Astoria aep 1 - Please help me!

Diskutiere Astoria aep 1 - Please help me! im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo!!! Ich habe von einem Bekannten eine Astoria AEP 1 angeboten bekommen!Das Gerät ist aus ´ner alten Pizzeria und verstaubt gerade bei ihm im...

  1. #1 ...moritz..., 15.10.2003
    ...moritz...

    ...moritz... Gast

    Hallo!!!
    Ich habe von einem Bekannten eine Astoria AEP 1 angeboten bekommen!Das Gerät ist aus ´ner alten Pizzeria und verstaubt gerade bei ihm im Keller!Sie ist Baujahr ´90 und angeblich voll funktionsfähig,nur der Entkalkertopf fehlt.Er sagt,sie hat einen 220 V-Anschluß,stimmt das???
    Nun meine Fragen:
    Was darf ich maximal für das Gerät bezahlen?
    Gibt´s den Entkalkertopf,oder brauche ich den überhaupt?
    Soll ich mir den Klotz ans Bein binden,habe nämlich keine Ahnung von der Technik?
    Wäre natürlich ein Quantensprung von meiner Gaggia Evolution hin zu dieser Gastro-Maschine!
    Danke schonmal im vorraus für eure Mühen!!!
    Gruß Moritz
    ???
     
  2. #2 ralf d., 15.10.2003
    ralf d.

    ralf d. Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2002
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    131
    moin,

    die dinger sind schöne teile (hab neulich eine etwas ältere AEP1 entkalkt & dampf & wasserventile getauscht).
    den entkalker bekommst du für etwa 100,- neu (ich nehme mal an, du meinst die normale ionentauscher-kartusche wenn du "entkalkertopf" schreibst).

    wenn die maschine ansonsten o.k ist (pumpe ist wahrscheinlich extern ? ist die dabei & funktioniert?), würde ich an deiner stelle 200 - 300 euro zahlen, wenn sie noch entkalkt werden muß.
    wenn auch das nicht nötig ist, würd ich je nach optischen zustand bis zu 500,- zahlen.

    vielleicht gibt dir das einen anhaltspunkt.
    was sagen die anderen ?

    zu deiner grundsätzlichen frage "klotz am bein?":
    wenn (!) die maschine entkalkt, angeschlossen & gereinigt ist, braucht`s wenig aufwand (wöchentlich rückspülen & einmal im jahr entkalken).
    gruß

    ralf

    ps: 220 v anschluß stimmt



    Edited By ralf d. on 1066243951
     
  3. #3 HPausMFR, 15.10.2003
    HPausMFR

    HPausMFR Gast

    Hallo Moritz!

    Wenn die Maschine länger steht, solltest Du sie erstmal probelaufen lassen, bevor Du damit Deine Küche unter Wasser setzt. Wenn der Verkäufer ein Bekannter von Dir ist, hat er sicher nichts dagegen.

    Die Maschine gehörte sicher erst mal gründlich gereinigt und der Kessel gespült. Wenn da jahrelang Wasser drin war und vor sich hingemodert hat, würde ich das richtig sauber machen wollen (ins Säurebad damit).
    Wenn Du da nichts selbermachen kannst (zerlegen) ist das schon ein kleines Problem.

    Nach der Maschine hab mal im Web gesucht.
    Die AEP 1 ist eine eingruppige Gastronomiemaschine mit Rotationspumpe, 2,3 kW Heizleistung und ca. 2,5 l (geschätzt) Kesselinhalt. 2,3 kW Leistung geht noch mit Schukostecker.
    Du brauchst Festwasseranschluß (an die Wasserleitung).
    Wenn sie tatsächlich eine Rotationspumpe hat, brauchst Du keinen Druckminderer an der Maschine.
    Der Entkalkertopf ist ein Behälter mit Granulat, das das Wasser nach dem Ionentauscherprinzip "entkalkt". Das Granulat muß von Zeit zu Zeit mit Kochsalz regeneriert werden. Wenn Du sehr weiches Wasser hast, kannst Du darauf verzichten. Wenn ich mich richtig erinnere, hat Klaus ausDO mal geschrieben, daß Dortmund weiches Wasser hat.

    Ich hab eine ähnlich große Maschine zuhause (eine eingruppige Reneka mit 2 kW, Bj 1993).
    Die war mit knapp 250,- Euro (mit Gastromühle und Entkalker) und in Super-Zustand extrem günstig.
    Wenn also Deine Maschine noch überholungsbedürftig ist, würde ich nicht mehr als 200,- Euro ausgeben.
    Da kommt schnell noch was zusammen (Elektronik in Ordnung - sofern vorhanden?).
    Bei Rotationspumpen besteht auch die Gefahr, daß sie nach längerer Standzeit fest sind...
    Wenn Du schon ncihts selber machen kannst, solltest Du einen vertrauenswürdigen Kundendienst in der Nähe haben.

    Ansonsten würde ich sagen: So eine Maschine kauft man sich, wenn man wirklich "heiß" drauf ist. Vielleicht bist Du mit der zweikreisigen Oscar, wo Du nur Wasser reintun und den Stecker reinstecken musst besser (und billiger?) dran.

    Grüße, Hermann



    Edited By HPausMFR on 1066245280
     
  4. #4 ...moritz..., 16.10.2003
    ...moritz...

    ...moritz... Gast

    [quote:post_uid14="HPausMFR"][color=#000000:post_uid14]...Wenn Du schon ncihts selber machen kannst, solltest Du einen vertrauenswürdigen Kundendienst in der Nähe haben...

    Ansonsten würde ich sagen: So eine Maschine kauft man sich, wenn man wirklich "heiß" drauf ist. Vielleicht bist Du mit der zweikreisigen Oscar, wo Du nur Wasser reintun und den Stecker reinstecken musst besser (und billiger?) dran.

    Grüße, Hermann[/color:post_uid14][/quote:post_uid14]
    [color=#000000:post_uid14]Hi!!!
    Danke erstmal an euch zwei!!!Da könnte ja was auf mich zukommen?!
    Mein Problem ist wirklich,daß ich nichts selber machen kann (zumindest noch nicht,aber selbst ist der Espressomane)!Vielleicht die grundlegendsten Sachen,aber nix tiefergehendes!
    Wie sieht es denn mit ´nem Kundendienst in Dortmund aus (kenne nur Happy Metal in Bochum,die haben ´ne Werkstatt)?Weiß da jemand was?

    Das mit dem Wasser stimmt,in Dortmund gibt´s keine Probleme mit übermäßiger Verkalkung!
    Also ich bin schon irgendwie heiß auf das Teil,nur mein Unwissen (in Bezug auf die Technik) hält mich zurück!!!
    Mit dem Klotz meinte ich eigentlich nur die finanzielle Seite,denn für Studenten ist so ein Gerät natürlich ein äußerster Luxusartikel !
    Wiegt die Maschine eigentlich wirklich an die 60 Kilo??
    Habe dazu noch ´ne Mühle angeboten bekommen.[b:post_uid14]Gino Rossi RR45[/b:post_uid14].Neu und OVP!
    Kann jemand dazu was sagen,im Netz gibt´s herzlich wenig!

    Tja,mit der Oscar habe ich auch schon mehr als einmal geliebäugelt!Da hat Klaus aus DO mich auch schon beraten,und andere natürlich auch!!!Den Preis für die Astoria erfahre ich erst am Freitag,oder so...Werde mich direkt melden!!
    Viele Grüße von Moritz
    P.S.:Freue mich natürlich auch über Einschätzungen von anderen![/color:post_uid14]
     
  5. #5 HPausMFR, 16.10.2003
    HPausMFR

    HPausMFR Gast

    Hallo Moritz,

    die Rossi RR45 ist eine erstklassige Gastronomiemühle und kostet neu richtig Geld.
    Sie wird unter verschiedenen Herstellernamen verkauft. Schau Dir mal die mit der Suche gefundenen Threads an: RR45

    Übrigens: der Stromverbrauch einer 2,3 kW Espressomaschine ist wohl nicht zu unterschätzen, wenn Du sie täglich mehrere Stunden laufen lässt.

    Gruß, Hermann
     
  6. #6 ...moritz..., 16.10.2003
    ...moritz...

    ...moritz... Gast

    [quote:post_uid0="HPausMFR"]Hallo Moritz,

    die Rossi RR45 ist eine erstklassige Gastronomiemühle und kostet neu richtig Geld.

    Übrigens: der Stromverbrauch einer 2,3 kW Espressomaschine ist wohl nicht zu unterschätzen, wenn Du sie täglich mehrere Stunden laufen lässt.

    Gruß, Hermann[/quote:post_uid0]
    Hi Herrmann!!!

    Bin mal gespannt was ich für die Mühle hinlegen soll?Habe sie auch auf ´ner US-Seite gefunden,nur ohne Preis.Aber bei den Threads stand ja einiges!
    Das Strom-Ding ist natürlich nicht zu unterschätzen,aber ich wohne in einer 3er-WG,da würde das wohl ganz gut gehen!
    Morgen gibt´s ´ne Preisvorstellung!Werde mich melden!

    Vielen Dank und Grüße von Moritz
     
  7. #7 estekay, 17.10.2003
    estekay

    estekay Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2002
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    67
    Hallo Hermann,

    ich moechte Dich ermutigen, die Teile zu kaufen (wenn Dich das nicht in den finanziellen Ruin treibt). Gefallen muss Dir das gute Stueck natuerlich auch...
    Das, was Dein Kollege Dir da anbietet, ist Profi-Equipment und bei einigermassen sorgfaelltiger Pflege auf seeehr lange Haltbarkeit im Dauereinsatz ausgelegt. Da ist der Staub von aussen wirklich kein Problem. Im Innenleben - eben auch der Leitungen, des Boilers und der Ventile schlummern dann schon mal Ueberraschungen - je nach Kalk-Vorbelastung der Maccina. Klaerung bringt da wirklich nur besonnenes Herantasten, gute Dokumentation und am Ende ein Zerlegen und komplettes Entkalken wie auch Reinigen. Diese Maschinen sind meist darauf ausgelegt, dass man an die Teile zu Servicezwecken einigermassen leicht herankommt - der Kundendienst oder der Eigentuemer eines Gastro-Geraetes wuerde sonst sicher bald verzweifeln, wenns nicht so waere...
    Ich bin selber kein Mechaniker, habe das Studieren schon 2 Mal hinter mir und restauriere derzeit eine Maschine in aehnlicher Groesse (Rancilio L6). Auch diese wird meinen taeglichen Bedarf an "Schwarzware" um Dimensionen uebersteigen. Andererseits, was solls? Wenn Du etwas Platz hast, die Teile auch zu stellen - go4it! Es mag vielleicht ein wenig dauern, bis alles so perfekt funktionieren wird wie am 1. Tag - so what?.
    Du wirst hier im Forum aber sicher immer wieder Tipps von anderen "Freaks" bekommen koennen, so Du Dich entschliesst, das gute Stueck aus dem Staub zu befreien. Ersatzteile bekommst Du u.a. in Wildau beim espressoxxl. Dort findest Du auch erfahrene Ansprechpartner, wenns darum geht: Austausch oder Ueberholung von Teilen...
    200,- Euronen darfst Du fuer das Material schon ausgeben (wenn das Zeug etwas vergammelt aussieht, ist das ja auch wohl eher ein symbolischer Preis ) und sollte Dir nach dem Oeffnen der Macchina klar werden, dass Dich eine Ueberholung doch finanziell, nervlich oder technisch ueberfordern wuerde und Dich der Mut verlaesst - Du findest hier oder bei eBay mit Sicherheit einen Abnehmer, den Du mit den Teilen gluecklich machen wuerdest!!! Die "Ausrede" Student zieht nicht - man ist nie zu jung oder alt, sich neuen Herausforderungen zu stellen oder etwas dazuzulernen, denn das Leben ist zur kurz fuer schlechten Espresso ...

    Also, geh es an - nur Mut! :D

    Viele Gruesse, Steffen



    Edited By estekay on 1066381646
     
  8. #8 ...moritz..., 17.10.2003
    ...moritz...

    ...moritz... Gast

    [quote:post_uid14="estekay"][color=#000000:post_uid14]Hallo Hermann,

    ich moechte Dich ermutigen, die Teile zu kaufen (wenn Dich das nicht in den finanziellen Ruin treibt). Gefallen muss Dir das gute Stueck natuerlich auch...
    Die "Ausrede" Student zieht nicht - man ist nie zu jung oder alt, sich neuen Herausforderungen zu stellen oder etwas dazuzulernen, denn das Leben ist zur kurz fuer schlechten Espresso ...

    Also, geh es an - nur Mut! :D

    Viele Gruesse, Steffen[/color:post_uid14][/quote:post_uid14]
    [color=#000000:post_uid14]Hi Steffen!!!
    Vielen Dank für die Ermutigung,das ist wohl genau das,was ich brauche!Bin mittlerweile soweit,das ich,falls der Preis stimmt,ich das Ensemble auf jeden Fall kaufen werde (auch wenn ich null Plan von der Technik habe)!Die Optik der Maschine gefällt mir durchaus,etwas übel finde ich nur noch das Gewicht (Maschine und Mühle min. 65 Kilo,oder???) und die Heizleistung!Aber das soll mich nicht abhalten.
    Das Studententum wollte ich auch nicht als Ausrede gebrauchen,es sollte nur meine finanzielle Situation verdeutlichen.
    Ich wünsche dir natürlich auch viel Erfolg und Spaß bei der Restauration deiner Rancilio!!!
    :;):
    Sobald sich was neues ergibt,werde ich posten!!!

    Viele Grüße von [b:post_uid14]...moritz...[/b:post_uid14]

    P.S.:Finde die Ansammlung von Freaks hier äußerst geil!!![/color:post_uid14]
     
  9. #9 HPausMFR, 17.10.2003
    HPausMFR

    HPausMFR Gast

    [quote:post_uid0="...moritz..."]P.S.:Finde die Ansammlung von Freaks hier äußerst geil!!![/quote:post_uid0]
    Babylon English-German:
    [b:post_uid0]freak[/b:post_uid0]
    n. Mißbildung; Monstrum; Abnormalität; Bezeichnung für homosexuale Neigung; komische Gestalt (Umgangssprache)
    --------------------------------------------------------------------------------
    adj. abnormal; seltsam, ungewöhnlich
    --------------------------------------------------------------------------------
    v. erschrecken, aufregen; emotionelle Kontrolle verlieren; beklecksen; Drogen nehmen; Drogen verabreichen; unter Drogeneifluss abnormal reagieren

    Ääähhhh....
    Sind wir Freaks?
    Sind wir nicht eher vielseitig interessierte Leute?
    Gut, das mit den Drogen könnte stimmen! :p

    Hermann
     
  10. #10 estekay, 17.10.2003
    estekay

    estekay Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2002
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    67
    Hallo Moritz,


    na, das klingt doch gleich schon viel besser. Kleiner Nachtrag noch: ich hatte fuer meine Restauration auch keinerlei Unterlagen zu meiner L6 und hab mich dann mit Risszeichnungen am Nachfolgemodell orientiert. Einen Thread dazu gibt es hier im Forum unter der Rubrik: Ersatzteile und Bedienungsanleitungen...
    Am Anfang sieht das alles einfach kompliziert aus - Stueck fuer Stueck lernt man aber dazu, denn nichts in dem Teil ist ueberfluessig, sondern erfuellt eine Funktion. Und wenn die Dir die nicht klar ist: frage... :)
    Die Heizleistung ist relativ zu betrachten, denn die volle Leistung wird erst einmal nur gebraucht, um den Boiler aufzuheizen. Von da an wird ueber den im Boiler bei Abkuehlung sinkenden Druck die Heizung immer nur noch wieder kurz eingeschaltet, um den Solldruck durch Nachheizen wieder aufzubauen (geregelt wird das im sogen. Prestostaten). Bei vielen kleineren Gastro- und Semiprofessionellen Geraeten (meist mit Tank statt Festwasseranschluss) schaltet sich die Heizung dazu nur noch alle paar Minuten mal fuer vielleicht 30 Sek. ein. Klar summiert sich das auch auf Dauer - es gilt also fuer den Betrieb einen akzeptablen Kompromis zu finden.
    Das Gewicht wuerde ich eher als Qualitaetsmerkmal betrachten. Viel Kupfer und Messing wiegt halt viel. Bleigewichte oder Steine sind jedenfalls nicht in den Geraeten verbaut (a la Miele - Waschmaschinen)...
    Das Thema Wasser-Enthaerter wuerde ich mir fuer spaeter aufheben. Da gibt es eine Menge pros und cons. Ueber die "Suche" wirst Du hier im Forum bestimmt fuendig...

    Viele Gruesse, Steffen
     
  11. #11 Saint Alfonzo, 17.10.2003
    Saint Alfonzo

    Saint Alfonzo Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Moritz,

    ich habe den Quantensprung auch gewagt, von einer Krups auf eine Rancilio S27, und habe es nicht bereut.
    Festwasseranschluss ist etwas sehr komfortables, auch der Schmutzwasserablauf, überhaupt das Arbeiten mit Profigerät.
    Insofern sind 200 Euro doch keine Investition.
    Den Ionenaustauscher habe ich mir erspart, da in Essen das Wasser sehr weich ist, da reicht einmal Entkalken im Jahr. Man weiß halt doch nicht so genau wie das Wasser mit dem Harz bei längeren Standzeiten reagiert (wissen die Wasserwerker übrigens auch nicht ).

    Gruß,

    Christoph
     
  12. #12 ...moritz..., 17.10.2003
    ...moritz...

    ...moritz... Gast

    [quote:post_uid2="HPausMFR"][quote:post_uid2="...moritz..."]P.S.:Finde die Ansammlung von Freaks hier äußerst geil!!![/quote:post_uid2]
    Babylon English-German:
    [b:post_uid2]freak[/b:post_uid2]
    n. Mißbildung; Monstrum; Abnormalität; Bezeichnung für homosexuale Neigung; komische Gestalt (Umgangssprache)
    --------------------------------------------------------------------------------
    adj. abnormal; seltsam, ungewöhnlich
    --------------------------------------------------------------------------------
    v. erschrecken, aufregen; emotionelle Kontrolle verlieren; beklecksen; Drogen nehmen; Drogen verabreichen; unter Drogeneifluss abnormal reagieren

    Ääähhhh....
    Sind wir Freaks?
    Sind wir nicht eher vielseitig interessierte Leute?
    Gut, das mit den Drogen könnte stimmen! :p

    Hermann[/quote:post_uid2]
    Hi!!
    Das mit den Freaks ist nur liebevoll gemeint!!
    ???
    In meinem Sprachgebrauch kommt dieses Wort nur für außergewöhnliche und sehr fanatische Menschen vor!
    Ich schließe mich da selbst nicht aus!
    Ich kenne keinen Espresso-Fanatiker,der von seiner Umwelt nicht,ob seiner Liebe zum caffe´, verspottet,belächelt oder veräppelt wird!
    Also ich find Freaks gut!
    Die denken nämlich,in Bezug auf die Herstellung von caffe´,ähnlich,wie ich!!!
    Gruß Moritz
     
  13. #13 ...moritz..., 17.10.2003
    ...moritz...

    ...moritz... Gast

    [quote:post_uid14="estekay"][/quote:post_uid14]
    [color=#000000:post_uid14]Hi Steffen!
    Mein Problem ist hauptsächlich,daß ich meine jetzige Combo (Gaggia Evolution+Demoka 203) verkaufen wollte,um die andere zu finanzieren!Das werde ich mir wohl abschminken müssen!
    Danke für die Tipps!
    Gruß Moritz[/color:post_uid14]
     
  14. #14 ...moritz..., 17.10.2003
    ...moritz...

    ...moritz... Gast

    [quote:post_uid5="Saint Alfonzo"]Hallo Moritz,

    ich habe den Quantensprung auch gewagt, von einer Krups auf eine Rancilio S27, und habe es nicht bereut.
    Festwasseranschluss ist etwas sehr komfortables, auch der Schmutzwasserablauf, überhaupt das Arbeiten mit Profigerät.
    Insofern sind 200 Euro doch keine Investition.
    Den Ionenaustauscher habe ich mir erspart, da in Essen das Wasser sehr weich ist, da reicht einmal Entkalken im Jahr. Man weiß halt doch nicht so genau wie das Wasser mit dem Harz bei längeren Standzeiten reagiert (wissen die Wasserwerker übrigens auch nicht ).

    Gruß,

    Christoph[/quote:post_uid5]
    Hi Christoph!!!
    Das mit dem Quantensprung trifft es genau!Hoffentlich haut das mit der Kohle auch hin (falls komplette Restauration nötig)!Habe schon spekuliert,die Ionentauscher-Kartusche wegzulassen,und somit 100€ zu sparen!Da das gute Pott-Wasser das zuzulassen scheint,bin ich natürlich hocherfreut!!!

    Viele Grüße nach Essen!
    Moritz

    P.S.:Danke für die Ermutigung!
     
  15. #15 ...moritz..., 21.10.2003
    ...moritz...

    ...moritz... Gast

    [quote:post_uid2="...moritz..."][/quote:post_uid2]
    Hi!!!
    Werde das Gerät am Donnerstag das 1. Mal in natura bestaunen können!Ich 220 €hinlegen!Denke mal,das das in Ordnung geht (war auch der Tenor aller Antworten)!Also wenn sie mich optisch nicht zu sehr anekelt (Siff,etc....),dann bin ich wohl bald Besitzer der oben besprochenen Macchina!!Grüße von Moritz!!! :laugh: :cool: :laugh:
     
  16. KSB

    KSB Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2003
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    7
    Hallo Moritz,
    von der Optik würde ich mich nicht so schrecken lassen. Der Siff ist kein Problem. Ich habe eine Mühle gekauft die war total eingesifft. Zum Glück habe ich sie nicht selber abgeholt, ich hätte sie wohl nicht genommen. Nun ist sie sauber, schaut aber immer noch etwas mitgenommen aus. Das tut der Funktion aber keinen Abbruch und die Mühle war der erhoffte Quantensprung für mich.
    Dann mal alles Gute morgen......
    Gruss Stefan :D
     
  17. #17 estekay, 24.10.2003
    estekay

    estekay Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2002
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    67
    Und Moritz?

    Jetzt spann uns nicht laenger auf die Folter! :) Hast Du die Macchina noch erkennen koennen und aus ihrem Schlaf erloest? Steht sie jetzt verstaubt und ein wenig versifft in Deiner Studentenbude? Sag an!!!

    Viele Gruesse, Steffen
     
  18. #18 ...moritz..., 26.10.2003
    ...moritz...

    ...moritz... Gast

    Guten Abend allerseits!!!
    Sorry für die Folter!!!
    Der Donnerstag war ein voller Erfolg!!!Ich betrat den Keller und war geblendet!Die Macchina stand schon zwei Stunden später in meiner Küche!!!
    Ich finde,daß sie optisch echt was her macht,und ich hatte mir den Zustand deutlich schlimmer vorgestellt!Hier sind einige Fotos...Sorry für die lange Ladezeit ( ISDNler )!!!Werdermos Homepage
    Mittlerweile bin ich etwas konsterniert!Ich weiß überhaupt nicht,wie ich die ganze Sache angehen soll!Habe weder eine Anleitung,noch eine Art Schalt- oder Anschlußplan!Die externe Pumpe irritiert mich dabei doch ungemein!!!
    Mein Plan ist folgender:Ich will die Maschine ersteinmal anschließen,um zu gucken,ob alles funktioniert (Pumpe,Dampf,Wasser,etc.....)!Danach sollte das Teil komplett gereinigt werden!Und natürlich sollten einige Teile erneuert,und oder entkalkt werden (aber was und welche???)!
    Dieser Riesenberg liegt nun vor mir und ich habe überhaupt keinen Plan wie ich ihn überwinden soll/kann!
    Ich wäre sehr dankbar,wenn ihr mir zuersteinmal eure Einschätzung der ganzen Sache mitteilen könntet (Zustand der Maschine und die Realisation meines Planes! )
    Über jede Anregung und Hilfe würde ich mich sehr freuen!
    In Erwartung eurer Antworten!!!
    Viele Grüße von Moritz!!! :cool: :p
     
  19. #19 estekay, 29.10.2003
    estekay

    estekay Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2002
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    67
    Hallo Moritz!

    Ich gratuliere Dir zu Deiner Entscheidung - Du hast Dir eine sehr schoene Maschine gekauft! :)

    Ohne Beschreibung und ohne Schaltplan sieht das alles am Anfang wirklich ein wenig verwirrend aus. Versuch es mal mit der Einstellung:

    "Ich krieg das schon hin! - Also immer schoen der Reihe nach... "

    Und fragen kannst Du hier im Board ja immer noch, wenns klemmt...

    Bevor Du gleich in den Funktionstest einsteigst, sprich Einschalten und warten, bis es knallt :) gehe doch die Sache eher Schrittweise an.
    Ich kann Dir aus eigener Erfahrung raten, halte alles aus mehreren Perspektiven mit der Digicam fest - Du wirst es spaeter bestimmt mal brauchen - wofuer weisst Du erst dann, wenn es soweit ist...

    Beginnen wuerde ich nicht mit dem Einschalten, sondern mit dem Vertrautmachen mit der Maschine und ihrer Komponenten. Dazu nimm doch erst einaml alle Seitenteile und Verblendungen ab. Nur so kannst Du alles rundherum einsehen. Dann schliesse erst mal die Pumpe wieder an und verfolge mal alle Anschluesse und die Kupferleitungen.
    Du wirst sehen, so dramtisch ist das dann gar nicht. Von der Pumpe geht es auf 2 Wegen in den Boiler - einer um das Wasser fuer den Dampf und den Heisswasserbezug in den Boiler zu lassen (wird i.d.R. ueber ein Magnetventil geschaltet). Ein 2. Zulauf geht in den Waermetauscher und von da in den Bruehkopf (das fette Teil aus Messing, dass auf Deinen Bildern auch schon gut zu sehen ist). Ausgaenge hat der Boiler mindestens auch noch fuer die Ventile zur Dampfduese und zum Heisswasserabgang. Zusaetzlich sind 2 duenne Abgaenge irgendwo angeflanscht, die die beiden Manometer (Doppelkskala bei Deiner Maschine) versorgen. Auch sollte noch eine weitere zum "Prestostaten" abzweigen. Dieser hat eine Membran und schaltet je nach Justierung des Solldruck die Heizung im Boiler ein und aus. An der Oberseite des Boilers sitzt auch noch ein Expansion- bzw Ueberdruckventil. Manchmal hat das eine kleine Aufwangwanne aussen herum, oft geht davon aber auch eine Leitung ab, die eine Entwaesserung in die Abtropfschale ermoeglicht.
    Wenn Du all die Teile identifiziert hast - dann - erst dann wuerde ich die Maschine mit der Pumpe mal an das Wassernetz anschliessen und langsam aufdrehen !ohne die Maschine einzuschalten! nur so kannst Du einigermassen problemlos feststellen, ob die Maschine in den Zulaeufen dicht ist. Erst wenn das sichergestellt ist, wuerde ich die Maschine ans Stromnetz anschliessen und einschalten.

    Die naechsten Punkte, die es zu klaeren gilt:

    - baut sich der Druck auf im Boiler (wird sie heiss)?

    - funktionieren die Bezuege (Siebtraeger, Heisswasser, Dampf)

    - tropft das gute Stueck irgendwo - jetzt, wo sie heiss ist.

    Entkalken wuerde ich sie sowieso tuto - d.h. alle Messing und Kupferteile abmontieren, zerstoerungsfrei zerlegen, dokumentieren!!! und anschliessend ab in den Entkalker. Vor allem in dem Boiler kann sich ein Kalkschmodder angereichert haben, den es zu entfernen gilt.
    Aber das ist ueberhaupt erst ein naechster Step - teste sie doch erstmal durch.

    Halte uns auf dem Laufenden, was Dein "neues" Schmuckstueck macht...


    Viele Gruesse, Steffen
     
  20. #20 ...moritz..., 29.10.2003
    ...moritz...

    ...moritz... Gast

    [quote:post_uid14="estekay"][color=#000000:post_uid14]Hallo Moritz!

    Ich gratuliere Dir zu Deiner Entscheidung - Du hast Dir eine sehr schoene Maschine gekauft! :)

    Ohne Beschreibung und ohne Schaltplan sieht das alles am Anfang wirklich ein wenig verwirrend aus. Versuch es mal mit der Einstellung:

    "Ich krieg das schon hin! - Also immer schoen der Reihe nach... "

    Halte uns auf dem Laufenden, was Dein "neues" Schmuckstueck macht...


    Viele Gruesse, Steffen[/color:post_uid14][/quote:post_uid14]
    [color=#000000:post_uid14]Hi Steffen!!!
    Vielen Dank erstmal!!!Ich finde die Maschine auch sehr schön!
    Ja,die Verwirrung war und ist natürlich noch ziemlich groß!
    Aber deine beschriebene Vorgehensweise hört sich sehr plausibel an ( so bist bei deinem Rancilio-Projekt warscheinlich auch vorgegangen ?!)!!!Ab der nächsten Woche habe ich auch wieder mehr Zeit,um daß ganze mal in Ruhe anzugehen,und dann werde ich mal in deiner Reihenfolge vorgehen!!
    Ich werde mir also keinen Stress diesbezüglich mehr machen!Außerdem kann meine Gaggia + Demoka auch ´nen annehmbaren caffe´ produzieren!!!

    Danke nochmal für deine Tipps!

    !!!Greetings Moritz!!!

    P.S.:Schade,daß sich die Anderen so zurückhalten!

    :) :cool: :)[/color:post_uid14]
     
Thema:

Astoria aep 1 - Please help me!

Die Seite wird geladen...

Astoria aep 1 - Please help me! - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Mahlgut MG 1

    Mahlgut MG 1: Hallo, ich verkaufe die Mahlgut MG-1 Handmühle. Der Zustand ist mE sehr gut. Natürlich gibt es ein paar kleine unvermeidbare Gebrauchsspuren....
  2. [Verkaufe] La San Marco LSM 95 Practical-E 1-gruppig VB 500 Euro

    La San Marco LSM 95 Practical-E 1-gruppig VB 500 Euro: Liebe Kaffee-Netzler, wir brauchen etwas mehr Platz im Laden. Daher kommt unsere schöne, von Claus generalüberholte, La San Marco LSM Practical-E...
  3. Kaufberatung > Siebträger > max. 2.500 Euro

    Kaufberatung > Siebträger > max. 2.500 Euro: Eine neue Siebträgermaschine fürs Büro soll angeschafft werden :). Seit ca. 6 Monaten erfreuen wir uns an unserer neuen Mühle: Baratza Sette...
  4. Kein Wasser aus Brühgruppe Carimali Eta Beta 1

    Kein Wasser aus Brühgruppe Carimali Eta Beta 1: Guten Abend, ich habe eine Carimali Eta Beta 1 (altes Modell ohne Display) die ich über einen Wassertank betreibe. Hatte sie jetzt 4 Monate nicht...
  5. Kein Wasser aus Brühgruppe Carimali Eta Beta 1

    Kein Wasser aus Brühgruppe Carimali Eta Beta 1: Guten Abend, ich habe eine Carimali Eta Beta 1 (altes Modell ohne Display) die ich über einen Wassertank betreibe. Hatte sie jetzt 4 Monate nicht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden