Astoria Fiore Handhebel

Diskutiere Astoria Fiore Handhebel im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ja, die Brühgruppenabdeckung ist aus Aluminiumguß und ich habe sie auch lackieren lassen. Auf den Foto sieht das Ergebnis etwas gesprengelt aus....

  1. kafin

    kafin Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2013
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    109
    Ja, die Brühgruppenabdeckung ist aus Aluminiumguß und ich habe sie auch lackieren lassen. Auf den Foto sieht das Ergebnis etwas gesprengelt aus. Das täuscht und ist wohl Reflektionen durch den Blitz geschuldet. In Natura wirkt das tiefschwarz. Ein Foto vom Zustand vor der Neubeschichtung ist weiter oben zu finden (Beitrag #9).
     
  2. Hape1

    Hape1 Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2012
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    112
    ... ja, das die Güte des Materials der Haube schlecht ist, wurde mir auch mehrfach mitgeteilt ... habe das Teil neu verchromen lassen, hat aber leider Poren und Pixel ... auf der anderen Seite: Ist halt ein altes "Schätzchen" und entsprechend zu akzeptieren ...
     
  3. kafin

    kafin Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2013
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    109
    Die Maschine befindet sich schon zu lange im Dornröschenschlaf, obwohl die meisten Einzelteile geputzt, sowie Rahmen und Gehäuse neu lackiert sind. Ich habe es @turriga gleich getan und die Maschine rudimentär zusammengeschraubt, damit mir klarer wird, welche Dichtungen beschafft werden müssen.

    [​IMG]

    Dabei ist mir ein Defekt aufgefallen, den ich längst vergessen hatte. Der Ventilsitz des Dampfhahns sieht anders aus, als derjenige des Heißwasserhahns:

    [​IMG]

    Ursache dafür dürfte sein, dass der kleine Messingzylinder auf der Ventilspindel festsitzt:

    [​IMG]

    Beim anderen Ventil ist er drehbar. Dadurch hat die Flachdichtung im Lauf der Zeit den Ventilsitz abgeschliffen. Normalerweise sollte sie ja nur darauf gedrückt werden. Was macht man in so einem Fall? Lassen und hoffen, dass es dicht ist? Es scheint diesen Ventilkörper noch als Ersatzteil zu geben. Er sieht auf den Fotos aber etwas anders aus. Ich möchte nicht ausschließen, dass man dann die Verrohrung anpassen muss, weil die Abstände nicht mehr passen.

    Außerdem ist mir auch nicht gelungen, den Messingzylinder abzuschrauben. Er besteht aus zwei verschraubten Teilen. Die Verbindung mit der Spindel erfolgt über einen Seegering. Leider ist nur der unteren Teil etwas abgeflacht, um einen Gabelschlüssel einsetzen zu können, der obere Teil ist zylindrisch und man kann kein materialschonendes Werkzeug vernünftig ansetzen. Hitze mit der Heißluftpistole (keine offene Flamme) und Zange sowie ein dazwischen gelegtes Gummistück haben nicht geholfen. Das Futter einer Drehbank wäre wohl ideal zum Klemmen. Zur Not bekommt man auch diese Teile noch als Ersatzteil. Oder man ersetzt das Ventil komplett. Das wäre möglicherweise auch nicht viel teurer, als die ganzen Einzelteile zu kaufen.
     
    Ralph649km, Berner und Hape1 gefällt das.
  4. #24 wiegehtlasanmarco, 08.11.2018
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    166
    Den Kolben bekommt man auseinander, indem man den Korpus in einen Schraubstock mit Schonbacken spannt und mit dem Schraubenschlüssel den Teil zur Spindel abschraubt.
    Ich glaube nicht, dass der Dichtungssitz im Ventilgehäuse weggeschliffen ist. selbst wenn der Dichtungskolben sich nicht mehr dreht, wird das Gummi keinen solchen Materialabtrag produzieren. Ich gehe von einem Ventilgehäuse aus, bei welchem in der Produktion das Fräsen des Dichtsitzes vergessen wurde.
    Das neue Ventilgehäuse hat eine Dichtfläche zum Wasser/Dampfrohr, welches die alten Ventile nicht hatten.
    Meine Astorias haben auch noch beide das alte Ventilgehäuse.
     
  5. kafin

    kafin Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2013
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    109
    Ich habe mir das noch mal genauer angesehen und mit einer Schieblehre hinein gemessen. Die Tiefe vom vorderen Rand des Gehäuses bis zum Dichtsitz unterscheidet sich bei beiden Ventilen um etwas mehr als 1 mm. Wobei ich die größere Tiefe bei dem Ventil messe, von dem ich annehme, dass es beschädigt ist. Es kann natürlich sein, dass so etwas der Fertigungstoleranz geschuldet ist. Das glaube ich aber nicht.

    Ganz klar ist mir der Unterschied nicht. Auf den Explosionszeichnungen bei den bekannten Ersatzteillieferanten findet man eine etwas aufwändigere Konstruktion mit Feder, mehreren Dichtungen und Metallscheiben. Bei mir war da nur ein O-Ring verbaut, oder ich habe beim Zerlegen ein Foto zu wenig gemacht:

    [​IMG]
     
  6. #26 wiegehtlasanmarco, 08.11.2018
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    166
    Meine hatten auch nur O-Ringe.

    Die neueren mit der langen Mutter und der Feder sind intern ähnlich aufgebaut wie die von LSM.
     
  7. kafin

    kafin Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2013
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    109
    Ich habe das Teil in einen kleinen Maschinenschraubstock eingespannt, der eine relativ große Kerbe hat. Da konnte man den Zylinder gut von drei Seiten klemmen. Erst habe ich einen alten Fahrradschlauch untergelegt, danach diesen weggelassen, also Metall auf Metall. Nichts zu machen. Wobei man auf diese Weise das Außen- auf das Innengewinde presst. So massiv ist der Zylinder ja nicht. Es wundert mich daher nicht, dass die Verbindung auch so nicht aufgeht.

    Ich muss vielleicht doch mal mit der Gasflamme rangehen.

    Bleibt die Frage, was man mit dem Gehäuseteil mit dem schlechten Ventilsitz macht.
     
  8. #28 wiegehtlasanmarco, 08.11.2018
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    166
    Ich habe den Kolben nur im Breich der Gummidichtung geklemmt, war kein Problem.
    Ventilkörper kostet bei avola unter 16,00, vielleicht einfach neu kaufen. Überarbeiten ist teurer.

    Kolben und Gegenmutter sind günstig, die Gewindespindel aber wieder teuer.
    Notfalls also den Kolben abtrennen und neu kaufen, sowie die Spindel weiter verwenden.

    Ich würde es mit neuem Kolben und neuer Dichtung einfach ausprobieren und erst dann ggf den Ventilkörper später tauscehn wenn es nichts bringt. vom Aufbau her ist der spätere Austausch kein Problem..
     
  9. kafin

    kafin Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2013
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    109
    Das Teil ist ab. Immer wieder erstaunlich, was hohe Hitze mit der Gasflamme bewirken kann:

    [​IMG]

    Leider habe ich den Schraubstock dann zu stark festgezogen und aus dem Zylinder etwas nichtzylindrisches gemacht. Na egal. Gibt es für 4 € neu.

    Den Dichtsitz habe ich etwas bearbeitet: Erst mit einem Kegelsenker vorsichtig leicht verjüngt, damit die Auflagefläche des Rings kleiner und der Anpressdruck höher wird. Danach noch mit Schleifpapier und Stahlwolle die Oberfläche etwas geglättet. Das ging so leidlich, weil man mit dem Finger schlecht hinein kommt.

    [​IMG]

    Ich muss mal schauen, ob ich für die Minibohrmaschine einen sinnvollen Aufsatz bekomme, um das noch ein wenig besser zu schleifen. Andererseits nehme ich an, dass es so auch schon dicht ist. Für klassische Wasserhähne gibt es ja Dichtsitzfräser. Aber bei den preiswerten Teilen passt vermutlich die 1/2" Aufnahme aufgrund einer anderen Gewindesteigung nicht. Und ich vermute, dass die Oberflächenqualität, die man damit erzielt, auch nicht besonders gut ist.

    Ich habe regelmäßig Schwierigkeiten, so etwas zu fotografieren. Erstens Licht hinzubekommen, ohne dass es zu viel spiegelt. In diesem Fall auch noch in die Vertiefung und ohne Schatten. Aber an der Position, wo die Lampe hin müsste, hält man ja die Kamera. Zweitens will der Autofokus bei Makroaufnahmen selten auf die richtige Ebene fokussieren. Ich sollte mir doch mal zu Gemüte führen, wie man den Autofokus abschaltet. Irgendwie finde ich das Bedienkonzept meiner Sony-Kompaktkamera unhandlich. Ich hätte gerne mehr klassische Drehregler, anstelle der vielen Menüs, wo man selbst die klassischen Parameter (Blende, Zeit, ...) umständlich suchen muss.
     
  10. #30 wiegehtlasanmarco, 10.11.2018
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    166
    Deine Fotos von den Details sind doch super - es ist alles zu erkennen. Ich habe mich schon gefragt wie Du das machst.

    Richtige Digitalkameras können wohl genauso eingestellt werden wie die alten Analogkameras.
    Ich bin von Spielreflexkamera (Pentax) auf Digitalknipse (Ixus) umgestiegen. Ich würde selbst so Bilder wie du sie reinstellt nicht hinbekommen. Um die passenden Einstellungen bei dem Ding rauszusuchen und auch noch hinzubekommen ist mir meine Zeit zu schade.

    Thema Ventilsitzfräser: Die einfachen Ventilsitzfräser stellen nur eine Planfläche her um die Narben wegzunehmen - dann hättest Du das gleiche Bild wie am Anfang.
     
  11. #31 turriga, 10.11.2018
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    6.663
    Zustimmungen:
    11.203
    J
    Würde ich an deiner Stelle auch erst mal testen, da du bei weiterer Bearbeitung ohne optimal dafür geeignetes Werkzeug ja auch Risiken der Beschädigung eingehst, wäre denk ich unnötig.
     
Thema:

Astoria Fiore Handhebel

Die Seite wird geladen...

Astoria Fiore Handhebel - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] Suche Handhebel zum restaurieren!

    Suche Handhebel zum restaurieren!: Hi, Der Winter kommt und ich bin auf der suche nach einem Projekt :) Wer hat noch eine Handhebelmaschine im Keller stehen:) Ich kaufe Maschinen...
  2. [Verkaufe] Astoria Gloria

    Astoria Gloria: Astoria Espressomaschine Gloria Technische Daten und Ausstattung: Maße: 590 x 560 x 580 (BxTxH) mm Leistung 2400 / 3100 W Gehäuse in Edelstahl...
  3. Problem: Astoria Argenta - wenig Wasser bei Bezug

    Problem: Astoria Argenta - wenig Wasser bei Bezug: Hallo zusammen! Ich habe mir vor einem Jahr eine 18 Jahre alte Astoria Argenta (Mod. SAF 1) um wenig Geld gekauft und diese dann...
  4. Astoria core600

    Astoria core600: Heute gab es für mich einen Espresso aus einer Astoria CORE600 der war echt lecker. Obwohl das Gerät quasi ein Vollautomat ist, in welchen man...
  5. [Verkaufe] Astoria Lady, Zweikreiser Joungtimer

    Astoria Lady, Zweikreiser Joungtimer: Hallo liebe Community, Ich möchte mich schwerenherzens von meiner eigenhändig restaurierten Astoria trennen. Die Maschine ist für meinen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden