Aufschäumverzweiflungsfrage :-(

Diskutiere Aufschäumverzweiflungsfrage :-( im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; AW: Aufschäumverzweiflungsfrage :-( Stimmt das habe ich vergessen - schwenken tue ich natürlich auch. Mir ist aufgefallen, dass die kleinen...

  1. #21 S_Helmke, 17.10.2013
    S_Helmke

    S_Helmke Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2010
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    AW: Aufschäumverzweiflungsfrage :-(

    Stimmt das habe ich vergessen - schwenken tue ich natürlich auch. Mir ist aufgefallen, dass die kleinen Bläschen vor Allem in den dunklen Stellen der Latte Art auftreten. In den helleren Stellen sind sie weniger. Im Kännchen selbst schaut die Milch auch noch besser aus, als dann in der Tasse. Komisch Komisch ;-)
    Aber werd scho :)
     
  2. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.272
    Zustimmungen:
    635
    AW: Aufschäumverzweiflungsfrage :-(

    Zu frischer Kaffee ;)
    CO²
     
  3. kenny

    kenny Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1.060
    AW: Aufschäumverzweiflungsfrage :-(

    Jep!
    Und manche Kaffeesorten knabbern den Milchschaum an. Da kann man gar nichts machen. Hauptsache, es schmeckt! Welche Böhnchen?

    Lg,
    Kenny
     
  4. #24 S_Helmke, 18.10.2013
    S_Helmke

    S_Helmke Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2010
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    AW: Aufschäumverzweiflungsfrage :-(

    Hmm an den Kaffee habe ich nicht gedacht. Im Moment benutze ich Lucaffee Piccolo e Dolce, davor hatte ich Dinzler Roma und davor New York Extra XXXX. Aus der groben Erinnerung heraus würde ich sagen, dass es bei allen Sorten ähnlich war.

    Aber ja schmecken tut es - ist auch eher jammern auf höherem Niveau ;-)
     
  5. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.272
    Zustimmungen:
    635
    AW: Aufschäumverzweiflungsfrage :-(

    Temperatur kann auch zu hoch sein, also vom Espresso meine ich... (ist aber nur nachgeplappert)
     
  6. kenny

    kenny Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1.060
    AW: Aufschäumverzweiflungsfrage :-(

    Hi,

    Bei Deinen Sorten schätze ich mal, daß weder die Frische noch die Sorte für die groben Poren verantwortlich sind.
    Ich tippe darauf, daß die Teilchen in der Suspension des Espressos das Bild verwischen, also die feinen gelösten Staubteilchen im Espresso.
    Schwenke mal vor dem Eingießen leicht den Espresso in der Tasse, um die dunklen Teilchen unterzumischen. Dann schau mal, ob Dein Bild homogener aussieht.

    Viele Grüße,
    Kenny
     
  7. MrMo

    MrMo Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2013
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    56
    AW: Aufschäumverzweiflungsfrage :-(

    habe bei mir den eindruck, dass wenn die maschine richtig schön aufgeheizt ist (>1h), dann ist der dampf auch "besser". und dann wirklich nur so 5 sec ziehen bis handwarm, dann rollen bis grad so kännchen nicht mehr mit flacher hand berührbar. zu heiss ist wohl irgendwie auch nix.

    weiterhin sollte die milch wohl frisch aus dem kühlschrank kommen, hatt ich zumindest mal wo gelesen (naja ob das dann stimmt?!)
     
  8. Lamaro

    Lamaro Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    2.016
    AW: Aufschäumverzweiflungsfrage :-(

    Na auf jeden Fall die Milch immer gut gekühlt verwenden, keine Frage. Verschafft einem schließlich die nötige Zeit zum Schäumen.

    Seit ich besitzer einer Zweikreismaschine (BZ99) bin hatte ich auch so meine Probleme feinen Milchschaum herzustellen. Mit der 4-Loch Dampfdüse wollte es einfach nicht klappen. Durch sie kahmen immer wieder zu große Luftblasen mit hinein, die ich nicht mehr untergerollt bekommen habe. Da die Milch zu schnell heiß wurde blieb nicht genug Zeit und der Druck ließ auch so langsam nach.

    Nun habe ich auf eine 2-Loch (ECM) Dampfdüse gewechselt, bei der die Löcher noch dazu ein wenig kleiner sind als bei der 4-Loch. Jetzt ist der Dampfdruck auf dauer kräftig genug um Milch und Luft gut zu verwirbeln, auch lässt sich die Luftmenge jetzt viel besser dosieren und für die Rollphase bleibt nun mehr Zeit um feinen Milchschaum zu erzeugen. Bin jetzt ganz zufrieden mit dem Ergebnis.

    Bilder zum Vergleich 4-Loch / 2-Loch Dampfdüse gibt es unter "Und plötzlich war da Latte Art"
     
  9. #29 S_Helmke, 20.10.2013
    S_Helmke

    S_Helmke Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2010
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    AW: Aufschäumverzweiflungsfrage :-(

    Hi,

    ah das mit der Dampflanze ist ja interessant. Ich habe eine mit drei Löchern und der Druck geht ziemlich schnell in den Keller. Ich habe meine Elektra S1C auf ca. 1.1 bar eingestellt. Ich warte nach dem Espressobezug immer bis der volle Druck wiederhergestellt ist. Wenn ich dann schäume geht der Druck innerhalb von wenigen Sekunden auf 0,5 bar runter und die Heizung ist ganz schön am Rotieren um diesen Druck zu halten. Evtl. kann ich ja die Dampflanze tauschen? Hält dann der Druck länger? Oder sind die 0,4-0,5 bar ok? Also einen Strudel erzeugt es schon.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag an alle :)
     
  10. #30 Markus M, 20.10.2013
    Markus M

    Markus M Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2007
    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    82
    AW: Aufschäumverzweiflungsfrage :-(

    Ich hatte auch mal die S1C....damit kam ich eigentlich super klar beim schäumen, die 3-Loch Düse dort ging wirklich toll.

    Hast Du genügend Wasser im Boiler? Je mehr gespeicherte Hitze, desto mehr Reserve ist vorhanden.
    Richtig entlüftet ist sie auch nach dem ersten Hochheizen, oder?
     
  11. #31 S_Helmke, 20.10.2013
    S_Helmke

    S_Helmke Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2010
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    AW: Aufschäumverzweiflungsfrage :-(

    Ja Wasser ist ok denke ich. Ich entlüfte die Maschine immer beim Hochheizen, vor dem Espresso und dann noch einmal vor dem Schäumen. Mir ist aufgefallen, dass es auch echt lange dauert, bis der Druck fertig aufgebaut ist. Z.B. wenn ich nach dem Espressobezug kurz entlüfte, dann sinkt der Druck gleich rapide ab und es dauert ewig, bis er wieder auf ca. 1bar angestiegen ist. In der Zeit steht der Espresso ewig rum (wie bei einem lahmen Einkreiser).
    Kann es sein, dass die Heizung nicht genug Leistung bringt? Wäre aber schon komisch, da ich die erst vor nem 3/4 Jahr getauscht habe. Undicht ist sie auch nicht (soweit ich das beurteilen kann). BTW. Auf welchen Kesseldruck hattest du deine S1C immer eingestellt?

    Die Lösung ist wahrscheinlich, dass ich mir das alles nur einbilde ;-)
     
  12. #32 S_Helmke, 20.10.2013
    S_Helmke

    S_Helmke Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2010
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    AW: Aufschäumverzweiflungsfrage :-(

    Servus,

    so also ich glaube es wird schon besser. Die kleineren Bläschen sind noch da, aber die ganze Geschichte ist schon cremiger geworden. Geht alles mehr schon in die Richtung, wie ich es mir vorstelle.
    Ich denke die Dampflanze steil zu stellen hat einiges dazu beigetragen, dann dass ich jetzt immer mit dem Thermometer genau auf die Temperatur achte ist auch gut und mit dem großen Kännchen und anschließendem Verteilen auf zwei Kännchen habe ich gute Erfahrung gemacht (muss ich halt nen Mittrinker finden, oder zwei Cappus trinken ;-) )
    Wenn mehr Wasser im Tank ist, geht es tatsächlich besser - war mir noch gar nicht aufgefallen! :)


    Allen Tippgebern vielen Dank!!

    Hier zwei Ergebnisse von vorhin:
    [​IMG][​IMG]
     
  13. Lamaro

    Lamaro Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    2.016
    AW: Aufschäumverzweiflungsfrage :-(

    Naja, schon im KaffeeWiki steht das sie länger zum Milchschäumen braucht. Zudem sind 800Watt für ein 1,8L Kessel auch nicht gerade viel, zum Vergleich BZ99 1,5L / 1200Watt.
    Mit dem Schäumen fange ich auch erst an wenn die Maschine heizt, so bleibt die Heizung gleich an und erzeugt weiterhin Dampf, da kommt es erst garnicht zum Druckabfall. Sofern sich bei dir nur die Dampfdüse abschrauben lässt, wäre eine 2-Loch Düse ein Versuch wert, hat ja bei mir schon viel gebracht. Ich denk mal durch weniger und evtl. kleinerer Löcher entweicht einfach der Dampf nicht so schnell, was den Druck länger stabil hält. Wissen müsste dann nur die Größe vom Gewinde, ob Innen- o. Außengewinde. Die von ECM, die ich habe, hat ein 1/8 zoll Innengewinde. Gibt es aber auch mit Außengewinde und kosten etwas über 5 € das Stück.
     
  14. #34 S_Helmke, 21.10.2013
    S_Helmke

    S_Helmke Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2010
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    AW: Aufschäumverzweiflungsfrage :-(

    Ja mal sehen, ob das mit der Düse geht. Soweit ich weiss, lässt sich aber nur die ganze Dampflanze wechseln. Ich finde die Düse im Prinzip zwar nicht schlecht, aber zum reinigen ist sie manchmal etwas doof. Der Übergang von Dampflanze zu Düsenkopf ist ca. 2mm breit und absolut rechtwinklig - da hängt immer gern die Milch fest. Am Boden des Düsenkopfes (da wo die Löcher drin sind) befindet sich eine art Dorn. Der ist ca. 1mm lang und da bleibt man mit dem Lappen gerne hängen - komisch komisch ;-)
     
  15. #35 Lamaro, 22.10.2013
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.2013
    Lamaro

    Lamaro Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    2.016
    AW: Aufschäumverzweiflungsfrage :-(

    Eigentlich sollte man ja meinen das sich eine sechseckige Düse mit einem Schraubenschlüssel abdrehen lässt, aber man kann sich da auch täuschen. Die ganze Dampflanze zu tauschen wäre dann ja nicht mehr so günstig. :-|
    Meine vorherige 4-Loch Düse ließ sich durch die zwei seitlichen Kerben auch nur schlecht reinigen, das geht bei der abgerundeten ECM-Düse schon viel besser.

    [​IMG]
     
  16. #36 S_Helmke, 22.10.2013
    S_Helmke

    S_Helmke Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2010
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    AW: Aufschäumverzweiflungsfrage :-(

    Ne die Düse ist rund und man sieht, dass das Teil an dem Röhrchen von der Dampflanze festgeschweisst ist. Daher kommt wohl auch der kleine Absatz.
    Aber egal! Ich bin meinem Ziel schon ein sehr gutes Stück näher gekommen. Habe jetzt den Kesseldruck etwas erhöht und wenn ich ordentlich Wasser drin habe, dann hat man wirklich viel mehr Dampfpower zur Verfügung! Hätte ich nie gedacht, dass der Unterschied so groß ist.
    Anscheinend war das Schlüsselproblem das letzte Quäntchen Druck. Hatte gestern Abend des bisher besten Schaum! So kann ich das schon lassen :)
     
  17. Lamaro

    Lamaro Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    2.016
    AW: Aufschäumverzweiflungsfrage :-(

    Achso, kenne die Maschine auch nur von Bildern bzw. Video und die Düse war dort nur sechseckig am unteren Ende zu erkennen, möglicherweise hat sich ja mal was daran geändert.
    Aber freut mich das sich bei dir schon Erfolge eingestellt haben. Genau das meinte ich, mehr Dampfpower bringt's, nur das ich es durch den wechsel der Düse erreicht habe. Natürlich könnte ich auch den Kesseldruck erhöhen, das aber eben auch eine höhere Temperatur zur Folge hat und dies mag nicht jede Bohne.

    >Habe in meinem letzten Beitrag noch ein Bild von der alten und neuen Dampfdüse nachträglich eingefügt, da gestern der Server von PicR.de nicht erreichbar war.
     
  18. #38 S_Helmke, 25.10.2013
    S_Helmke

    S_Helmke Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2010
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    AW: Aufschäumverzweiflungsfrage :-(

    Hab gerade mal geschaut, scheinbar hat sich etwas an der Dampflanze geändert. Die aktuelle Düse ist tatsächlich anders als meine. Meine Maschine ist aber auch von 95. Danke für die zusätzlichen Bilder!

    Mittlerweile ist der Schaum deutlich besser geworden. Muss jetzt nur noch darauf achten, wie lange genau ich die Ziehphase gestalte.
     
  19. #39 espresso_macchiato, 25.10.2013
    espresso_macchiato

    espresso_macchiato Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2012
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    2
    AW: Aufschäumverzweiflungsfrage :-(

    Bei mir hat die richtige Milch viel zur Cremigkeit beigetragen. Achte darauf, dass die Milch "traditionell" hergestellt wurde und nicht großartig wärmebehandelt ist. Sind meistens Bio-Milch Sorten mit 3,5-3,8% Fett - Bsp.: Rewe Bio-Milch oder alternativ im Bio-Markt schauen. Der perfekte, cremige Milchschaum entsteht dann fast wie von selbst.
    Und wie schon gesagt wurde nicht zu heiß werden lassen. Sonst wird er wieder wässerig, da die Struktur der Milch zerstört wird.
     
  20. #40 S_Helmke, 25.10.2013
    S_Helmke

    S_Helmke Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2010
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    AW: Aufschäumverzweiflungsfrage :-(

    Ich nehme meistens "Unser Land" Bio Vollmilch mit 3,8% - gerade im Moment habe ich zwar Bärenmarke, aber mit der geht es auch gut.
     
Thema:

Aufschäumverzweiflungsfrage :-(

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden