Ascaso Steel Duo PID (2017) vs Quickmill Evolution 70 (3140/45)

Diskutiere Ascaso Steel Duo PID (2017) vs Quickmill Evolution 70 (3140/45) im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; aaaaalder....irgend ein random shot in nem laden???? gut oder schlecht egal, da völlig aussagelos....wenn du willst: frei wählbare PI 0-5s, dann...

  1. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    397
    aaaaalder....irgend ein random shot in nem laden???? gut oder schlecht egal, da völlig aussagelos....wenn du willst: frei wählbare PI 0-5s, dann bekommst du die "weichheit" und fehllertoleranz der e61 zusammen mit der vibra soft ramp. und schau dir mal die B G der TB an, das ding hängt unten am heißen block dran....
    und falls du noch mehr brauchst und nicht sicher bist ob das nadelventil der slayer auch wertig genug ist, dann kannst du dir auch das hier einbauen

    Feindosierventil für mittleren Durchfluss, Edelstahl, 6 mm Rohrverschraubung | Swagelok
     
    melda gefällt das.
  2. melda

    melda Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2015
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    46
    Also ich habe den Maya Espresso aus der Ascaso Steel Duo und der ECM Classika PID genießen dürfen. Ascaso auf 92° gestellt und gleich einen sehr leckeren Espresso bekommen, klar Feintuning geht immer, aber der Geschmack war schon echt gut. Das gleiche bei der Classika, auf 92° gestellt und daneben, man konnte es schon riechen und auch der Geschmack, er war zu heiß:(.
    Classika auf 91° gestellt und ein ähnliches Ergebnis wie bei der Steel, aber ich persönlich fand den Espresso aus der Steel im Geschmack harmonischer.
    Das ist aber nur mein subjektives empfinden. Ich habe lange nicht die sensorischen Fähigkeiten anderer hier in Forum.
    Hoffe es hilft dir trotzdem ein wenig.
    MFG
    Melda
     
  3. #723 Kaffeeinenthusiast, 27.06.2019
    Kaffeeinenthusiast

    Kaffeeinenthusiast Mitglied

    Dabei seit:
    07.02.2018
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Wo ist das Problem, dass ich nach seiner Meinung frage? Ich möchte mir einfach mehr Eindrücke zu der Maschine holen.
    Danke das hilft mir schon weiter.
    Was hast du bezahlt, die Preise hier im Inet schwanken doch schon sehr.
     
  4. melda

    melda Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2015
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    46
    Ich habe noch nicht gekauft, ich bin mir noch nicht ganz sicher wo die Reise hingehen soll. Aber die gute Steel rückt immer weiter nach oben.
    Für das Geld ist es doch schon eine gute Maschine.
    MFG
    Melda
     
  5. #725 Kaffeeinenthusiast, 27.06.2019
    Kaffeeinenthusiast

    Kaffeeinenthusiast Mitglied

    Dabei seit:
    07.02.2018
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Was würde sie bei dir kosten, damit ich so einen Anhaltspunkt habe.
     
  6. melda

    melda Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2015
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    46
    Duo 1390€ Uno 1095€

    MFG
    Melda
     
    Kaffeeinenthusiast gefällt das.
  7. #727 espressomo, 28.06.2019
    espressomo

    espressomo Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2016
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    235
    Hallo Melda,

    ich glaube du „verlierst“ dich bei den ganzen Vergleichen / deiner Kaufentscheidung ein bisschen. Du musst bedenken, dass alle Maschinen dieser Preisklasse einen hervorragenden Espresso machen können. Das hängt dann eben von dir / dem „Homebarista“ und der Mühle ab. Die maßgebliche Entscheidung sollte man meiner Ansicht nach danach fällen, was einem wichtig ist, wie beispielsweise leichte Bedienung, Reinigung, schnelle Einsatzbereitschaft, Bauteile, PID ... usw. ;)

    Viele Grüße
     
  8. melda

    melda Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2015
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    46
    Da hast du völlig Recht:(.
    Ich bin halt so ein Techniknerd und muss echt sagen die Spielerei einer DE+ fasziniert mich (auch wenn ich es vllt nicht brauche, aber definitiv nutzen würde) und der Optik einer DC mini, von der Mina Mal ganz abgesehen.
    Aber ich bin gar nicht mehr so unentschlossen wie vor ein paar Wochen. Eine pos/neg Liste hat geholfen.
    Und Optik ist halt nur ein Punkt genau wie Materialanmutung.
    Ich finde es super nett das ihr euch so gut um mich kümmert und beratet. Super Forum halt :D

    MFG
    Melda
     
    Zuvca gefällt das.
  9. Jaykob

    Jaykob Mitglied

    Dabei seit:
    14.02.2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    5
    Danke für die Tipps zum Siebträger, dass man den Auslauf abschrauben kann wusste ich tatsächlich nocht nicht, genial! :D
    Ich glaube dann nehme ich aber gleich das Geld für einen bodenlosen in die Hand. Hier kann ich ja nen beliebigen in der passenden Größe (E61, 58mm) nehmen, richtig?
     
  10. melda

    melda Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2015
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    46
    @Jaykob steht hier schon ein paar Mal geschrieben, ja du kannst jeden Standard E61 58 mm nehmen, ich hatte vor Ort den von ECM getestet und kein Problem.
    MFG
    Melda
     
    Jaykob gefällt das.
  11. kitkat

    kitkat Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    27
    Ich habe mir auch einen standard e61 bodenlosen siebträger bestellt. Mit dabei war ein 21 g Sieb. Was mich nun wundert: mit sonst gleichen Parametern wird eine Bohne, die bisher eher sauer war, plötzlich bitter. Kann das wirklich nur an dem anderen Sieb liegen?
     
  12. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    397
    So, ich poste das einfach mal doppelt aus dem DIY flow thread, da es ja vielleicht für einige ambitionierte ascasorianer doch interessant sein könnte! Der mod macht nur sinn, wenn man helles zeug trinkt : )

    Ok, ich habs geschafft! Der gute @EspressoB war so wahnsinnig nett und hat mir aktiv das Swagelok empfohlen und mich ermutigt das ganze zu probieren. Die Vorteile des swagelok sind aus meiner Sicht die Möglichkeit es einfach zu kontern (dh es war sehr leicht, das ganze festzuschrauben), einen minimumwert für den durchfluss mechanisch vorzugeben (das geht durch den mikrometerkopf sehr einfach) und der weite stellbereich. Von einer typischen slayer 45g/30s bis voller fluss sind es ca 4,5 umdrehungen (das ventil ist relativ leichtgängig). Außerdem braucht man dank der swagelok rohrverschraubungen keine zusätzlichen fixierhelferlein für den teflonschlauch.
    Ich hab das ganze nun wie gesagt in den kaltwasserbereich getan, @S.Bresseau hatte ja netterweise darauf hingewiesen, dass man eventuell drauf achten sollte, dass das ventil an dieser stelle unter umständen nicht ganz geschlossen sein sollte, das ist durch den mechanisch vorgegebenen minimalwert nun realisiert und ich fühle mich sicher : )

    Der einbau war sogar für meine verhältnisse einfach: man schneidet den teflon schlauch hinter dem OPV durch und verschraubt das ganze (ich habe es mit etwa einer 3/4 umdrehung gemacht, swagelok empfiehlt 1 1/4). dann bohrt man (relativ mühsam mit billigbohrern aus dem baumarkt) ins stahlblech ein loch, in das man die vorher erworbene schraublochstanze 14mm (ich wusste vor der recherche natürlich nicht, dass so etwas überhaupt existiert ; ) einführt und eben jenes 14mm loch schraublochstanzt. Man muss den seitlichen tassenhalter entfernen, sonst passt es nicht ganz. Ich musste auch die ableitung vom manometer leicht wegbiegen, um platz zu haben, das ist aber kein problem gewesen. Für nachahmer würde ich empfehlen 15 oder 16mm zu nehmen für das loch, es war doch recht spannend ob ich es durchkriege ; ))

    Ja und das wars eigentlich schon! Wirklich einfach! 30g/30s sind kein problem, ich möchte eher 45. die wirkung des NV kannte ich ja schon, ich hatte ja auch mal einen propertionalventil mod drin. Ich werde es nicht oft brauchen, der straighte shot schmeckt mir oft am besten, aber es sieht schön aus und naja...möglichkeiten sind doch immer gut : ) tausend dank an die community! Ohne euch hätte ich mich das nicht getraut!

     
    Cafillo, st. k.aus, Vivo101 und 2 anderen gefällt das.
  13. Sylvan

    Sylvan Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2017
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    29
    Hallo zusammen, meiner Frau ist es morgens zu aufwändig, Bohnen zu wiegen, zu malen und zu trampen. Sie hätte gerne eine "Fertiglösung". Eine Kapselmaschine will ich gerne unbedingt vermeiden. Auf der Suche nach der Lösung für dieses Problem habe ich mich an das E.S.E.-Sieb erinnert, dass noch jungfäulich direkt in der Schublade verschwunden ist. Gestern kamen jetzt jedenfalls die bestellten Pads und wie ich befürchtet hatte, funktioniert es nicht optimal. Im Gegensatz zu dem, was man sonst meist liest, ist bei mir die Durchlaufzeit aber zu lang: 10 g brauchen 33 Sekunden... Es tropft nur raus, ein kontinuierlicher Durchlauf kommt nicht zustande. Auffällig ist auch, dass ich den Siebträger mit Pad kaum eingespannt bekomme. Geht wirklich sehr schwergängig. Ich hatte dann auch den Verdacht, dass ich das Pad falsch herum eingelegt habe, doch auch mit richtig eigelegtem Pad war es nicht anders. Geschmacklich war das Ergebnis deutlich schlechter als die normalen Shots aber ok, keine untrinkbare Plörre. Ich gehe dennoch stark davon aus, dass die Pads eher auf die italienische Steinzeitgleichung (7g Kaffeemehl zu 25g Getränk in 25 Sek.) ausgelegt sind und hier noch Luft nach oben ist.
    Habt jemand von Euch Erfahrung mit dem E.S.E-Sieb und einen Vorschlag für mich, wie es besser werden könnte?
    Achso, weitere Infos zu den Einstellungen aktuell: PI 4sek., 11 Bar eingestellt und das Duschsieb habe ich vor geraumer Zeit gegen eines von IMS getauscht. Würde als nächstes wohl Mal die PI ausmachen und schauen, ob das die Sache verbessert.
    Schönen Sonntag allerseits!
     
  14. Chappel

    Chappel Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2014
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    46
    Ich hab die ESE-Pads von der Arbeit ausprobiert, bei mir passen die eigentlich ganz gut. Nur rauscht die Extraktion sehr schnell durch, aber das Ergebnis kann man trinken. Überlege die Maschine im Urlaub mitzunehmen, und dann mit den Pads zu betreiben. Ich hab die Pads von Mosatto
     
  15. chrisb

    chrisb Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    überlege mir auch die Steel Uno Pid zu kaufen.
    Mich würden die Barista Lights stören. Hier im Forum war zu lesen, dass es wohl eine Möglichkeit gibt, diese mit einem nachgerüsteten Schalter zu deaktivieren. Gibt es hierzu vielleicht genauere Informationen?

    Grüße und Danke
    Christopher
     
  16. Sylvan

    Sylvan Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2017
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    29
    Hey @Chappel ich nehme an, dass sich das Pad bei Dir im E.S.E.-Sieb auch leichtgängig einspannen lässt, oder? Du hast noch das originale-Ascaso Duschsieb drin oder?
     
  17. Chappel

    Chappel Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2014
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    46
    Ja, so ist es. Keine Probleme mit einem, nur die Durchlaufgeschwindigkeit ist schnell.
     
  18. Sylvan

    Sylvan Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2017
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    29
    OT
    @Chappel weiß nicht, ob Du das schon kennst, aber das Problem mit der zu hohen Durchlaufgeschwindigkeit kannst Du vielleicht mit dem Mod von @Cappu_Tom lösen: ESE Pads mit E61 (Quickmill QM67)
    Wenn es bei mir bloß auch zu schnell liefe, dann hätte ich wenigstens einen möglichen Lösungsansatz an der Hand :rolleyes:
     
  19. #739 Cappu_Tom, 21.07.2019
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    1.620
    Zustimmungen:
    1.235
    Das deutet darauf hin, dass das Wasser seinen Weg teilweise am Pad vorbei nimmt. Näheres ist aus der Ferne schwer zu sagen, da sehr maschinenabhängig.
     
  20. #740 timo.helfer, 27.07.2019
    timo.helfer

    timo.helfer Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2017
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    31
    Hallo zusammen,

    rutschen bei Euch die Tassen aufgrund der schrägen Tassenablage und den Vibrationen auch ständig nach hinten und klappern dann vorsichhin? Ziemlicher Designfehler mMn.

    Hab leider noch nichts schönes, gummiartiges gefunden, das man unter die Tassen legen könnte.
     
Thema:

Ascaso Steel Duo PID (2017) vs Quickmill Evolution 70 (3140/45)

Die Seite wird geladen...

Ascaso Steel Duo PID (2017) vs Quickmill Evolution 70 (3140/45) - Ähnliche Themen

  1. Quickmill 0835 undicht - auch nach Wechsel der Brühkopfdichtung

    Quickmill 0835 undicht - auch nach Wechsel der Brühkopfdichtung: Liebe Fachleute, ich wende mich ans Forum weil ich an meiner Quickmill 0835 „Acquaviva“ verzweifle. Es ist ein älteres Modell, die seit einigen...
  2. QM 0820 or 3140

    QM 0820 or 3140: Hello, I'm considering the purchase of a QM Stretta 0820, but I seem to have read that the PF and the baskets are specific. In other words, we...
  3. Mahlgrad/Füllmenge Quickmill Pippa

    Mahlgrad/Füllmenge Quickmill Pippa: Hallo liebe Kaffeegemeinde :) Ich kämpfe seit geraumer Zeit mit dem Mahlgrad/der Füllmenge meiner Quickmill Pippa: Um eine ordentliche Füllung...
  4. Quickmill Andreja: Kesselbefüllung: Pumpe läuft lange

    Quickmill Andreja: Kesselbefüllung: Pumpe läuft lange: Liebe Espressionisten, seit ein paar Tagen startet gleich nach dem Einschalten die Pumpe meiner Andreja für ca. drei Minuten. Da soll wohl der...
  5. Abschlagkasten vs Abschlagbox

    Abschlagkasten vs Abschlagbox: Guten Abend, ich bin unschlüssig, ob ich mir zu meiner bestellten Xenia einen Abschlagkasten (für die Eureka Magnifica) oder doch lieber eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden