Ascaso Dream (PID) / Erfahrungsberichte & Tipps

Diskutiere Ascaso Dream (PID) / Erfahrungsberichte & Tipps im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Da ich lange auf der Suche nach einer neuen Maschine war und mich letztendlich auf die Ascaso Dream PID eingeschossen habe, konnte ich relativ...

  1. #1 Maczmart, 19.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 19.07.2019
    Maczmart

    Maczmart Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    15
    Da ich lange auf der Suche nach einer neuen Maschine war und mich letztendlich auf die Ascaso Dream PID eingeschossen habe, konnte ich relativ wenig über sie finden. Wenn überhaupt, etwas über die älteren Modelle und ohne PID und die kamen nicht allzu gut weg.
    Also nutze ich die Gelegenheit und mache einen Thread zur Maschine auf, in dem ich über meine Erfahrungen berichte, um damit hoffentlich anderen bei der Entscheidungsfindung helfen. Gerne können sich andere Dream-Besitzer anschließen und Tipps geben, mir werden in den kommenden Tagen sicher auch noch die ein oder anderen Feintuning-Fragen stellen.

    Kaufentscheidung:
    Heute kam endlich meine Ascaso Dream PID zusammen mit der Mühle Ascaso i-mini i-2 bei mir an und hat meine Einstiegs-Ausstattung ersetzt (Delonghi Dedica & schlechte Delonghi Mühle), da ich selbst mit vernünftigen Sieben mit der Espresso-Qualität nicht zufrieden war – beim Röster hat es immer viel viel besser geschmeckt.

    Auf die Dream kam ich, da ich eine Thermoblock-Maschine mit PID gesucht habe und nach der Endlosen Bleidiskussion auf Nummer sicher gehen wollte – eigentlich sollte es ein Zweikreiser werden, aber bei Ascaso hats am Ende nur für den Einkreiser gereicht. Außerdem bin ich Fan vom Design der Dream. Hier noch eine Info, die man gerne übersieht: Die PID Version hat nicht nur alles was die Basic hat + PID, sondern außerdem OPV (Einstellbaren Brühdruck), einstellbares Bezugsvolumen, eine professionelle Dampflanze, Holzaplikationen am Siebträger und Dampfventil, Licht im Wassertank, einen aktiven Tassenwärmer UND ein Manometer. Die Basic hat nur an der Stelle nur ein Thermometer.

    Bestellt habe ich alles bei der Munich Coffee Company (also im Endeffekt Espressopool). Der Service war top, gekostet hat der Spaß knapp 1.200€.


    Die Maschine – Ascaso Dream PID in Schwarz:
    Zu Hause angekommen habe ich das Schätzchen ausgepackt – es war gut verpackt und seitens Ascaso haben viele kleine Details schon Vorfreude aufkommen lassen:

    [​IMG]

    [​IMG]


    Aufgebaut macht das Setup schon was her – bin positiv überrascht von der handwerklichen Qualität der Maschine. Abgesehen vom leicht aus dem Gehäuse ragenden Wassertank (1-2mm) sind alle Kanten und Abstände absolut sauber, das Holz und die Wertigkeit der einzelnen Komponenten überzeugt und passt zum Preis.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Auch das Zubehör – abgesehen vom billigen Plastiklöffel, der direkt im Müll gelandet ist, überzeugt alles. Ein hochwertiger Alutamper sowie diverse ordentlich verarbeitete Edelstahlsiebe sind dabei. Für mich relevant ist das einfache 1er und 2er Sieb für 7 und 14g. Die Doppelwandigen Siebe und das Pad-Sieb sind direkt in der Krempelschublade verschwunden.

    Nach dem ersten Einrichten und Durchspülen war die Mühle dran.




    Die Mühle – Ascaso i-mini i-2 in Schwarz:
    Die Mühle ist fast direkt einsatzbereit – man muss nur den Bohnentrichter auf die eigentliche Mühle schrauben – ein Imbusschlüssel zum Lösen der Schraube ist dabei, ist allerdings eine Fummelei, da sie extrem klein ist. Aber insgesamt wirkt die Mühle solide und wertig verarbeitet.

    Einen Schreck hatte ich beim ersten Mahlen: Das Ding ist LAUT. Ich meine richtig LAUT. So laut, ich habe beim austesten des richtigen Mahlgrads die Balkontür zugemacht, um den Nachbarn nicht zu nerven.
    Obwohl ich schon gelesen habe, dass es Laut ist – das habe ich nicht erwartet.
    ABER die Mühle tut was sie soll, mahlt auf hoher Stufe extrem fein und das ganze Pulver landet im Siebträger – ich hatte entgegen einiger Berichte überhaupt keine Sauerei. Schnell ist sie auch nicht gerade, aber auffallend langsam ebenfalls nicht, das geht klar. Ich denke ich werde mit ihr ganz gut zurecht kommen, aktuell sind mir 300€ + für eine Premium-Mühle einfach zu viel und da sie tut was sie soll, wenn auch laut, reicht mir das aus. Außerdem passt sie optisch perfekt zur Dream.

    [​IMG]




    Der Espresso:

    Mir war von vornherein klar, dass ich einige Bohnen zum Teufel jagen muss, bis ich einen guten Bezug hinbekomme. War auch so, aber ich kam viel schneller zu guten Ergebnissen, als ich erwartet hatte. Eingerichtet habe ich die Maschine mit den Amalfitano Bohnen von Schamong (20% robusta /
    80% arabica). Normalerweise trinke ich den Napoletano mit (40%/60%), der war aber alle.

    Den Weg brauche ich nicht beschreiben – von "Es kam kein Tropfen durch" bis "dunkle Wasser bei 2 Bar druck" war alles dabei.

    Die bisher besten Bezüge habe ich mit folgenden Parametern erzielt (ich mache die Kaffeemenge übrigens gerne per Augenmaß fest, ohne Waage. Ich habe keine Lust ständig zu wiegen):

    1er Sieb:
    Bis Sieb-Oberkante mit Pulver gefüllt bei einem Mahlgrad von etwas unter 9 (da stufenlos einstellbar, ist es etwas schwer zu sagen, es wär wohl eine 8,9 oder so). Nach dem Tampern war das Sieb zu ca. 3/4 voll.
    PID hab ich auf 91° und Preinfusion auf 3 Sekunden (goldene Mitte) gestellt und vor dem Einhängen des Siebträgers noch fix einen Leerbezug gemacht. Als Bezugszeit haben sich nach ein paar Tests ca. 26 Sekunden als mengenmäßig gut und lecker heraus kristallisiert.

    2er Sieb:
    Die knappe 9 beim Mahlgrad und Pulver bis zur Oberkante vom Sieb war wohl zu grob und / oder zu wenig – das Wasser lief nur mit 5-6 Bar durch das Sieb, hat nicht geschmeckt. Das beste Ergebnis hatte ich, wenn ich das Sieb etwas gehäuft über die Oberkante fülle und auch den Kaffee etwas feiner mahle (ca. 9,5). Damit kam ich auf 11-12 bar und zu einem richtig leckeren Bezug mit toller Crema bei einer Bezugszeit von ich glaube ca. 31 Sekunden. Temperatur und Preinfusion waren die selben, wie beim Einer-Sieb. Tendenziell scheint das zweier Sieb weniger anfällig auf kleine Veränderungen zu reagieren.

    Vom Zweier Bezug habe ich Bilder und ein Filmchen vom Bezug (Keine Sorge, die Espressotasse ist von den Vorversuchen dreckig am Rand, also kein Fall von Ekel-Flecken :D ):

    [​IMG]




    Das Ergebnis:
    Eine gute Crema und ein vollmundiger Geschmack – so einen leckeren Espresso habe ich an meinen besten Tagen mit der Dedica nichtmal annähernd hinbekommen. Und das nach bereits nach einer halben Stunde mit der Dream. Da freue ich mich auf die nächsten Espressi, ich werde aber definitiv noch versuchen weiter zu optimieren. Ich finde etwas mehr Crema könnte noch gehen.

    [​IMG]

    Cappucino:
    Übrigens kann die Dream natürlich auch Milch aufschäumen und das mit überraschend viel Power. Ich habe einen sehr feinen Schaum hinbekommen. Mein Tipp ist erst die Milch zu schäumen und dann die Maschine mit Wasserbezügen wieder auf Brühtemperatur runterzukühlen. Das geht recht zügig, die Konsistenz der Milch bleibt solange definitiv gut und eignet sich sicher auch für Latte-Art, wenn man besser darin ist als ich. ;)

    Fazit:
    Ich bin nach der kurzen Zeit mit der Maschine extrem zufrieden. Ich werde natürlich Updates geben, ob das in ein paar Wochen immernoch so ist und auch neue Entdeckungen und Tipps für noch bessere Bezüge werde ich natürlich gerne Teilen. :)

    Ich hoffe das hat geholfen, oder war wenigstens interessant für den ein oder anderen.
    Und wenn jemand Tipps hat, wo ich noch optimieren kann: Immer her damit! :)
     
    rebecmeer, Menne, CtpKaffee und 4 anderen gefällt das.
  2. #2 SiebtraegerNeuling, 19.07.2019
    SiebtraegerNeuling

    SiebtraegerNeuling Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2019
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    11
    @Maczmart:
    Hallo Martin! Vielen Dank für diese tolle ausführliche Beschreibung. Vorallem die Details zur Zubereitung sind super als Hilfe, werde es morgen so probierenn.
    Ich habe auch seit kurzem eine Ascaso Maschine. Aber die quadratische "PID White uno". Dürfte ja von den Bauteilen/der Ausstattung ziemlich ident sein?

    Vielleicht kannst Du mir die folgenden Fragen, die ich in einem anderen Thread gestellt habe in dem ich auf diesen hier verwiesen wurde, beantworten:

    1. Empfindest Du auch den Tamper als zu schmal, speziell wenn du das Sieb so voll machst? Hast du auch leichtes channelling?
    Habe folgendes mit der Schiebelehre gemessen:
    Tamper 57,9mm konstant, 1er-Sieb: ganz unten im ersten Zylindischen Abschnitt, der minimal trichterförmig ist 58,2mm und oben 58,5mm (da er minimal Trichterförmig ist)
    Wenn man nun, wie hier empfohlen mehr als 7g nimmt kommt man natürlich immer weiter nach oben mit dem Pulver und die Abweichung zwischen Tamper und Siebinnendurchmesser wird größer. Macht das auch Dir Probleme?

    2. Variiert bei dir die Kaffeemenge je nach feinheit des Pulvers in der Tasse? Sprich saugt feinerer Kaffee zB mehr Wasser im Siebträger selbst?

    3. Denkst du, dass die Form oder die Menge an Pulver die Erleichterung im konstanten erhalten der Qualität bringt bei Nutzung des Zweiersiebes?

    Über Tipps würde ich mich freuen!

    Alles Liebe,
    Stephan
     
  3. #3 Maczmart, 19.07.2019
    Maczmart

    Maczmart Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    15
    Hi Stephan, soweit ich weiß sind die Maschinen fast baugleich, das sollte mit ähnlichen Einstellungen also auch bei dir klappen. Vorab: Die Qualität der Bohnen wird oft unterschätzt. Schau dass du gute Bohnen mit mindestens 20% Robusta-Anteil hast, idealerweise 40% oder mehr. Und sie sollten nicht älter als ca. 3 Monate (ab Röstung) sein.

    Ist mir auch aufgefallen, macht mir aber sowohl beim 1er und 2er Sieb keine Probleme.
    Schau dir mal den Brühkopfauslauf an, der hat einen deutlich kleineren Durchmesser als das Sieb und presst das Wasser mittig durch den Puck. Da kann kaum was seitlich vorbeilaufen, es sei denn du hast zu wenig Pulver drin – dann fließt das Wasser auf der Oberfläche entlang zu den Seiten und am Rand durch. Ist das der Fall, siehst du nach Bezug wahrscheinlich einen weichen Brei im Sieb. Bei richtiger Dosierung kann ich mir aber kaum vorstellen, dass das Channeling verursacht, da durch die Trichterform der Puck zumindest im unteren Bereich überall festgepresst werden sollte. Falls doch ist dein Mahlgrad auch möglicherweise zu grob.

    Zur Menge kann ich nix genaues sagen, weil ich keine Lust habe zu wiegen – ich versuche meine Mühle immer so einzustellen, dass ich aus einem glattgestrichenen, vollen Sieb (vor dem Tampern) einen perfekten Bezug raushole. Ich lege also die Menge fest, die ich per Augenmaß jedesmal reproduzieren kann und schraube dann an der Variablen "Mahlgrad", bis es passt.

    (Übrigens glaube ich, dass man Tampern nicht überbewerten sollte – mir wurde letztens in einem Café ein ausgezeichneter Espresso serviert und für den hat der Barista den Siebträger mit losem Pulver einfach in den Brühkopf geschraubt, ohne vorher zu Tampern – er hat quasi den Brühkopf als Tamper benutzt, geht offensichtlich auch, solange Mahlgrad und Menge stimmen.)

    Ja, aber das ist ganz normal und hat nicht mit Aufsaugen von Wasser zu tun – bei unseren Maschinen stellst du die Bezugsdauer für deinen Espresso oder Doppio ein. Das heißt, die Maschine macht X-Sekunden lang Druck. Wenn das Pulver grob ist, bietet es dem Wasser wenig Widerstand. In X-Sekunden wird deshalb natürlich viel mehr Wasser durch das Pulver gedrückt, als wenn es sehr fein ist und dem Wasser somit einen großen Widerstand leistet. Das ist der Grund warum du unterschiedliche Mengen in der Tasse hast. Wenn du aber Mahlgrad und, Menge im Griff hast kannst du die Bezugsdauer natürlich dementsprechend noch optimieren.

    Also kurz:
    Weniger Pulver, grob gemahlen = Volle Tasse, aber wässrig mit wenig Crema = Niedriger Druck im Manometer (<6-7 bar)
    Viel Pulver, fein gemahlen = 10 Tropfen Zartbitterschokolade in der Tasse (>13 bar)
    Ideal ist, wenn dein Espresso mit einem Druck von 9-11 bar bezogen wird.

    Das erklärt auch meine Vorgehensweise: Fixe Menge definieren und Mahlgrad entsprechend anpassen. Natürlich sollte die Menge nicht so hoch sein, dass man zu grob mahlen muss – Espresso braucht schon feines Pulver, aber du verstehst sicher was ich meine.

    Ich bin nicht sicher ob ich die Frage richtig verstehe – fragst du dich weshalb das zweier Sieb oft weniger zickig ist? Ich weiß es ehrlicher Weise nicht genau, ich würde tippen, dass es durch die geringere Kaffeemenge und den dadurch dünneren Puck empfindlicher auf Abweichungen von den Idealbedingungen reagiert (Temperatur, Druck, Menge und Mahlgrad). Das 2er Sieb verzeiht durch die höhere Masse wahrscheinlich einfach mehr.


    Ich hoffe das hilft schonmal. Probier doch morgen mal aus mit den von mir getesteten Einstellungen einen guten Bezug hinzubekommen. Die Variable mit der du Feintuning betreiben kannst, ist der Mahlgrad. Berichte doch wie es lief, ich bin mir sicher das bekommen schon noch einen guten Espresso aus deiner Ascaso.
     
    rebecmeer gefällt das.
  4. #4 SiebtraegerNeuling, 21.07.2019
    SiebtraegerNeuling

    SiebtraegerNeuling Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2019
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    11
    Hi Martin!

    Zunächst vielen herzlichen Dank für deine ausführliche Antwort!
    Habe nun "gute" Bohnen von einem lokalen Röster, der Espresso ist nun ein Weltenunterschied zu denen zuvor! :) Sekem und cbr-ps haben mir ohnedies bereits von anderem Kaffee nochmals abgeraten gehabt.

    Habe nun 3 Sekunden Preinfursion gewählt. Bin aber noch bei den 94grad geblieben.
    War es bei Dir ein großer gefühlter Unterschied zwischen 94 und 91?

    Ich habe jetzt gemerkt, dass der Größenunterschied "Tamper:Sieb" beim 2er nicht wirklich ins Gewicht fällt, jedoch beim 1er Sieb drastischer ausfällt und ich deshalb auch channelling habe (siehe Foto).
    Zu wenig Inhalt hatte ich glaub ich nicht im Sieb. Das dürfte wohl doch am Durchmesser des Tampers liegen.
    Werde schauen ob ich mit feinerer Einstellung mehr Erfolg habe. Danke für den Tipp!

    Interessante Gedanken bzgl Tampern und deiner Erfahrung beim Barista. Wenn ich es allerdings so wie von Dir beschrieben mit dem 1er Sieb mache (gestrichen voll, dann Tampern ist das Pulver noch so hoch, dass ich den Siebträger nicht einspannen kann - zumindest beim 1er Sieb).

    Danke auch für deine erklärenden Worte zur Einstellung der Parameter sowie deiner Einschätzung der Gründe für einfachere Zubereitung mit dem 2er Sieb.

    Nochmals vielen Dank! Es läuft schon viel besser!
    Werde mich die nächsten Tage weiter mit den Einstellungen auseinandersetzen.

    Liebe Grüße,
    Stephan
     

    Anhänge:

    rebecmeer und Maczmart gefällt das.
  5. #5 KallePelle, 29.07.2019
    KallePelle

    KallePelle Mitglied

    Dabei seit:
    22.04.2019
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    5
    Hi,
    danke für die schöne und ausführliche Vorstellung der Maschine!
    Ich hoffe, es ist in Ordnung, wenn ich einfach mal diesen Thread für meine Frage nutze. :)
    Wisst ihr, ob die standardmäßigen E61-Siebträger auch für die Dream PID passen?
    Viele Grüße
     
  6. #6 Maczmart, 29.07.2019
    Maczmart

    Maczmart Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    15
    Hi, soweit ich weiß – Ja. Gilt aber ausschließlich für die Ascaso PID-Modelle, die haben einen 60mm Portafilter, der passen sollte. Mir stellt sich die selbe Frage, ich bin nämlich auf der Suche nach einem Bodenlosen Siebträger mit Holzgriff. Da aber weder Espressopool noch Ascaso selbst weiterhelfen konnten, werde ich auch mein Glück mit einem für E61-Kompatiblen Siebträger versuchen. Und natürlich berichten. Wenn du früher zuschlagen solltest, gib gerne Bescheid ob es passt.
     
  7. Menne

    Menne Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2019
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    36
    hey, toller bericht! ich hab nur eine frage: was sind denn das fur wunderschöne tassen? :D
     
  8. #8 KallePelle, 30.07.2019
    KallePelle

    KallePelle Mitglied

    Dabei seit:
    22.04.2019
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    5
    Hi,
    vielen Dank für die Rückmeldung. So machen wir es. :)
    Viele Grüße
     
  9. #9 Maczmart, 30.07.2019
    Maczmart

    Maczmart Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    15
    Oh das freu mich aber :D Die Tassen habe ich – wer mich kennt, für den ist es keine Überraschung – von Schamong. ;)
    Genauer gesagt hier: Schamong Rösthandwerk - Kaffeespezialitäten online
     
  10. #10 KallePelle, 03.08.2019
    KallePelle

    KallePelle Mitglied

    Dabei seit:
    22.04.2019
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    5
    Hi,
    jetzt habe ich noch eine Frage zur Dream PID.
    Sie scheint ja keine Sudschublade (also Schublade unter'm Siebträger) zu haben, oder?
    Muss man stattdessen das Gitter ab- und dann eine Schale rausnehmen, in der sich das Wasser sammelt? Ist das Handling dafür ok oder schwabt das Wasser leicht über?
    Danke und vieke Grüße
     
  11. #11 Maczmart, 03.08.2019
    Maczmart

    Maczmart Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    15
    Genau, man muss das Rohr vom Überdruckventil zur Seite schieben, nimmt das Gitter ab und kann dann die Schale rausnehmen. Die Schale hat links und rechts jeweils eine Einbuchtung für die Finger, man bekommt sie also problemlos raus. Das Ganze ist ne Sache von ein paar Sekunden.

    Übrigens habe ich mittlerweile etwas mehr Übung in der Bedienung und habe weiter optimiert. Ich habe die Preinfusion auf 5sek gestellt, mahle etwas feiner und beziehe beim 2er sieb dafür etwas länger (um die 35sek), da der Geschmack damit besser kommt und die Crema fast doppelt so dick wird, perfekt für Latte Art (wo noch ganz viel Luft nach oben ist bei mir). Mittlerweile sieht jeder Bezug so aus und schmeckt noch besser als am Anfang:

    [​IMG]

    Ach, zur Mühle lässt sich sagen: alles super, aber sie macht schon ne ordentliche Sauerei.
     
    rebecmeer gefällt das.
  12. #12 KallePelle, 04.08.2019
    KallePelle

    KallePelle Mitglied

    Dabei seit:
    22.04.2019
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    5
    Hi,
    sieht gut aus. :)
    Danke für die Antwort und viele Grüße
     
  13. CasuaL

    CasuaL Mitglied

    Dabei seit:
    Dienstag
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    6
    Danke für diesen ausführlichen Bericht! Im Frühherbst bekomme auch ich eine Ascaso Dream PID - ich freu mich schon wie ein Schneekönig. Deine Erzählungen über die ersten Schritte mit der Dream werde ich mir als Grundlage für meinen Einstieg hernehmen!
     
Thema:

Ascaso Dream (PID) / Erfahrungsberichte & Tipps

Die Seite wird geladen...

Ascaso Dream (PID) / Erfahrungsberichte & Tipps - Ähnliche Themen

  1. VitAir Turbo Smart: Erfahrungsbericht + Rezeptbuch

    VitAir Turbo Smart: Erfahrungsbericht + Rezeptbuch: Hallöchen, ich bin ein rechter Frischling, was das Kaffee-selbst-rösten betrifft. Da ich nicht gleich in den richtig teuren Bereich einsteigen...
  2. [Verkaufe] Ascaso Innova Dream - frisch gewartet

    Ascaso Innova Dream - frisch gewartet: Hallo in die Runde, ich muss mal wieder Platz in der Wohung schaffen und hätte eine Ascaso (ehem. Innova) Dream abzugeben. Ich hab sie komplett...
  3. 20€ Silvia PID Mod

    20€ Silvia PID Mod: Hallo zusammen, ich hab die letzten 2 Tage ein kleines Projekt verfolgt und möchte gerne meine Erfahrungen teilen sollte jemand etwas ähnliches...
  4. Profitec Pro 600 Sammelthread! Alles rund um diese Maschine!

    Profitec Pro 600 Sammelthread! Alles rund um diese Maschine!: Liebe Profitec Pro 600 Besitzer! Da es hier schon spezielle Threads zu speziellen Mühlen und Maschinen gibt möchte ich für ‚unseren‘ Siebträger...
  5. Erfahrungen und Tipps für die Hario Skerton

    Erfahrungen und Tipps für die Hario Skerton: Servus zusammen, seit einiger Zeit besitzen wir einen Siebträger und haben uns für den Einstieg die Handmühle Hario Skerton gekauft. Für die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden