Auf der Suche nach dem Allrounder

Diskutiere Auf der Suche nach dem Allrounder im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Ferner dessen, dass du hier in einem Forum schreibst, was sich für Geschmack, und gute Arbeitsbedingungen stark macht und auch jene resultierenden...

  1. #21 Mcqueen21, 03.06.2021
    Mcqueen21

    Mcqueen21 Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2021
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    256
    Ferner dessen, dass du hier in einem Forum schreibst, was sich für Geschmack, und gute Arbeitsbedingungen stark macht und auch jene resultierenden Löhne zahlen. So ist es meiner Meinung ja deine Entscheidung, dass du dich gegen gute Arbeitsbedingungen und für Ausbeutung entscheidest, vllt. Auch mit deinem vorhandenem Geldbeutel. Nichts desto trotz kann man dir auf den Weg geben. Probiere dich, ich denke einfach mal du hast kein Interesse an Spezialitäten etc. An einfach Fair gehandeltem Kaffee über gängige Online Versender durch,
    holst dir kleine Beutel und testest dich durch.
    Vllt. Besinnst du dich ja weil es dir auf ein mal schmeckt doch, und bist irgendwann bereit in Fairen Kaffee
    zu "investieren"
     
    cbr-ps und Roadrunner gefällt das.
  2. #22 Synchiropus, 03.06.2021
    Synchiropus

    Synchiropus Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    217
    Herzlich willkommen im Forum! Etwas polemisch für einen ersten Beitrag, oder?

    Wobei "fair" und Qualität oder Geschmack nicht unbedingt korrelieren müssen.

    Ich gehe ja mit den Meinungen hier im Thread durchaus konform. Man muss es denke ich aber auch mal so sehen: Jemand, der sich bisher nicht intensiver mit dem Thema befasst hat, empfindet 20,- Euro/kg eben durchaus als teuer. Weil beim Discounter bekommt man das Kilo halt für 6,99. Da sind 20 Euro fast das dreifache.
     
  3. #23 Mcqueen21, 03.06.2021
    Mcqueen21

    Mcqueen21 Mitglied

    Dabei seit:
    06.05.2021
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    256
    Polemisch in Bezug auf ?
    Ich finde gerade, weil die Zustände bei den Bauern für Industriekaffee so schlecht sind, sollte Leuten, die sich damit noch nicht auseinander gesetzt haben, aufgezeigt bekommen wie Miserabel es denen geht. Korrelieren tut für mich ein gutes Gewissen mit dem Fair gehandelten Kaffee. Da muss man sich halt als Newbie durchprobieren, wenn man sagt man möchte etwas Pep in der Tasse haben. Es ist einfach nicht mehr Zeitgemäß im Discounter denken drin zu stecken.
     
    cbr-ps gefällt das.
  4. #24 Synchiropus, 03.06.2021
    Synchiropus

    Synchiropus Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    217
    ...den persönlichen Angriff auf den TE. Der hier im Forum offensichtlich auch neu ist.
     
    unknown-artist, Spazialekocher und S.Bresseau gefällt das.
  5. #25 cosmosoda, 03.06.2021
    Zuletzt bearbeitet: 03.06.2021
    cosmosoda

    cosmosoda Mitglied

    Dabei seit:
    17.06.2017
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    321
    Ich hatte letztens eine Diskussion mit jemandem, der recht bewusst einkauft - bio, fair trade und so. Für ihn war mein >20€/Kilo-Spezialitätenkaffee eine reine Liebhaberei - Feinschmecker-Gourmet-Essen sozusagen. Für ihn war es völlig abwegig, dass das ein angemessener Kaffee-Preis im Supermarkt sein könnte. Und ihm war die ganze Problematik mit den Kaffeebauern durchaus bewusst.
     
    rebecmeer und Mcqueen21 gefällt das.
  6. #26 Spazialekocher, 03.06.2021
    Spazialekocher

    Spazialekocher Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2021
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    348
    Was ich gar nicht mag, ist diese "wenn Du nicht Bio/Fairtrade kaufst, bist Du ein pöser Purche!"-Attitude. Oft steht dann ja beim Bessermenschen eine vom chinesischen Sklaventreiber produzierte Kaffeemaschine auf dem Tropenholztresen..

    Nebenan schrieb ich was zum Thema "Bio", offensichtlich und lobenswerterweise ein Anspruch eines Teiles der Forenten hier.
    Bio, Fairtrade...Menschenrechte?
    Kann man alles diskutieren, aber bitte nicht vergessen - auch mal offenen Auges vor der Haustür schauen, hier täte nämlich ein fairer Lohn und ein würdiger Umgang mit schwer Schaffenden auch längst mal wieder Not.
     
    Erwin1.05b gefällt das.
  7. Ondra

    Ondra Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2020
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    61
    Das streitet keiner ab, nimmt aber dem hier diskutierten Thema nichts von seiner Berechtigung. Diese Art der Argumentation wird auch gerne “Whataboutism“ genannt und ist selten zielführend. Und in einem Kaffee-Forum geht es naturgemäß nun mal eher um die faire Ausgestaltung von Kaffee-Lieferketten als um unterbezahlte Pflegekräfte oder ein beliebiges anderes, wichtiges Thema.
     
    Cappu_Tom, Silas, cbr-ps und einer weiteren Person gefällt das.
  8. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.787
    Zustimmungen:
    1.844
    Was kostet denn ein so ein Gepa-Bio-Kaffee im Supermarkt um die Ecke? Doch sicher auch um die 20€, oder? Irgendwie passt “bewusst einkaufen” und das für Liebhaberei halten für mich nicht zusammen. Aber es kauft ja auch niemand Produkte aus Massentierhaltung :rolleyes:
     
  9. #29 cosmosoda, 04.06.2021
    cosmosoda

    cosmosoda Mitglied

    Dabei seit:
    17.06.2017
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    321
    Wir haben genauer gesagt über 40€/Kilo-Kaffees gesprochen, die ich in der Regel trinke. >20€/Kilo hatte ich nur geschrieben, weil das hier das Thema war.
    Wollte damit nur sagen, dass selbst solchen Personen schwer fällt, ein Preisbewusstsein für Kaffee zu entwickeln. Von Qualitätsbewusstsein ganz zu schweigen.
    Für ihn war Spezialitätenkaffee oder dieser ganze Third Wave-Gedanke ein Nischending für Menschen, die aus dem Gourmetgedanken viel Geld in Kaffee investieren und keine Lösung, um langfristig ein adäquates Qualitäts- und Preisbewusstsein für Kaffee zu schaffen, was am Ende eben bessere Produkte für die Kunden und bessere wirtschaftliche Bedingungen für die Kaffeebauern bedeuten würde.
     
    Silas gefällt das.
  10. #30 yoshi005, 04.06.2021
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.976
    Zustimmungen:
    3.035
    Man sollte sich bewusst sein, dass wir mit unseren 40-50 EUR-Kaffees eine Niche besetzen und damit sicher nicht die Welt retten werden. Gut schmecken tut‘s trotzdem.
     
    Spazialekocher gefällt das.
  11. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.787
    Zustimmungen:
    1.844
    Ok, dann ist es klarer und das verstehe ich auch. Ich habe durchaus Freunde, die die 40-60+€-Kaffees, die ich so trinke, völlig zu Recht als Liebhaberei sehen, die 20-25€ für Quijote et al. aber eben schon ausgeben, weil das für sie ein fairer und bewusster Einkauf ist. 40€ ist verglichen damit ja immerhin 100% Aufschlag. Ich hatte aus Deinem Post (fälschlicherweise) "20€ ist für den Bekannten schon Liebhaberei" rausgelesen und das hatte mich getriggert.
     
    cosmosoda gefällt das.
  12. #32 Schneidersche, 04.06.2021
    Schneidersche

    Schneidersche Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2016
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    476
    Kann nur wenig hinzufügen. Man sollte einfach wissen, was man möchte. Unanhängig der Fairness, die, wenn man nicht generell so ein Einkaufsverhalten an den Tag legt, wohl kein Verständnis finden wird, gibt es noch das Thema Qualität und die findet man eben nicht bei unter 10€. Es gibt aber durchaus auch "guten" Kaffee für unter 20€. Einige hier wurden schon genannt, KFE Landau wäre auch noch eine Empfehlung von mir. Die klassiche Espressoröstung gibt es für 15,70€ und die selbige Variante als BIO für 16,30€. Im Sortiment gibt es auch einige Projektkaffee und Direktimporte. Vielleicht findest du vergleichbare Angebote auch in deiner Nähe.
     
    Spazialekocher gefällt das.
  13. #33 turriga, 04.06.2021
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    10.020
    Zustimmungen:
    20.213
    Selbst anderen irgendwelche Attitüden vor den Latz knallen, um dann gleich noch die Bessermenschen- Keule aus der vorgefertigten Schublade auszupacken, ist wiederum ein Stil, den ich überhaupt nicht leiden mag.
     
    Espresslou, Cappu_Tom, cbr-ps und einer weiteren Person gefällt das.
  14. Ondra

    Ondra Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2020
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    61
    Mir ist noch das Café Libertad Kollektiv aus Hamburg eingefallen, da gibt's fair/solidarisch gehandelten Kaffee zu ziemlich günstigen Preisen, etwa 15€/kg für den Las Chonas italienische Röstung, den ich sehr passabel fand.
     
    Spazialekocher gefällt das.
  15. #35 Spazialekocher, 04.06.2021
    Spazialekocher

    Spazialekocher Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2021
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    348
    Da kann ich ja mal dran arbeiten, denn als Bessermensch rüberzukommen, kann ich partout nicht leiden.
    Weil ich die nicht leiden kann :)
     
  16. #36 cosmosoda, 07.06.2021
    cosmosoda

    cosmosoda Mitglied

    Dabei seit:
    17.06.2017
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    321
    Das hatte ich wohl zu reißerisch formuliert, sorry ;)

    Mir geht's auch gar nicht so sehr um den Preis, sondern eher um den Third Wave Gedanken, der ja auch bei Quijote z.B. eine große Rolle spielt. Ich denke schon, dass man damit zumindest die Kaffee-Welt retten kann. Ich fürchte aber, dass sich das in der Breite nicht so bald durchsetzen wird.
     
    Silas gefällt das.
  17. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    2.426
    Der Eröffner dieses Fadens hier hat sich dann wohl keine Siebträgermaschine angeschafft, wie? :D
     
  18. #38 Roadrunner, 23.10.2021
    Roadrunner

    Roadrunner Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2020
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    36
    Der war zuletzt am 31.05.2021 online...
    Aber solche Fragen sind hier halt etwas fehl am Platz. Da wäre das Studium von Rezensionen bei Amazon und/oder ein Post bei gutefrage.net besser gewesen. In einem Feinschmecker-Forum wird einem auch niemand sagen, ob die TK-Pizza von Supermarkt-Eigenmarken, Dr. Oetker oder Wagner besser schmeckt...
     
    jani80k gefällt das.
  19. #39 jani80k, 25.10.2021
    jani80k

    jani80k Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2020
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    556
    Und täglich grüßt das Murmeltier.
    Person A kauft Vollautomaten, Kaffee schmeckt nicht. Person A kommt ins Kaffeenetz und will DEN Geheimtipp, welche Bohnen sie kaufen soll. Empfohlene Bohnen sind der Person zu teuer. Es entbrennt eine Diskussion um Kaffeepreise, etc. pp.

    Ich weiss ehrlich gesagt gar nicht, ob bei so blauäugigen KVA Käufen ein Bohnen Upgrade die Lösung ist. Die Geräte verwenden meiner Ansicht nach pro Getränk eine viel zu hohe Bohnenmenge für das dünne Getränk, was rauskommt, so dass 20 Euro Bohnen, vermutlich schon eine Zumutung sind, weil die bei Vieltrinkern nach ner knappen Woche schon aufgebraucht sein können.

    Außerdem ist den betroffenen oft nicht klar, dass man die KVAs extrem gut sauberhalten muss. Streng genommen muss man nach jedem Bezug die Brühgruppe reinigen wie beim Siebträger auch. Allein das kann, selbst mit besseren Bohnen, den Geschmack schon unrettbar verhageln. Ein guter Test, ist, einfach mal Wasser rauszulassen, welches neutral schmecken muss.

    Einen KVA halbwegs passabel schmeckend hinzubekommen, benötigt eigentlich ein sehr ähnliches Wissen wie bei der Siebträgermaschine.

    KVAs erinnern mich immer an diese Tintenstrahldrucker, die recht günstig sind, bei denen man aber ein Heidengeld für Patronen ausgeben muss, die dann auch aufgrund der vielen Reinigungsvorgänge kaum lange halten.
    Eigentlich geht der KVA für mich persönlich nach meinen Standards in Richtung Fehlkauf.

    Die erste Frage an jemanden, der zum KVA Geschmack Tipps benötigt, müsste sein: "Ist Dir Kaffeegeschmack so wichtig, dass Du Geld und Zeit investieren willst und evtl. den KVA wieder verkaufst?"
    Bei "Ja" müsste man die Alternativen wie V60 oder günstiger Siebträger mit Eureka Mühle aufzeigen, je nachdem, was für Getränke gewünscht sind und ihm damit helfen.
    Bei "Nein" muss man dann dem betroffenen gegenüber so ehrlich sein, dass er die Forumsmitglieder ein Stück weit vor eine unlösbare Aufgabe stellt, denn es wird auch mit 20 Euro Bohnen und regelmässigem Reinigen (was KVA Käufer in der Regel nicht wollen werden, weil die Zielgruppe der Käufer eine gewisse Bequemlichkeit in Anspruch nimmt) nicht das machbar sein, was hier mit gutem Kaffeegeschmack assoziiert wird, aus dem Automaten herauszubekommen. Er wird, selbst, wenn er bereit ist, die Tipps auszuprobieren, nicht am Ende "Juchuu" schreien.

    Von daher finde ich diesen Post sehr treffend:
    Letztenendes sollen dann die hilfsbereiten, leidenschaftlichen Kaffeeliebhaber aus dem Forum ausbaden, was eigentlich schon viel früher falsch gelaufen ist. Jemandem wurde ein Produkt verkauft, dass die Illusion suggeriert, dass Kaffeemachen einfach ist. Ist es aber nicht.
     
  20. #40 Spazialekocher, 27.10.2021
    Spazialekocher

    Spazialekocher Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2021
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    348
    Das mußte ich auch mal erfahren.
    Man ist letztlich nicht bequem am Knopfdrücken, sondern nur am Nachfüllen und Saubermachen.

    Allerdings habe ich den Eindruck, daß der heutige Käufer von Espressomaschinen den illusionssuggerierten Baristatitel für die Erstellung des fantastisch schmeckenden und mit spielerischer Leichtigkeit zu erstellenden Espressos kostenlos obendrauf bekommt, dann jedoch ebenfalls hilfesuchend hier landet :)
     
    Mcqueen21, züripresso und jani80k gefällt das.
Thema:

Auf der Suche nach dem Allrounder

Die Seite wird geladen...

Auf der Suche nach dem Allrounder - Ähnliche Themen

  1. Auf der Suche nach neuer Kaffemühle

    Auf der Suche nach neuer Kaffemühle: Hallo liebes Forum, Da meine MK Vario Home hat nun leider nach Jahrelanger treuer Dienste den Geist aufgegeben hat, bin ich nun auf der Suche...
  2. Auf der Suche nach der richtigen Gruppendichtung

    Auf der Suche nach der richtigen Gruppendichtung: Hallo zusammen! Ich wollte meine ECM Classika PID ein wenig "tunen" und hab mir ein schönes IMS Duschsieb besorgt: IMS Competition E61 200 NT bei...
  3. Die Suche eines Hypochonders nach einem Dualboiler bis etwa 1900€

    Die Suche eines Hypochonders nach einem Dualboiler bis etwa 1900€: Hallo liebes Forum, da meine Suchparameter sich seit meinem letzten Thread doch ein wenig verändert haben und noch ein paar spezifische Fragen...
  4. Auf der suche nach einem Espressokocher..

    Auf der suche nach einem Espressokocher..: Huhu, Ich lese schon eine weile hier mit, anfangs weil ich meinen Kaffee optimieren wollte und nun bin ich auf der suche nach einen Espressokocher...
  5. Die verzweifelte Suche nach der perfekten Espressomaschine

    Die verzweifelte Suche nach der perfekten Espressomaschine: Guten Abend zusammen, ich bin seit Monaten stiller Mitleser, langsam wird es aber Zeit ein für mich geeignetes Setup zu finden. Mein liebstes...