Ascaso Basic: Erfahrungsbericht

Diskutiere Ascaso Basic: Erfahrungsbericht im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, nachdem sich meine Maschinen-Mühlen-Kombination und ich uns 1,5 Monate lang beschnüffeln durften, finde ich ist es an der Zeit...

  1. PhiBo

    PhiBo Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    nachdem sich meine Maschinen-Mühlen-Kombination und ich uns 1,5 Monate lang beschnüffeln durften, finde ich ist es an der Zeit einen Erfahrungsbericht zu schreiben. Für manche der Cracks und Profis hier im Forum wird das wahrscheinlich nicht so interesant sein, für Anfänger, die nach einer halbwegs günstigen Einsteigermaschine suchen aber vielleicht doch. Schließlich gilt es noch einen Dank an das Forum auszusprechen bevor wir zum eigentlichen Thema kommen: Kaffee-Netz ist eine klasse Plattform um sich zu informieren und Erfahrungen auszutauschen. Gleichzeitig aber auch ein Tadel: Bei der Anmeldung sollte darauf hingewiesen werden, dass regelmäßige Besuche des Forums zu akuter Upgradeitis führen können!

    [​IMG]

    Ascaso Basic (White):

    Die Ascaso Basic ist das Einsteigermodell der Spanier. Es gibt sie in mehreren Versionen, so bspw. für Kaffemehrl, aber auch für ESE-Pads. Die Maschine für ESE-Pads ist nicht ohne weiteres für Kaffemehl zu verwenden. Im Netz (vor allem aus Amerika) gibt es aber Umbaukits, die aus der ESE-Version eine "normale" machen.

    Meine habe ich zu einem m.E. sehr vernünftigen Preis (150€) von eBay. Die Maschine ist ein halbes Jahr alt und wurde mit Originalrechnung an mich verschickt. Einziges Manko: Der Vorbesitzer hielt es nicht so mit der Sauberkeit. Wer schickt denn bitte eine versteigerte Maschine weg, ohne den Milchaufschäumer zu säubern? Eklig und widerlich! Also erstmal die ganze Maschine ordentlich geputzt. Das Gehäuse ist aus Kunststoff unt etwas rau. Das macht die Putzerei nicht gerade einfacher. Das Gehäuse ist aber sehr (!) stabil und wertig verarbeitet. Die Maschine ist schwer und es wackelt nichts. Über das Design lässt sich streiten, ich finde es ganz OK für eine "Plastik-Maschine".

    Ich bekam die Ascaso Basic nur mit einem Einersieb geliefert, dazu aber später mehr. Deshalb habe ich noch ein 2er Sieb bestellt, ebenso wie einen Einer-Auslauf. Größe des Siebes: 57mm. Der ST ist sehr wertig verarbeitet, verchrometes Messing und sehr, sehr schwer.

    Technisches:
    Die Ascaso Basic ist ein typisches Einsteiger Modell, hat aber ein hochwertiges Innenleben: Messing Kessel (225ccm), hochwertige Brühgruppe (Messing verchromt). Sie heizt schnell auf (max. 5 Minuten für den ersten Leerbezug), der Dampf ist kräftig, heiß und trocken. Der Wassertank ist aus Plastik, aber gut erreichbar. Er hält 1,3 Liter. Der Tassenwärmer ist indirekt und funktioniert ganz OK. Da lege ich persönlich aber auch keinen großen Wert drauf.

    Wie ist die Ascaso Basic im "Einsatz"?
    Nach anfänglichen Problemen, komme ich jetzt mit der Kombination Ascaso Basic/Demoka 203 sehr gut zurecht. Bisher habe ich Mirella Malabar und Fausto Monaco durchgejagt und die beiden Maschinchen haben wirklich braucbare Qualität erzeugt. Das 1er Sieb kann ich aber nur eingeschränkt zur Espressozubereitung empfehlen. Durch das niedrig hängende Duschsieb passt nicht wirklich viel in das Sieb (ca. 7g). M.E. nach müssten aber mindestens 9g rein, damit wertiger Espresso rauskommt. Das 2er Sieb ist etwas toleranter und lässt sich mit 14g sehr, sehr gut für Dopios oder große doppelte Ristrettos verwenden. Der Einerauslauf als kleines Upgrade macht die ganze Sache schön rund. Der Doppelauslauf war etwas zickig und verzeiht keine Fehler beim Tampen.

    Negatives:
    Leider "suppt" die Ascaso Baisc etwas. Den Puk bekomme ich bisher nicht wirklich trocken und kompakt raus. Vielleicht ist das aber noch Übungs-/Einstellungssache. Außerdem ist die Ersatzteillage etwas unklar. Ich konnte keine Eindeutigen Aussagen zur Siebgröße bekommen, was zu einer Fehlbestellung geführt hat. Espresso-XXL hat nichts für Ascaso und Espresso-Technica war mein Auftrag wohl zu klein (keine Reaktio auf meine Anfrage). Letztlich habe ich das 2er Sieb und den 1er Auslauf über einen Händler bestellt, der Ascaso Dreams im Schaufenster stehen hat. Das ging dann sehr schnell und unkompliziert.

    [​IMG]

    Fazit:
    Die Ascaso Basic ist eine wirklich gute Einsteigermaschine. Man bekommt ein schönes Espressoergebnis, merkt dabei aber auch, dass noch Luft nach oben ist. Wie gut die Maschine für Cappucino geeignet ist, weiß ich nicht, weil ich keine Milch im café brauche. Für den normalen Listenpreis (330 bis 360€) kriegt man allerdings auch schon eine Gaggia CC. Ob die jetzt besser oder schlechter ist, kann ich nicht beurteilen. Sie ist auf jeden Fall verbreiteter, daher wird der Informations- und Teilesupport deutlich besser sein als bei der basic.

    Hoffe ich konnte helfen. Wer noch weitere Informationen benötigt, kann sich gerne melden.

    Allerbeste Grüße
    Philip
     
  2. #2 Patrone, 22.01.2011
    Patrone

    Patrone Mitglied

    Dabei seit:
    09.11.2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    1
    AW: Ascaso Basic: Erfahrungsbericht

    Soweit ich weiß hat die Ascaso Basic kein Magnetventil. Ein matschiger Puk ist also ziemlich normal.
     
  3. PhiBo

    PhiBo Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    AW: Ascaso Basic: Erfahrungsbericht

    Ich hab mir schon gedacht das es daran liegt. Ein Magnetventil ist nämlich tatsächlich nicht verbaut.
     
  4. #4 strauch, 24.01.2011
    strauch

    strauch Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2008
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    140
    AW: Ascaso Basic: Erfahrungsbericht

    Hallo Phil,

    ich habe ebenfalls eine gebrauchte Ascaso Basic hier über das Forum gekauft, meine war aber Sauber als ich sie abholte :). Ich hab sie jetzt bald 3 Wochen und bekomme nun auch Konstante Ergebnisse hin. Meine Maschine ist von 2007 und lässt sich für ESE Umbauen. Duschsieb und Messingduschplatte raus. Ein kleines ESE Duschsieb und ein extra ESEpadträger rein und ich kann auch ESE Pads durchjagen, das Ergebnis ist aber nicht so berauschend, ich benutze es für entkoffeinierten Espresso der mal gaaanz selten gefordert ist. Ich hab sogar Siebe für Senseopads..... wofür auch immer.

    Die Ersatzteillage macht mir ebenfalls etwas Bauschmerzen, viele Geschäfte Antworten auch auf meine Anfragen gar nicht. Hab aber ein Kontakt mit Godshot in Berlin der versucht mir eine andere Dampflanze zu beschaffen. Aber da muss ich noch mal nach haken, zudem gibt es in der Nähe ein Fachgeschäft mit Ascaso die will ich mal besuchen und befragen was die so besorgen können. Schon so Dinge wie Dichtungsringe sind nicht gut zu bekommen, wobei ich vermute die von der Ascaso Dream passen ebenfalls.

    Einen feuchten Puck habe ich ebenfalls, aber das ist kein Problem. Wenn ich eine Weile warte dann ist er auch trocken, nur nicht direkt nach dem durchlaufen, hat halt kein Magnetventil.
    Mit dem 1er Sieb bekomme ich auch nichts zustande. Ich benötige ganz anderen Mahlgrad. So ein LM 1er Sieb wäre mal schön auszuprobieren, passt aber nicht.
    Ich hab zwar auch einen 1er Auslauf, aber meist habe ich einfach gar nichts dran und lasse es direkt rauslaufen.

    Ich bin sehr zufrieden mit der Maschine der Espressso ist schon sehr lecker, wenn auch mit Sicherheit noch deutlich Steigerungsfähig, aber es macht Spaß sich durch die Sorten zu probieren und es ist erstaunlich wie lange sich der Geschamck im Mund hält, das kannte ich von Nespresso nicht. Allerdings finde ich sämtliche Espressi sehr stark, egal ob ich 14, 15 oder 16g im Siebträger habe und es auch von der Durchalufzeit passt und die Blondphase so nach 20 oder 25 Sekunden einsetzt. Da muss ich noch ein wenig spielen mit der Mehlmenge, Mahlgrad, Temperatur usw. Von der Espressomenge bin ich auch eher immer zwischen Ristretto und Espresso.

    Wir können ja mal nach einem guten Ersatzteilservice schauen es gibt ja auch einen Wiki-/Forenbeitrag dazu aber den Laden gibt es gar nicht mehr: http://www.kaffee-netz.de/reparatur-und-wartung/24840-ersatzteile-innova-ascaso-dream.html
     
  5. tee

    tee Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2010
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    AW: Ascaso Basic: Erfahrungsbericht

    Hallo,

    mein Puck ist überhaupt nicht matschig, wird es aber, wenn ich zu fein mahle.

    VG Tee
     
  6. #6 strauch, 24.01.2011
    strauch

    strauch Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2008
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    140
    AW: Ascaso Basic: Erfahrungsbericht

    Schön noch ein Ascaso Basic Besitzer :). Wenn ich gröber Mahle komme ich nicht auf eine gute Durchlaufzeit und der Espresso wird Sauer. Aber ich könnte mir vorstellen das ein grob gemahlener Puck auch schneller das Wasser aufnimmt als ein fein gemahlener. Letztendlich ist ein feuchter Puck aber auch kein Problem und wenn ich z.B. erst noch Milschschaum mache und anschließen den Buck raus nehme ist er total trocken.
     
  7. PhiBo

    PhiBo Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    AW: Ascaso Basic: Erfahrungsbericht

    Schön das sich hier doch der eine oder andere Besitzer findet!

    Ich hab eigentlich das Gefühl das ich eher etwas zu fein mahle. Merke ich daran, dass die Maschine beim Bezug wirklich deutlich leiser wird, wenn sie sich bemüht das Wasser durchzudrücken.

    Wegen Teilen:
    Das Mahlwerk in Bamberg hat meine Teile bestellt. Bestellung war nach zwei Tagen im Laden. Vielleicht verschicken die auch? Sind sehr nette Mädels, die sich wirklich Mühe geben. Ich bestell jedenfalls nicht mehr über xxl oder tecnica, weil ich da nie genau weiß, ob das Teil auch das ist, was ich brauch!

    Zur Zeit hab ich den Skybury von Mirella in meiner Demoka. Schmeckt klasse und mit dem 2er Sieb krieg ich auch eine wunderbare dicke Crema hin.

    Wer hat denn Cappucino-Erfahrung? Ich hab noch nichtmal probiert einen zu machen. Irgendwelche Tipps?
     
  8. #8 strauch, 25.01.2011
    strauch

    strauch Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2008
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    140
    AW: Ascaso Basic: Erfahrungsbericht

    Also bei mir wird die Pumpe auch deutlich leiser. Ich hab zur Zeit eher das Problem das meine Espressi sehr stark werden (egal ob 14, 15 oder 16g Kaffeemehl), wenn auch nicht bitter oder Sauer. Ich muss mal schauen wenn ich den Bezug etwas länger laufen lassen wie sich das auswirkt. Wieviel Gramm Kaffeemehl machst du denn so in dein 2er Sieb?

    Ich mach auch Capuccino. Ich hab das Parannello abgezogen und Schäume so auf, so ist die Dampfdüse zwar etwas kurz, aber deswegen versuch ich jetzt auch eine andere Düse zu bekommen. Aber mit dem Milchschaum kann ich auch schon ein wenig Latte-Art, wobei ich noch bei Herzchen und Äpfeln bin. Kommt bei meinen Gästen aber schon gut an.

    Neulich musste ich aber mehr als 2 Cappuccino machen, das kann man dann mit der Dampfüsen vergessen, dauert zu lange dann kommt die alte Mikrowelle mit dem Stempel zum Einsatz.

    Aber Leute einladen ist immer gut zum üben. Ich hab jetzt ca. 1,3kg Bohnen durch bisher und noch viel zu lernen :). Aber mir gelinge jetzt deutlich schneller gute Bezüge. Mit dem Temperatursurfen habe ich auch schon ein wenig rumgespielt, es hilft bei manchen Sorten die Blondphase nach hinten zu schieben.

    Genial von Nespresso kommend ist auf jeden fall dieser langanhaltende Kaffeenachgeschmack im Mund, das klingt jetzt zwar ein bischen Negativ, aber ich find das toll. Ich könnte auch sagen ein Espresso macht mich dann doch "kaffeesatt" und zufrieden. Wo ich gerade die L'Or Espresso in einer Nespresso teste das macht irgendwie nicht Glücklich.
     
  9. tee

    tee Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2010
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    AW: Ascaso Basic: Erfahrungsbericht

    Hallo Basic User,

    Ersatzteile gibts hier:

    Espressomaschine

    Der Laden ist in Köln, wo ich die Maschine auch her habe.

    VG Tee
     
  10. #10 strauch, 27.09.2011
    strauch

    strauch Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2008
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    140
Thema:

Ascaso Basic: Erfahrungsbericht

Die Seite wird geladen...

Ascaso Basic: Erfahrungsbericht - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungsbericht Lelit PL 81 Grace

    Erfahrungsbericht Lelit PL 81 Grace: Hallo liebes Kaffee-Netz! Nachdem ich durch eure freundliche Beratung Besitzer der Grace geworden bin, möchte ich euch zu der Maschine einen...
  2. [Maschinen] ascaso steel duo pid

    ascaso steel duo pid: Hallo Zusammen, bin auf der Suche Bitte alles anbieten Vielen dank:)
  3. Ascaso

    Ascaso: Hallo Zusammen, ich bin auf der Suche nach einer Ascaso UNO oder DUO. Möchte sich hier jemand zufällig von einer trennen? Grüße und Danke
  4. [Erledigt] Ascaso Holzgriff (Steel / Dream)

    Ascaso Holzgriff (Steel / Dream): Ich suche den originalen Siebträger, speziell den Holzgriff (helles Ahorn) von der Ascaso Steel PID / Dream PID. Falls jemand den Holzgriff - auch...
  5. Überlegung "Downgrade" von ECM Synchronika auf Ascaso DUO PID

    Überlegung "Downgrade" von ECM Synchronika auf Ascaso DUO PID: Salvamea, eine Eigenschaft immer mal wieder etwas verändern zu wollen trifft, so wie man hier liest, bei vielen zu. Und auch ich habe mich durch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden