Ascaso i-2 besser als Iberital Challenge? La Pavoni Jolly?

Diskutiere Ascaso i-2 besser als Iberital Challenge? La Pavoni Jolly? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallihallo nochmals, ich bin grad furchtbar am Grübeln und bitte nochmals um Euren Rat. Ich möchte ja möglichst nichts falsch machen, wenn...

  1. #1 cappufan, 16.07.2007
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    10
    Hallihallo nochmals,

    ich bin grad furchtbar am Grübeln und bitte nochmals um Euren Rat.

    Ich möchte ja möglichst nichts falsch machen, wenn ich schon so eine Investition tätige(n muß, um guten Espresso zu bekommen) :)

    Ich habe eine Iberital Challenge Mühle bestellt, die aber noch nicht geliefert ist. Außerdem erreiche ich den Händler bisher nicht.

    Nachdem ich hier doch so viel Gutes über die Ascaso Mühlen gelesen habe, überlege ich, ob ich nicht doch lieber eine Ascaso i-2 Mühle nehmen sollte :idea:

    Inzwischen geht es ja bei uns nicht mehr um die Bialetti Herdkanne, sondern um unsere erste Siebträger-Maschine (eine Gaggia Baby Class) :)

    Ich fürchte, die Iberital ist hier nicht so oft vertreten, auch wenn ich ein paar positive Dinge hier lesen konnte. Sie kostet 159 EUR.

    Für 175 EUR habe ich die Ascaso i-2 gesehen.

    Ich hatte gedacht, die Ascaso wäre deutlicher teurer, deshalb kommt sie jetzt doch für mich in Frage.

    Meint Ihr, die Ascaso i-2 wäre ein guter Kauf?
    190 EUR habe ich eine La Pavoni Jolly Lusso Mühle gesehen.

    Wenn ich jetzt am falschen Ende spare, ärgere ich mich bestimmt, denn ich hoffe, die Espressomaschine lange Jahre nutzen zu können.

    Ich hoffe, Ihr habt ein wenig Verständnis für meine Unsicherheit.
    Danke für jede Antwort!

    Liebe Grüsse
    Tanja
     
  2. #2 cappufan, 16.07.2007
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    10
    Hi,
    hab jetzt was hier gefunden und da kommt die La Pavoni Jolly schon mal nicht so gut weg, jedenfalls scheint das Preis-/Leistungsverhältnis überteuert zu sein.
    Liebe Grüsse
    Tanja
     
  3. #3 Walter_, 16.07.2007
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    Re: Ascaso i-2 besser als Iberital Challenge? La Pavoni Joll

    Hallo Tanja,

    wenn es der Händler ist, der ich glaube daß es ist, kann es gut sein, daß bei Dir zwar nie eine Warenlieferung eintrifft, Du aber trotzdem irgendwann eine "Letzte Mahnung" erhältst, in der Du aufgefordert wirst endlich den Rechnungsbetrag samt Mahngebühren zu begleichen....

    Die I2 ist etwas besser verarbeitet als die Challenge, eventuell käme für Dich auch die I-Mini in Frage. Beide Ascaso Mühlen liegen von der Qualität des Mahlguts meiner Meinung nach deutlich über der Pavoni Jolly. Das Mahlgeräusch der I2 ist allerdings nicht sehr angenehm....

    Servus

    Walter
     
  4. #4 cappufan, 16.07.2007
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    10
    Re: Ascaso i-2 besser als Iberital Challenge? La Pavoni Joll

    Hallo Walter,

    vielen Dank für Deine Einschätzung :)

    Ich habe meine Challenge Bestellung storniert, zumal mir die Ascaso i-2 jetzt besser gefällt und ich es außerdem mit der Bestellung etwas eilig habe.

    Die Ascaso i-1 hat einen größeren Durchmesser im Mahlwerk, kostet aber auch 229 EUR. Weiß jemand, wie wichtig ein großer Durchmesser ist?

    Ein lautes Mahlgeräusch macht mir nichts aus, wir haben einen großen Hund und der kann auch ganz schön laut sein ;-)

    Liebe Grüsse
    Tanja
     
  5. #5 Bubikopf, 16.07.2007
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    Hallo Tanja!
    Die Challenge war mal für preisbewusste Kaffeegenießer interessant als sie um die 120€ kostete und bei Ebay in freien Auktionen meist für 80-90 € weg ging ( neu ). Für den Preis einer Demoka ist sie aber maßlos überteuert, im Prinzip ist sie eine Billigvariante der Ascaso I2. Die Stornierung war also schon mal sehr vernünftig, die Bestellung nicht.
    Die I1 von Ascaso ist eine Scheibenmühle, hat einen größeren Motor als die I2 und ist intern wertiger verarbeitet als diese, meiner Meinung nach ihr Geld wert. Derzeit sind jedoch wohl Konusmühlen groß in Mode, die I2 ist eine solche, ist sehr zu empfehlen, evtl. mal die Ascaso I Mini anschauen, hat das kleinere und schönere Gehäuse und das gleiche Mahlwerk. Im Marktplatz gibt es Angebote zu Ascaso Mühlen, frag doch mal bei Nobby 4711 nach, er liefert auch preiswert Ersatzteile für die Ascasos.
    Gruss Roger
     
  6. #6 danielp, 17.07.2007
    danielp

    danielp Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    32
    Moin,
    Ascaso und Nobbi/Marcus sind hier schon fast Synonyme geworden ;-). Im Ernst: Wenn Du Dich für die Ascaso entscheiden solltest, dann ist das auf jeden Fall eine gute Wahl. Selbst die noch preiswertere I-Mini liefert gute Ergebnisse und ist gut verarbeitet.

    Viel Spaß beim weiteren Aussuchen/Kaufen wünscht
    Danielp
     
  7. #7 Walter_, 17.07.2007
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    Re: Ascaso i-2 besser als Iberital Challenge? La Pavoni Joll

    Hallo Tanja!

    Gerne!

    Prinzipiell ist ein größerer Durchmesser besser als ein kleinerer weil sich - bei sonst gleichen Parametern - dadurch einerseits das Mahlgut weniger erwärmt und andererseits der Mahlvorgang schneller ist. Allerdings kann man flache Mahlscheiben nicht mit konischen vergleichen weil bei gleichem Durchmesser das konische Mahlwerk durch die Schräge eine längere Bruchkante/Schnittfläche hat.

    Die I1 ist zwar hochwertiger verarbeitet (wie Roger schon erwähnt hat) und etwas leiser bzw. durch die niedrigere Drehzahl vom Geräusch her etwas angenehmer, aber der Espresso schmeckt mir aus meiner I2 besser als aus meiner I1. Geschmacklich würde ich die I2 auf eine Stufe mit viel teureren Mühlen, wie z.B. Mazzer Mini, Macap M4 o.ä. stellen....
     
  8. #8 cappufan, 17.07.2007
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    10
    Hallo Ihr,

    danke für Eure Antworten!

    Das klingt ja eigentlich gut - aber die Ascaso i-2 und i-mini haben ja ein Plastikmahlwerk. Da hätte ich eigentlich Bedenken wegen der Haltbarkeit, ich suche ja etwas, das auch jahrelang hält. Hält denn Plastik auch so gut wie Metall (bei der i-1)? Und macht das geschmacklich keinen Unterschied?

    Wäre die La Pavoni Jolly Lusso bei ca. 220 EUR (leider nur mit Mehlauffangbehälter) wirklich so überteuert? Die macht mir einen hochwertigen Eindruck. Ist der Kaffemehlbehälter in der Praxis sehr von Nachteil? Ich habe ja noch keine Siebträgererfahrung. Aber chic ist die Jolly schon!

    Aber letztlich muß die Mühle ja auch gut mahlen.

    Ich bin noch nicht ganz sicher, was ich nehmen soll.
    :roll:

    Brüte noch ein wenig weiter.... ;-)

    Liebe Grüsse
    Tanja
     
  9. #9 cappufan, 17.07.2007
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    10
    Hallo nochmals,
    jetzt hat ja noch Walter geschrieben (Danke!) und das Pluspunktekonto für die Ascaso i-2 ist wieder gestiegen :)
    Gar nicht so einfach alles, denn die Jolly ist für mich noch nicht ganz aus dem Rennen...
    Liebe Grüsse
    Tanja
     
  10. #10 Walter_, 17.07.2007
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    Auch nochmal Hallo! ;)

    Bei der I2 und der I-Mini ist der "Mahlwerkträger" aus Kunststoff, das Mahlwerk selbst ist selbstverständlich schon aus Metall:

    [​IMG]
    Click to enlarge

    Bedenken bezüglich der Haltbarkeit habe ich im Haushaltsgebrauch keine (mir ist zwar bewußt, daß sie nicht so lange leben wird wie eine große Gastromühle), der einzige echte Nachteil an den Ascasos ist, daß der Kunststoffrüssel zu Haarrissen neigt...

    Servus

    Walter

    ...der g'rad bemerkt hat, daß die Mühle ganz dringend gereinigt werden sollte... ;)

    P.S. Die Jolly ist chic, aber sie mahlt nicht besonders...
     
  11. #11 cappufan, 17.07.2007
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    10
    Hallo Walter,

    super, danke für das Foto, jetzt kann ich mir das vorstellen. Dann macht Plastik ja auch nichts. Das hilft mir schon weiter!

    Mahlen denn Eurer Erfahrung nach I-mini und i-2 gleich gut? Oder anders gesagt, hat die i-mini irgendwelche Nachteile gegenüber der i-2? Wenn sie einfach nur kleiner ist, wäre da ja kein Unterschied. Ich würde schon gern eine kleine Mühle nehmen (die Jolly und die i-mini wären ca. gleich groß), weil ich wenig Platz in unserer recht kleinen Küche habe.

    Und die Jolly mahlt nicht so toll, ja? Hmmmmm.... Liebe Grüsse, Tanja
     
  12. #12 cappufan, 17.07.2007
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    10
    In einem Shop heißt die Mühle Ascaso id-2 und auf der Mühle selbst steht Innova. Ist das auch eine Ascaso oder wird da was umgelabelt :?:
     
  13. #13 ergojuer, 17.07.2007
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.190
    Zustimmungen:
    338
    Die Qual der Wahl werd ich dir nicht abnehmen können. Nein, ich mach sie dir jetzt noch schwerer.

    Ich habe die Pavoni Jolly seit Jahren hier auf der Arbeit neben einer Gaggia Baby stehen und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. betrachtet nman die technischen Daten der Mühle so hat sie eigentlich zu grobe Raststufen. Siehe auch hier:
    http://www.kaffee-netz.de/board/viewtopic.php?p=102992#102992
    In der Praxis merke ich davon aber nichts sondern komme mit den Einstellungen jeweils zu guten Ergebnissen.

    Die Jolly lusso hat nun diesen Auffangbehälter. Wenn du ne sekundengenaue Zeitschaltuhr mit Countdownfunktion benutzt (im Baumarkt für ca 5 bis 9 Euro) kannst du portionsweise und recht genau eine gewünschte Menge mahlen. Aktuell benötige ich für den Einerschuß 16 Sekunden.

    Hatte ich mir mir früher noch überlegt eventuell einen Auswurfrüssel für die Mühle zu basteln, sehe ich mittlerweile in dem Behälter mehr Vorteile. Während die Mühle mahlt kann ich den Siebträger mit Leerbezug vorheizen oder reinigen. Anschließend schüttele ich das Mahlgut im Behälter und kann es dann (nach einiger Übung) recht gut und locker in das Sieb schütten.
    Vor allem jenseits des großen Teichs scheint es ja hier und da in Mode gekommen zu sein, dieses Schütteln auch bei Direktmahlern mittels Joghurtbecher o.ä. durchzuführen, da so eine bessere Homogenität des Mahlguts erreicht würde. Vielleicht liegt da ja auch ein Schlüssel für die recht guten und konstanten Ergebnisse dieser Mühle bei mir?

    Nachteilig bei der Pavoni Jolly ist, dass relativ leicht Mahlgut in den Spalt zwischen Auffangbehälter und Mühlengehäuse rutscht. Das sammelt sich dann unter dem Behälter und muss von Zeit zu Zeit weggefegt werden. Macht man das nicht steht der Behälter irgendwann schräg zum Gehäuse und der Spalt vergrößert sich. :-(

    Fazit zur Pavoni: Zum offiziellen Listenpreis von 299,- Euro halte ich sie für überteuert. Für 180 - 190 Euro kann man sie m.E. durchaus in Erwägung ziehen.

    Zur Iberital:
    Meinen ausführlichen Erfahrungsbericht hast du ja schon gefunden , oder?
    ansonsten:
    http://www.kaffee-netz.de/board/viewtopic.php?t=11905
    Ich denke nach wie vor, dass das Mahlwerk der Iberital im Grunde identisch, zumindest vergleichbar mit dem kleinen konischen der Ascasos ist. Nachteilig fand ich eben die unzuverlässige Timersteuerung, weshalb ich mir dann die Casadio gekauft habe.... :roll:
    In den englischen Foren wird die Iberital dagegen stets hoch gelobt und allgemein als Einsteigermühle empfohlen.
    siehe auch: http://www.toomuchcoffee.co.uk
    Fazit Iberital: Die Mühle hat ein sehr, sehr gutes Mahlergebnis. Die Funktion der Timerautomatik hat bei mir völlig versagt.

    Am Ende würde ich zwischen den drei Mühlen am ehesten zu einer konischen Ascaso raten. Mahlt gut, sieht gut aus, ist preislich im Rahmen, kein Bohnenstau (sofern ich das hier so richtig gelesen habe)
     
  14. hfaust

    hfaust Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2005
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    23
    Ascaso hieß früher Innova, musste dann aber den Namen ändern, da ein anderes Unternehmen sich den Namen Innova schützen ließ.

    Viele Grüße
    Hari
     
  15. #15 cappufan, 17.07.2007
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    10
    Hallo Hari,
    alles klar, dann versteh ich's :)
    Übrigens hab ich gerade Deinen Espresso Monaco empfohlen bekommen und die ersten Päckchen hier stehen :)
    Nur noch keine Maschine/Mühle da...
    Liebe Grüsse
    Tanja
     
  16. #16 Bubikopf, 17.07.2007
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    Hallo Tanja!
    Dann brauchst Du ja wenigstens nicht auf den Nägeln kauen bis die Maschinen da sind, hast ja Bohnen 8) .
    Gruss Roger
     
  17. #17 cappufan, 17.07.2007
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    10
    Hihihi :lol:
     
  18. #18 cappufan, 17.07.2007
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    10
    Hallo Ergojuer,
    vielen Dank für Deinen Erfahrungsbericht!
    Ich muß sagen, damit ist die Jolly doch wieder im Rennen, zumal sie mir einfach gut gefällt (emotional, wie wir Frauen so sind ;-) Die praktische Handhabung ist für mich ja wichtiger, noch dazu wo wir ebenfalls eine Gaggia Baby bestellt haben. Meine Casio Uhr hat einen Countdown :) und der Behälter ist offenbar eher vor- als nachteilig. Es gibt auch noch ein Modell mit Dosierereinheit, lohnt sich da der Aufpreis oder macht so ein Dosierer nur Sinn, wenn man große Mengen mahlt? Wir machen ja nur wenig Mehl, für 1-3 Tassen. Zum Reinigen haben ich schon einen schönen Pinsel, also kein Problem, denke ich.
    Nichts gegen die Iberital, aber die habe ich jetzt abbestellt, obwohl der Händler sich inzwischen gemeldet hat, aber ich würde dann doch eine andere Mühle vorziehen.
    Ich grübel mal ein wenig weiter (völlig im Wahn!) :twisted:
    Liebe Grüsse
    Tanja
     
  19. #19 DonPhilippe, 17.07.2007
    DonPhilippe

    DonPhilippe Mitglied

    Dabei seit:
    22.10.2005
    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    52
    Nette Idee, das mit der Casio. Nur bedenke dass du dann gleichzeitig die Uhr und die Mühle betätigen musst damit die Zeiten auch stimmen.
    Einfacher wäre es, sich bei 3-2-1-meins für nen Zehner oder so eine Belichtungs-Schaltuhr aus dem Fotolabor-Zubehör zu holen.
    Da steckst du deine Mühle dran, stellst die Zeit ein, und die Schaltuhr betätigt deine Mühle.
    Somit hast du die Hände frei und musst nicht auf der Uhr mitfiebern.

    Die Dosierereinheit ist eher im Gastrobereich sinnvoll - dort ist der Durchsatz an Kaffee so groß, dass das Pulver im Dosierer nicht ausgast und alt wird.
    Im Privatgebrauch wirst du dann morgens beim ersten Kaffee immer noch das schon vorgemahlene Pulver vom Vortag im Dosierer haben.
    Das kann man zwar rauslassen und wegwerfen, aber das wollen wir ja dem guten Kaffee eigentlich nicht antun...
     
  20. #20 meister eder, 17.07.2007
    meister eder

    meister eder Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    6.486
    Zustimmungen:
    22
    ich würd schon der stufenlosen mahlgradeinstellung wegen eine der ascasos nehmen. es nervt schon, wenn der optimale mahlgrad genau zwischen zwei stufen läge und man sich zwischen 5sek zu langsam und 5 sek zu schnel entscheiden darf. man kann zar mit dem tamper und der menge ausgleichen, aber ich halte gern so viele parameter wie irgend möglich konstant, da muss ich mir nicht so viele gedanken machen. :roll:
    meine entscheidung wär eine i2 mit belichtungstimer vorgeschalten.
    da hat man ein schönes, niedertouriges konisches mahlwerk, immer frisches pulver und die schöne micrometerschraube für den mahlgrad. und so ein belichtungstimer ist schon recht genau. einzig wenn du oft zwischen filterkaffee und espresso umschalten willst, wäre eine rasterung besser weil schneller. aber dafür hab ich ne zweitmühle 8)
    gruß, max
     
Thema:

Ascaso i-2 besser als Iberital Challenge? La Pavoni Jolly?

Die Seite wird geladen...

Ascaso i-2 besser als Iberital Challenge? La Pavoni Jolly? - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung 2-Kreiser/Dualboiler mit PID

    Kaufberatung 2-Kreiser/Dualboiler mit PID: Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einem Siebträger im Maschinenjungle etwas hilflos und wollte fragen ob ihr mir eine Maschine empfehlen...
  2. [Zubehör] Gebrauchtes Scace 2 Device

    Gebrauchtes Scace 2 Device: Gebrauchtes Scace 2 Device gesucht. Oder gerne auch etwas anderes als das von Scace. Ich brauche etwas zum Messen von Druck und Wassertemperatur...
  3. [Verkaufe] La Spaziale Vivaldi II S1 (reserviert)

    La Spaziale Vivaldi II S1 (reserviert): Hallo liebe Kaffee-Netz-Gemeinde, ich habe mich entschlossen, meine Vivaldi II zu verkaufen. Die Maschine ist von 2009 und in einem guten...
  4. La Marzocco: Neue "Wasserverteiler-Schraube"?

    La Marzocco: Neue "Wasserverteiler-Schraube"?: Hi! Ich habe heute auf Twitter bzw. Instagram von der neuen "Water Diffuser Screw" von La Marzocco gelesen. z.B. hier: [MEDIA] oder TB #156: New...
  5. [Zubehör] Suche einen La Marzocco Siebträger Bodenlos

    Suche einen La Marzocco Siebträger Bodenlos: Hallo, Suche einen original La Marzocco Siebträger Bodenlos Am besten ohne Griff da ich ihn ohnehin durch einen Holzgriff ersetzte Gruß Markus
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden