Ascaso oder Xenia?

Diskutiere Ascaso oder Xenia? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Was gehört bei der Ascaso zu einer vollständigen Entkalkung und Wartung dazu und inwieweit kann diese selbst durchgeführt werden? Die Ascaso hat...

  1. #81 espressomo, 09.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 09.02.2019
    espressomo

    espressomo Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2016
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    358
    Die Entkalkung ist super einfach, deutlich schneller und einfacher als bei Maschinen mit Kessel/Boiler. Ascaso hat auf der Website für jede Maschine Videos zur Bedienung, Pflege oder Entkalkung: Hier das Video für die Entkalkung:

    Ascaso Factory - Technical videos

    Zu 2.: Das ist keine Frage der Steel speziell, sondern eine grundsätzliche Entscheidung ob ich mir eine Maschine mit viel Technik/Ausstattung/Möglichkeiten kaufe oder nicht. Beispielsweise kann ich mir eine Bezzera Magica kaufen oder die Bezzera Duo Top. Da stellt sich genau die gleiche Frage. Ersatzteile sollten gar kein Problem sein. Man kann sich jederzeit an Espressopool (Generalimporteur Deutschland für VBM, Ascaso und Eureka) wenden. Zudem hat Espressopool bestimmt 60, 70, 80 Partnerhändler die deren Produkte verkaufen und bei denen man Service/Reparatur und Ersatzteile in Anspruch nehmen kann. Alternativ gibts die Steel ja in einer einfachen Version ohne PID etc. ... Zudem hat man 5 Jahre Garantie auf die Maschine, dass ist schon mal beruhigend.
     
    Zuvca, Quetzal und Sebastiano gefällt das.
  2. #82 espressomo, 09.02.2019
    espressomo

    espressomo Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2016
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    358
    @langbein

    ... die perfekte Maschine gibt es halt nicht. Für die oft genannten Vorteile des Thermoblocks/Ascaso Steel (Energieeffizienz, schnelle Einsatzbereitschaft, Lebensmittelsicherheit, kein stehendes Wasser in der Maschine, frisches Wasser bei jedem Bezug, schnelle einfache Reinigung und Entkalkung etc...) muss man halt bauartbedingt eine schlechtere Dampfleistung in Kauf nehmen. Ich schäume in einem 500ml Kännchen für 2 Cappus ohne Probleme, im 250er für einen Cappu macht’s mehr Spaß und mit der Dampfpower von einer Maschine mit großem Kessel wäre es natürlich perfekt. Aber sind halt so ein paar Sekunden mehr, für mich selbst kein Problem.

    Das mit Lack betrifft ja jede Maschine die lackiert ist, dass machen ja auch immer mehr Hersteller. Die Maschine gibt es ja auch in Edelstahl. Das mit dem Teewasser, ok - das Wasser kommt halt nicht kochend, ich glaub der Hahn ist mehr für Wasser für Americano etc. gedacht.

    Wie schon oft geschrieben, es ist einfach eine Systemfrage die man für sich beantworten und die Vor- und Nachteile abwiegen muss. Grundsätzlich finde ich es einfach super wenn es nach Jahrzehnten des fast Stillstandes im Siebträgerbereich eben Hersteller wie z.B. Ascaso gibt, die versuchen neue Wege in Sachen Technologie, Energieeffizienz und Lebensmittelsicherheit zu gehen (einfach mal auf der Website von Ascaso genau im Detail die Big Dream und die Barista T anschauen). Wie schwer man es dann hat, kann man hier x-fach lesen, was für einen absoluten Schwachsinn viele FACHhändler erzählen (ich meine nicht in deinem Fall, langbein) weil man sich vielleicht nicht damit beschäftigen will, Vorbehalte hat weil es einfach zu wenige Hersteller gibt die neue Wege gehen... was auch immer.

    Aber es ist doch schön das es so viele verschiedene Maschinen oder eben auch wie hier verschiedene Ansätze (Kessel, Boiler, Thermoblock) gibt. Es gibt hier meiner Meinung nach kein direktes besser oder schlechter, jeder hat andere Prioritäten.

    Um den Kreis zu schließen und ich wiederhole mich wahrscheinlich nochmal, die Xenia hätte mich schon sehr gereizt, verfolge das Projekt weiterhin, dass Konzept der Ascaso entsprach dann halt aber mehr meinen Anforderungen.
     
    smaba, Zuvca, Dale B. Cooper und 2 anderen gefällt das.
  3. #83 Sebastiano, 09.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 10.02.2019
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    2.928
    Zustimmungen:
    2.453
    Volle Zustimmung – bis auf den 'wertenden' Terminus. "schlechtere Dampfleistung". .Den würde ich eher analog zu Deiner trefflichen Anmerkung. "Es gibt hier meiner Meinung nach kein direktes besser oder schlechter" . vielleicht durch eine etwas andere,. 'softere Dampfpower'. ersetzen – die ja systembedingt erst im Augenblick des Einschaltens aus frischem Tankwasser erzeugt wird. Speziell für die Zubereitung kleinerer Mengen oder sogar nur eines einzelnen Cappuccinos ist entweder 'Latte-Art-fähiges' Schäumen im Kännchen oder Aufschäumen direkt in der Tasse möglich. Ich lasse zum Beispiel gern mal den Caffè als 'Free-Style Latte-Art' – alla Jackson Pollock – direkt über die in der Tasse aufgeschäumte Milch laufen, was mit der systembedingt etwas ungestümen Dampfpower aus mitunter sehr lange 'stehendem' Boiler-Wasser kaum möglich ist, ohne dass die Milch aus der Tasse schwappt… ;)

    Ergänzende Randbemerkung:..Das in meiner Sicht sträfliche 'Ausruhen' auf der vermeintlich ausgereiften, von Quickmill entwickelten, Thermoblock-Technik halte ich für ebenso fatal, wie die mehr oder weniger 'starre' Ausrichtung vieler Traditions-Hersteller auf reine Boiler- oder Zweikreis-Maschinen. Denn das macht es innovativen Herstellern, wie zum Beispiel Ascaso, zur Zeit relativ leicht, hier dem Wettbewerb eine gute Strecke voraus zu eilen. Denn dort wurde die PID-gesteuerte Thermoblocktechnik konsequent weiterentwickelt und nahezu alle wasserführenden Leitungskomponenten in lebensmittelfreundlicher Edelstahlausführung umgesetzt. Ja – selbst die steuerungstechnisch exakter/sicherer zu regelnde Thermoblock-Technik wurde direkt in den Brühkopf professioneller Gastromaschinen transferiert, während andere Hersteller versuchen, das – zumindest für den Home-Bereich eigentlich fehldimensionierte – Zweikreis- oder Thermosyphon-System funktional zu überfrachten und mit detailverliebten Design-Applikationen aufzuhübschen. Ich beobachte die Ascaso Thermoblock-Strategie mit großem Interesse.

    Aber – jeder halt wie er mag…

    Gruß, Sebastiano
    .
     
    Silas, Milchzahn, Sven76 und einer weiteren Person gefällt das.
  4. #84 yoshi005, 09.02.2019
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.297
    Zustimmungen:
    1.896
    @Sebastiano Für,die Espressozubereitung schenit mir ein Thermoblock, wenn er gut funktioniert, hervorragend geeignet. Was das Aufschäumen betrifft, teile ich Deinen Enthusiasmus dagegen nicht. Da ist einThermoblock für mich nur eine Krücke und das Thema abgestandenes Wasser kein Argument.
     
  5. dvi84

    dvi84 Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    25
    Hallo zusammen,

    ich hab die Maschine jetzt 2 Wochenenden testen können (in der Woche wird morgens nur schnell nen Espresso gemacht).
    Donnerstag kam auch endlich die Feinwaage, so dass ich mich jetzt am Wochenende auch mal an das Finetuning machen konnte.

    Hier mal mein erstes Fazit zur Maschine:

    Die Verarbeitung der Maschine ist einwandfrei und optisch ist das Gerät ein echtes Highlight (klar, das ist immer Geschmacksache, auch was den Thermi angeht :D).

    Die Aufheizzeit ist echt phänomenal. Selbst inkl. durchheizen des ST ist die Maschine in 5 min Einsatzbereit.
    Wenn man die Tassen auf der Ablage durchheizen möchte sollte man jedoch noch etwas länger warten. Aber auch hier kann man sagen, dass die verbaute Wärmeplatte super Arbeit leistet.

    Der Espresso schmeckt schon sehr gut. Der doppelte gelingt noch deutlich besser und konstanter als der einzelne, aber ich Arbeite dran :)
    Das heiße Wasser für nen Americano ist auch echt super und auch der erste Tee ließ sich sehr gut damit zubereiten.
    Die Einstellungsmöglichkeiten (Temperatur, PI) sind schon nett. Sicher nicht zwingend notwendig, aber man kann damit noch ein paar Experimente in der Zubereitung machen.

    Nun zum viel diskutierten Thema Milch schäumen. Das ist sicher ein kleiner Nachteil der Maschine ggü. einer Boilermaschine.
    Bei mir persönlich klappt das Schäumen noch nicht ganz so gut, das liegt aber eher an der Technik, hab beim Händler ja gesehen dass es geht. Gestern hat es auch schon etwas besser geklappt. Was die Dauer angeht, so kommt es mir als Anfänger grad sogar entgegen, da ich mehr Zeit habe die richtige Stellung der Lanze zu finden, bevor die Milch kurz vorm kochen ist :D
    Wer täglich mehrere Milchgetränke oder große Mengen an Milch auf einmal zubereiten möchte, der könnte nach einiger Zeit etwas genervt sein. Für 1-2 Cappus am Morgen ist die Dampfleistung jedoch mehr als ausreichend und wenn man die Technik erstmal beherrscht sollte es erst recht kein Problem sein.

    Die Pflege der Maschine war bisher auch sehr simpel.

    Also insgesamt bin ich bisher sehr zufrieden und bereue den Kauf nur weil er so ein Loch in mein Konto gerissen hat :D:D
     
    cbr-ps, smaba, Dale B. Cooper und 4 anderen gefällt das.
  6. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    733
    durchlaufentkalkung alle 3 monate. kein problem : ) easy like a summer breeze....die duo scheint ja etwas weniger watt im dampfblock zu haben als die uno, stimmt das? das kann ich also nicht beurteilen. ich habe ja die uno pid und ich kann immer nur verwundert den kopf schütteln über spekulationen, die die dampfkraft betreffen...bisher ist es am markt für mich das beste gesamtpaket (da wurden einige für mich wichtige punkte noch gar nicht genannt...). ein leben mit hellen bohnen ohne PID ist zwar möglich, aber sinnlos. das einzige upgrade, das ich mir überhaupt denken könnte, wäre eine von jupe (mittlerweile ja 3.0 ; ) gefixte slayer oder eine decent, alles andere ist für mein profil nicht stimmig genug. ich bin mir auch sicher, dass es nicht mehr gaaaaanz lange dauern wird, bis sich flow mods für die ascasos entwickeln/ausbreiten, möglich ist es ja schon. dann haben wir hier echte extraktionsmonster zum schnäppchenpreis. grafikus hat seine ja schon gepimpt, andere auch.... passt natürlich nicht ins e61 mantra. und was ich schon mit händlern erlebt habe...ist einer der hauptgründe, warum ich nichts mehr in geschäften kaufe....
     
    Sven76 und Sebastiano gefällt das.
  7. #87 espressomo, 11.02.2019
    espressomo

    espressomo Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2016
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    358
    ... ich hatte davor ja die Steel UNO, die Dampfpower war definitiv stärker als bei der DUO. Warum das so ist, verstehe ich zwar nicht (die Technik ist ja eigentlich die Gleiche) aber ich kann wie geschrieben damit leben...
     
  8. fruity

    fruity Mitglied

    Dabei seit:
    13.09.2017
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    40
    bei der uno wartet man, bis genug dampf ist und dreht dann am hahn, da die duo keinen hahn hat, muss man von anfang an in der milch sein und am anfang ist der dampf nunmal nicht so stark
     
  9. Espres

    Espres Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2010
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    4
    Ich kenne dein Problem nur zu gut. Die Entscheidung kann dir hier aber keiner abnehmen. Ich will dir jetzt auch meine Meinung dazu ersparen, weil es dir nichts bringt und weil du dich eh viel mehr mit den beiden Machinen beschäftigt hast als ich.
    Wenn du noch Bedarf im Büro, deiner Zweitwohnung, im Campingmobil oder sonst wo hast, dann kauf doch alle beide- oder du entscheidest dich direkt für eine ganz andere Maschine.
     
  10. smaba

    smaba Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Interessanter Thread, da ich genau vor der gleichen Entscheidung stehe. Ich liebe das Design der Xenia und trinke hauptsächlich Milchgetränke, d.h. eigentlich wäre für mich die Xenia ideal. Bin allerdings etwas ein Hypochonder was das Thema Blei angeht (was man ja nicht nur über den Kaffee aufnimmt). Und die Xenia schrammt gerade so am Grenzwert vorbei. Da war ich ehrlich gesagt etwas enttäuscht. Da dürfte die Ascaso Duo besser abschneiden. Wahrscheinlich wird es nur deswegen dann doch die Ascasio
     
    Blubb gefällt das.
  11. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    1.349
    Zustimmungen:
    687
    Wo kann ich die Bleianalyse für die Xenia nachschauen?
     
  12. Refoko

    Refoko Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2017
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    93
    Tigr gefällt das.
  13. Nabuca

    Nabuca Mitglied

    Dabei seit:
    06.03.2015
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    7
    Finde die Steel Duo PID super interessant, vor allem wegen der schnellen Aufheizzeit, Optik, der Geschichte mit dem Blei und der leichten Entkalkung.
    Nochmal an die Besitzer die dumme Frage: Das Aufschäumen ist "nur" langsam? Aber guter Schaum ist problemlos möglich, man muss nur etwas Geduld haben?
     
  14. fruity

    fruity Mitglied

    Dabei seit:
    13.09.2017
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    40
    Am besten geht das schäumen mit der 1 Loch Tidaka Düse, mit der originalen wurde ich nie so richtig warm...
     
  15. CasuaL

    CasuaL Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2019
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    243
    Was ist mit der Tidaka-Düse denn anders? Hat die ein kleineres Loch und daher mehr Druck?
     
  16. #96 espressomo, 23.05.2020
    espressomo

    espressomo Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2016
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    358
    Dauert halt insgesamt 5-10 Sekunden länger wie bei der Xenia (die ist auch kein Dampfmonster)..


    .
     
  17. #97 Babalou, 23.05.2020
    Babalou

    Babalou Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2019
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    452
    Welche Tidaka-Düse wäre denn die richtige? Die mit M8,5 x 0,75 Außengewinde?
     
  18. fruity

    fruity Mitglied

    Dabei seit:
    13.09.2017
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    40
    @CasuaL
    die tidaka düse ist feiner, was bei mir zu sehr feinporigen schaum führt. die originale macht eher blasen rein bei mir.

    @Babalou kenne mich mit den massen nicht so aus. es ist diese, welche auch bei der profitec pro 300 passt.
     
    CasuaL und Babalou gefällt das.
  19. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    733
    ich habe bisher nicht die notwendigkeit gesehen die düse zu ändern. ich kann latte art mit der normalen düse in kleinen tassen und mit kaffee fast ohne crema. sie ist also nicht per se schlecht. vielleicht übungs oder geschmackssache.
     
    CasuaL und Babalou gefällt das.
  20. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    12.598
    Zustimmungen:
    10.220
    Das ist aber sehr großzügig gerundet und hängt in 1. Linie von der Düse ab, die wir installieren.

    Ich denke es ist nachvollziehbar, dass eine kleine Kammer (Thermoblock), in die kleine Mengen Wasser eingespritzt werden, nicht die gleiche Wirkung haben kann, wie ein x Mal größerer Boiler. In dem Video wird ~1 Minuten geschäumt. Eine Xenia mit 4-Lochdüse braucht deutlich weniger. Selbst mit 2 Lochdüse sollten es um die 15-20 Sekunden weniger sein.

    Die Videos: [Verkaufe] - Xenia 2020
     
    espressomo gefällt das.
Thema:

Ascaso oder Xenia?

Die Seite wird geladen...

Ascaso oder Xenia? - Ähnliche Themen

  1. [Veranstaltung] Werksbesichtigung in Coronazeiten

    Werksbesichtigung in Coronazeiten: Seit Beginn der Corona-Krise und den damit verbundenen Einschränkungen, haben wir allen Xenia-Interessenten absagen müssen, die uns besuchen...
  2. Ascaso Steel Duo PID - OPV tropft

    Ascaso Steel Duo PID - OPV tropft: Liebe Espressobegeisterte, ich habe eine Ascaso Steel Duo PID, mit der ich sehr zufrieden bin. Leider tropft seit ein paar Wochen das...
  3. Lelit Bianca PL 162T vs. Xenia

    Lelit Bianca PL 162T vs. Xenia: Liebe Gemeinde des mich stetig begleitenden Kaffee-Netz(es), die Entscheidung war eigentlich schon gefallen. Seit ungefähr anderthalb Jahren...
  4. [Verkaufe] Sonderangebot: Ascaso Steel Duo PID + Ceado E5 SD

    Sonderangebot: Ascaso Steel Duo PID + Ceado E5 SD: Moin Gemeinde, in Spanien und Italien wird wieder produziert und geliefert. Da lasse ich mich doch nicht lumpen und biete eine richtig schöne und...
  5. [Zubehör] bodenloser Siebträger für Ascaso Steel (58mm), Siebe und Tamper

    bodenloser Siebträger für Ascaso Steel (58mm), Siebe und Tamper: Hallo zusammen, ich habe seit kurzem die Ascaso Steel Maschine hier. Zuvor hatte ich mir eine DeLonghi modifiziert und den Siebträger zu einem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden