen können mich vermutlich alle die es wollen. Bisschen Naiv muss man ja schon sein wenn man sich eine bessere Welt wünscht.
     
  12. #12 silverhour, 18.08.2014
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.033
    Zustimmungen:
    5.709
    Natürlich kann man solche Verträge bzw. Rechnungen faken. Aber warum? Da wäre es einfacher und kaum weniger werbewirksam, die Dokumente nicht online zu stellen und "nur so" zu behaupten, daß man faire Preise zahlt.
    Wenn ich davon ausgehe, daß mich alle grundsätzlich über den Tisch ziehen und betuppen, dann muß ich auch jedes Röst- oder MH-Datum in Frage stellen (mir könnte ja veralteter Kaffee untergeschoben werden) und davon ausgehen, daß es sich bei dem Äthiopischen Microlot mit diesem tollen Fruchtaroma nur um mit Brausepulver gepimpten vietnamesichen Robusta handelt. Oder wird mir da gerade umgelabelter Aldi-Kaffee untergeschoben? Denn das könnte man ja auch tun .....

    Ab einem bestimmten Punkt geht es um einen bestimmten Grad an Vertrauen. Wenn man dieses Vertrauen nicht hat, dann muß man wo anders kaufen.

    Grüße, Olli
     
    mag_espresso gefällt das.
  13. #13 strauch, 18.08.2014
    strauch

    strauch Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2008
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    140
    @olli genau das meine ich mit Naiv und glauben.... Oder eben vertrauen :). Nur es wird ja sehr viel betuckt. Gibt ja auch Röstkaffee mit kandiszucker gestreckt.

    Wir sind da schon einer Meinung.
     
  14. herr k

    herr k Mitglied

    Dabei seit:
    19.02.2011
    Beiträge:
    766
    Zustimmungen:
    167
    Honi soit qui mal y pense.
    Wie wir Franzosen sagen ;-)
     
  15. #15 Koffeinpop, 19.08.2014
    Koffeinpop

    Koffeinpop Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2013
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    26
    Besser kann man es wohl nicht sagen.
    Man sollte solche Artikel jedenfalls nicht zum Anlass nehmen wieder die Discounterware zu kaufen. Und die eigentliche Kritik geht ja auch an die "LIDLisierte" Fairtradeware. Ohne weiteres würde ich das für den hier wahrscheinlich üblicheren Kleinröster-Fairtrade-Kaffee nicht gelten lassen. Natürlich: wir vertrauen Ridders oder Langen halt und können nicht prüfen, ob die Mehraufwendungen beim Bauern ankommen. Aber zumindest das Argument man würde nur minderwertigen Kaffee erhalten, lasse ich für die Kleinröster (jedenfalls für Ridders) nicht gelten.
     
  16. #16 Roberto Carlos, 01.05.2015
    Roberto Carlos

    Roberto Carlos Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Oktober 2014 war ich in Mexiko zu Besuch bei einer Kaffeegenossenschaft, die ihren Kaffee am Fairtrade exportiert. Den Berater der Organisation habe ich mit der Kritik am fairen Handel konfrontiert. Seine Antworten findet ihr in kantig.org "Die unsichtbare Erfolge des Fairen Handels "
     
  17. #17 Milchschaum, 01.05.2015
    Milchschaum

    Milchschaum Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.719
    Zustimmungen:
    2.046
    @Roberto Carlos: kannst du mal was zum Hintergrund sagen? So ein Link/Hinweis auf eine offenbar politische Seite ist als Einstieg in dieses Forum etwas unglücklich - und nicht mal auf dem verlinkten Blog kann ich etwas finden wie ein Impressum oder ein 'Über uns'.
     
  18. #18 Roberto Carlos, 02.05.2015
    Roberto Carlos

    Roberto Carlos Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Das stimmt, den Hinweis ist ein wenig unglücklich! Ich hoffe Du hast nicht so viel Zeit mit der Sucherei verschwendet!
    Zum Hintegrund: Die Wochenzeitung "Die Zeit" hat mehrere Artikel über den Fairen Handel geschrieben, oft bescheinigt sie ihm eine schlechte Note und reduziert den Erfolg oder den Misserfolg des Fairen Handels auf eine ökonomische Frage. Den Berater der mexikansichen Kaffeegenossenschaft Tosepan Titataniske in Puebla, Mexiko habe ich mit dieser Kritik konfrontiert und seine Antworten in mehreren Artikel zusammengefaßt, du findest sie hier:

    http://kantig.org/2014/11/19/die-unsichtbaren-erfolge-des-fairen-handels-teil-i/#more-118
    http://kantig.org/2014/11/19/die-unsichtbare-erfolge-des-fairem-handels-teil-ii/#more-130
    http://kantig.org/2014/11/21/die-unsichtbare-erfolge-des-fairem-handelsbeziehung-teil-iii/#more-139

    Gruß
     
Thema:

Artikel über Fairtrade-Kaffee in der "Zeit"

Die Seite wird geladen...

Artikel über Fairtrade-Kaffee in der "Zeit" - Ähnliche Themen

  1. Sauren Kaffee zähmen...

    Sauren Kaffee zähmen...: Gerade habe ich mir mit dem Limu von Coffee Circle mal wieder Bohnen eingehandelt, die meinen Geschmack leider nicht wirklich treffen. Die Bohnen...
  2. Handfilter gesucht für große Mengen Kaffee (2, 5 bis 30l?)

    Handfilter gesucht für große Mengen Kaffee (2, 5 bis 30l?): Hallo Kaffeefreunde, (wer nicht alles Lesen will springt gleich zum letzen Absatz) Ich hab mich jetzt mal im Forum angemeldet in der Hoffnung...
  3. Teneriffa

    Teneriffa: Eine kleine Revolution findet derzeit in Puerto de la Cruz statt: Eine unscheinbare Bäckerei verwandelte sich in kürzester Frist zu DEM Kaffee...
  4. Kaffee aus dem Melitta Filter ist total bitter - was mache ich falsch?

    Kaffee aus dem Melitta Filter ist total bitter - was mache ich falsch?: Hallo alle zusammen :) Nachdem ich nun schon einige Zeit meinen Kaffee in der Karlsbader zubereitet habe [schmeckt super :)], wollte ich mich...
  5. Kaffee Mühle reinigen

    Kaffee Mühle reinigen: hallo, gibt es spezielle Arten eine Mühle zu reinigen? Mit gewissen Bohnen, regelmäßiges Entfernen der Kaffeereste o.ä.?
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden