Ascaso I-Steel - keine Empfehlung

Diskutiere Ascaso I-Steel - keine Empfehlung im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Mit meiner Rocket Giotto kam diese Mühle mit, im Bundle. Nicht änderbar. Dachte mir, ach nimmste die ne Weile. Dann wählst du dir eine neue aus....

  1. #1 helenna, 08.07.2020
    helenna

    helenna Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2016
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    26
    Mit meiner Rocket Giotto kam diese Mühle mit, im Bundle. Nicht änderbar. Dachte mir, ach nimmste die ne Weile. Dann wählst du dir eine neue aus. Ich muss sagen, ich empfinde sie als ziemliche Enttäuschung. Für 279 EUR, was sicher nicht hochpreisig ist, erwarte ich dennoch mehr.
    1. Sie ist unfassbar laut. Könnte einem eigentlich egal sein im EFH. Aber: Es ist halt ziemlich oft so: Besuch kommt herein, man macht ihm einen Kaffee und ist gleichzeitig noch im Gespräch mit ihm. Und dieses muss dann für den Mahlvorgang unterbrochen werden da man unmöglich irgendwas hört wenn man gerade Bohnen mahlt. Find ich ziemlich lästig. "Waarte, ich höör dich grad niiicht, wir reden gleich weiter!!! " Weiß nicht wie oft ich das schon gebrüllt hab zu meinen Besuchen:D

    2. Die Einstellung vom Mahlgrad ist ziemlich furchtbar. Ein Rädchen rechts. Mehr nicht. Keine Ahnung wo die Maschine sich gerade so befinden auf der nicht vorhandenen Skala. Ja, da sind Bohnen unterschiedlicher Größe drauf aber das nutzt halt auch nicht so viel, denn man sieht das Rad ja nur von der Seite. So stelle ich nahezu nie was ein.

    3. Pulverauswurf: Scheint mir nicht optimal zu sein. nachdem ich fertig mit mahlen bin kommt manchmal noch ein ganzer Schwung hinterher, verdreckt die ganze Maschine und die Ablage...

    So viel zu meiner Erfahrung. Immerhin, die Ascaso ist nun ein guter Grund mir eine Niche zu kaufen:D
     
    clickclack und perfect_espresso gefällt das.
  2. #2 perfect_espresso, 08.07.2020
    perfect_espresso

    perfect_espresso Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2017
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    13
    Kann ich alles bestätigen. Die Mühle hatten wir eine Zeit lang im Büro. Grund des Kaufs war, dass die damals günstig bei Kleinanzeigen zu haben war, ich keine Erfahrungen mit der Mühle hatte und sie mir vom Aussehen her ganz gut gefallen hatte.
     
  3. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    5.692
    Dafür ist sie stufenlos und macht ein für den Preis großartiges Mahlgut. Das Kaffeemäuerchen am Auswurf kann man mit in den letzten Bezug vor einer längeren Pause werfen, dann hat die Ascaso auch erfreulich geringen Totraum.
    Ok, laut bleibt sie. Für mehr Komfort dann bitte in die 400€-Klasse :)

    Als Einstellhilfe kann man mit Klebeband ein Pfeilchen auf den Hopper kleben und die Stelle(n) am Gehäuse markieren. Für große Bereichsänderungen bei gleichzeitiger Stufenlosigkeit ist sie nicht gebaut. Hier dürfen dann auch ein paar Hunderter nachgelegt werden.
     
    Koffeinius und Rasty gefällt das.
  4. #4 Kaspar Hauser, 08.07.2020
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    3.139
    Zustimmungen:
    1.399
    1) Das liegt am Blechgehäuse. Andere Fabrikate mit ähnlichem Gehäuse klingen genauso. Im Alugussgehäuse klingen die Ascasos gleich anders.

    BTW: Welches Mahlwerk hast du? i1 oder i2?
     
    espressomo und joost gefällt das.
  5. #5 helenna, 09.07.2020
    helenna

    helenna Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2016
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    26
    Ich habe die i1...Ja, mein Urteil war etwas zu sehr auf das Negative fokussiert. Sorry liebe Ascaso! (Sie hat dennoch eben freundlich meinen Kaffee gemahlen:))
    Sie mahlt wirklich gut - da kann man wenig meckern, und das bei dem Preis.Ja, und im Grunde ist das ja die Hauptsache...
    Und: Ich finde sie sieht super aus. Ein wenig Retro, dezent, kompakt, hält sich im Hintergrund neben der Rocket. Und nicht so viel Kram dran.
    Da macht Ascaso generell vom Design her ansprechende Geschichten für meinen Geschmack!
     
  6. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    5.692
    o.T.
    Kleines Verständnisposting:
    Ich suche aus Komfortgründen auch einen Nachfolger für meine I1-mini. Gleichmäßiger Auswurf, damit sich ein Timer überhaupt lohnt, dabei stufenlos mit größerem Range und kleinem Totraum...
    Bis jetzt bin ich nicht fündig geworden :(
    Designmäßig finde ich die Quamar Q50 in der Linienführung unglaublich gelungen, aber die Stufung ist ein NoGo. Kompakt, retro-schön (also mit viel Liebe zum Detail und noch echter Designkunst, nicht Mechanikerhilflosigkeit) und zugleich stufenlos, konstant, komfortabel... nö. Nix auf dem Markt.
    Und was soll ich mit Gastromonstern, die für 500 Mahlungen am Tag ausgelegt sind?
    Da fehlt am Markt ein liebevoll gestaltetes ProSumer-Gerät, wo man auch mal Designer ranlässt, nicht nur Ingenieure.
     
  7. #7 Kaspar Hauser, 09.07.2020
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    3.139
    Zustimmungen:
    1.399
    Rüste doch erstmal einen Timer nach. Gibt es als Ersatzteil von der freundlichen Espressomaschinenwerkstatt um die Ecke.
    Bei meiner i1 war ein Blindstopfen an der Stelle, an die der Drehknopf für den Timer kommt.

    Ansonsten: die Macap ist schon ein Erlebnis.

    Totraum ist wahrscheinlich nicht zu vernachlässigen, das letzte halbe Jahr ignoriere ich den einfach, weil ich sowieso nur Cappu trinke, und ich lebe noch.

    Das bedeutet doch aber das Espressohobby und besonders die Prosumer-Eigenschaft.

    Man stellt sich zuhause einen Maschinenpark hin, um mit totalem technischen Overkill 50ml Heißwasser zu zapfen. Etwas, das viel ökonomischer (und BTW auch sozialer) in der Bar gegenüber geht. Obwohl man Consumer ist, nutzt man Profi-Equitment, weil man sich für Hobby-Hardware zu schade ist.

    Deine Maschine fällt aus diesem Muster schon auf richtige Weise raus.
    Aber ich befürchte, dass zu deiner Maschine eine kleine Handmühle gehört.
     
    joost gefällt das.
  8. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.370
    Zustimmungen:
    15.637
    OT
    Habe ich nicht, nur Wohnhäuser und eine Getreidemühle.
    Viele haben auch eine gut Küchenausstattung zuhause, obwohl man auch im Restaurant essen könnte...
     
  9. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    5.692
    Die Feldgrind steht schon längst da und wird regelmäßig verwendet. Aber wenns mal wieder mehr wird .. :)
    Eine Spong stünde da noch auf der Wunschliste, offenbar mahlt das Industrierevolutionsdings sogar divenkompatibel

    siehe auch ->
     
    cbr-ps gefällt das.
  10. #10 Kaspar Hauser, 09.07.2020
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    3.139
    Zustimmungen:
    1.399
    Dann musst du dir ein anderes Hobby suchen, bei dem du dein GAS ausleben kannst.
    Für Espresso hast du alles erledigt ;-)
     
    joost gefällt das.
  11. #11 Kaspar Hauser, 09.07.2020
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    3.139
    Zustimmungen:
    1.399
    Das war eine Anspielung darauf, wo das mit der Espressokultur herkommt.
    Der Teutone möge bitte bei Jacob's Dröhnung bleiben ;-)
     
  12. #12 cbr-ps, 09.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 09.07.2020
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.370
    Zustimmungen:
    15.637
    OK, dann können wir das KN ja schließen :confused:
     
    Kaspar Hauser gefällt das.
  13. #13 Espressojung, 09.07.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    2.579
    Zustimmungen:
    753
    Es stimmt, dass die Mühle recht laut ist.
    Aber für den Preis fand ich sie eigentlich nicht schlecht
    und wenn man sie ein wenig tunt ist sie gleich viel besser.
    z.B. 2-3 Lagen Teflonband um das Metallgewinde (nimmt das relativ große Spiel aus dem Gewinde)
    ==> macht das Mahlgut viel gleichmäßiger.
    oder mit einem einfachen Fototimer ==> der ist 1000x besser als jeder eingebaute Timer
    oder mit einem Feineinstellung Drehknopf
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]
     
    Nold und joost gefällt das.
  14. #14 Cappu_Tom, 09.07.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    2.765
    Zustimmungen:
    2.354
    Wenn du auch den Arbeitsablauf umstellen willst?
    Das mag sein, die Dunkelkammerzeit ist nur schon länger abgelaufen und der Markt für Fototimer vom KN inzwischen schon ziemlich ausgetrocknet ;)
     
  15. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.370
    Zustimmungen:
    15.637
    In der Dunkelkammer sieht man das hässlich klobiger Ding glücklicherweise nicht;)
    Dafür gibt es hier im gewerblichen Bereich eine moderne Lösung genau für diesen Anwendungsfall...
     
  16. #16 Espressojung, 09.07.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    2.579
    Zustimmungen:
    753
    Ihr wisst einfach nicht die schönen Dinge der Vergangenheit zu würdigen.:)
     
  17. #17 Cappu_Tom, 09.07.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    2.765
    Zustimmungen:
    2.354
    Aber hallo - da steht noch ein Durst F30 hier - und eine Agfa 6x9 Box ... jaja ... Sentimentalität des Alters eben. Aber das Werkeln mit Chemie im Dunkeln habe ich schon länger aufgegeben.
     
  18. #18 helenna, 11.07.2020
    helenna

    helenna Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2016
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    26
    ein Nachtrag von mir: DIe Ascaso ist mir in den letzten Tagen so auf den Geist gegangen da ich gerade ein wenig am Sortentesten bin dass sie kurzerhand gepimpt habe.Oder eher "ausgezogen":D Ich habe einfach die Chromabdeckung oben abgenommen (hab noch ne alte i1, diese sehr eckige Variante). Nun sehe ich das goldene Zahnrad und habe mir auf diesem an den Zähnchen Zahlen mit Bleistift notiert. Und endlich weiß ich was ich da so tue wenn ich gefühlt blind am Rädchen drehe! Ascaso...weshalb hast du nicht einfach eine Glasabdeckung gemacht und ein paar Ziffern eingelasert? Wär doch sehr billig zu sehr viel benutzerfreundlicher!
    Im Prinzip könnte man sich ne Plexiglasabdeckung sehr wahrscheinlich selbst zusammenbasteln...Allerdings siehts nur gut aus wenn man auch das goldene Zahnrad hat...in Plastik Schwarz ists halt nicht mehr so nett...
     
    Silas gefällt das.
  19. #19 helenna, 11.07.2020
    helenna

    helenna Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2016
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    26
     
  20. #20 Cappu_Tom, 11.07.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    2.765
    Zustimmungen:
    2.354
    Sag nicht Dreck zu mir, sprach das Kaffeemehl :mad:
    Dann sind ja alle Voraussetzungen erfüllt - viel Freude dabei :)
     
Thema:

Ascaso I-Steel - keine Empfehlung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden